Vorsicht: Betrügerische Gewinnversprechen am Telefon


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Aktuell rufen die Betrüger im Landkreis Ludwigslust-Parchim an. Gerade bei älteren Bürgern versuchen Kriminelle immer wieder den Betrug am Telefon. So warnt die Polizei derzeit vor Anrufen von Fremden, die Ihnen ein Gewinnversprechen am Telefon geben. Wir erklären Ihnen, wie die Masche funktioniert.

Gewinnversprechen am Telefon sind an sich keine neue Masche der Betrüger. Vielmehr variieren die Kriminellen den Inhalt der Gespräche, sodass sie immer wieder neue Opfer finden. Gerade die älteren Bürger sind meist ein leichtes Ziel. Aufgrund des Alters wissen viele nicht mehr, an welchen Gewinnspielen sie teilgenommen haben.

Damit sind die Betrüger im Vorteil und haben bei ihrem Vorgehen meist leichtes Spiel. Vom Enkeltrick bis hin zum großen Lottogewinn versprechen sie das Blaue vom Himmel. Die aktuelle Masche haben wir für Sie unter die Lupe genommen.

Lottogewinn am Telefon ist Betrug

In ihrer aktuellen Masche versprechen die Betrüger einen Lottogewinn. Die Höhe des Gewinns kann dabei variieren. Betroffen sind häufig ältere Menschen oder Rentner, denen vorgegaukelt wird, dass bei der Gewinnübergabe Sicherheitsbeamte und ein Notar vorbeikommen. Dies würde aber Kosten verursachen.

Wir sammeln an dieser Stelle die uns bekannten Fälle und informieren über die jeweils angewandte Masche der Betrüger. Anzunehmen ist, dass es sich um die gleichen Täter handelt, die unterschiedliche Vorgehensweisen nutzen.

10.10.2016 | Ludwigslust-Parchim 1.000 € Kosten für 37.000 € Gewinn

In Grabow im Landkreis Ludwigslust-Parchim waren es 37.000 Euro, die eine 64-jährige Frau gewonnen haben sollte. Für den Notar, der Ihr das Geld nach Hause bringt, sollte die Frau 1.000 Euro bezahlen. Das tat Sie glücklicherweise nicht und schaltete stattdessen die Polizei ein.

05.10.2016 | Sachsen: 900 Euro Kosten für 40.000 Euro Gewinn

In Annaberg in Sachsen betrug die angebliche Gewinnsumme 40.000 Euro in Annaberg in Sachsen.

Um an Geld des Rentners zu gelangen, baten die Betrüger das 70-jährige Opfer, Amazon-Gutscheinkarten im Wert von 900 Euro zu kaufen. Nur durch den Hinweis aufmerksamer Verkäufer wurde der Senior davon abgehalten, die Gutscheine zu erwerben. Hätten die Verkäufer den Rentner nicht gewarnt, so wäre er auf einen Schlag 900 Euro los gewesen und hätte garantiert keinen Gewinn erhalten.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Anzeige bei der Polizei

Wenn Sie ebenfalls von solchen Leuten angerufen werden, die Ihnen etwas versprechen, gehen Sie am besten gleich zur Polizei und erstatten Anzeige. Wer den Weg zum nächsten Polizeipräsidium scheut, kann die Anzeige auch online stellen.

Auch wenn Sie bereits Opfer solcher Trickbetrüger geworden sind, sollten Sie sich nicht schämen. Nur wenn Sie eine Anzeige erstatten, kann solchen Gaunern irgendwann das Handwerk gelegt werden.

Vorsichtig bei Gewinnversprechen am Telefon

Generell sollten Sie bei Gewinnversprechen am Telefon vorsichtig sein und hellhörig werden. Lassen Sie sich auf keine Geldgeschäfte ein. Sind Sie sich nicht sicher, ob es sich um Betrug handelt, ziehen Sie einen Freund oder die Familie ins Vertrauen.

Mehr zu Gewinnversprechen am Telefon, per Post oder E-Mail erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Quelle

In unseren Kommentaren können Sie mit anderen Lesern über die Betrugsmasche diskutieren. Sind Sie selber bereits Opfer geworden? Kennen Sie andere Maschen, die aktuell von Ganoven angewendet werden? Teilen Sie uns diese am besten per E-Mail mit.

War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar