In Live-Casinos geht es meist mit rechten Dingen zu – Ihre Erfahrungen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Immer öfter erreichen uns Anfragen von Lesern, die sich über die Vorgehensweise in Online-Casinos informieren oder sich gar von virtuellen Spielhallen betrogen fühlen. In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, wie sicher Live-Casinos sind. Können Sie Ihren Augen trauen und worauf sollten Sie bei der Auswahl eines Live-Casinos achten? Ihre Erfahrung mit Spielcasinos ist gefragt.

Es geht um Ihr Geld. Deshalb sollten Sie bei der Auswahl eines Online-Casinos mindestens so sorgfältig prüfen, wie vor dem Einkauf in einem neuen Onlineshop. In unserem Ratgeber finden Sie einige Punkte, die Sie bei der Auswahl eines Online-Casinos beachten sollten. Doch was ist mit den virtuellen Spielcasinos, wo Live gezockt wird?

Die Verunsicherung der Verbraucher mit allem, was online passiert, ist nach wie vor groß. Kein Wunder, gibt es doch fast tagtäglich neue Hiobsbotschaften, die verkünden, wie User über den Tisch gezogen wurden. Da lässt diese Entwarnung des Onlineportals livecasino.de etwas aufatmen: „Die Antwort auf die Frage, ob in Live Casinos betrogen wird, ist ganz einfach. Ja, es wird mit ziemlicher Sicherheit betrogen! Allerdings kommt auch gleich die Entwarnung, denn in 99 % der Fälle geht alles mit rechten Dingen zu.“ Um nicht zu dem minimalen Prozentsatz derer zu gehören, die den schwarzen Schafen auf den Leim gehen, verrät dieser Ratgeber, worauf zu achten ist.

1. Gute Recherchearbeit ist wichtig

roulette Auswahl seriöse Live-Casinos
Wer online Roulette spielen möchte, sollte vorher genau recherchieren, auf welches Live-Casino er sich einlässt. (Quelle: pixabay.com/stux)

Wer sein Geld anlegen möchte, der trägt die Scheine auch nicht zur erstbesten Bank, sondern erkundigt sich genau, wer das Geld bekommt, was damit passiert und wie man die Ersparnisse wiederbekommt. Ähnlich sollten Spieler bei der Wahl des Live-Casinos verfahren. Worauf genau zu achten ist, verrät ein Blick auf die nachfolgenden Punkte:

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

✔︎ Ein Blick ins Impressum

Der einfachste Weg, um herauszufinden, wer hinter einer Online-Seite steckt, ist der Klick auf den Reiter „Impressum“. Dort muss zwingend ausgewiesen werden, wer das Live-Casino betreibt und mit welcher Lizenz er dies tut. Fehlt das Impressum, raten wir Abstand zu nehmen.

Tipp: Grundsätzlich sollte auf eine EU-Lizenz geachtet werden sowie auf einen „bekannten“ Betreiber des Live-Casinos. Die Service-Nummer muss erreichbar sein und unter der angegebenen Adresse sollte ein Gewerbe gemeldet sein. Am Beispiel dieses Online-Shops wird deutlich, wie das Impressum und die Webseite gecheckt werden sollte.

✔︎ Auf welchen Namen wurde die Domain registriert?

Wir empfehlen zudem zu prüfen, auf welchen Firmennamen die Domain des Casinos registriert ist. Bei seriösen Unternehmen sollte die Domain auf das im Impressum als Webseitenbetreiber genannte Unternehmen registriert sein. Ist das nicht der Fall, raten wir zu großer Vorsicht. Auch über sogenannte Anonymisierungsdienste registrierte Domains sind als kritisch zu bewerten. Oft hat es einen Grund, wenn ein Anbieter seine Identität verstecken möchte.


✔︎ Auf der Suche nach Bewertungen

Es ist eine gute Idee, nach Bewertungen zu suchen, um herauszufinden, wie andere Spieler im Live-Casino klargekommen sind. Es ist aber eine schlechte Idee, einfach alles blind zu glauben, was im Internet steht. Mit Vorsicht zu genießen sind die Bewertungen, die emotional und persönlich geprägt sind. Das deutet meist daraufhin, dass ein Spieler nur seinen Frust loswerden wollte. Systemprobleme oder mangelnder Service sind hier viel aussagekräftiger.

Zudem sollten Sie immer bedenken, dass Bewertungen oft subjektiv abgegeben werden. Wer ein mehr oder weniger großes Vermögen gewonnen hat, wird von dem Live-Casino begeistert sein. Dagegen wird ein Spieler, der alles verloren hat, eventuell keine guten Worte für das Casino übrig haben. Oft liegt die Wahrheit in der Mitte.

