Lecker: am 7. Juli ist Tag der Schokolade


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der 7. Juli ist der Tag der Schokolade. Süßmäulern wird das ziemlich egal sein – für sie ist jeder Tag ein Schokoladentag. An dem 7. Juli wird an den Tag erinnert, als die Schokolade zum ersten Mal in Europa eingeführt wurde. Wissen Sie, wann das war?

Während Ferrero Kinderschokolade gerade zur Mogelpackung des Monats Juni gekürt wurde, feiert die Süßigkeit am 7. Juli den Tag der Schokolade. Die Schokolade wird auch immer wieder als Lockmittel eingesetzt, um Verbraucher in die Datensammlerfalle zu locken. Auch in Kettenbriefen per WhatsApp werden die Verbraucher immer wieder in diese Falle gelockt.

Dennoch darf man auch nicht vergessen, woher die Schokolade überhaupt kommt. Deswegen wird am 7. Juli an den Tag erinnert, an dem die Schokolade nach Europa eingeführt wurde. Das war Mitte des 16. Jahrhunderts. Übrigens gibt es auch noch einen internationalen Tag der Schokolade, der jedes Jahr am 13. September begangen wird. Auch in den sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook wird die Schokolade an diesen Tag „gefeiert“.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Schokolade schüttet Glückshormone aus

Warum schmeckt uns die Süßigkeit denn so gut? Neben dem enthaltenen Zucker sorgt Schokolade dafür, dass der Körper Endorphine, die Glückshormone, freisetzt. Zumindest in dem Moment, wo wir naschen, fühlen wir uns gut. Leider sorgen viele Schokoladensorten auch dafür, dass wir an Gewicht zulegen. Die Deutschen essen im Durchschnitt über 11 Kilogramm Schokolade pro Jahr. Damit liegt Deutschland europaweit ganz weit vorn, was den Schokoladenverbrauch betrifft. Das ist schon ziemlich erstaunlich – wird doch die Schweiz als das Schoki-Mekka Europas angesehen.

Übrigens: ungesüßtes Kakaopulver enthält den Stoff Theobromin. Dieser ist von der chemischen Zusammensatzung dem Koffein ähnlich und wirkt anregend und stimmungsaufhellend.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Wussten Sie schon?

Neben den Glückshormonen sorgt die Schokolade auch für Unterhaltung. Er gibt bereits mehrere Filme, die sich das Thema Schokolade auf den Schirm geschrieben haben. Die bekanntesten sind wohl „Charlie und die Schokoladenfabrik“ und „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ .

In Deutschland gibt es zudem Schokoladenmuseen. Unter anderem das Halloren-Schokoladenmuseum in Halle und das Chocoversum by Hachez in Hamburg. Die Halloren Schokoladenfabrik in Halle wird als älteste Schokoladenfabrik in Deutschland angesehen.

Was ist Ihre Lieblingssorte?

Wir möchten gern wissen, welche Schocki Sie am liebsten essen. Nutzen Sie die Kommentarfunktion unter dem Artikel und lassen Sie uns an Ihrem Genuss teilhaben. Guten Appetit.




Schreibe einen Kommentar