Rückruf: TEDi ruft USB-Ladestecker zurück

Achtung: Sicherheitsgefahr


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.
Verpassen Sie keine Warnung:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Tedi ruft USB-Ladestecker zurück
(Quelle: Pressemitteilung/TEDi)

Die von dem niederländischen Unternehmen  EDCO Eindhoven B. V. hergestellten USB-Ladestecker werden aktuell beim Sonderpostenmarkt TEDi zurückgerufen. Warum Sie die Ladestecker nicht mehr verwenden sollten und was Sie damit tun sollen, erfahren Sie in unserem Artikel.

Ob Smartphone oder Kamera – viele Dinge lassen sich heute via USB-Anschluss aufladen, wenn der Akku leer ist. Auch die TEDi GmbH & Co. KG hat in seinem Sortiment USB-Ladestecker neben Schmuck, Haushaltswaren und Dekoartikeln. Doch jetzt gibt es Probleme mit einer bestimmten Sorte von USB-Ladesteckern.

Welche USB-Ladestecker werden zurückgerufen?

Die oben abgebildeten USB-Ladestecker wurden in dem Schnäppchenmarkt vom 24. Februar 2015 bis zum 21. November 2016 verkauft.

Genau betroffen sind die USB-Ladestecker mit der Artikelnummer 88684002561000000200.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Wo ist das Problem bei den Steckern?

Das Unternehmen TEDi teilt mit, dass Untersuchungen gezeigt haben, dass es bei der Nutzung der USB-Ladestecker zu sicherheitstechnischen Schwierigkeiten kommen kann. Näher geht TEDi auf das Problem nicht ein.

Die betroffenen Stecker können Sie gegen Erstattung des Kaupreises von 2 Euro oder gegen einen anderen Artikel aus den TEDi-Filialen umtauschen. Erfahrungsgemäß ist dies auch ohne Kassenbon möglich.

Für Fragen zum Umtausch wenden Sie sich bitte an TEDi per

  • Telefon unter 0231 55577 1010
  • E-Mail unter info@tedi.com

Die Sonderpostenkette entschuldigt sich bei allen Verbrauchern für die entstandenen Unannehmlichkeiten und bedankt sich für die Mithilfe.

Quelle: TEDi Webseite

DHL Deutsche Post Symbolbild

Deutsche Post: Das ändert sich bei der Zustellung wegen Corona

Die Deutsche Post / DHL passt ihre Zustellprozesse an. Das hat auch Auswirkungen auf den Kunden. Die Änderungen sorgen teils für Verwirrung. Wir erklären, was sich bei der Zustellung von […]

Wie bewerten wir die Rückrufaktion?

Während Sie bei TEDi auf der Webseite zumindest über die Verbraucherinformationen mehr zu dem Rückruf erfahren, finden Sie auf der Webseite des Herstellers EDCO Eindhoven B. V. keinerlei Anhaltspunkte für den Rückruf. Im Sinne eines transparenten Rückrufs wäre es sinnvoll, wenn beide Unternehmen auf ihren Startseiten über die Rückrufaktion informieren würden.


Rückrufe bei TEDi – Klappt das?

Wie ist Ihre Erfahrung mit Rückrufen bei TEDi. Funktionieren diese auch ohne Kassenbon problemlos? Ihre Meinung können Sie in den Kommentaren unter diesem Artikel, auch anonym, abgeben.

Weitere Rückrufaktionen

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar