Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Internetbetrug melden: Auf Internetseiten reingefallen? Wir kümmern uns


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Benötigen Sie Hilfe oder möchten etwas melden? Betrug im Internet ist längst keine Ausnahme mehr. Jeden Tag werden Internetnutzer auf Webseiten, per E-Mail oder in Onlineshops Opfer von Betrügern. Wir möchten nicht länger zusehen, sondern andere Leser vor den Gefahren warnen. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe.

Es passiert jeden Tag und immer wieder. In Onlineshops werden ahnungslose Käufer über das Internet abgezockt. Nach der Internetbestellung soll bezahlt werden, aber die Ware wird nicht geliefert. Auch per E-Mail, SMS oder via Telefonanruf werden Verbraucher reingelegt. Mit Phishing-Angriffen werden persönliche Daten und Kreditkarteninformationen gestohlen, um damit auf Shoppingtour zu gehen.

Nicht zuletzt werden zahlreiche Bürger mit Telefonterror belästigt. Windige Geschäftemacher versuchen am Telefon zweifelhafte Verträge an den Mann oder die Frau zu bringen. In einigen Fällen gibt es gar keine Leistung, sondern nur die Abbuchung vom Konto. Generiert werden Adressen und Bankverbindungen per Telefon. Oft beginnt alles mit einem Gewinnspiel. Auch die Gewinnspielindustrie mischt im Markt der unseriösen Geschäfte mit und zockt ab, was das Bankkonto der Verbraucher hergibt.

Sie benötigen Hilfe und Unterstützung?

Als eines der wenigen Internetportale bieten wir für unsere Leserinnen und Leser einen Support per E-Mail an. Falls Sie eine Frage haben oder Hilfe benötigen, erreichen Sie uns jederzeit per E-Mail. In der Regel antworten wir innerhalb von 48 Stunden. Wir bieten keine Rechtsberatung, können Ihnen jedoch für Ihre Frage oder Ihre Probleme den richtigen Ansprechpartner nennen oder die mögliche Vorgehensweise aufzeigen. Zudem helfen wir mit Anleitungen und Ratgebern und lösen so einige technische Probleme unserer Leser. Der individuelle Support ist für Sie kostenlos, kostet uns jedoch sehr viel Geld. Deshalb freuen wir uns über Ihre Unterstützung in Form einer Zuwendung, um die kostenlose Hilfe zu erhalten.

Ihre Anfrage an die Redaktion
Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihr Problem oder Ihre Frage möglichst ausführlich beschreiben, so dass unsere Spezialisten diese ohne weitere Rückfragen beantworten können. Fügen Sie Ihrer E-Mail möglichst Screenshots oder Kopien von Dokumenten hinzu, auf die sich Ihr Anliegen bezieht. Wir können Ihnen dann schneller antworten.

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


    Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

    Persönlicher Ansprechpartner in der Redaktion

    Möchten Sie mit einem unserer Mitarbeiter aus der Redaktion sprechen? Ab einer Unterstützung von 10 Euro genießen Sie bei Onlinewarnungen.de für einen Monat folgende exklusiven Vorteile:

    • Sie bekommen einen persönlichen Ansprechpartner in unserer Redaktion
    • Sie können mit Ihrem Ansprechpartner jederzeit telefonieren, um offene Fragen zu besprechen
    • Sie erhalten einen schnellen E-Mail-Support

    Hier finden Sie alle Möglichkeiten, wie Sie uns unterstützen können.

    Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns schon im Voraus.

    Wir benötigen Ihre Hilfe

    Damit wir andere Nutzer frühzeitig warnen können, benötigen wir die Hilfe unser Leser. Bitte melden Sie uns betrügerische Webseiten oder einen Betrugsverdacht. Zwielichtige E-Mails oder SMS interessieren uns genau so, wie Unternehmen, die Sie gegen Ihren Willen per Telefon belästigen. Gerne können Sie andere Leser direkt über die Kommentare unter diesem Artikel nach ihren Erfahrungen befragen. Unsere Redaktion erreichen Sie für Betrugsmeldungen direkt per E-Mail oder über nachfolgendes Formular:

    Nachricht an die Redaktion schreiben

      Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
      Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
      Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


      Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

      Gerne prüfen wir Ihren Verdacht, wenn Sie sich nicht sicher sind. Wir antworten Ihnen, wenn Sie eine E-Mail-Adresse angeben. Wünschen Sie keine Antwort, dann können Sie über das Formular auch anonym Kontakt mit uns aufnehmen. Bitte senden Sie uns so viele Belege wie möglich. Das können E-Mails, Anschreiben, Screenshots, SMS oder sonstige Informationen sein.

      Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

      Sie sind reingefallen und Opfer von Internetbetrug?

      Sind Sie bereits Opfer von Internetbetrug geworden? Bitte erstatten Sie in jedem Fall Strafanzeige bei der Polizei. Entweder gehen Sie direkt auf eine Polizeidienststelle oder Sie erstatten online Anzeige.

      Sehen Sie sich auch unsere aktuellen Warnungen an und informieren Sie Freunde und Bekannte. Nur informierte Verbraucher können Betrügern das Handwerk legen. Die meisten Abzocker sind nur deshalb erfolgreich, weil sie auf uninformierte Verbraucher stoßen.

      In unseren zahlreichen Ratgebern finden Sie nützliche Tipps und Tricks, um sich vor Trickbetrügern und Onlinebetrug zu schützen.

      Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

      Neue Ratgeber und Anleitungen auf Verbraucherschutz.com

      TikTok Smartphone Symbolbild
      TikTok Kontakt: Support bei Problemen per E-Mail kontaktieren
      Solange Sie mit der TikTok-App kein Problem haben, machen Sie sich über die Erreichbarkeit keine Gedanken. Doch sobald Sie ein Problem nicht selbst lösen können, wird die E-Mail-Adresse oder Telefo
      Frau, Kueche, Wohlfuehlen Symbolbild
      Wie gesund sind die gängigsten Gesundheitstipps wirklich?
      Gesundheitstipps aus dem Internet? Manch einer schwört bei Krankheit auf die Tipps mit den alten Hausmitteln. Andere halten sich lieber vom Internet fern, wenn es ihnen nicht so gut geht. Was ist dra
      Kosmetika, Kosmetikprodukte
      Welchen Anforderungen müssen Kosmetikprodukte gerecht werden?
      Bevor Sie Kosmetikprodukte kaufen können, werden diese strengen Kontrollen unterzogen. Schließlich sollen nur die besten Inhalte an Ihren Körper gelangen. Doch auch immer wieder hört man davon, da
      Internetrecht, Verbraucherrecht
      Verbraucherschutz in der digitalen Welt: Ihre wichtigsten Rechte im Internet
      Sie shoppen gerne online? Ab und an muss da sicher auch etwas zurückgeschickt oder reklamiert werden. Doch kennen Sie Ihre Verbraucherrechte? Unterscheiden sich die Rechte im Internet von denen im Ha
      Gewinnspiel kündigen kündigung
      Bluereen LTD: Gewinnspiel kündigen und Werbeeinwilligung widerrufen
      Sie haben an einem Gewinnspiel der Bluereen LTD teilgenommen und bekommen im Anschluss zu viel Werbung per Telefon, Post und E-Mail? Kein Wunder, bei dem Unternehmen handelt es sich um ein Direktmarke

      273 Gedanken zu „Internetbetrug melden: Auf Internetseiten reingefallen? Wir kümmern uns“

      1. Ich bin auch auf Pay Pal Zahlung reingefallen.
        Kaeufer Schutz gild nicht.Habe an Fashion Shob 141.16 Euro bezahlt,
        bekam keine Ware. Nur Werbung.Und keinerlei Antwort.
        Was kann ich tun?

        Antworten
      2. Hatte ganz aktuell heute einen Betrugsversuch. Bei ebay-Kleinanzeigen etwas zum Verkauf angeboten. Am Anfang hörte sich alles noch relativ normal an. 1. Schickt der Käufer (in meinem Fall angeblich aus Österreich) eine SMS mit dem Inhalt einer Mailadresse über die künftig kommuniziert werden soll. 2. In dem folgenden – recht holperigen deutschen – Mailverkehr wird dann erwähnt, dass eine „meine“ Spedition die Ware abholt 3. Am nächsten Morgen Mail angeblich von der NatWest Bank, dass ein Betrag von der Käuferin bereitstehen würde (sogar mit Bildern). Der Betrag würde Transportkosten enthalten, die man erstmal zurücküberweisen (bzw. an den Transporteuer, Estland) soll und ein Bild der Überweisung schicken, bevor das Geld kommt. 4. Gutgemeinte Mail an die Käuferin, dass das so nicht infrage kommt. 5. Dann geht es mit Drohungen los, dass die Kripo und Interpol eingeschaltet ist. Nachdem ich dann geschrieben habe, dass ich meinerseits Anzeige erstattet habe, da vor ähnlichen Mailadressen der Käuferin schon gewarnt wird, war dann Ruhe. Es handelt sich um folgende Mailadressen: [email protected] (wobei die Zahlen jeweils variieren) und [email protected].

        Antworten
      3. OMG ich habe diese E-Mail bekommen und hatte die Panik meines Lebens! Irgendwann habe ich mich wieder getraut irgendwas zu machen und es gegoogelt. Ich fühle mich so glücklich und erleichtert wie noch nie!xD

        Antworten
      4. Guten Tag, kann mir einer sagen,
        ob dieser Onlineshop ein fakeshop ist ?: „https://www.kaufhausxl.de/“

        Ich sehe keine Adresse, keine Ansprechpartner, keine Käuferschutzhinweis,
        kein AGB, kein Impressum, was dazu gehören würde.

        Ich wollte den Einhängetritt kaufen, aber dann doch nicht nach einer vergangene negative Erfahrung mit
        dieser Seite hier: larsbuerger.de

        Da hatte ich 2 Wasserkannen gekauft für 86 €uro. Das waren etwa 50% günstiger als der Normalpreis, das hatte mich gelockt und es war für mich trotzdem gar nicht billig. larsbuerger.de, da dachte ich, es hoert sich deutsch an und müsste seriös sein, so bestellte ich ahungslos im Vorjahr vor X-Mas. Ich wartete und wartete bis nach x-mas sogar, dachte es wäre wegen Corona verzögert.

        Aber dann bekam ich doch keine Ware. Ich fragte nach und schaute auch nach. Es gibt zwar von China Post einen Trackingnummer, wo die Ware an DHL übergeben gezeigt wird, aber es beweisst nicht, dass es an meinem Wohnort geliefert wurde. Leider kann DHL nur eine Nachforschungsauftrag für mich machen, wenn der Absender der Ware, also larsbuerger.de eine Nachforschungsauftrag zuerst bei der China Post macht, die dann weitergeleitet werden sollte an DHL Paket Service. Aber leider macht larsbuerger.de das nicht, obwohl ich x-mal erklärt und aufgefordert hatte, sie ignorieren überhaupt was ich schreibe.

        Danach fragte ich mich, wieso machen die keinen Nachforschungsauftrag bei der China Post, haben die was zu verheimlichen ?

        Die Abbuchung habe ich dann erst nach diesem Vorfall auf meinem Bankkonto nachgeschaut, da ich bisher immer sicher eingekauft habe, hatte ich nie nach der Zahlung geprüft. Das war ein Fehler, denn es war und ist sehr widersprüchlich, der Name der Abbucher ist nicht larsbuerger.de und der Verwendungszweck sind Kleider, die ich gar nicht bestellt habe so. 86 Euro wurde mit Auslandsgebühr 3% abgebucht. Die ich nicht mehr wieder sah.

        Die geben mir auch mein Geld nicht mehr zurück, denn sie verweisen ständig nur auf dem Trackingnummer der China Post. Halten mich als Kunde für blöd und wollen keine Verantwortung als Absender übernehmen. Nun könnte es sein, dass die was billiges nach Deutschland verschickt haben und es verschwinden lassen haben, einfach nur um einen Trackingnummer zu bekommen, um ihre Abzockerei so zu vertuschen?

        Habe mit Polizei und Meldung an die Finanzbehörde gewarnt per Mail paarmal, aber trotzdem bleiben die stutzig und nehmen nix ernst. Es ist kein Ansprechpartner vorhanden, umgekehrt werde ich auch nicht mit meinem Namen angesprochen. Ist das nicht unprofessionell und sehr bedenklich ?

        Nun habe ich aus dieser unschöne Einkaufserfahrung viel Lehrgeld gezahlt. Ich weiß nicht, ob ich der Polizei und die Finanzbehörde diesen Fall melden soll und ob das was bringt ?

        Hoffe auf Feedbacks, was ich tun sollte.

        Antworten
      5. Hallo,
        wer kann mir mit einer Adresse Helfen. Mein Nachbar (77 Jahre) ist auf D.O.C. wg Welt der Verführung reingefallen.
        Hat monatlich Abbuchungen aber ich finde keine Adresse, um zu kündigen.

        Für eure Hilfe wäre ich dankbar.

        Antworten
      6. Ich habe bei PSE-Market 250,-€ in BITCOINS investiert und diese nach 30 Tagen zurückerhalten. Jetzt soll ich ca. 40.000,-€ mit Währungshandel verdient haben. Gibt es diesen Trader überhaupt?
        Mein Geld habe ich zurück, aber irgendetwas ist mir suspekt?
        Hat jemand schon mal Erfahrungen gemacht?

        Antworten
      7. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und 28 Tage die eingehenden Spammails gesichtet und gezählt…
        Bitcoin – 80 Stk , hierbei nur zwei verschiedene „Texte mit Bildern“, aber JEDES Mal eine andere E-Mail-Anschrift
        Spenden – 6 aus Lottogewinnen und Erbschaften – yeah… ich glaube bald bin ich reicher als Bill Gates
        Sex – 16 Angebote, hierbei teilweise als Betreff „ihre Rechnung“ 😉
        Miracle Gummies – 21 – angeblich schmerzlinderndes Weingummi
        Gewinne – egal ob Online Casinos, Lidl, Aldi usw usw
        Kreditangebote – 3 von Privat
        Banken/Versandhandel – 10 persönliche Daten sollen bestätigt werden
        Diät – 6 – ok, Abnehmen ist kein so großes Thema
        FFP2 – 3 – preiswerte Angebote – alles die gleiche Seite, wieder mit verschiedenen Absendern
        Werbung – 6
        Horoskope – 5 – mit der Aussicht auf grausame Dinge die geschehen werden und vor denen mal beschützt werden soll
        Kailo Pain Relief – 15 – wie gehabt alles verschiedene Absender, Versprechen bei Schmerzen zu helfen, immer die selbe Seite
        CBD – 4 – hilft gegen alles, verschiedene Absender – selbe Seite

        Natürlich habe ich keine Links oder Bilder angeklickt! Insgesamt 237 Spammails…

        Antworten
      8. Guten Tag,
        gestern wurde ich mehrfach angerufen,weil mein Rechner angeblich gehackt wurde.(Tel.Nr. war 07524403572)
        Ich sollte Window-Taste mit r-Taste zusammen drücken und dann in das geöffnete Feld eventvwr eingeben.
        Habe ich nicht gemacht sondern Micro-soft angerufen. Die sagten,daß man bei solchen Anrufen sofort auflegensollte und auf keinen
        Fall den Anweisungen folgen soll.
        Nach weiteren Recherchen meinerseits habe ich erfahren, daß ich letzendlich 120€ bei Eingabe und Befolgung gezahlt hätte.
        Ich hoffe, daß ich vor weiterem Betrug warnen konnte.
        MfG Nieder

        Antworten
      9. endlichschlanksein.com Man wird von diversen Seiten übers Abnehmen, stets auf diese Seite weitergeleitet. Schlüsselwörter in der Suchmaschine: Kalorien, Abnehmen

        Antworten
      10. Achtung angeblicher Anruf von Vodafone. Die Telefonnummer lautet: +49 172 1721212
        Ich habe mit Vodafone gesprochen, diese Telefonnummer stammt nicht von Ihnen.

        Antworten
      11. Hallo bin reingelegt worden , habe privat etwas in Belgien gekauft , dies wurde über „https://shanxiglobalshippingagency.com/“ Versand , bis dahin alles gut sogar mit Tracking , komisch nur das dies über die Schweiz ging , und ich auf einmal bei WhatsApp über diese Versand firmer angeschrieben wurde da ich eine Schutz Gebühr für das Paket in Höhe von 300 Euro auf ein privates Paypal Konto zahlen soll natürlich ohne käuferschutz , dieses Geld kriege ich von dem Postboten an der Tür zurück , natürlich habe ich nicht gezahlt , jetzt werde ich massiv unter Druck gesetzt das noch viele hoher Kosten auf mich zu kommen werden , naja einfacher weg , alles blockiert , schade um die Uhr die ich bestellt habe , Geld ist wohl weg , der privat Verkäufer versucht natürlich auch alles das ich diese Schutz Gebühr bezahle 😤

        Antworten
      12. bei ebay kleinanzeigen steht ein peugot206 seltenes examplar
        bei dem fahrzeug sind die km zurückgedreht worden hatte unfall der nicht angegeben wird und einiges mehr
        das auto soll für 12500euro verkauft werden unterboden war total durchgerostet

        ich möchte anonym bleiben aber die käufer sollten gewarnt werden das auto wird in erfurt angeboten

        Antworten
      13. Auch mich hat gerade eine gewisse Frau DiLoris von der vermeintlichen Lottogesellschaft angerufen. Es handelte sich um die gleiche Masche ( kostenloses Lotteriespiel angeblich nicht gekündigt, deshalb ab nächstem Monat kostenpflichtig ) wie bereits vielfach geschildert! Die Nummer der Anruferin lautete 0511836799. Habe nach ihrer ersten Erklärung mit Verweis auf „meinen Rechtsanwalt“ aufgelegt!

