Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Wie viel sollte man am Tag trinken? Alles über Leitungswasser, Mineralwasser & Tees


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Trinken ist sehr wichtig, denn wer genug trinkt, der kann sich besser konzentrieren und somit besser denken. Zudem sorgt eine gute Flüssigkeitszufuhr für eine glatte Haut und einen reinen Teint. Dabei scheiden sich bei der täglichen Trinkmenge die Geister, denn wie viel Trinken ist wirklich gesund?

Das Wichtigste in Kürze

  • Täglich sollten Sie 1,5 Liter an Getränken zu sich nehmen, denn das empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.
  • Zu den besten Getränken gehören Mineralwasser, Wasser aus der Leitung und Frucht- und Kräutertees.
  • Aufgrund der aufputschenden Wirkungen sind Kaffee und Tee nur in Maßen zu genießen.

Genügend Trinken ist lebensnotwendig

Die ausreichende Menge an Trinken ist aber nicht nur lebensnotwendig, sondern fördert das Wohlbefinden und sorgt für eine hohe Leistungsfähigkeit.

Der Grund ist einfach, denn der menschliche Körper besteht zu 1/3 aus Wasser und das Wasser ist für viele Funktionen im Körper zuständig.

  • Nährstoffe werden durch das Wasser transportiert.
  • Mit Hilfe von Wasser werden die Stoffwechselendprodukte über die Nieren ausgeschieden.
  • Das Wasser sorgt für eine konstante Körpertemperatur und schützt den Körper vor Überhitzung.

Durch die zahlreichen Funktionen verliert der Körper über die Nieren, die Lunge und die Haut durchgehend Wasser, so dass das Wasser regelmäßig nachgefüllt werden muss.

Aus dem Grund ist eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr einfach notwendig, um zu Leben. Der Körper reguliert den Bedarf durch das Durstempfinden, wenn Sie nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Das Durstempfinden entsteht, wenn der Körper mehr als 0,5% seines Gewichts an Wasser verloren hat. Zudem sollten Sie wissen, dass Sie sich bei einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit deutlich besser konzentrieren können.

Öko-Test zu Husten- und Bronchialtees: Enthalten Pestizide und haben wenig Wirkung

Wenn im Herbst und Winter der Hals kratzt und Schnupfen und Husten die kalte Jahreszeit unattraktiv machen, dann wird schnell zu Tees gegriffen. Doch häufig wird die heilende Wirkung des Tees überschätzt, fanden Tester des

1 Kommentar

Flüssigkeitsmangel und dessen Folgen

Wenn Sie zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen, dann hat das gravierende Folgen für Ihren Körper.

  • Zu den ersten Symptomen gehören eine trockene Haut und Schleimhäute. Das zeigt sich an rissigen Lippen und Mundtrockenheit.
  • Dazu kommen Müdigkeit und Konzentrationsschwäche.
  • Kopfschmerzen und Schwindeln kommen direkt danach.
  • Auch Verwirrtheit ist eine Folge, aber die kommt häufig bei älteren Personen vor.
  • Sogar Verstopfung ist möglich.
  • Auch Harnweginfekte können eine Folge von zu wenig Flüssigkeit sein.

Es kann aber noch schlimmer kommen, denn bereits nach einigen Tagen kommt es zu schweren gesundheitlichen Schäden, wie Kreislauf- und Nierenversagen.

Besser einschlafen durch heiße Milch mit Honig – Stimmt das? Stiftung Warentest klärt auf

Es ist Zeit ins Bett zu gehen und Sie können wieder mal nicht einschlafen? Haben Sie schon mal heiße Milch mit Honig probiert? Sie denken, dass ist ein Ammenmärchen? Wir haben uns mit dem Thema

0 Kommentare

1,5 Liter sind die richtige Trinkmenge

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, dass Sie rund 1,5 Liter Flüssigkeit täglich aufnehmen sollen.

An heißen Tagen oder wenn Sie Sport treiben, dann braucht der Körper natürlich deutlich mehr und je nach Aktivität kann sich der Flüssigkeitsbedarf um das Vierfache steigern. Die 1,5 Liter sind also im Grunde nur ein Anhaltspunkt, damit Sie sich daran halten können. Der Bedarf ist zudem stark abhängig von der Größe, denn je mehr Oberfläche ein Körper hat, desto mehr Wasser gibt er über die Haut ab. Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass Sie am Tag nicht weniger als 1 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen.

Leistungswasser ist am besten

Wichtig ist, dass Sie regelmäßig Wasser trinken und zwar spätestens wenn Sie Durst verspüren. Dafür bietet sich Leitungswasser am besten an.

Trinken Sie nicht 1,5 Liter in kurzer Zeit, sondern verteilen Sie die Menge über den ganzen Tag. Durch die regelmäßige Zufuhr von Flüssigkeit beugen Sie Kopfschmerzen, Schwindel und Kreislaufproblemen vor. Besonders an heißen Tagen ist das sehr wichtig oder wenn Sie körperlich sehr aktiv sind oder Sport treiben.

