Facebook yearinreview2016: Betrügerische Seiten, Apps und Veranstaltungen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Zum Jahresende entstehen auf Facebook wieder zahlreiche gefälschte Seiten und Veranstaltungen. Diese setzen auf den Facebook-Dienst „yearinreview2016“ auf. Wir erklären, was es damit auf sich hat und warnen vor der Interaktion mit diesen Fakeseiten.

Wie jedes Jahr, erstellt Facebook aus ausgewählten Postings, besuchten Orten, Fotos und „Gefällt mir“ der Nutzer ein kleines Video. Das ist eine Art Jahresrückblick mit den schönsten Momenten des zurückliegenden Jahres. Betrüger, Spamer oder Spaßvögel setzen auf diesen Service von Facebook auf und versuchen Facebook-Nutzer in die Irre zu leiten.

Wo kann das Video mit dem Jahresrückblick offiziell erstellt werden?

Normalerweise müssen Sie gar nichts tun, um das Video mit dem Jahresrückblick zu erstellen. Das macht Facebook ganz automatisch. Regulär meldet sich Facebook mit diesem Video über Ihren Newsfeed. Keine Angst, dass im Newsfeed angezeigte Video ist nur für Sie sichtbar, solange Sie es nicht teilen. Wer diesen Zeitpunkt nicht abwarten möchte, kann diese offizielle Facebookseite besuchen und das Video bearbeiten und teilen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einschränken, wer Beiträge auf Ihrer Facebook-Chronik hinzufügen darf. Facebook Anleitungen für mehr Sicherheit & Privatsphäre

Sehen Sie sich unsere Tutorials zum Thema Facebook Sicherheit und Datenschutz an. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie das soziale Netzwerk sicher nutzen und Ihre eigenen Daten schützen.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Gefälschte Seiten versuchen Facebook-Nutzer umzuleiten

In letzter Zeit entstehen zahlreiche neue Seiten, Veranstaltungen und Apps mit dem Namen „Yearinreview2016“. Dabei handelt es sich jedoch keineswegs um offizielle Angebote von Facebook. Vielmehr versuchen Betrüger oder Spaßvögel den Hype um die Rückblick-Videos zum Jahresende auszunutzen. Sie suggerieren dem Nutzer, dass dieser eine bestimmte Seite liken und/oder teilen soll, um das Video zu bekommen. Denkbar ist auch, dass Sie Apps nutzen und Ihre Daten für diese Apps freigeben sollen. Am Ende landen Sie in vielen Fällen doch wieder nur auf der offiziellen Facebookseite, die auch ohne eine Interaktion Ihrerseits erreichbar ist.

Lassen Sie sich auf diesen Unsinn nicht ein. Um das offizielle Video von Facebook mit dem Jahresrückblick zu erstellen, benötigen Sie weder eine App, noch müssen Sie Seiten mit „Gefällt mir“ markieren oder teilen. Wir raten davon ab, solche Seiten zu nutzen!

Das es sich bei den Fakeseiten um keine belanglosen Einzelfälle handelt, zeigt die Anzahl der „Gefällt mir“ oder das Interesse an den Events. Oft haben mehrere Tausend Nutzer auf diesen Seiten ihr Interesse bekundet. Wahrscheinlich ist, dass in den nächsten Tagen weitere unseriöse Seiten zu diesem Thema entstehen. Sie sollten wachsam bleiben.

Welchen Sinn haben die Fake-Seiten

Das können wir derzeit nicht genau sagen. Während einige Seiten sicher nur zum Spaß erstellt wurden, möchten andere Nutzer gezielt „Gefällt mir“ und damit Reichweite einsammeln. Unklar ist, was sie damit später vorhaben. Denkbar ist, dass Posts einfach ausgewechselt werden und so in einem anderen Kontext stehen.

Wer Apps von Drittanbietern nutzt, muss in der Regel den Zugriff auf seine bei Facebook gespeicherten Daten genehmigen. Dadurch bekommt der Drittanbieter Ihre E-Mail-Adresse, welche für den Versand von Werbung oder Spam genutzt werden kann.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Melden Sie uns zwielichtige Facebook-Seiten

Bitte melden Sie uns unseriöse Facebook-Seiten oder solche, bei denen Sie an der Echtheit zweifeln. Wir sehen uns die Seiten näher an und geben Ihnen ein Feedback. Nur mit Ihrer Hilfe können wir andere Nutzer noch schneller warnen.

Nachricht an die Redaktion schreiben

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar