Flyingrabbits.de ist ein Fakeshop – Ihre Erfahrungen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Auf der Webseite flyingrabbits.de kaufen Sie keine fliegenden Hasen, wie der Name vermuten lässt. Vielmehr sollen Sie dort Markenschuhe erstehen. Diese sind teilweise um mehr als 50 Prozent reduziert. Doch Vorsicht ist geboten. Vieles deutet auf einen Fakeshop hin. Welche Anzeichen wir dafür gefunden haben, erfahren Sie in diesem Artikel.

Bei unseren Recherchen sind wir darauf gestoßen, dass es sich bei der Webseite flyingrabbits.de früher einmal um Luftaufnahmen für Film und Fernsehen gehandelt hat. Ende 2014 wurde die Seite dann stillgelegt und später von einem Dritten übernommen, der sie als Verbraucher in eine Falle lockt. Aktuell führt die Webseitenadresse nach Russland. Ob Sie jemals Schuhe bekommen, steht hier wirklich in den Sternen.

Deswegen gilt in diesem Fall: Besser die Hände weg von den tollen Tretern, dafür aber jede Menge Geld und Ärger sparen.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welche Probleme gibt es mit der Webseite flyingrabbits.de?

Eine Fakeseite erkennen Sie an charakteristischen Merkmalen. Wenn Sie flyingrabbits.de einmal genau unter die Lupe nehmen, werden Sie hier viele Punkte wiederfinden, die für eine gefälschte Webseite sprechen.

Die folgenden Punkte treffen auf die Webseite flyingrabbits.de zu:

 Kein Impressum

Fehlt einer Webseite das Impressum vollständig, sollten Sie stutzig werden. Dieses ist für Deutschland nämlich gesetzlich vorgeschrieben. Wer es nicht angibt, macht sich strafbar. Außerdem fehlen jegliche Kontaktangaben. Sie können lediglich über ein Supportformular scheinbar Kontakt aufnehmen. Telefonnummern oder eine E-Mail finden Sie nicht.

 Keine Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Auf einer Webseite für einen Internetshop gehören die AGBs. Diese fehlen auf flyingrabbits.de ebenfalls. Damit wissen Sie nicht, wie Sie reklamieren können. Außerdem stehen Sie bezüglich Retouren im Dunkeln. Was ist, wenn Ihnen die Schuhe (so sie doch geliefert werden sollten) nicht gefallen oder nicht passen?

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie online sicher shoppen können und nicht auf Fakeshops hereinfallen. Erkennungsmerkmale für Fakeshops

In unserem Ratgeber zum sicheren Online-Einkauf zeigen wir Ihnen, woran an welchen Punkten Sie Fakeshops erkennen. Achten Sie beim Besuch der nächsten Webseite darauf, tappen Sie nicht mehr in die Falle. [Hier weiterlesen…]

 Keine sichere Verbindung

Die Webseite ist nicht via HTTPS geschützt. Damit sollten Sie nie persönliche Angaben wie Name, Telefon, Adresse oder Kontodaten auf der Webseite eingeben. Diese können von Hackern abgefangen werden.

 Keine Gütesiegel

Seriöse Webshops haben in der Regel ein Gütesiegel wie beispielsweise das Zeichen für „Trusted Shops“. Diese Siegel beinhalten in der Regel einen Käuferschutz. Bei flyingrabbits.de fehlt dieses Siegel.

 Bezahlung nur per Vorkasse

Bezahlen können Sie auf flyingrabbits.de ausschließlich mit Kreditkarte. Damit müssen Sie in Vorleistung gehen, bevor Sie überhaupt Ware erhalten.

 Sehr günstige Ware

Wenn die sonst so preisintensiven Waren um mehr als 50 Prozent reduziert sind, sollten Sie hellhörig werden. Denn mit diesen Preisen sollen die Kunden an- und in die Falle gelockt werden.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Welches Risiko besteht auf flyingrabbits.de?

Eindeutig können wir dies im Moment noch nicht sagen. Denkbar sind aber folgende Szenarien:

  1. Sie bestellen Ware, bezahlen und bekommen nichts geliefert. Das Geld ist futsch.
  2. Sie bestellen Ware, bekommen aber nur billige Kopien geliefert. Gegebenenfalls gibt es mit dem Zoll bei der Einfuhr Probleme.
  3. Ihre eingegebenen Daten werden für weitere Straftaten verwendet. Beispielsweise können die Daten dafür genutzt werden, sich für eine Webseite (Domain) zu registrieren.

Denkbar ist Punkt drei beispielsweise auch bei der derzeitigen Domaininhaberin. Wir glauben nicht, dass die betreffende Person darüber Bescheid weiß, dass eine Webseite auf sie registriert ist. Denn bei der Recherche sind wir auf eine deutsche Adresse gestoßen, obwohl die Webseitenadresse nach Russland führt.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit flyingrabbits.de?

Haben Sie auf flyingrabbits.de Schuhe bestellt? Was ist passiert? Wurden diese geliefert oder haben Sie nie wieder etwas von der Seite gehört? Ihre Erfahrungen helfen auch anderen Lesern, sich vor Fakeshops zu schützen. Nutzen Sie die Kommentare, gern auch anonym, für Ihre Diskussion.

Auf unserer Webseite haben wir eine Liste mit weiteren Fakeshops für Sie zusammengestellt. Weitere Meldungen lesen Sie in unserem Warnungsticker.

Medienservice Informationen für Medien

Informieren Sie Ihre Leser über diese Warnung. Wir liefern Ihnen kostenlos eine Meldung als Unique Content. Senden Sie uns eine E-Mail mit dem Link zu dem gewünschten Thema.
Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)



Schreibe einen Kommentar