Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Altersbeschränkung: YouTube will Ausweiskontrolle einführen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

YouTube soll sicherer werden. Deshalb will die Onlineplattform eine Ausweiskontrolle einführen, wenn Sie sich Videos mit einer Altersbeschränkung von mindestens 18 Jahren ansehen wollen. Wie die Prüfung der Videos und des Alters erfolgt? Hier erfahren Sie es.

Die Onlineplattform YouTube tüftelt immer wieder an neuen Einstellungen, um das Video-Portal noch sicherer zu machen. So hat YouTube beispielsweise gefährliche Challenges oder Videos mit gefährlichem Inhalt verboten. Sollten diese entdeckt werden, löscht das Portal die betreffenden Videos konsequent. Dennoch nutzen Kriminelle den bekannten Markennamen immer wieder, um Verbraucher in Fallen zu locken.

YouTube selber möchte weiterhin für Sicherheit sorgen. Mit der eigenständigen App YouTube Kids wurde bereits eine Plattform für unter 13-jährige geschaffen. Somit können Kinder altersgerechte Filme ansehen. Jetzt sollen auch Teenager und junge Erwachsene besser geschützt werden. Aus diesem Grund will YouTube eine Ausweiskontrolle für Filme mit einer Altersfreigabe von mindestens 18 Jahren einführen.

Mehr Schutz durch bessere Prüfung der Inhalte

Derzeit versieht das Trust & Safety-Team von YouTube Videos mit einer Altersbeschränkung. Das geschieht immer dann, wenn das Team auf Inhalte stößt, die für unter 18-jährige nicht geeignet sind. Wie YouTube in seinem Blogbeitrag mitteilt, sollen zukünftig maschinelle Prozesse diese Prüfung erweitern. Sollte es zu Fehlentscheidungen kommen, können Creator Einspruch einlegen.

Um die Altersbeschränkungen zu vereinheitlichen, werden die Nutzer auf YouTube zurückgeleitet, sobald sie sich Videos von Drittanbietern mit einer Altersbeschränkung ansehen möchten. Dann müssen Sie sich bei YouTube anmelden und Ihr Alter von mindestens 18 Jahren bestätigen.

Erweiterte Altersprüfung in Europa durch Ausweiskontrolle

YouTube möchte sich an die vorgegebenen Richtlinien der EU halten. Deswegen wird in den kommenden Monaten ein neuer Schritt zur Bestätigung des Alters eingeführt. Zumindest in Europa. Wenn Sie sich nicht jugendfreie Inhalte ansehen möchten und YouTube an Ihrem Alter zweifelt, kommt dieser ins Spiel. Dann wird die Ausweiskontrolle aktiviert. In diesen Fällen müssen Sie YouTube ein gültiges Ausweisdokument oder eine Kreditkarte senden. Damit kann die Altersprüfung erfolgen.

Warum wird die Ausweiskontrolle eingeführt?

YouTube bezieht sich in seinem Blog auf das aktuelle Zeitgeschehen und spricht damit auch die Coronakrise an. Aktuell suchen mehr Nutzer nach Inhalten auf YouTube, egal ob lehrreich oder unterhaltsam. Diese Verbraucher gilt es zu schützen.

Wissen Sie eigentlich schon, dass Sie auf dem iPhone Musik auf YouTube auch im Standby hören können?

Was halten Sie von der Ausweiskontrolle?

Finden Sie die zusätzlich geplante Alterskontrolle bei YouTube lästig oder gut? Uns interessiert Ihre Meinung. Nutzen Sie die Kommentarfunktion unter dem Artikel.

Weitere interessante Artikel zum Thema YouTube:
YouTube: E-Mail „Änderung der YouTube-Nutzungsbedingungen“ Echt oder Fake?

Haben Sie eine E-Mail von YouTube bekommen, in der es um geänderte Nutzungsbedingungen des Videoportals geht? Viele Nutzer vermuten hinter der Nachricht Spam beziehungsweise Phishing. Doch in diesem Fall stammt die Info wirklich von Google.

0 Kommentare
Serien und Filme: Legale Streaming-Anbieter im Überblick

Mittlerweile gibt es als Fernseh-Alternative zahlreiche Streaming-Anbieter. Neben illegalen Anbietern wie Kinox.to, Streamcloud und KKiste finden Sie auch jede Menge seriöse Streaming-Dienste. Wir stellen Ihnen die legalen Streaming-Anbieter in diesem Übersichtsartikel kurz vor.

