Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Bor: ein Gesundheitsrisiko? Wirkung und Erfahrung


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Borax und Borsäure sind zwei Stoffe, die bei Problemen mit den Gelenken und sogar Krebs helfen sollen. Zumindest behaupten das viele Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, in deren Produkten die beiden Stoffe enthalten sind.

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Menschen ist die Funktion und die Höhe des Tagesbedarfs der Stoffe unbekannt, so dass keine genauen Aussagen getroffen werden können.
  • Aber nicht nur der Nutzen ist nicht ausreichend erforscht, auch die Risiken sind bisweilen unbekannt.
  • Für Kinder und Jugendliche ist Bor als Nahrungsergänzungsmittel vollkommen ungeeignet.

Die Werbung mit Bor

Bor ist ein Halbmetall und auch unter der Bezeichnung Boron bekannt. Die Hersteller der Nahrungsergänzungsmittel werben mit dem angeblichen positiven Einfluss auf den Knochenstoffwechsel.

Zudem soll Bor auch zum Schutz vor Krebs helfen, besonders vor Prostatakrebs. Bor finden Sie auch auf einigen Angebotsseiten von Herstellern, die Produkte zur sexuellen Männergesundheit oder zum Muskelaufbau anbieten. In diesen Fällen wird Bor mit den Stoffen Tribulus und Asparaginsäure kombiniert. Die Hersteller sind der Meinung, dass Bor „einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit“ leistet und „kein Mangel“ entsteht.

Nach aktueller ernährungsmedizinischer Einschätzung ist Bor kein essentieller Nährstoff, also nicht lebenswichtig. Bislang konnte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA keinen Nutzen für die Gesundheit feststellen und somit sind keine Werbeaussagen für Bor zugelassen.

Frisches Gemüse vs. Tiefkühlgemüse: was ist gesünder?

Frisches und regionales Obst und Gemüse liegen voll im Trend. Stellt sich die Frage, ob es auch gesünder ist als das Pendant aus der Tiefkühltruhe. Warum Tiefkühlgemüse richtig punkten kann und wer am Ende die

1 Kommentar

Bor als Schlüsselrolle der Sexualhormone

Mittlerweile geht man davon aus, dass Bor eine Art Schlüsselrolle zur Regulierung der Sexualhormone Östradiol und Testosteron spielt.

Es gibt ein paar Studien, die diese Annahme und den angeblichen Schutz vor Prostatakrebs mit Hilfe einer erhöhten Bor-Aufnahme bestätigen, aber sie sind nicht aussagekräftig genug. Somit können keine eindeutigen Schlüsse in der Beziehung geschlossen werden.

Angeblich soll die Einnahme von Bor auch für eine Linderung der Gelenkbeschwerden in Zusammenhang gebracht werden, aber auch dafür gibt es keine wissenschaftlichen Nachweise. Zwar gibt es auch hier ein paar Studien, aber es gibt keine Nachweise, dass die Borsäure-Verbindung eine Verbesserung der Knochendichte entsteht.

Hormonbeeinflussende Wirkungen sind nur ansatzweise bekannt, so dass weiterhin ein Forschungsbedarf besteht. Für Lebensmittel ist eine Bor-Verbindung nicht zugelassen und dazu zählen auch die Nahrungsergänzungsmittel.

Die positiven Wirkungen sind in meist bei Tier- und Zellversuchen deutlich geworden, aber nur bei keinen Studien. Es fehlen bis heute verlässliche Ergebnisse und wissenschaftlich fundierte Studien.

Lebensmittelvorrat: Welche Esswaren benötige ich?

Es gibt mehrere Tage weder Strom noch Wasser, die Geschäfte öffnen nicht und Sie haben keinen Lebensmittelvorrat. Was ist jetzt zu tun? Für den Notfall benötigen Sie einen Grundvorrat, mit dem Sie rund 14 Tage

4 comments

Die Verwendung von Bor-Produkten

Viele Hersteller arbeiten mit Bor in ihren Produkten, aber im Bereich der Nahrungsmittelergänzung sind EU-weit nur Natriumborat und Borsäure zugelassen.