E-Mail „Nespresso Produkttester gesucht!“ ist Falle – Datensammler

Sie trinken gerne Kaffee? Dann sollten Sie bei der E-Mail „NESPRESSO Produkttester gesucht!“ aufpassen, damit Sie nicht in die Falle tappen. Wir erklären, warum Sie die Nachricht besser löschen oder ignorieren sollten. War dieser Artikel

0 Kommentare

Die perfekten Durstlöscher

Achten Sie bei der Wahl des Durstlöschers darauf, dass er kalorienfrei ist und somit sind Leitungswasser, Mineralwasser und Frucht- und Kräutertees perfekt.

In den kalorienfreien Softgetränken sind zwar nur eine kleine Menge an Kalorien enthalten, aber dafür sind Süßungsmittel und Aromen in großen Mengen vorhanden. Durch einen regelmäßigen Konsum dieser Getränke gewöhnen sich die Geschmacksnerven sehr schnell an das Süße und die allgemeine Vorliebe an süßen Dingen steigt.

Was ist mit Kaffee und Tee?

Kaffee und Tee gehören in die Kategorie der Genussmittel, aber durch die Zubereitung ohne Zucker können sie auch zur Flüssigkeit gerechnet werden.

Allerdings sind aufputschende Stoffe (Koffein, Theophyllin) enthalten, so dass Sie täglich im Höchstfall zwischen drei und vier Tassen zu sich nehmen sollten. Diese Menge ist problemlos möglich.

McDonalds Thermobecher überzeugt im Test nicht: Stiftung Warentest hat getestet

Heiße oder kalte Getränke nehmen Sie am besten in einem Thermobecher mit, um die Umwelt zu schonen. Stiftung Warentest hat 15 Thermobecher aus Edelstahl unter die Lupe genommen. Dabei wurde festgestellt, dass einige zu schnell

0 Kommentare

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Flüssigkeitszufuhr

1. Stimmt es, dass ich beim Abnehmen mehr als 2 Liter am Tag trinken soll?

Viele Ernährungskonzepte setzen darauf, dass eine hohe Menge an Flüssigkeit aufgenommen wird und der Grund ist nicht der Flüssigkeitsmangel, sondern dass die Aufnahme von Flüssigkeit den Magen füllt und demnach das Hungergefühl verhindert wird. Bei einigen Konzepten sind zwei Liter Flüssigkeit keine Seltenheit.

2. Zählt Kaffee mit Milch und Süßungsmittel zur Flüssigkeitsbilanz?

Nein, denn Kaffee ist allgemein ein Genussmittel und kann nur zur Flüssigkeitsbilanz zählen, wenn Sie auf Milch und Süßungsmittel verzichten.

3. Eignen sich Smoothies für die Flüssigkeitszufuhr?

In Smoothies sind Obst oder Gemüse und es gibt sie in flüssiger Form, aber wichtig ist, dass kein Zucker zugesetzt wird. Ansonsten können Sie Smoothies durchaus zur Flüssigkeitszufuhr zählen.

4. Ist das deutsche Leitungswasser gesund?

Deutschland beziehungsweise Europa ist bei der Qualität des Leitungswasser ganz vorn mit dabei. Sie können problemlos das Leitungswasser trinken, denn vielerorts ist es sogar besser als Mineralwasser aus der Flasche.

5. Eine Stunde Sport am Tag – wie viel Flüssigkeit muss ich mehr zu mir nehmen?

Die Grundmenge liegt bei 1,5 Liter und wenn Sie eine Stunde Sport am Tag machen, dann sollten Sie noch 1 Liter mehr zu sich nehmen. Aber richten Sie sich nach dem eigenen Durstempfinden.

EDEKA: Was bedeutet die Abkürzung und wer gehört zum Konzern?

Wahrscheinlich waren Sie bei EDEKA schon öfter einkaufen. Manchmal bewusst und ein anderes Mal unbewusst. Doch welche Bedeutung hat die Abkürzung EDEKA eigentlich und welche bekannten Marken gehören noch zu dem Handelskonzern? Wie fanden Sie

2 comments

Fazit

Das Thema Flüssigkeitszufuhr ist heiß umstritten, denn während die Deutsche Gesellschaft für Ernährung eine tägliche Menge von 1,5 Litern fordern, sind Ernährungsexperten der Meinung, dass es mehr sein muss. Dabei sollten Sie beachten, dass die 1,5 Liter am Tag als Richtlinie gelten. Treiben Sie Sport oder gehen anderen Aktivitäten nach, dann sollten Sie auch mehr trinken. Verzichten Sie auf süße Getränke und greifen Sie auf Leitungswasser, Mineralwasser oder Tees zurück.

Schreibe einen Kommentar