0 Kommentare
Gefährlicher Trend: Netflix warnt vor Bird Box Challenge (#birdbox)

Der kuriose Trend der „Bird Box Challenge“ geht mittlerweile soweit, dass selbst der Streaming-Dienst Netflix davor warnt. Zu groß ist die Gefahr, sich durch die verbundenen Augen zu verletzen. Wir erklären, was hinter dem Trend

0 Kommentare
Urheberrecht auf Facebook, Instagram, Twitter & Co: Welche Fallen gibt es und wie umgehen Sie diese?

Teilen, liken, verlinken – in den sozialen Medien ist es das Normalste der Welt, Inhalte in welcher Form auch immer, zu posten und auf diese Weise für die Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Kaum ein

1 Kommentar
iPhone Tipp: Musik auf YouTube im Standby hören – so geht’s

Auf YouTube finden Sie jede Menge Musikvideos. Die Musik können Sie auf dem iPhone nur hören, wenn YouTube im Vordergrund läuft und der Bildschirm eingeschaltet ist. Mit einem Trick hören Sie auf dem iPhone YouTube-Musik

0 Kommentare

97 Gedanken zu „Altersbeschränkung: YouTube will Ausweiskontrolle einführen“

  1. Bin seit Jahren auf Youtube, plötzlich bekomme ich bei jugendfreien Videos (es gibt eigentlich nur jugendfreie Videos auf Youtube) die Meldung, dass ich mich identifizieren soll. Willkommen im Faschismus.

    Antworten
  2. Den Datenkraken YouTube und Google ist eine weitere Tentakel gewachsen, und dieses Mal mit gedopten Saugnäpfen. Ich war seit gut einem halben Jahr nicht mehr bei YouTube, und habe auch mein Google Konto nicht genutzt. Heute habe ich mich angemeldet, was einem durch YouTube nach einem halben Jahr Pause auch nicht gerade erleichtert wird. Als ich mir ein Video über einen Vorstoss der Taliban in Afghanistan vor einigen Tagen, anschauen wollte, so wurde ich echt aufgefordert, mein Alter über die Kreditkarte oder meinen Personalausweis zu authentifizieren. Haben die noch alle Latten am Zaun? Die quaken was von Sicherheit, haben aber wohl nicht bedacht, wie oft digitale Daten gehackt werden. Und nun nicht mehr nur eine Email-Adresse, nein, gleich die ganzen Daten vom Personalausweis wollen sie sich nun einverleiben. Vielleicht haben die es dort aber doch bedacht, was um ein vielfaches schlimmer wäre. Und evtl. entstehende Kosten via Kreditkarte würde ja zurückerstattet. Ist mir sowieso ein Rätsel, warum alles digitalisiert werden muss, bei der Anzahl täglich neuer Trojaner, Viren, Bots und Backdoors. Dieser ganze Mist, wird irgendwann nochmal unser Untergang sein. Von mir bekommen die auf jeden Fall nichts, zur Zeit kann man noch auf Alternativen zurückgreifen, tja, und wenn diese Handhabe dort ebenfalls Einzug halten sollte, dann schaue ich mal, welche Bücher noch auf meiner To-Do-Liste stehen.

    Antworten
  3. Am besten die Leute auf yt Anschreiben, das man Private Daten an yt abtreten muss. Ob Sie nicht auf Alternative Plattformen wechseln oder zusätzlich uploaden. Telegramm, vimeo und co

    Antworten
  4. Ich wollte die Instrumental Version von Ave Maria von in Extremo auf die offizielle Website anhören. Dann kam die Altersbestätigungs Hinweis. So ein Schwachsinn. YT wird nie meine Ausweise noch Kreditkarten Info bekommen. Nie!

    Antworten
  5. Ich fühle mich von diesem Verein diskriminiert. Bin 75 und die kommen mir so. In dem Laden stinkt e bis zum Himmel.
    Das ist die Vorstufe zur umfassenden Zensu.

    Antworten
  6. Kreditkartendaten und Personalausweisfotos sind hochsensible Daten. Ich soll also diese einfach so YT bzw. Google geben? Das ist das genaue Gegenteil von „sicherer“. Zudem bin auch ich auf Altersbeschränkungen für Videos gestoßen, wo eine missbräuchliche Anwendung der Altersbeschränkung naheliegt, konkret z.B. Teile der ziemlich bekannten BBC-Doku „The Power Of Nightmares“ worin es um die Geschichte der US-amerikanischen Neokonservativen und deren ideologische Verwandtschaft mit den Islamisten geht.

