Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Online-Handel: unseriöse Trading-Plattformen erkennen – Achten Sie auf das Impressum und die EU-Lizenz


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Das Internet ist vielfältig und bietet unter anderem Anlegern zahlreiche Möglichkeiten. Im Internet ködern z.B. Anbieter von Differenzkontrakten und Devisenmarkt die Anleger mit hohen Gewinnen und besonders lukrativen Anlagegeschäften.

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Internet ködern unseriöse Online-Handel-Plattformen die Anleger inzwischen mit sehr lukrativen Geschäften und interessanten Kursspekulationen.
  • Zu Beginn kommt es oftmals erst zu großen Erfolgen. Aber schon nach kurzer Zeit beklagen sich die Anleger über die nur noch aufkommenden Verluste. Die Anbieter verzögern oder verweigern die Gewinnauszahlung und im schlimmsten Fall erfolgt gar keine Reaktion mehr.
  • Auf den Webseiten fehlt meist das Impressum und auch die EU-Lizenz ist nicht vorhanden. An diesen und vielen anderen Dingen können Sie die unseriösen Trading-Angebote schnell erkennen.

Viele Anleger verzeichnen nach den ersten Erfolgen aber schon nach kurzer Zeit Verluste. Darunter fallen z.B. auch Aktien, dass die Gewinnauszahlung verweigert wird oder die Anbieter jetzt überhaupt keine Reaktion mehr zeigen.

Differenzkontrakte – Was sind das?

Bei den Differenzkontrakten, die auch unter dem Namen Contract of Difference oder kurz CFD bekannt sind, spekulieren die Anleger auf die Entwicklung des Kurses und richten sich dabei nach dem Basiswert. Die CFDs bergen hohe Verlustrisiken und sind hochspekulativ.

Devisenmarkt – Was ist das?

Beim so genannten Devisenhandel, der auch unter den Namen Foreign Exchange Trading oder kurz Forex-Trading bekannt ist, setzen die Anleger auf die Veränderungen im Wechselkurs. Auf verschiedenen Trading-Plattformen können Sie Depots für diesen Handel eröffnen.

BaFin: Behörde warnt vor nicht zugelassenen Geldanlagen und Fake-Brokern

Sie suchen eine lukrative Geldanlage und möchten natürlich eine hohe Rendite? In Zeiten niedriger Zinsen ziehen immer mehr Verbraucher auch das Internet zurate. Doch es gibt auch viele unseriöse Anbieter, die Ihnen nur das Geld

0 Kommentare

Neue Produkte, aber die alte Masche

Die Trading-Plattformen locken die Anleger mit den gleichen Maschen oder mit ähnlichen Maschen und das funktioniert meist so:

Zu Beginn verlangt die Trading-Plattform ein kleines Kapital und da reichen meist 250 Euro oder Dollar vollkommen aus. Die Anleger berichten, dass anfangs eine Menge Gewinne deutlich wurden und der persönliche Broker sie überzeugt, denn er kümmert sich um die Gewinnausschüttung. Der Broker hat die Anleger auch überzeugt deutlich höhere Einzahlungen zu machen, damit die Gewinne steigen.

Die Probleme fangen mit den höheren Einzahlungen an, denn sobald die Einzahlung auf dem Online-Handel-Plattform Konto eingezahlt ist, beginnen die Schwierigkeiten. Die Guthabenauszahlungen werden verschleppt und der persönliche Broker ist auf einmal nicht mehr zu erreichen. Aber es gibt auch Broker, die ihre Anleger belästigen und zwar mit ungewollten Telefonanrufen, wenn sie aussteigen wollen.

Binäre Optionen: unseriöse Broker erkennen – Darauf müssen Sie achten

Sie möchten mit binären Optionen spekulieren und wissen nicht, welcher Online Broker der Richtige ist? Diesen sollten Sie nicht ungeprüft wählen, denn schließlich geht es um Ihr Geld. Wir erklären in diesem Ratgeber, für wen

0 Kommentare

Vorgetäuschte Seriosität

Die Anbieter täuschen immer auf die gleiche Art und Weise eine gewisse Seriosität vor.

Sie können aufwändige Internetseiten finden, auf denen sind persönliche Erfolgsgeschichten nachzulesen und sogar prominente Namen sind vorhanden. Auch die Verwendung von Medienlogos ist keine Seltenheit, aber ein Impressum finden Sie auf der Internetseite meist nicht. Die Plattformen sind in der Regel im Ausland registriert und Sie als Anleger haben meist keine Chance an Ihr Geld zu gelangen.

Neue Produkte nach Verboten

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und die Europäische Wertpapier- und Markaufsichtsbehörde ESMA haben den Vertrieb von Binären Optionen verboten.

Gerade für Privatanleger gilt dieses Verbot, aber das stört die Anbieter nicht, denn offensichtlich wechseln sie einfach zu CFD- und Forex-Trading. Es ist bekannt, dass teilweise sogar die gleichen Namen genutzt werden.

reffeed.net/reffeed.trade: Warnung vor der Trading-Software – Ihre Erfahrungen

Wir warnen vor der Webseite reffeed.net, die Ihnen jeden Tag 1.492 $ Einnahmen verspricht. Beworben wird die Geldmaschine in sozialen Netzwerken wie Facebook und von Freunden. Angeblich können Sie risikolos starten, weil Sie ein Startguthaben in

2 comments

Das Erkennen von unseriösen Online-Handel-Plattformen

Es gibt ein paar Punkte auf die Sie achten können, so dass Sie nicht auf unseriöse Online-Tradings hereinfallen.

EU-Lizenz

Achten Sie bei den Geschäften mit Differenzkontrakten immer auf die EU-Lizenz, denn auf den meisten Plattformen finden Sie diese nicht Dann ist die Gefahr hoch, dass es sich um einen unseriösen Anbieter handelt. Sie erfahren in der Unternehmensdatenbank der BaFin, ob der Anbieter eine EU-Zulassung hat oder nicht.

Impressum

Das Impressum spielt eine wichtige Rolle, denn das Impressum enthält die Firmenadresse und die unseriösen Online-Trading-Plattformen haben keine. In dem Fall geben Sie Ihr Geld nicht dahin.

Kontaktdaten

Die Adresse, ein Vertretungsberichtigter und die Mail-Adresse sind im Impressum als Kontaktdaten vorhanden. Zudem ist ein Nachweis auf die Handelsregisternummer vorhanden, wenn es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Anrufe aus dem Ausland

Sie geben bei der Anmeldung einer unseriösen CFD Trading- Plattform meist eine Telefonnummer an und schon nach kurzer Zeit erhalten Sie einen Anruf vom Broker. Allerdings stammt die Nummer meist aus dem Ausland, so dass ein Rückruf auf keinen Fall empfohlen wird.

roimax.io: Wie sicher ist die Geldanlage auf dem Trading-Portal?

Haben Sie auf roimax.io Geld angelegt oder möchten über den Broker handeln? Wie seriös ist das Unternehmen und bekommen Sie hier wirklich eine Rendite? Wir haben uns das Finanz-Portal näher angesehen. War diese Warnung hilfreich?

5 comments

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema unseriöse Trading-Plattformen

1. Welche Trading Plattformen sind seriös?

Im Internet gibt es aber nicht nur unseriöse Trading-Plattformen, sondern auch eine Menge seriöse Anbieter. Zu den bekanntesten Plattformen in diesem Bereich gehören beispielsweise eToro, Binance und Bitpanda.

2. Es gibt kein Impressum – handelt es sich um einen Betrüger?

In der Regel muss ein Impressum vorhanden sein, damit Sie die Seriösität erkennen und wenn kein Impressum vorhanden ist, dann lassen Sie die Finger davon.

3. Wie viel Geld muss ich in den Trading-Handel investieren?

Die Kapitalhöhe hängt von den eigenen finanziellen Möglichkeiten und der aktuellen Lebenssituation ab, aber achten Sie immer darauf, dass Sie mit kleinen Beträgen beginnen und sich erst mit der Zeit steigern.

4. Warum sind die Gewinne am Anfang gut und danach nicht mehr?

Unseriöse Trading-Anbieter arbeiten nach dem einfachen Lock-Prinzip und das bedeutet, dass Sie am Anfang Gewinn machen und ihn sofort ausgezahlt bekommen. Erst danach investieren Sie mehr Geld und die Gewinnzahlung bleibt aus.

5. Wie komme ich von einem unseriösen Trading-Anbieter weg?

Ziehen Sie einfach Ihr ganzes Geld wieder raus und lassen Sie sich eine Auszahlung bestätigen. In den meisten Fällen reagieren die Broker nicht mehr und im schlimmsten Fall müssen Sie vor Gericht ziehen, aber Erfolgsverprechend ist das nicht.

Betrug mit Anlagegeschäften auf fingierten Webseiten

Geldanlagen sind zu Zeiten der Niedrigzinsen sehr beliebt. Doch nicht alle Angebote sind auch tatsächlich seriös. Besonders vorsichtig sollten Sie bei Angeboten aus dem Internet sein. Hier werden hohe Gewinne bei geringem Risiko versprochen. Doch

1 Kommentar

Fazit

Trading-Plattformen gibt es im Internet reichlich und Anleger werden mit hohen Gewinnen und niedrigen Einzahlungen gelockt. Aber gerade bei diesen Angeboten sollten Sie vorsichtig sein, denn im Trading-Bereich gibt es zahlreiche schwarze Schafe, die Ihnen nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Achten Sie auf das Impressum, die Kontaktdaten und die EU-Lizenz, damit Sie nicht auf einen unseriösen Trading-Anbieter reinfallen.

Schreibe einen Kommentar