        Antworten
      14. das selbe ist mir auch passiert bei der gleichen Firma, floryday. habe 2 paar total verschnittene plastikschuhe geliefert bekommen die ich natürlich retournierte. (die waren nur zum wegschmeißen!) vorher wurden mir aber 3 Optionen angeboten. 2 davon mit schuhen u. schlafen behalten (geschenkt!) u. der Rest mit super wertvollen Gutscheinen im wert der mehr als die bestellten Schuhe war, oder so. aber was bringen Gutscheine wenn man eh nur verschnittene untragbare Plastik-Schuhe kaufen kann, die die Fa. selbst nur wegschmeißen kann od. an andere Kunden wieder zu verschicken. die Schuhe u. schlapfen waren komplett verschnitten, also zum wegschmeißen, ich lachte mich halb tot über diese extremst lächerlich verschnittenen Schuhe u. die Dreistigkeit der Fa., der Riemen über dem Rist war um 10 cm zu weit, die hätten nicht einmal einem klumpfuss gepasst. so sendete ich die Latschen für viel Geld retour. Die versandspesen waren um einiges teurer als die plastik-latschen!

        Antworten
      15. Sehr geehrte Damen und Herren,
        habe bei floryday bestellt. Schlechte Qualität. Rücksendeformular sollte per Online bestellt werden. Wurde nicht weitergeleitet. Beschwerdebrief sollte im Vorfeld bezahlt werden, Emails können untergehen. Habe nur über Konfliktlösung „PayPal“ eine Adresse in Belgien erhalten.
        Die Rücksendung konnte nur als Paket, für viel Geld, zurück gesendet werden!
        Mit freundlichen Grüßen

        Antworten
      16. Hallo. Ich habe auch bei Garten 24.expert einen Pool bestellt der über 100€ günstiger ist. Bestätigung kam erst heute.mir kam das komisch vor.hab nix überwiesen.auch die Mail.sie schreiben, dass man ihnen die Kontonummer sendet..dieses tue ich jetzt..diese Verbrecher.ich sende Ihnen die ganze Mail. My,, G karsten._____________________________________________________________________________________

        Sehr geehrte(r) Karsten Spodymek,

        vielen Dank für Ihre Bestellung. Bitte überweisen Sie den Kaufbetrag in Höhe von 115.99 € auf das unten angegeben Konto.
        Achten Sie bitte auf die korrekte Angabe des Verwendungszwecks, um Versandverzögerungen zu vermeiden.

        Die entsprechende Rechnung finden Sie im Anhang dieser E-Mail.

        Um den Versand zu beschleunigen, können Sie uns einen Überweisungsbeleg als Antwort auf diese Mail zuschicken.

        Unsere Bankverbinung:

        Inhaber: Garten24
        IBAN: ES4700496005442116052050
        BIC: BSCHESMMXXX

        Verwendungszweck: 9521313

        Mit freundlichen Grüßen
        Ihr Team von
        Garten24 Expert

        Antworten
        • Ich habe mit großem Interesse die Informationen über fakeshops und wie man diese erkennt gelesen.
          Ein Punkt der aufgeführt wurde bezieht sich auf die Zahlung mit PayPal.
          Ich selbst bin auf einen fakeshop hereingefallen obwohl ich über PayPal gezahlt habe.
          Auch der Käuferschutz hat nicht gegriffen.
          Durch Recherchen im Internet bin ich auf Informationen gestoßen, dass PayPal wissentlich die Zahlungen an fakeshops akzeptiert und auch bei Beschwerden nichts dagegen unternimmt. Somit werden die Betroffenen so lange hingehalten – auf beiden Seiten (PayPal und fakeshop) bis der Käuferschutz abgelaufen ist und nicht mehr greift.
          Auch gibt es Situationen bei denen die gefälschten Waren auf eigene Kosten an den Absender – meistens nach China (!) zurück gesendet werden soll obwohl man Versandkosten gezahlt hat.
          Angeblich wird dann auch erst der Kaufpreis erstattet, wenn die Ware beim Verkäufer eingetroffen ist und nicht wie es üblich ist bei Übermittlung der Einlieferungsnummer.
          Da aber die Ware an eine Adresse geschickt wird, die nur eine Briefkastenfirma ist und von niemandem angenommen wird gibt’s kein Geld zurück und bis dahin ist sowieso die Frist abgelaufen und der Käuferschutz greift nicht mehr.
          Also bitte auch bei Zahlung über PayPal sich vorher informieren, ob der Shop bei dem man bestellen will auch tatsächlich existiert oder ob es bereits irgendwelche Infos im Internet gibt.

          Die Webseite gibt es nicht mehr, da der fakeshop bereits unter anderen Webseiten und anderen Namen Waren anbietet.

          Antworten

      Schreibe einen Kommentar