Betreiberwechsel: Onlinewarnungen.de wird Verbraucherschutz.com


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Im Jahr 2020 gibt es eine große Neuerung bei Onlinewarnungen.de. Denn aus dem Portal wird Verbraucherschutz.com. Darüber hinaus können sich unsere Leser über weitere Innovationen freuen. Welche das sind? Wir verraten es hier.

Liebe Leser,

an dieser Stelle wollen wir einmal bewusst von dem typischen Artikelmuster weg und Sie persönlich ansprechen. Denn wir finden, dass die Neuerungen, welche im Jahr 2020 bei Onlinewarnungen.de anstehen, gerade Sie als Leser etwas angehen. Schließlich sind Sie diejenigen, die aus uns das gemacht haben, was wir sind – ein erfolgreiches Verbraucherportal, welches sich den Schutz vor Internetkriminalität auf die Flagge geschrieben hat.

2016 fing alles an

Ganz klein hat onlinewarnungen.de 2016 angefangen, ohne zu wissen, wie groß diese Sache werden konnte. Der damalige Gründer unseres heutigen Warnungs-Portals hat das Unternehmen 2018 an einen neuen Betreiber übergeben, damit Onlinewarnungen.de noch größer aufgestellt werden kann. In den vergangenen Jahren sind wir mit unseren Aufgaben gewachsen. Neben dem täglichen Verfassen der Artikel beantworten wir heute täglich mehrere hundert Leser-E-Mails. Ein Service, den kaum ein anderes Portal kostenlos anbietet.

Ihnen als Stammleser ist bestimmt schon aufgefallen, dass wir in letzter Zeit nicht mehr nur vor betrügerischen E-Mails und SMS sowie Cyberkriminalität warnen. Wir haben uns in den vergangenen Monaten breiter aufgestellt. Verbraucherschutzthemen außerhalb der Internetkriminalität spielen zunehmend eine Rolle. Und das hat seinen Grund.

onlinewarnungen.de wird zu verbraucherschutz.com
(Quelle: pixabay.com)

Wir wollen noch umfangreicher informieren

Wir haben uns entschieden, dass wir Sie umfangreicher informieren möchten. Wir wollen die zentrale Anlaufstelle für Sie als Verbraucher im Internet werden.

Für diesen Schritt sind Umstrukturierungen notwendig. Dabei müssen wir uns neu aufstellen. Es wird im ersten Quartal 2020 einen weiteren Betreiberwechsel geben. Im Zuge dieser Neuaufstellung bekommt Onlinewarnungen auch einen neuen Namen verpasst, der in unseren Augen besser zum zukünftigen Portal passt: Verbraucherschutz.com.

Auf Verbraucherschutz.com wollen wir Sie noch umfangreicher über alle Verbraucherschutzthemen informieren, als dies bisher der Fall war. Und enger mit Ihnen als Leser zusammenarbeiten. Und hier sind Sie gefragt. Welche Themen sind für Sie als Verbraucher interessant? Haben Sie Vorschläge für uns? Gern können Sie uns diese per E-Mail an [email protected] senden, eine WhatsApp an 03054909774 schreiben oder die Kommentare unter dem Artikel nutzen.

Weitere Neuerungen für unsere Leser

Damit Sie noch besser und umfangreicher informiert sind, wollen wir auch serviceorientiert arbeiten. Was das bedeutet? Wir arbeiten an einem Newsletter, welcher Sie mit aktuellen Themen rund um den Verbraucherschutz informiert. Zusätzlich wollen wir Ihnen in Zukunft eine App für Smartphone und Tablet anbieten, mit der wir Sie auch unterwegs über alle wichtigen Verbraucher-Themen informieren und Sie rundum schützen können. Mit der App kommen die Themen noch schneller bei Ihnen an und wir hoffen, dass wir Sie dadurch noch schneller warnen und noch mehr Menschen erreichen können. Schließlich haben wir uns die Sicherheit der Verbraucher als Priorität gesetzt.

Trotz der Neuerungen soll Altbewährtes nicht verschwinden. Auch in Zukunft wollen wir Ihre Anfragen per E-Mail beantworten und uns für Sie Zeit nehmen. Dieser Service wird weiter ausgebaut.

Wir hoffen, dass Sie uns als treue Leser erhalten bleiben und uns auch weiterhin so toll unterstützen. Denn ohne Ihre Spenden und vielen E-Mails und WhatsApp-Nachrichten (welche Sie uns täglich weiterleiten), wären wir heute nicht an dem Punkt, diese Neuerungen vornehmen zu können.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Ihnen für das bisher entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches 2020 und hoffen, dass wir uns weiterhin lesen werden.

Ihr Onlinewarnungen.de-/Verbraucherschutz.com-Team

4 Gedanken zu „Betreiberwechsel: Onlinewarnungen.de wird Verbraucherschutz.com“

  1. Liebes Onlinewarnungen.de-/verbraucherschutz.com-Team,

    die Adresse ist möglicherweise etwas ungeeignet. Es gibt nämlich schon eine Seite „www.verbraucherschutz.de“. Auch dort schaue ich oft vorbei und es gibt auch dort tolle Verbraucher-Infos.

    Die Adressen sind ja sehr ähnlich; vielleicht wäre es besser eine andere Domain zu wählen.

    Wollte nur darauf hinweisen, nicht dass der Verein, der die Domain „www.verbraucherschutz.de“ betreibt, sich beim Onlinewarnungen.de Team beschwert.

    Liebe Grüße aus München, Tatjana

    Antworten
  2. Sehr geehrte Damen und Herren,
    so sehr ich Ihren Service schätze und die angekündigte Neuaustrichtung schätze, würde ich es noch mehr begrüßen und finanziell unterstützen, wenn auf die Anbindung von third-parties, tracker, 3rd-party-cookies und Google Analytics verzichtet werden könnte und stattdessen HSTS verwendet würde sowie die Seite gegen diverse Attacken (X-Frame, XSS) abgesichert werden würde. Zudem wäre ein Absicherung gegen die Schwachstellen CVE-2016-2183 und CVE-2016-6329 zu begrüßen.
    Alles Gute für das neue Jahr.
    Viele Grüße,
    ein interessierter Leser

    Antworten

Schreibe einen Kommentar