Mina Gewürze ruft Peffer wegen Salmonellen zurück


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Einen Rückruf wegen nachgewiesenen Salmonellen hat die Firma Mina Gewürze für die Lebensmittel „Pfeffer gemahlen, 500g“ und „Pfeffer schwarz, 80g“ veranlasst. Bei Salmonellen handelt es sich um Bakterien, die unter anderem zu leichten bis schweren Magen/Darm-Erkrankungen führen können.

Wenn Lebensmittel nicht zu 100 Prozent den Anforderungen entsprechen, müssen diese vom Verbraucher zurückgerufen werden. Dabei können Fremdkörper, Verunreinigungen, Überschreitung von Höchstwerten  oder gar eine falsche Etikettierung eine Rolle spielen.

Mina Gewürze nimmt den Pfeffer aus dem Verkauf

Es handelt sich hier im genaueren um den Pfeffer mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2020, der Losnummer/Batch 754 des Herstellers Manufacturas Salomon aus Spanien. Die Firma bittet Sie, den Rückruf ernst zu nehmen.

Das Unternehmen ist auch ohne vorliegenden Kassenbon bereit, das Gewürz in den betroffenen Filialen in Bayern und Baden-Württemberg zurückzunehmen und den Kaufpreis zu erstatten. Verkauft wurde das Gewürz in einigen türkischen Lebensmittelläden in diesen Bundesländern. Die betreffende Ware wurde konsequent aus dem Verkauf genommen.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Salmonellen: Was sind mögliche gesundheitliche Folgen für Sie aufgrund des Verzehrs?

Die in dem Gewürz gefundenen Bakterien können unter anderem zu Durchfall und weiteren gesundheitlichen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit und sogar Erbrechen und leichtem Fieber führen. Zwar verschwinden diese Beschwerden meist nach wenigen Stunden, können jedoch bei längerer Dauer einen Flüssigkeitsverlust, aufgrund auftretenden Durchfalls und Erbrechens zur Folge haben. Besonders anfällig hierfür sind Kinder und Senioren, sowie Jene, die ein geschwächtes Immunsystem haben.

Daher bittet Sie das Unternehmen Mina Gewürze, den Rückruf der genannten Lebensmittel zu beachten. 

Mina-Gewürze entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Nützliche Links zu diesem Thema
Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Weitere Rückrufaktionen

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar