Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



TEDi Rückruf: Schmuckset Armband + Kette wegen erhöhter Nickelwerte


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der Sonderpostenmarkt TEDi ruft derzeit ein Schmuckset Armband + Kette aus seinem Sortiment zurück. Wir verraten Ihnen, was bei dem Schmuck nicht stimmt und wie Sie die gekauften Sets zurückgeben können.

Die Billigmarktkette TEDi GmbH & Co. KG verkauft neben Deko, Haushaltswaren und Bastelsachen auch Schmuck und Accessoires. Jetzt muss der Discounter ein Schmuckset Armband + Kette zurückrufen, da bei diesem die Nickelwerte zu hoch sind. Durch die erhöhten Werte können Allergien ausgelöst werden. Deshalb wird davon abgeraten, dass Schmuckset weiter zu tragen.

Die Abweichung der Werte wurde in einem Produkttest nachgewiesen. Aufgrund vorbeugender Verbraucherschutzmaßnahmen hat sich das TEDi-Qualitätsmanagement für den Rückruf entschieden. 

Welches Schmuckset ist vom Rückruf betroffen?

Vom Rückruf betroffen ist ausschließlich das Schmuckset Armband + Kette mit der Artikelnummer 75354001751000000500. Das Produkt wurde vom 17. Mai 2016 bis zum 9. Februar 2017 in allen TEDi-Filialen verkauft.

Wenn Sie eines der Sets gekauft haben, können Sie es in der nächsten TEDi-Filiale zurückgeben. Der Kaufpreis von fünf Euro wird Ihnen zurückerstattet oder gegen den Kauf eines anderen Artikels aus dem Sortiment angerechnet. Der Umtausch müsste auch ohne Kassenbon möglich sein.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Fragen zum Rückruf?

Sollten Sie noch Fragen zum Rückruf haben, erreichen Sie den Kundenservice von TEDi unter der Telefonnummer 0231 55577 1010. Alternativ senden Sie eine E-Mail an [email protected].

Die TEDi GmbH & Co. KG bedauert die Unannehmlichkeiten und entschuldigt sich bei allen betroffenen Verbrauchern. 

Quelle: TEDI Kundeninformation

Transparenter Rückruf

Durch Aushänge in den Filialen und eine transparente Informationspolitik auf der eigenen Webseite werden die Verbraucher durch die TEDi GmbH & Co. KG sehr gut über diesen Rückruf informiert. Wir sagen: weiter so.

Rückrufe bei TEDi

Es kommt immer mal wieder vor, dass wir über Rückrufe bei TEDi informieren müssen. Uns interessiert, wie Ihre Erfahrungen mit diesen Rückrufen sind. Klappt die Rückgabe auch ohne Kassenbon problemlos? Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Beitrag, um Ihre Erfahrungen mit der Redaktion und anderen Lesern zu teilen.

Weitere Rückrufaktionen 

Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

0 Kommentare
TEDi GmbH & Co. KG ruft Hasentasse zurück

Die TEDi GmbH & Co. KG muss die Tasse Hase zurückrufen. Bei Produkttests wurden zu hohe Cobalt- und Arsenwerte nachgewiesen. Bei Verwendung der Tasse kann eine Gesundheitsgefahr für Sie nicht ausgeschlossen werden.

0 Kommentare
Diesen französischen Brie sollten Sie nicht mehr essen

Der Inverkehrbringer Lactalis Deutschland GmbH ruft die Käse Orignal Französischer Brie „Roi de Trèfle“, Le Brie „Chêne d’argent“ und Französischer Brie „Jeden Tag“ zurück. In dem Produkt wurden Listerien nach gewiesen. Mehrere Lebensmittelhändler betroffen –

0 Kommentare
Rückruf verschiedener Landliebe Puddings

Die Landliebe Molkereiprodukte GmbH ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes mehrere Sorten des Landliebe Puddings zurück. Als Grund werden mikrobiologische Beeinträchtigungen genannt.

0 Kommentare
Ekelalarm vor Weihnachten: Rückruf von Baumkuchen-Produkten wegen Schimmelpilzen

Die Erste Salzwedeler Baumkuchenfabrik Hennig muss alle Baumkuchen und Baumkuchenprodukte zurückrufen – und das so kurz vor Weihnachten. Nach Angaben des Unternehmens ist es zu einer Kontamination mit Mikroorganismen (Schimmelpilze und Bakterien) gekommen. 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar