handyexperts.de Betrug: Onlineshop ist Fakeshop – Update


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der Onlineshop „handyexperts.de“ wirbt auf seiner Webseite mit guten Preisen für Smartphones. Einige Leser haben uns gebeten, den Onlineshop etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Das haben wir getan und festgestellt, dass es sich um einen Fakeshop handelt, der Kunden abzockt. Zahlreiche Verbraucher wurden betrogen.

Der Onlineshop von Chompunik Thongdee aus Raststatt, wie der Inhaber laut Impressum heißt, macht auf den ersten und auch zweiten Blick einen sehr guten Eindruck. Im Gegensatz zu vielen Fake-Shops wirkt das Design durchdacht und die Webseite bietet eine verschlüsselte Verbindung. Auch die AGBs und die Datenschutzbestimmungen geben zunächst keinen Anlass zur Sorge. Sie scheinen nicht aus einem Übersetzer zu stammen.

Das Problem liegt im Detail

Wir haben uns die Seite noch etwas näher angesehen und die Erfahrungen unserer Leser mit einbezogen. Schließlich muss an den Anfragen unserer Leser doch etwas dran sein. Zudem machen die doch recht günstigen Preise auf der Webseite stutzig. Folgende Dinge sind uns aufgefallen, die auf einen unseriösen Anbieter hindeuten:

 Keine Rufnummer angegeben
Ein seriöser Onlineshop ist unserer Meinung nach telefonisch erreichbar. Unabhängig vom Kundenservice ist eine direkte Erreichbarkeit mindestens für das Impressum gesetzlich vorgeschrieben. Dort fehlt aber die Angabe der Rufnummer. Auch eine Faxnummer ist nicht zu finden.

 Keine Umsatzsteueridentifikationsnummer
Wer in dieser Größenordnung elektronische Geräte handelt, ist nach menschlichem Ermessen kein Kleinunternehmer. Die Angabe der Umsatzsteueridentifikationsnummer im Impressum ist Pflicht.

 Unternehmenssitz in Thailand
Im Impressum ist angegeben, dass die Firma in Deutschland und in Thailand einen Sitz hat. Wir konnten den Inhaber in gängigen Branchenverzeichnissen in Deutschland nicht finden. In Zusammenhang mit der fehlenden deutschen Umsatzsteueridentifikationsnummer liegt der Verdacht nahe, dass die Firma in Thailand sitzt, wenn sie überhaupt existiert.

 Überweisungen nach Thailand
Ein Leser hat uns darüber informiert, dass er eine Überweisung nach Thailand vornehmen sollte. Das ist ungewöhnlich und ein Anzeichen, dass hier etwas nicht stimmen könnte.

 Keine Kundenbewertungen
Der Onlineshop besitzt weder ein Trusted-Shop-Siegel noch gibt es Kundenbewertungen. Das ist ebenfalls ein Zeichen, sehr vorsichtig zu sein.

Derzeit ist es noch nicht möglich, den Onlineshop eindeutig als Fake-Shop zu identifizieren. Allerdings können wir auch keine Entwarnung geben. Aufgrund der Indizien raten wir allerdings derzeit dazu, von einer Bestellung Abstand zu nehmen. Wir möchten auf dieser Seite gern weitere Erkenntnisse sammeln. Unabhängig davon recherchiert unsere Redaktion weiter und wird die Ergebnisse der Recherche bald hier präsentieren.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie online sicher shoppen können und nicht auf Fakeshops hereinfallen. Fakeshops erkennen: Online sicher einkaufen

In diesem Ratgeber erklären wir, anhand welcher Kriterien Fakeshops zu erkennen sind und wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie auf einen Betrüger reingefallen sind.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Update handyexperts.de ist ein Fakeshop:

14.10.2016 Betrugsverdacht erhärtet sich:

Immer mehr geprellte Kunden melden sich bei Onlinewarnungen.de. Zudem finden sich auch im Internet weitere Beschwerden zu diesem Thema. Die Webseite ist ab heute nicht mehr erreichbar. Am 13.10.2016 hat die Redaktion eine Anfrage bei der zuständigen IHK in Karlsruhe gestellt.

Immer mehr Geschädigte melden sich in unserer Redaktion. Wir prüfen derzeit, wie im konkreten Fall vorzugehen ist, und werden dazu zeitnah weitere Informationen veröffentlichen. Bitte senden Sie eine Nachricht an die Redaktion, wenn Sie grundsätzlich bereit sind im Rahmen einer Sammelklage gegen den Onlineshop vorzugehen. Derzeit holt die Redaktion dazu rechtlichen Rat ein.