✔︎ Der Klick ins Live-Casino gleicht einer Vertragsunterzeichnung

Und bei einem Vertrag kommt es vor allem auf eins an: auf das Kleingedruckte. Im Live-Casino stehen hier meist die Bedingungen, um Boni zu bekommen, oder andere Richtlinien, die regeln, wann ein Spieler an seine Gewinne kommt. Diese Regelungen sollte ein Spieler ganz genau kennen.


2. Live-Casinos sind auf ihren Ruf bedacht

Wer sich fragt, warum es in Live-Casinos meist mit rechten Dingen zugeht, der sollte sich einmal folgendes Szenario überlegen: Im Live-Casino wird nachweislich betrogen. Viel einfacher als in einer Spielbank oder in einem nicht moderierten Online-Casino kann dieser Betrug im Online-Live-Casino nachgewiesen werden und viel schneller als in der realen Welt ist in der virtuellen Welt der gute Ruf zerstört. Das kappt letztlich die Chance des Live-Casino-Betreibers, langfristig Geld zu verdienen.

Tipp: Der Spieler kann sich diesen Ansatz durchaus zunutze machen. So kann beispielsweise der Betreiber des Live-Casinos überprüft werden. Wer bereits einmal ein Live-Casino-Unternehmen in den Sand gesetzt hat, weil der Ruf wegen Betrügereien rasend schnell ruiniert war, dem sollten Spieler tunlichst nicht ihr Vertrauen schenken. Auch junge Live-Casinos, die gerade erst am Markt erschienen sind, sollten sich erst einmal bewähren, bevor Spieler auf vermeintlich positive Eröffnungsangebote anspringen.

3. Gerade für Kritiker ist das Live-Casino die transparentere Spiel-Variante

roulette-Live-Casino-Transparenz
Der Vorteil beim Spiel im Live-Casino überwiegt deutlich: Hier herrscht – im Gegensatz zum Online-Casino ohne Moderator – deutlich mehr Transparenz. (Quelle: pixabay.com/meineresterampe)

Wer die vielen Vorzüge des Online-Spielens nutzen möchte, allerdings mit einem gehörigen Maß an Unsicherheit und Vorurteilen an die Sache ran geht, dem ist ein Spiel im Live-Casino sogar eher zu empfehlen als das reguläre Online-Casino. Der Grund liegt in der Technik.

Online-Casinos basieren auf Code-Programmierungen, die einem Spieler meist einfach nur suspekt sind. Nur ein IT-Profi kann diese Strukturen durchschauen. So ist die Gefahr, einem Betrüger aufzusitzen, beim Online-Casino weitaus größer als bei der Live-Casino-Variante, wo buchstäblich jeder Handgriff via Kamera dokumentiert wird.

Tipp: Wer sich online im Glücksspiel versuchen will, aber große Zweifel an der Seriosität des Spiels hat, für den ist das Live-Casino die bessere Option, denn hier kann das ganze Spielgeschehen beobachtet werden. Undurchsichtige IT-Codes sind hier unnötig. Stattdessen führen Live-Dealer durch das Spielgeschehen.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

4. Betrugsmaschen muss auch vorgebeugt werden

Passwortwahl im Live-Casino
Auch der User selbst kann mit einer umsichtigen Passwort-Wahl maßgeblich zum Schutz seines Accounts beitragen. (Quelle: pixabay.com/achinverma)

Wer von Betrug im Live-Casino spricht, der geht meist davon aus, dass der Casino-Betreiber selbst betrügerische Absichten hegt. Doch nicht immer ist der Betreiber schuld, wenn Betrügern buchstäblich alle Türen offen stehen. Ein besonders großes Gefahrenpotential liegt in den Zugangsdaten, die im Grunde geschützt werden müssten, wie ein Schatz. Denn letztlich unterscheidet sich der Zugang zum Live-Casino kaum vom Onlinebanking. In beiden Fällen kann es um sehr viel Geld gehen. Gut ist es, komplexe Passwörter zu benutzen, anstatt einfacher Reihenfolgen, Namen oder Geburtsdaten. Auch auf die beliebtesten Passwörter der Deutschen sollten Sie bei der Wahl des Kennworts unbedingt verzichten.

Die beliebtesten Passwörter der Deutschen

(Quelle: pixabay.com/geralt)

Die beliebtesten deutschen Passwörter im Jahre 2019

Welche Passwörter nutzen die Deutschen am meisten? Genau das haben Forscher des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in einer Studie ermittelt. Die Top 20 Kennwörter 2019 sind weder sicher, noch besonders einfallsreich. Aber sie sind Fakt. In Zeiten von

0 Kommentare

Die Idee, regelmäßig die Passwörter zu ändern, sei indes überbewertet, heißt es in diesem Beitrag der Süddeutschen Zeitung vom Januar 2017:

Das Tech-Blog Ars Technica hat einige Studien zusammengetragen, die erklären, warum es relativ egal ist, wie häufig man Passwörter austauscht. Bereits 2010 haben Forscher der University of North Carolina at Chapel Hill (PDF) Daten von mehr als 10 000 ehemaligen Studenten und Uni-Mitarbeitern ausgewertet, die ihre Kennwörter regelmäßig ändern mussten, weil die Sicherheitsrichtlinien der Uni das so vorschrieben. Ihr Fazit: „Wir glauben, dass unsere Studie Zweifel aufwirft, ob es sinnvoll ist, Passwörter in Zukunft noch mit einer Art Verfallsdatum zu versehen.Warum es falsch ist, Passwörter regelmäßig zu ändern (sueddeutsche.de)

Wachsam sollten Nutzer von Online-Casinos und Live-Casinos auch in Bezug auf Phishing-Angriffe sein. Denn via Phishing gelangen auch die kompliziertesten Passwörter in fremde Hände. Dabei müssen Sie Kriminellen gar nicht das Passwort für das Live-Casino verraten. Ermitteln Betrüger über einen Phishing-Angriff oder einen Trojaner die Zugangsdaten für Ihr E-Mail-Postfach, können sie häufig auch andere Konten übernehmen. Deshalb ist grundsätzlich eine große Vorsicht im Umgang mit persönlichen Daten angebracht.

Berichten Sie über Ihre Erfahrungen in Live-Casinos oder Online-Casinos

Welche Erfahrungen haben Sie in Online-Casinos gemacht und haben Sie Live-Casinos schon genutzt? Falls Sie weitere Tipps und Anregungen für unsere Leser haben, freuen wir uns über einen Kommentar unterhalb des Artikels. Vor allem erfahrene Spieler können unseren Lesern sicher den einen oder anderen Tipp zum Thema Sicherheit beim Onlinespiel geben.

Gerne können Sie auch direkt mit unserer Redaktion Kontakt aufnehmen, um über unseriöse Casinos oder einem Betrugsverdacht zu berichten.

Nachricht an die Redaktion schreiben

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.


Kennen Sie diese Ratgeber schon?

Symbolbild Soziale Netzwerke Facebook Twitter

Symbolbild (Quelle: pixabay.com/472301)

Urheberrecht auf Facebook, Instagram, Twitter & Co: Welche Fallen gibt es und wie umgehen Sie diese?

Teilen, liken, verlinken – in den sozialen Medien ist es das Normalste der Welt, Inhalte in welcher Form auch immer, zu posten und auf diese Weise für die Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Kaum ein

0 Kommentare
2018-11-01 Onlineapotheke

(Quelle: pixabay.com/niittymaa0)

Seriöse Versandapotheken erkennen – so geht`s

In der Apotheke erhalten Sie nicht nur Arznei, die Ihnen Ihr Arzt verschrieben hat. Pflegeprodukte, Hygieneartikel oder rezeptfreie Medikamente finden Sie hier auch im Sortiment. Immer mehr Verbraucher vertrauen beim Einkauf dieser Produkte den Onlineapotheken.

0 Kommentare
Hach.de Seriositäts-Check

(Quelle: pixabay.com © RachelScottYoga)

Onlineshopping mit Skepsis und Verstand. Ein Praxisbeispiel

Woran ist ein seriöser Onlineshop erkennbar und welche Kriterien kann der Verbraucher selbst überprüfen? Wir zeigen Ihnen an einem Praxisbeispiel ganz konkret, worauf Kunden bei einem unbekannten Onlineshop achten sollten. Dafür haben wir den Webshop

0 Kommentare
Tachobetrug entlarven: Beim Gebrauchtwagenkauf auf den richtigen Kilometerstand achten

Tachobetrug entlarven: Tipps für den Gebrauchtwagenkauf

Der ADAC warnt in einem aktuellen Bericht vor Tachobetrügern. Ohne großen Aufwand werden Kilometerstände und andere Steuergeräte manipuliert, um gebrauchte Autos teurer verkaufen zu können. Wie das funktioniert, und wie Sie den Betrug einfach entlarven

0 Kommentare
Taschendiebe auf Weihnachtsmärkten unterwegs

(Quelle: pixabay.com/Clker-Free-Vector-Images)

Trickdiebstahl: die Maschen im Überblick

Egal ob Weihnachts- Frühlings- oder Herbstmarkt, Urlaub oder einfach auf der Straße. Zu finden sind sie überall. Die Rede ist von den gemeinen Trickdieben, die an Ihre Wertsachen wollen. Taschendiebe nutzen die oft unübersichtlichen Situationen

1 Kommentar
War dieser Ratgeber hilfreich?



Schreibe einen Kommentar