  • In Europa sind die nachfolgenden Verbindungen nicht erlaubt und somit dürfen sie in Lebensmitteln auch nicht zum Einsatz kommen: Calcium-Fructo-Borat, Borcitrat, Bor-Aspartat, elementares Bor, Boron (als Boron Citrat, Boron Aspartat und Boron Glycinat Komplex). Allerdings ist unklar, ob die Studienergebnisse für diese Bor-Verbindungen anzuwenden sind. Importierte Nahrungsergänzungsmittel aus dem Ausland können vom Zoll zurückgehalten werden, wenn diese Inhaltsstoffe enthalten sind.
  • Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat eine Empfehlung von nicht mehr als 0,5 mg Bor am Tag ausgesprochen, so dass mehr auf keinen Fall in den Nahrungsergänzungsmittel enthalten sein sollte. Allerdings gibt es marktübliche Produkte, wo die tägliche Verzehrmenge vom Hersteller schon bei weit über 3 mg legt.
  • Nahrungsergänzungsmittel mit Bor sind für Kinder und Jugendliche nicht geeignet.

Achtung!

Bor reichert sich im Körper an und wird nur sehr langsam über die Nieren ausgeschieden, so dass es bei einer zu hohen Dosierung, über einen längeren Zeitraum, zu einer chronischen Vergiftung kommen kann. Wenn Sie eine zu hohe Menge von Bor-Verbindungen zu sich nehmen, dann können Übelkeit und Erbrechen die Folge sein, aber auch eine Zentralnervensystem-Schädigung ist möglich. Eine Schädigung der Nieren ist ebenfalls nicht auszuschließen.

Mittlerweile gibt es auch einige Hinweise, dass eine hohe Dosierung von Bor die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigt (Wirkungen der Geschlechtshormone, Missbildung bei Neugeborenen, Qualität der Spermien).

Zu den besonderen Risikogruppen gehören (nach aktuellem Wissensstand) Kinder, Schwangere, Stillende, Frauen in den Wechseljahren (Hormonbehandlung) und Männer.

Bor für den Körper

Bor ist ein Halbmetall und zählt zu den Ultraspurenelementen. Der Tagesdarf liegt bei weniger als 1 mg.

Für das Wachstum von Pflanzen sind die Bor-Verbindungen notwendig, aber für den Menschen liegen keine Beweise für eine Notwendigkeit vor. Es gibt auch noch keine Nachweise für eine physiologische Funktion, so dass auch keine Informationen zu möglichen Mangelzuständen bekannt sind. Viel Bor ist in Obst und Gemüse, Nüssen, Trockenobst, Blattgemüse und Getreideprodukten enthalten. Nach derzeitigem Wissensstand gibt es keine weiter Ergänzung.

Seriöse Versandapotheken erkennen – so geht`s

In der Apotheke erhalten Sie nicht nur Arznei, die Ihnen Ihr Arzt verschrieben hat. Pflegeprodukte, Hygieneartikel oder rezeptfreie Medikamente finden Sie hier auch im Sortiment. Immer mehr Verbraucher vertrauen beim Einkauf dieser Produkte den Onlineapotheken.

0 Kommentare

Tagesbedarf an Bor über die Nahrung

Bor wird nicht als essentieller Nährstoff angesehen und somit gibt es bislang auch noch keine Tagesempfehlungen für eine Aufnahme über die Nahrung.

Bei einer normalen Ernährung nehmen Sie Schätzungsweise zwischen einem und drei Milligramm Bor zu sich. Überwiegend kommt Bor in pflanzlichen Lebensmitteln vor, aber auch den folgenden Lebensmitteln:

  • Trinkwasser, mit bis zu 0,3 mg pro Liter
  • Mineralwasser, mit bis zu 0,75 mg pro Liter
  • Gemüse und Obst, mit bis zu 0,4 mg pro 100 g
  • Trockenpflaumen, mit bis zu 2,7 mg pro 100 g

Auch Getreideprodukte (Wein, Bier) enthalten viel Bor, aber anders sieht es bei tierischen Lebensmitteln aus, denn hier ist die Bormenge gering. Somit wird deutlich, dass Menschen mit einer vegetarischen oder veganen Ernährung deutlich höhere Mengen an Bor aufnehmen.