Nach Recherchen von Onlinewarnungen.de ist das Unternehmen von Chompunik Thongdee kein Mitglied der zuständigen IHK. Das bestätigt unsere Vermutung, dass es keinen deutschen Firmensitz gibt oder gab. Unklar ist, ob der Unternehmer vollkommen von der Bildfläche verschwunden ist. Einige Kunden erhalten noch Mahnungen, was auf eine weitere Tätigkeit hindeutet. Bitte informieren Sie die Redaktion, wenn Sie weiter Post von Chompunik Thongdee bekommen.

17.10.2016 Rückzahlungen, Käuferschutz, Lastschriften und weiterer Betrug:

Rücküberweisung: Zahlreiche geprellte Kunden des Onlineshops handyexperts.de haben sich in unserer Redaktion gemeldet. Einige Käufer haben auf ein deutsches Konto überwiesen. In Einzelfällen haben Kunden Ihr Geld mittlerweile per Überweisung zurück bekommen. Es ist noch nicht ganz klar, wie es zu den Rücküberweisungen kam. Unsere Redaktion recherchiert gerade unermüdlich, ob und wo es einen Ansprechpartner gibt.

Einzugsermächtigung: Viele Kunden haben dem Inhaber Chompunik Thongdee eine Einzugsermächtigung gegeben. Allerdings wurde bisher noch kein Geld abgebucht. Wir gehen davon aus, dass dies auch nicht mehr passiert. Sollte dennoch Geld von Ihrem Konto abgebucht werden, können geschädigte Kunden die Lastschrift bei Ihrer Bank recht problemlos zurückbuchen lassen. Damit ist die Angelegenheit erledigt.

PayPal Käuferschutz: Wer per PayPal bezahlt hat, kann unter Umständen den Käuferschutz des Zahlungsdienstleisters in Anspruch nehmen. Erste Kunden haben den Betrug bei PayPal gemeldet. Noch ist nicht klar, ob PayPal das Geld zurückzahlt. Sobald wir dazu nähere Informationen haben, werden wir berichten.

Weitere Betrugsgefahr: Wir raten allen Kunden Strafanzeige zu erstatten, was auch online möglich ist. Dafür benötigen Sie so viele Informationen wie möglich und sollten den gesamten Schriftverkehr mit einreichen. Durch die Strafanzeige bei der Polizei bekommen Sie Ihr Geld zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht wieder, bekommen jedoch eine Vorgangsnummer als Geschädigter. Derzeit ist nicht bekannt, was mit Ihren Daten noch geschieht. Denkbar ist, dass diese verkauft oder für weitere Straftaten verwendet werden.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Ihnen bei neuen Informationen sofort berichten.

21.10.2016 Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei

Wer Geld ins Ausland überwiesen hat, wird davon wohl nichts wiedersehen. Alle geschädigten Kunden sollten Anzeige bei der Polizei erstatten. Wer zukünftig ein mulmiges Bauchgefühl hat, sollte vor dem Kauf und vor allem vor der Überweisung eine E-Mail an unsere Redaktion ([email protected]) senden. Wir prüfen die Webseite und teilen unsere Einschätzung mit.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Ihre Erfahrungen mit handyexperts.de sind gefragt

Welche Erfahrungen haben Sie mit „handyexperts.de“. Haben Sie die bestellte Ware aus dem Onlineshop bekommen oder warten Sie vergebens darauf?  Haben Sie mit PayPal gezahlt und Ihr Geld zurück bekommen? Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern und der Redaktion über die Kommentare unter diesem Artikel.

Nachricht an die Redaktion schreiben

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

War dieser Artikel hilfreich?
Sending
User Review
4.43 (21 votes)



39 Gedanken zu „handyexperts.de Betrug: Onlineshop ist Fakeshop – Update“

  1. Hallo mir geht es genau so habe auf der seite handysstore.de ein iphone 7 531€ bestellt , und es ist bis heute nix gekommen , hab sehr viel email an die peson geschrieben usw , andauernd ist dann von der person gekommen das die ware schon zugestellt wurde aber bei mir war den ganzen tag meine mama daheim und sie sagt immer wieder es ist noch nichts gekommen es sind andere Packete gekommen aber kein iPhone 7 , ich bitte um hilfe ich habe es am 1.02.2017 bestellt und am 2.02.2017 überwiesen ist da die changse da das geld wieder zu bekommen bitte um schnelle hilfe

    Antworten
  2. Bin so enttäuscht von mir, habe ich 430 für ein samsung telefon auf Mobiledirekt bezahlt, ich wurde auf dieser webseite von jullia auch gefunden, ich weiß nicht, wie ich mein geld zurückbekommen habe ….. bin so enttäuscht, weil es mir sehr viel bedeutet Des Geldes.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar