Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Silvester-Fondue sicher genießen – Das richtige Fleisch ist das A und O


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Fondue ist das beliebteste Essen zu Silvester, aber für einen sicheren Genuss müssen Sie ein paar wichtige Tipps beachten. Ein Tipp ist, dass Sie die rohen und gegarten Fleischstücke nicht auf einen Teller legen sollen und wenn das Fett anfängt zu brennen, sollten Sie auf keinen Fall Wasser zum Löschen verwenden. 

Das Wichtigste in Kürze

  • Verwenden Sie zwei verschiedene Teller für das rohe und das gegarte Fleisch, denn die Stücke sollten getrennt auf dem Tisch stehen.
  • Löschen Sie auf keinen Fall mit Wasser, wenn das Fett anfängt zu brennen.
  • Nachfolgenden finden Sie zahlreiche Tipps für einen sicheren Fondue-Abend.

Der Einkauf für das Fondue

Mit dem Einkauf starten Sie in Richtung Festessen zum Jahresende und gerade zu diesem Zeitpunkt soll es schon etwas ganz Besonderes sein.

Sie gönnen sich etwas Gutes, wenn Sie auf Fleisch aus tiergerechter Haltung achten und setzen gleichzeitig ein Schutz für Tiere. Im Handel finden Sie nicht nur Biofleisch, sondern auch Schweine- und Hühnerfleisch mit dem Tierschutzlabel des Deutschen Tierschutzbundes. Bei den Händlern können Sie die Tierhaltungsform anhand einer Zahl auf der Verpackung erkennen, denn mittlerweile gibt es auch viele Hersteller, die Haltungsform 3 (Außenklima) und Haltungsform 4 (Premium) anbieten. Diese Tiere hatten deutlich bessere Lebensbedingungen.

Wichtig ist, dass Sie nach dem Kauf auf eine gute und durchgehende Kühlung achten.

Fleisch und Fisch – Wissenswertes und Tipps für Verbraucher

Ob Fisch oder Fleisch – beide Produkte gehören zu den Nahrungsmitteln der Menschen. Doch was ist gesünder? Und wie müssen Sie das Fleisch und den Fisch zubereiten? Gibt es auch ungesundes Fleisch oder gar schädlichen

0 Kommentare

Die Lagerung der Fondue-Lebensmittel

Sie bewahren das verpackte Fleisch länger als einen Tag im Kühlschrank auf, dann muss die Kühltemperatur von 2 Grad unbedingt eingehalten werden.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum verliert seine Gültigkeit, wenn Sie nicht darauf achten. Haben Sie sich für den Kauf an der Frischetheke entschieden, dann darf das Fleisch nur einen Tag liegen und muss danach sofort zubereitet werden. Bei einer längeren Lagerung sollten Sie das Fleisch besser einfrieren. Verpackte Ware ist also aufgrund der längeren Haltbarkeit eindeutig zu empfehlen.

Achten Sie immer darauf, dass das rohe Fleisch nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommt, gerade, wenn die Lebensmittel nicht mehr erhitzt werden. Bei rohem Geflügelfleisch sollten Sie vorsichtig sein, denn häufig ist es mit krankheitserregenden Bakterien versehen und leicht verderblich.

Schlachthöfe und Corona: Was sollten Fleischesser jetzt beachten?

Die Corona-Ausbrüche in mehreren deutschen Schlachtbetrieben verunsichern die Verbraucher. Ist das Fleisch jetzt noch genießbar? Worauf muss man beim Kauf und beim Verzehr von Fleisch achten? 

0 Kommentare

Die Küchenvorbereitung für das Fondue

Kurz vor dem Brutzelspaß nehmen Sie das rohe Fleisch für das Fondue aus dem Kühlschrank, aber achten Sie darauf, dass das Fleisch nicht zu lange ungekühlt auf dem Tisch steht.

Aus dem Grund sollten Sie immer nur kleine Mengen auf den Tisch stellen und nach Bedarf lieber für Nachschub aus dem Kühlschrank sorgen. Wenn Ihre Hände mit dem rohen Fleisch in Kontakt gekommen sind, dann sollten Sie sich die Hände gründlich waschen und gut abtrocknen, bevor Sie andere Lebensmittel anfassen.

Am Tisch folgt die Zubereitung

Für die rohen Fleischstücke verwenden Sie einen zusätzlichen Teller, denn das Fonduefleisch im Rohzustand sollte nicht mit gegartem Fleisch, Brot oder Salat in Kontakt kommen.

