Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Geldtransfer-Dienste können sehr teuer werden, aber sie machen schnelle Überweisungen ins Ausland möglich


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Western Union oder Moneygram zählen zu den Geldtransfer-Diensten und sie bieten sogenannte Blitzüberweisungen an. Die Blitzüberweisung ist ein schnelles Mittel für Geldüberweisungen ins Ausland oder aus dem Ausland. Für Flüchtlinge ist ein Geldtransfer daher meist die einzige Möglichkeit Geld zu transferieren, denn sie haben kein Girokonto. Entweder senden sie der Familie in der Heimat Geld oder aber sie müssen kurzfristig eine Person dafür bezahlen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Geld ist das wichtigste Zahlungsmittel auf der ganzen Welt. Überweisungen sind die schnellste Möglichkeit Geld von A nach B zu überweisen.
  • Allerdings besitzt nicht jede Person ein Girokonto, so dass die Geldtransferdienste eine gute Berechtigung haben.
  • Gerade für Überweisungen ins oder aus dem Ausland bieten sich inzwischen die verschiedensten Geldtransferdienste an.

Einfach und schnell ist das Prinzip

Flüchtlinge brauchen kein Bankkonto, um mit einem Geldtransferdienst Geld zu senden oder zu empfangen.

Sie brauchen nur einen gültigen Ausweis und verschiedene persönliche Daten des Senders oder des Empfängers. In der Regel kann das Geld damit schon innerhalb von wenigen Minuten vom Empfänger abgeholt werden, denn der Transfer ist schnell und einfach.

Western Union: Bargeldtransferservice entschädigt Betrugsopfer nachträglich – Update: Meldefrist verlängert

Wenn Sie Post von Western Union beziehungsweise der Anwaltskanzlei Gilardi&Co, LLC bekommen, dann handelt es sich womöglich nicht um Spam oder Phishing. Der Geldtransferservice Western Union entschädigt Betrugsopfer rückwirkend bis zum Jahr 2004. Achtung die Meldefrist wurde

1 Kommentar

Die Kosten sind die Kehrseite der Medaille

Der Service besticht durch seine Schnelligkeit, aber er kann auch sehr teuer sein. Die Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab.

  • Aus und in welches Land wird überwiesen?
  • Die Höhe des Betrages
  • eventuelle Währungsumrechnungen
  • Überweisung durch Bankkarte, Kreditkarte oder Bargeld
  • Empfänger erhält das Geld in Bar oder auf einem Bankkonto

Grundsätzlich bezahlt der Absender die anfallenden Gebühren, aber auch der Empfänger kann von den Gebühren betroffen sein. Z.B. , wenn die Auszahlung vor Ort nur mit einer anderen Währung möglich ist. Am Ende hängt die Höhe der Kosten von der einzelnen Situation an. Somit variieren die Kosten also sehr stark. Die Gesamtgebühren können am Ende sogar bei 15% liegen und das ist schon sehr viel.

Achten Sie:

  • Vergleichen Sie z.B. die Konditionen der einzelnen Anbieter miteinander. Ihnen hilft dabei ein Blick auf die Seite, die inzwischen im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ins Leben gerufen wurde.
  • Beim selben Anbieter können auch verschieden hohe Kosten anfallen. Über eine Filiale sind z.B. die Kosten meist komplett anders als wenn Sie zur Abwicklung den Internetauftritt des Anbieters auswählen. Der gewählte Transfer spielt auch eine Rolle. Etwa Bargeld zu Bargeld oder Bankkonto zu Bargeld usw. sind unterschiedliche Möglichkeiten und sorgen für verschieden hohe Gebühren. Berücksichtigen Sie das daher im Preisvergleich.
  • Klären Sie im Vorfeld, welche Summe von dem eingezahlten Betrag auch beim Empfänger ankommt. Die Gebühren, der Wechselkurs und die Gebühren für den Empfänger müssen abgerechnet werden und der Betrag sollte um diese Summen erhöht werden.
  • Klären Sie auf jeden Fall die Dauer des Geldtransfers, so dass der Empfänger nicht zu lange warten muss.
  • Bewahren Sie alle Quittungen und Belege zur Sicherheit auf, so dass Sie immer Nachweise in schriftlicher Form haben.