Borsäure (E 284) und Natriumtetraborat (E 285) sind als Konservierungsmittel zugelassen, dürfen aber nur für echten Kaviar eingesetzt werden.

Abnehmen: Wie viel Kalorien enthalten proteinreiche Produkte wirklich?

Die Stiftung Warentest hat verschiedene Produkte mit viel Protein unter die Lupe genommen. Dabei fanden die Tester heraus, dass die Lebensmittel zwar gesund wirken, teils aber mehr Fett und Kalorien liefern als herkömm­liche Produkte. Stimmt

0 Kommentare

Zu viel Bor ist nicht gut

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA ist der Ansicht, dass Erwachsene eine Menge von 10 mg Bor am Tag nicht überschreiten sollten und zwar aus allen Quellen. Ein Mensch kann diese Menge nicht zu sich nehmen, wenn er nur auf normale Lebensmittel zugreift. Kinder und Jugendliche können die Tagesmenge aus allen Quellen (Upper Intake Level) auch schon ohne die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erreichen.

Bor kommt nicht nur in gewöhnlichen Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln vor, sondern auch in Arzneimitteln, Spielzeugen und Kosmetika.

Ionisches Bor ist verboten!

Das ionische Bor, auch unter dem Namen kolloidales Bor bekannt, darf weder nach Europa noch nach Deutschland verkauft werden. Bei ionischem Bor handelt es sich um ein flüssiges Produkt aus Amerika, welches in Form von Nahrungsergänzungsmittel angeboten wird.

Eine Ionisierung darf nur zwischen zwei unterschiedlichen Elementen vorkommen und das sind Natrium und Chlor. Eine besondere Form von Bor kann mit Hilfe eines bestimmten technologischen Verfahrens entstehen. Die elektrischen Ladungen zwischen Atomen desselben Stoffes sind unterschiedlich verteilt, so dass es zu einer Ionisierung kommt.

Listerien: Welche Gefahr besteht und wie können Sie sich vor den Bakterien schützen?

Wegen Listerien werden immer häufiger Produkte vom Verbraucher zurückgerufen. Doch die hartnäckigen Bakterien werden nicht nur mit verunreinigten Lebensmitteln geliefert. Auch in der Küche sind sie präsent. Wir erklären, welche Gefahr für Menschen besteht und wie

0 Kommentare

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Bor

1. Für was ist Bor eigentlich gut?

Bor soll den Knochenaufbau fördern, Arthrose und Arthritis lindern und den Testosteronspiegel erhöhen. Zudem scheint sich Bor dafür zu sorgen, dass Vitamin D besser wirkt.

2. In welchen Lebensmitteln ist Bor enthalten?

Bor ist in Nüssen, grünem Blattgemüse, Hülsenfrüchten und Obst in ausreichender Menge enthalten.

3. Wie wird Bor richtig eingenommen?

Bei der Einnahme von Bor mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln sollten Sie sich immer an die Angaben des Herstellers halten.

4. Wann ist die Tagesmenge von Bor für einen Erwachsenen überschritten?

Die empfohlene Tagesmenge an Bor liegt bei unter 5 g am Tag und somit ist die Tageshöchstmenge schon ab 5,1 g überschritten.

5. Welche Menschengruppen können eine zu hohe Bor-Dosis zu sich nehmen?

Bor ist in vielen pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, so dass Veganer und Vegetarier schnell die Bor-Höchstdosis erreichen.

Alternative Vertriebswege für Arzneimittel – Versandapotheke oder doch Filialapotheke?

Medikamente werden heute auf unterschiedlichen Wegen angeboten, egal ob über eine Apotheke vor Ort, den Versandhandel oder einer Drogerie. Jeder Weg bietet Ihnen Vor- und Nachteile.

0 Kommentare

Fazit

Bor ist in vielen pflanzlichen Lebensmitteln enthalten und wird somit über die Nahrung aufgenommen. Es handelt sich nicht um einen essentiellen Stoff, so dass eine zusätzliche Aufnahme über Nahrungsergänzungsmittel nicht notwendig ist.

Schreibe einen Kommentar