    Antworten
    • Das war auch mein erster Gedanke. ..hochsensible Daten im Netz einfach so preisgeben? Damit jeder Schlumpf sie missbrauchen kann? Nur, damit ich mir ein South Park Vid ansehen kann? Danke, das ist es mir wirklich nicht wert..

      Antworten
    • Ich finde es auch sehr gruselig, dass ich Google eine Kreditkarte oder den Ausweis einfach so zur Verfügung stellen soll. Bei der Tanke zeige ich den ja nur kurz vor, aber das Kassenpersonal macht sich ja nicht gleich eine digitale Kopie. Ich fühle mich sehr unwohl mit einer solchen Abfrage.
      Mein Google Konto habe ich übrigens seit 2010 – die Annahme, ich sei unter 18, ist bei einer solchen Lage finde ich sehr absurd.

      Antworten
  7. Altersnachweis durch Ausweiß oder Kreditkarte und das sogar bei harmlosen Sendungen wie : Wenn das geliebte Haustier stirbt. Also echt von wegen sicher ihr seid gerade dabei YouTube endgültig zu vernichten. Wer altersgerechte Sachen sehen will sollte auf YouTube Kids umsteigen. Was kommt als Nächstes Altersbestätigung wenn man YouTube Öffnen will oder was. Also ich bin für eine sofortige Anschaffung dieser dämlichen Altersbestätigung. Datenklau hoch 3.

    Antworten
  8. Es wird immer mehr gefiltert und getrackt oder gleich geblockt. Ich kann nur jedem Empfehlen sich einen VPN zu holen. Kostet nur wenige Euros extra im Monat und man muss sich mit so einen Schwachsinn(!) nicht mehr rumschlagen.
    Für ein freies Internet!

    Antworten
  9. bin 61 und seit beginn internet dabei…sage trotzdem …..die haben doch nen sockenschuss. langsam mal wech von blöd google, wird zeit. altersnachweis geht auch anders, wie deutsche online firmen es vorführen. geht sogar über bank, 1 penny, wie letztens bei online Lotto. so langsam kann mich google und ca mal am …………………………………….. als erstes fliegt heute das dämliche whatsap

    Antworten
  10. Toller Datenschutz, da werden Videos gesperrt weil se nach amerikanischer Ansicht, in Europa, nicht jugendfrei sind und dann soll man einer Datenkrake auch noch seinen Perso vorlegen.
    Dann doch lieber Dailymotion, da gibt es auch weniger „demokratischer“ Zensur

    Antworten
  11. Fake Artikel. Sicher gebe ich Google nicht derart sensible Daten. Lächerlich so was unter dem Fakenamen „Verbraucherschutz“ zu veröffentlichen.

    Antworten
  12. Wenn etwas, sowas wie Google von mir nicht bekommt, dann ist es eine Kopie meiner Kreditkart und gleichmal schon gar nicht eine Kopie meines Ausweises… Mit einen Biometrichen Lichtbild von mir, meine genauen Geburtstag, meinem Geburtsort, meiner Personalaußweisnummer und meiner Unterschrift.

    Ihr wisst wohl nicht was man für einen ungeheuren Schaden jemanden zufügen kann mit diesen vereinten Daten?
    Und wie sicher solche Daten bei einen solchen Konzern sind seit man an den regelmäßigen Datenleaks von ganzen Datenbanken mit persönlichen Informationen …..

    Antworten
  13. Ich werde ganz sicherlich nicht diese Daten zukommen lassen, ich denke da an Identitaetsdiebstahl mit allen Konsequenzen die diese Person zu tragen hat, wenn man seine Identitaet gestohlen hat. Was passiert weiter mit diesen sensiblen Daten? Google und YT behalten sich das Recht vor, mit diesen Daten nach ihrem Gutduenken zu verwalten. Nein Danke, dann eben nicht.

    Weiter wer bestimmt ueber diese Altersbegrenzung? Auf welchen Grundlagen basieren denn diese Massregeln? Ich hatte diese Altersabfrage bei einem Dokumentarfilm von Arte. Arte, was sogar bei uns in den Niederlanden benutzt wird in Schulen, aufgrund der sehr guten Qualitaet.. Dazu kommt, das die Schule dieses Video als Hausaufgabevorlage empfohlen hat.

    Willkuerliche, ganz nach Pippi Langstrumpf Methode oder Ene Mene Miste Prinzip, gelabelte Videos, ohne Sinn und Verstand.

    Werde meine p

    Antworten

Schreibe einen Kommentar