eBook Inkassoabwehr: Keine Angst vor Inkasso-Briefen – Download


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.
Verpassen Sie keine Warnung:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

eBook Inkassoabwehr Download
(Quelle: recht-hilfreich.de)

Von Inkasso-Schreiben sollten Sie sich nicht in Angst und Schrecken versetzen lassen. Vielen Verbrauchern ist gar nicht bewusst, was ein Inkassounternehmen darf und was nicht. Informationen zur Rechtslage sowie nützliche Musterbriefe bieten die Elixir Rechtsanwälte Martens & Partner für 6,90 Euro als eBook zum Download an.

Immer öfter müssen wir auf Onlinewarnungen.de über das Thema Inkasso berichten. Nicht selten kommt bei genauerer Prüfung der Sachverhalte heraus, dass es sich um unberechtigte Forderungen handelt, das Inkassobriefe grobe Formfehler aufweisen oder es sich um betrügerische Unternehmen handelt. 

Landet ein Schreiben von einem Inkasso-Büro in Ihrem Briefkasten, ist das kein Grund zur Freude. Oft ist die Aufregung und die Angst recht groß. Vor allem dann, wenn Ihnen die Hauptforderung unbekannt ist. Aber auch wenn die Inkasso Forderung berechtigt ist, müssen sich derartige Unternehmen an Regeln halten. Doch welche Regeln gelten für Inkassobüros und welche Rechte haben Verbraucher eigentlich?

Unberechtigten Inkasso-Forderungen leicht widersprechen

Viele Verbraucher wissen einfach nicht, welche Rechte sie in Bezug auf Inkasso-Unternehmen haben. In dem eBook der Rechtsanwälte Martens & Partner finden Sie mehrere Fallbeispiele. Das eBook inklusive Musterschreiben können Sie für 6,90 Euro erwerben. Falls Sie ein Schreiben einer Inkasso-Firma erhalten, können verschiedene Fragen auftauchen, die über das weitere Vorgehen entscheiden.

In dem eBook werden unter anderem folgende Fälle erklärt und teils die passenden Musterbriefe bereitgestellt:

  • Die Hauptforderung ist nicht bekannt oder wird im Inkassobrief gar nicht genannt.
  • Die Hauptforderung ist bekannt, die Kosten sind jedoch nicht nachvollziehbar oder erscheinen viel zu hoch.
  • Wann befinden Sie sich überhaupt in Zahlungsverzug?
  • Dürfen große Unternehmen gleich Inkassobüros beauftragen oder müssen sie erst selbst mahnen?
  • Müssen Sie auf Inkassoschreiben reagieren? Wann sollten Sie antworten?
  • Wann darf die Forderung nicht bei der Schufa gemeldet werden?
  • Wie hoch dürfen die Zinsen eigentlich sein?
  • Dürfen Inkassounternehmen mit Hausbesuchen oder Pfändungen drohen und muss ich Inkassomitarbeiter in die Wohnung lassen?
  • Informationen zum gerichtlichen Mahn- und Vollstreckungsbescheid

Des Weiteren enthält das eBook wichtige Informationen bezüglich vereinbarter Ratenzahlungen und Fristen. Anhand der Erläuterungen erhalten Sie wichtige Tipps und strategische Vorgehensweisen im Umgang mit Inkassounternehmen.



Wichtiger Hinweis!

Bitte beachten Sie, dass der Download des eBooks keine Rechtsberatung ersetzt. Die Anwälte geben Ihnen lediglich einen Leitfaden sowie wichtige Informationen an die Hand. Ob die Musterschreiben auch in Ihrem Einzelfall eingesetzt werden können, sollten Sie vorab genau prüfen. Ansonsten empfiehlt es sich, einen Anwalt hinzuzuziehen. Um die Musterschreiben nutzen zu können, müssen Sie lediglich persönliche Daten einfügen. Bitte beachten Sie, dass Sie die Schreiben in Eigenverantwortung und auf eigene Gefahr benutzen.

Ihre Erfahrungen sind gefragt

Bitte helfen Sie anderen Nutzern und berichten Sie in den Kommentaren unterhalb des Artikels, ob Ihnen das eBook geholfen hat oder welche Inhalte aus Ihrer Sicht fehlen.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Warnungen und News rund um das Thema Inkasso

Fake-Inkasso fordert Geld fuer Streaming-Seiten

Wulf Consulting Ltd: E-Mail mit 1. Mahnung ist Betrug

Sie haben eine E-Mail von der Wulf Consulting Ltd mit dem Absender wulf-inkasso.eu (info@wulf-inkasso.eu) bekommen? Wir erklären, was es mit der Zahlungsaufforderung auf sich hat und ob Sie antworten müssen.

Computer E-Mail Symbolbild

Fiese E-Mail „Kontopfändung“ für angebliche Dienstleistungen schockt Empfänger (Stefan Koch Fachanwalt für IT Recht)

Eine E-Mail diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine angebliche Vollstreckung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben werden. Zahlen […]

Fake-Inkasso fordert Geld fuer Streaming-Seiten

E-Mail von MAX LIMITED (Max-inkasso.eu) – Erste Inkasso Mahnung! vom Inkassso – nicht zahlen

E-Mails der Wulf Consulting LTD, Max Limited und Lewis Limited erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener Betrag aus einem Streaming-Portal für Kinofilme oder einer Urheberrechtsverletzung angemahnt. Teils wird […]

2019-08-30 Brief von Expert Ag Inkasso

Deutsche Gewinner Zentrale: Forderung von MON EXPERT INKASSO AG/PORTEX INKASSO AG

Die Inkasso FED AG und die Sasu AG Inkasso fordert Geld für einen vermeintlichen Mandanten mit dem Namen „Deutsche Gewinner Zentrale“. Angeblich geht es um eine kostenpflichtige Dienstleistung. Wir erklären, […]

Symbolbild Geld

Proex Inkasso: Mahnung wegen Gewinnspiel-Anmeldung ist Abzocke

Haben Sie auch eine Mahnung von dem Inkassounternehmen Proex Inkasso bekommen. Inhaltlich kann es um eine Gewinnspiel-Anmeldung gehen, für die plötzlich Kosten anfallen. Doch es gibt wahrscheinlich auch andere Fake-Forderungen.

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu eBook Inkassoabwehr: Keine Angst vor Inkasso-Briefen – Download

  1. Habe ein ähnliches Problem mit einer Gewinnspielfirma u. einem Inkassobüro.Das Inkassobüro interessiert sich überhaupt nicht für
    die die Aussagen zur Unlauterbarkeit d. I-netfirma..Selbst habe ich keinen Vertrag.Konnte vor Zustellung der 1.Rechnung in Nichts einsehen.Rechnung kam 2 Tage nach Widerspruchsmöglichkeit.Inkasso interessiert sich für nichts.Wollen Geld,Geld,Drohen m.
    Anwalt usw..Vielleicht hat noch jemand eine Idee,wie man sich wehren kann.