Sie haben die Möglichkeit mit einem Girokonto z.B. Geld ins Ausland zu überweisen. Mit Hilfe des Sepa-Verfahrens und im Sepa-Raum ist es sogar sehr kostengünstig. In einem anderen Artikel liefern wir daher alle Informationen dazu, wie ein Flüchtling ein Girokonto bekommt.

Vorsicht Spam: Tatsachenfindung für – Zahlung an Sato Seino -Aldermore Bank PLC

Gleich mehrere E-Mails erreichten uns in den letzten Tagen zu einer dubiosen Nachricht der Aldermore Bank PLC. Die E-Mail ist auf den ersten Blick nicht als Phishing zu erkennen. Dennoch sollten Sie dem Text rund um

0 Kommentare

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Geldtransfer-Dienst

1. Wie lange dauert die Überweisung mit Hilfe eines Geldtransfer-Dienstes?

Die Geldtransfer-Dienste werben mit Schnelligkeit und das bedeutet, dass manche Überweisungen schon nach wenigen Minuten nach dem Absenden beim Empfänger abgeholt werden können. In der Regel braucht ein solcher Anbieter im Höchstfall 24 Stunden und das ist meist schneller als eine normale Überweisung.

2. Wo finde ich einen passenden Geldtransfer-Dienst?

In den meisten Fällen finden Sie einen Geldtransfer-Dienst im Internet, denn sie bieten ihre Dienstleistungen auf den Webseiten an. Suchen Sie sich aus der Fülle der Dienstleister einfach einen Anbieter aus und senden Sie die erste Summe.

3. Kann ich mit einem Geldtransfer-Dienst auch nach Afrika überweisen?

Natürlich haben Sie die Möglichkeit mit Hilfe eines Transferdienstes auch Geld nach Afrika zu überweisen. Überall wo Geld abgeholt und hingeschickt werden kann, bieten sich daher die Transferdienste an.

4. Ist das Sepa-Verfahren nicht preiswerter?

Das Sepa-Verfahren wird für Überweisungen im EU-Bereich grundsätzlich kostenfrei angeboten. Aber mit diesem Verfahren überweisen Sie Geld nur innerhalb des Sepa-Raums. Außerhalb des Sepa-Raums greifen Sie daher auf eine normale Auslandsüberweisung zu und diese kann sehr lange dauern.

5. Wie lange dauert eine normale Auslandsüberweisung?

Eine normale Auslandsüberweisung wird von der Bank ausgeführt und braucht mitunter bis zu drei Wochen. Die Gründe sind die ganzen Bearbeitungswege, welche das Geld hinter sich bringen muss bevor es in die Überweisung geht. Zudem spielt auch der Währungswechsel für die Dauer eine Rolle.

Polizei warnt: PayPal Betrugsmasche auf eBay Kleinanzeigen

Kleinanzeigenmärkte sind bei Verbrauchern beliebt. Durch die große Reichweite werden gebrauchte Gegenstände schnell verkauft und es kommt Geld in die Haushaltskasse. Allerdings nur dann, wenn Sie nicht an einen Betrüger geraten. Die Polizei warnt jetzt

25 comments

Fazit

Heutzutage gibt es viel Möglichkeit um Geld ins Ausland zu überweisen oder Geld aus dem Ausland zu erhalten. Neben der Banküberweisung bieten sich vor Allem sogenannte Geldtransfer-Dienste an, denn sie bieten eine schnelle Überweisung in jedes Land der Welt an. Innerhalb von wenigen Minuten ist die Überweisung im Empfängerland angekommen und das Geld steht dort zur Verfügung. Damit Sie allerdings am Ende keine zu hohen Gebühren bezahlen nutzen Sie die Vergleichsmöglichkeiten, denn nur bei einem direkten Vergleich finden Sie den besten und preiswertesten Anbieter. Für eine Überweisung außerhalb der EU sind die Geldtransfer-Anbieter eine sehr gute Lösung, so dass wirklich jede Person an Geld kommen kann. Einfach, schnell und unkompliziert, aber achten Sie auf die Kosten!

Schreibe einen Kommentar