Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Altersbeschränkung: YouTube will Ausweiskontrolle einführen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

YouTube soll sicherer werden. Deshalb will die Onlineplattform eine Ausweiskontrolle einführen, wenn Sie sich Videos mit einer Altersbeschränkung von mindestens 18 Jahren ansehen wollen. Wie die Prüfung der Videos und des Alters erfolgt? Hier erfahren Sie es.

Die Onlineplattform YouTube tüftelt immer wieder an neuen Einstellungen, um das Video-Portal noch sicherer zu machen. So hat YouTube beispielsweise gefährliche Challenges oder Videos mit gefährlichem Inhalt verboten. Sollten diese entdeckt werden, löscht das Portal die betreffenden Videos konsequent. Dennoch nutzen Kriminelle den bekannten Markennamen immer wieder, um Verbraucher in Fallen zu locken.

YouTube selber möchte weiterhin für Sicherheit sorgen. Mit der eigenständigen App YouTube Kids wurde bereits eine Plattform für unter 13-jährige geschaffen. Somit können Kinder altersgerechte Filme ansehen. Jetzt sollen auch Teenager und junge Erwachsene besser geschützt werden. Aus diesem Grund will YouTube eine Ausweiskontrolle für Filme mit einer Altersfreigabe von mindestens 18 Jahren einführen.

Mehr Schutz durch bessere Prüfung der Inhalte

Derzeit versieht das Trust & Safety-Team von YouTube Videos mit einer Altersbeschränkung. Das geschieht immer dann, wenn das Team auf Inhalte stößt, die für unter 18-jährige nicht geeignet sind. Wie YouTube in seinem Blogbeitrag mitteilt, sollen zukünftig maschinelle Prozesse diese Prüfung erweitern. Sollte es zu Fehlentscheidungen kommen, können Creator Einspruch einlegen.

Um die Altersbeschränkungen zu vereinheitlichen, werden die Nutzer auf YouTube zurückgeleitet, sobald sie sich Videos von Drittanbietern mit einer Altersbeschränkung ansehen möchten. Dann müssen Sie sich bei YouTube anmelden und Ihr Alter von mindestens 18 Jahren bestätigen.

Erweiterte Altersprüfung in Europa durch Ausweiskontrolle

YouTube möchte sich an die vorgegebenen Richtlinien der EU halten. Deswegen wird in den kommenden Monaten ein neuer Schritt zur Bestätigung des Alters eingeführt. Zumindest in Europa. Wenn Sie sich nicht jugendfreie Inhalte ansehen möchten und YouTube an Ihrem Alter zweifelt, kommt dieser ins Spiel. Dann wird die Ausweiskontrolle aktiviert. In diesen Fällen müssen Sie YouTube ein gültiges Ausweisdokument oder eine Kreditkarte senden. Damit kann die Altersprüfung erfolgen.

Warum wird die Ausweiskontrolle eingeführt?

YouTube bezieht sich in seinem Blog auf das aktuelle Zeitgeschehen und spricht damit auch die Coronakrise an. Aktuell suchen mehr Nutzer nach Inhalten auf YouTube, egal ob lehrreich oder unterhaltsam. Diese Verbraucher gilt es zu schützen.

Wissen Sie eigentlich schon, dass Sie auf dem iPhone Musik auf YouTube auch im Standby hören können?

Was halten Sie von der Ausweiskontrolle?

Finden Sie die zusätzlich geplante Alterskontrolle bei YouTube lästig oder gut? Uns interessiert Ihre Meinung. Nutzen Sie die Kommentarfunktion unter dem Artikel.

Weitere interessante Artikel zum Thema YouTube:
Facebook Messenger: Link mit Video von Freunden nicht anklicken – Große Gefahr

Wir warnen vor betrügerischen Messenger-Nachrichten, die Sie von Facebook-Freunden erhalten. Sie sehen im Facebook Messenger nur Ihren eigenen Namen, einige Smileys und einen Link zu einem YouTube-Video. Als Text ist „Du bist im Video?“ zu

49 comments
Altersbeschränkung: YouTube will Ausweiskontrolle einführen

YouTube soll sicherer werden. Deshalb will die Onlineplattform eine Ausweiskontrolle einführen, wenn Sie sich Videos mit einer Altersbeschränkung von mindestens 18 Jahren ansehen wollen. Wie die Prüfung der Videos und des Alters erfolgt? Hier erfahren

46 comments
Jerusalema-Challenge: Abgerechnet wird jetzt – Was tun mit Warner-Rechnung?

Überall war sie während der Corona-Lockdowns zu sehen – die Rede ist von der Jerusalema-Challenge. Ob auf YouTube, Facebook, Tik Tok oder anderen sozialen Medien – überall wurde für die gute Laune getanzt. Doch jetzt

0 Kommentare
Gefährlicher Trend: Netflix warnt vor Bird Box Challenge (#birdbox)

Der kuriose Trend der „Bird Box Challenge“ geht mittlerweile soweit, dass selbst der Streaming-Dienst Netflix davor warnt. Zu groß ist die Gefahr, sich durch die verbundenen Augen zu verletzen. Wir erklären, was hinter dem Trend

0 Kommentare
Gefälschte Youtube E-Mail ist Spam und führt in gemeine Abofalle

Mit einer gefälschten E-Mail im Namen von YouTube locken Kriminelle ahnungslose Verbraucher in eine Abofalle. Angeblich geht es um ein Prämienprogramm für Zuschauer. Sie müssen nur an einer Umfrage teilnehmen, um ein Elektrogerät geschenkt zu

0 Kommentare

46 Gedanken zu „Altersbeschränkung: YouTube will Ausweiskontrolle einführen“

  1. Was soll die scheiße ,DATENSCHUTZ groß geschrieben ,keiner ist verpflichtet,so ein Blödsinn zu machen.Reicht es n icht wen man sich mit dem GOOGLE KONTO anmeldet oder angemeldet ist nicht aus .IDIOTIE.Mehr schabbernack geht wohl nicht ,mit dem USERN umzugehen LOL.

    Antworten
  2. Einfach absurd und auch vollkommen willkürlich was dort jetzt als ü18 Content angesehn wird(und was nich).
    Ich kann zb. dieses Video nicht mehr ansehn (https://www.youtube.com/watch?v=e_ZtS9fFsUM).Berichtet über die Ausschreitungen in Stuttgart. Behinhaltet zwar gewaltdarstellung ist aber von Jornalisticher Natur. Warum darf man sich sowas jetzt nur noch ab 18 ansehn? Völlig unverhälltnismäßig und willkürlich.
    Nur mal so zum Vergleich. Beim klassichen TV musste sich auch niemand für irgendwas ausweisen.
    Was hat das für eine konsequenz? Es gibt jetzt schon mehere möglichkeiten diese Sperrung in weniger einfachen Schritten zu Umgehen. Entweder man benutzt klassich einen VPN oder benutzt das ein oder andere Script.
    Ich werd bestimmt denen nicht meinen Ausweiß ins Intnernet hochlden.
    Bin übrigens 30.

    Antworten
  3. Wer garantiert, dass die Daten nicht verknüpft werden mit dem Suchverlauf und allen weiteren bei Google gespeicherten Daten? Nein, Danke!

    Antworten
  4. Die werden immer dreister und abgebrühter, diese Perverslinge… Nein, danke. Dann verzichte ich auf „adult content“. Fuck you! 🖕

    Antworten
  5. Mein Google Konto wird dieses Jahr 15 Jahre Alt. Sofern ich es angelegt habe als ich fähig war eine Tastatur zu nutzen wäre es eigentlich alt genug sich selbst zu Bestätigen ich sehe das in meinem fall als reine schikane

    Antworten
  6. Kreditkarten Daten oder Personalausweis Daten freigeben um das Alter zu betätigen ich glaub ich Lüge.
    Soll das heißen ich habe 15 Euro für Google Play Karte für Nichts gekauft oder was. Filme oder Serien Kaufen ist wegen dieser völlig unnötigen Altersbestätigungscheiße nicht mehr möglich. Diese Altersbestätigungidee sollte so schnell abschafft werden wie sie gekommen ist.

    Antworten
  7. Ja, klar. Ich schicke der Datenkrake Google meinen Ausweis oder meine Kreditkartendaten. Nach dem, wie Google die Werbung auf Youtube im letzten halben Jahr gefühlt verdreifacht hat, einfach nur eine weitere Dreistigkeit. Nein, natürlich, nur zum Schutz des Kunden. Die sollten lieber mal ihr Regelwerk auf den Dreck, den man sich da an Werbung ansehen muss, ausdehnen. Wochenlang lief da so eine Spielewerbung, bei der üppig gebaute, knapp bekleidetes Animes auf und ab hüpften. Und die wurde bei jeder Altersklasse ausgespielt. Der Laden ist wirklich einfach nur zum k***en!

    Antworten
  8. Dümmer geht immer. Wie soll man ein Ausweisbild hochladen, wenn man kein Internet hat? Mal nebenbei bemerkt – im Hintergrund lief ein Videostream über den xbox Store. Schon seltsam, oder? Den Ausweis kann man allerdings auch über die Ausweisnummer prüfen – das schaffen die einfachsten E-Zigarrettenshops. Nur Goggel bekommt nicht hin – das zeugt von Qualität

    Antworten
  9. Ich glaube wohl es hackt. Ich werde doch nicht meinen Ausweis kopieren und das dann wildfremden Leuten zur freien Verfügung überlassen. Gleiches gilt für Kreditkarten. Die haben ja wohl den Knall nicht gehört.
    Ich bin 50 Jahre alt und es gibt bei weitem bessere Möglichkeiten für Google dieses zu prüfen. Für einkäufe per Internet bei z.B. shops für E-Zigaretten muss man auch eine Bestätigung durchlaufen, allerdings OHNE eine Kopie des Ausweises.
    Im Übrigen ist es in Deutschland nicht wirklich gebräuchlich eine Kreditkarte zu besitzen. Viele Leute, wie auch ich, halten das für absolut unnötig und haben gar keine. Kreditkartenzahlung hat sich, zum Glück, in Deutschland nicht durchsetzen können.
    Diese dämlichen Anstrengungen, alles auf amerikanisch umzubiegen ist doch wirklich das Letzte.

    Antworten
  10. Ich findes es lästig und Blödsinnig.
    Das schlimmst ist das man stunden lang am scuhen ist wie man nun schaft sich bestätigen zu lassen da es mit dem Hochladen des Ausweises nicht Funktioniert.
    Jedes mal komtm eine Meldung das man kein internet hätte Interessant ist dabie das man im Discord mit leuten erzählt und dann so eine meldung bekommt ist schon scheiße von Youtube wieder nach der EU zu tanzen.

    Antworten
  11. Ich finde beides blöd den es ist egal was ich schicke den keiner von den YouTube Chefs oder Mitarbeiter kennt mich also woher wollen sie wissen das ich es auch wirklich bin und nicht meine Kinder?

    Antworten
  12. Warum kann man bei youtube/Google nicht die Ausweis App des Personalausweises benutzen? Dann wird genau nur das Alter einer Person übertragen.
    Die Anbieter sollten verpflichtet werden auch diese Möglichkeit anzubieten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar