PaketButler: Bundesweit Pakete bei Abwesenheit versenden und empfangen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Nachdem der PaketButler zunächst nur in vier deutschen Städten getestet wurde, wird dieser ab dem 14. November bundesweit zur Verfügung stehen. Mit der Machine-to-Machine-Lösung (M2M) versenden und empfangen Sie Pakete, auch wenn Sie mit Abwesenheit glänzen. Wir haben uns die Informationen zu dem Produkt genauer angeschaut und beantworten die wichtigsten Fragen.

Ab Mitte November brauchen Sie nicht mehr zu Hause zu sein, wenn Sie ein Paket erwarten oder eines versenden wollen. Der PaketButler macht es möglich. Dabei handelt es sich um eine Box, die Sie vor Ihrer Wohnungstür platzieren. In diese Box werden die Pakete von den Zulieferern gestellt. Wenn Sie wieder daheim sind, entnehmen Sie die Sendung der Box wieder. Anders herum funktioniert der PaketButler auch. Haben Sie eine Retoure oder ein Paket beziehungsweise Päckchen zu versenden, tun Sie es in die Box und die Post entnimmt es, um es zu versenden.

Wir beantworten in unserem Artikel die wichtigsten Fragen zu dem neuen Produkt. Sollten wir Ihre Frage dabei nicht erwischt haben, stellen Sie diese in den Kommentaren unter dem Artikel.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Wie sicher ist der PaketButler?

PaketButler: Bundesweit Pakete bei Abwesenheit versenden und empfangen
PaketButler-Befestigung (Quelle: Pressemitteilung telekom.com)

Der PaketButler besteht aus einem Deckel und einer Bodenplatte. Diese sind mit einem mehrschichtigen Stoffsack verbunden. Die äußere Schicht ist ein robustes, reisfestes und brandsicheres Gewebe. Die Innenschicht ist ein Sicherheitsstoff mit Edelstahldrähten. Somit kann der Butler nicht leicht zerschnitten werden.

Auch der für die sichere Befestigung angedachte Gurt ist aus einem schnittfesten Band mit Metalldrähten. Am anderen Ende des Gurts befindet sich ein Knebel. Den Sicherheitsgurt legen Sie bei geöffneter Tür zwischen Tür und Türzarge. Danach wird die Tür geschlossen. Der Knebel befindet sich in der Wohnung. Dadurch kann die Box nicht einfach weggezogen werden.

Ihre Pakete sind über ein Touchfeld mit einer PIN sicher in der Box verwahrt. Die PIN erhalten Sie über die PaketButler-App. Diese ist sowohl für Android, iOS als auch für Windows gratis erhältlich. Durch die App ist die PIN immer wieder erneuerbar. Sollten Sie also einem Dritten die PIN einmal zugänglich machen müssen, können Sie nach Verwendung der Box die PIN wieder ändern. Per App bestimmen Sie, wie lange die Zugangsberechtigung gilt.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was ist im Kaufpreis von 249 Euro enthalten?

Wenn Sie den PaketButler über die feldsechs service Gesellschaft mbH beziehen, zahlen Sie einmalig 249 Euro zuzüglich Versandkosten. Folgende Leistungen sind darin enthalten:

  • die PaketButler Box mit Ladekabel (Anschlüsse Micro-USB auf USB)
  • Diebstahlschutz für die ersten drei Jahre (versichert ist die Box in Höhe von 180 Euro und jede einzelne Warensendung bis zu 750 Euro)
  • Der Dienst ButlerConnect für die ersten drei Jahre in Höhe von 1,49 Euro pro Monat

Möchten Sie den PaketButler nach drei Jahren weiter nutzen, müssen Sie den Dienst ButlerConnect erneut erwerben. Auch der Diebstahlschutz muss erneut bezahlt werden. Laut Webseite der feldsechs service Gesellschaft mbH, welche den PaketButler neben der Telekom und Amazon anbietet, werden Sie rechtzeitig per Mail an die Vertragserneuerung erinnert.

Sollten Sie das Produkt bei einem anderen Händler kaufen, kostet es ebenfalls 249 Euro zuzüglich Versandkosten. Allerdings müssen Sie den Dienst ButlerConnect in Höhe von 1,49 Euro pro Monat dann zusätzlich erwerben.

Über die feldsechs service Gesellschaft mbH können Sie den PaketButler bei Bedarf auch mieten. In der monatlichen Gebühr in Höhe von 11,84 Euro (für 24 Monate) oder 7,99 Euro (für 36 Monate) sind die Versicherung und der Dienst ButlerConnect ebenfalls enthalten.