Auf dem Fleisch befinden sich Bakterien, die ohne eine weitere Erhitzung zu schweren Lebensmittelinfektionen führen könnten. Zudem sollten Sie immer darauf achten, dass Sie das Fonduefleisch gut durchgaren, so dass beim Anschneiden der Fleischsaft nicht mehr blutig ist. Es geht kein Infektionsrisiko von durchgegartem Fleisch aus.

Wie gesund sind die gängigsten Gesundheitstipps wirklich?

Gesundheitstipps aus dem Internet? Manch einer schwört bei Krankheit auf die Tipps mit den alten Hausmitteln. Andere halten sich lieber vom Internet fern, wenn es ihnen nicht so gut geht. Was ist dran an den

0 Kommentare

Die Verwertung der Reste

Garen Sie das Fleisch noch am selben Abend durch, wenn das rohe Fleisch ungekühlt auf dem Tisch gestanden hat.

Im gegarten Zustand können Sie die Fleischstücke zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren und andere Gerichte daraus zaubern.

Es brennt am Fondue-Abend

Der Fonduetopf sollte nur bis zur Hälfte mit Fett oder Brühe befüllt werden, denn dadurch lassen sich heiße Spritzer vermeiden.

Arbeiten Sie mit heißem Fett, dann sollten Sie den Topf nicht aus den Augen lassen, denn überhitztes Fett kann sich schnell entzünden. Kommt es trotzdem dazu, dann müssen Sie richtig reagieren und das brennende Fett auf keinen Fall mit Wasser löschen. Ansonsten besteht die Gefahr einer sogenannten Fettexplosion. Deutlich besser ist es, wenn Sie die Flammen ersticken und dazu eignet sich entweder ein Topfdeckel oder das Backblech.

Lebensmittelvorrat: Welche Esswaren benötige ich?

Es gibt mehrere Tage weder Strom noch Wasser, die Geschäfte öffnen nicht und Sie haben keinen Lebensmittelvorrat. Was ist jetzt zu tun? Für den Notfall benötigen Sie einen Grundvorrat, mit dem Sie rund 14 Tage

4 comments

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Fondue

1. Welches Fleisch eignet sich für das Fondue?

Sie können verschiedene Fleischsorten für das Fondue verwenden. Schweine-, Rind- und Hähnchenfleisch lassen sich am besten in kleine Stücke passend für die Fonduegabel schneiden. Achten Sie beim Kauf auf artgerechte Tierhaltung!

2. Wie lange kann ich das Fleisch für das Fondue im Vorfeld kaufen?

Wenn Sie frisches Fleisch verwenden wollen, dann sollten Sie am Morgen des Fondueabends das Fleisch besorgen. Ansonsten können Sie es auch im Angebot kaufen und für die Dauer einfrieren, wenn Sie es deutlich früher kaufen möchten.

3. Wie kann ich das Fonduefleisch schonend auftauen?

Nehmen Sie das Fonduefleisch aus der Verpackung und legen Sie es in ein großes Sieb. Das Sieb ermöglicht, dass das Fleisch nicht im eigenen Saft während des Auftauens liegt und somit lassen sich Bakterien sehr gut verhindern.

4. Wie viel Fonduefleisch brauche ich für sechs Personen?

Es gibt eine kleine Faustregel in Bezug auf die Fleischmenge für sechs Personen. Grundsätzlich wird gesagt, dass eine Person um die 150 Gramm Fleisch an einem Abend zu sich nehmen wird. Rechnen Sie die Menge einfach auf sechs Personen um und dann kaufen Sie 900 Gramm Fleisch.

5. Eignet sich mariniertes Fleisch fürs Fondue?

Nein, denn das Fleisch wird in heißes Fett gegart und die Marinade könnte ins Fett gelangen, so dass sie nicht mehr am Fleisch haftet. Würzen Sie das Fleisch lieber nach dem Garen!

Bald verboten? Kindgerechte Werbung für ungesunde Lebensmittel

Auf immer mehr Verpackungen von Lebensmitteln ist kindgerechte Werbung zu finden. Im Vordergrund steht nicht das Produkt. Vielmehr sollen die jüngsten Konsumenten zu einem Kauf bewegt werden. Doch die Produkte mit lustigen Figuren oder in

1 Kommentar

Fazit

Das Fondue ist eine beliebte Art einen Abend mit Freunden oder der Familie zu verbringen. Wichtig ist der Einkauf des Fleisches. Das beste Fleisch stammt aus artgerechter Tierhaltung aus der Region. Im Handel finden Sie auf der Verpackung entsprechende Kennzeichnungen. Aber auch nach dem Einkauf sollten Sie auf das Fleisch gut achten, denn Bakterien bilden sich schnell und können für einen unschönen Ausgang des Fondueabends sorgen.

Schreibe einen Kommentar