Ablageaufträge machen es möglich

Damit die Logistiker die Pakete in den Butler legen können, benötigen Sie einen Ablageauftrag. Da DHL ein Kooperationspartner von PaketButler ist, wird die Abstellgenehmigung automatisch an www.paket.de (von DHL) weitergeleitet, wenn Sie sich in der PaketButler-App anmelden. Für die anderen Zusteller müssen Sie die Abstellgenehmigungen direkt anfordern, ausfüllen und zurücksenden.

Polizei warnt vor unseriösen Arbeitsangeboten Polizei warnt vor unseriösen Arbeitsangeboten

Jobangebote als Warenagent(in) sollten Sie genau unter die Lupe nehmen. Meist ist es keine gute Idee, Pakete im Auftrag des Arbeitgebers zu Hause zu empfangen und weiter zu versenden. Lesen Sie hier mehr zu den unseriösen Jobangeboten.


Allgemeine Informationen zum PaketButler

  • kann aktuell nur im Indoor-Bereich (Hausflure) genutzt werden
  • Maße:
    • im „ungenutzten“ Zustand (gefaltet):  37cm x 57cm x 10 cm
    • ausgefalteter Zustand: 30cm x 50cm x 70cm (maximale Größe der Pakete)
    • Gewicht: 5 kg (ohne Inhalt)
  • keine verderblichen Waren in den PaketButler liefern lassen (Option für Kühlprodukte soll es zu einem späteren Zeitpunkt geben)
  • die PaketButler-App informiert Sie bei Lieferung und Abholung per Pushnachricht
  • bei niedrigem Akkustand werden Sie ebenfalls per Pushnachricht informiert

Quellen: Telekom Online und PaketButler

Fazit der Redaktion von onlinewarnungen.de

Alles in allem scheint diese Lösung recht gut zu sein. Gerade für arbeitstätige Vielbesteller lohnt sich die Investition. Denn so sparen Sie sich die Wege zur nächsten Abholstation, falls die Nachbarn nicht einspringen konnten. Ebenfalls positiv ist, dass Sie auch jegliches Paket und nicht nur Retouren über den PaketButler versenden können. Für uns gibt es außerdem einen Daumen nach oben für die durchdachten Sicherheitsmaßnahmen. Etwas nachteilig finden wir, dass der PaketButler nur nutzbar wird, wenn Sie auch über ein Smartphone verfügen.


Wie ist Ihre Meinung zu dem PaketButler?

Gehören Sie zu den Testern des PaketButlers? Wie sind Ihre Erfahrungen? Würden Sie sich das Produkt kaufen, um sich die Abholwege zu sparen? Ihre Meinung zu dem PaketButler interessiert uns. Diskutieren Sie mit anderen Lesern in den Kommentaren. Fragen, die wir hier nicht beantwortet haben, können Sie auch gern an die Redaktion senden.

Nachricht an die Redaktion schreiben

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

Wie fanden Sie diesen Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



2 Gedanken zu „PaketButler: Bundesweit Pakete bei Abwesenheit versenden und empfangen“

  1. Ich habe den Paketbutler gekauft und desaströse Erfahrungen gemacht. Die App ist nicht ausgereift, ein Registrieren auf dem iPhone war nicht möglich, weil die Tastatur sich nicht ausblenden ließ und den entscheidenden Button verdeckte. Auf Supportanfragen wird nicht reagiert. Nicht mal eine qualifizierte Rechnung mit Umsatzsteuerausweis wird versandt, so oft man auch nachfragen mag. Telefonisch habe ich dort niemanden erreicht (wenn mal eine Telefonnummer auf der Webseite des Anbieters feldsechs GmbH zu finden war, das wechselte gelegentlich). Die Zusteller konnten mit dem Paketbutler hier nichts anfangen, trotz ordentlicher Registrierung bei DHL usw. Haben das Paket immer dem gegeben, der die Haustür im Mehrfamilienhaus öffnete, nie in den PaketButler gelegt. Einmal haben sie ein Paket obendrauf gestellt. Mein Tipp: Finger weg, nicht ausgereift. Die Ansprüche, die man heute an Support hat, werden auch bei weitem nicht erfüllt. Kaufen und alleingelassen sein, das ist meine Erfahrung. Habe den Schrott zurückgeschickt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar