Weinkellerei ruft zwei Glühweinsorten zurück – Verkauf bei Edeka (Update)


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die Binderer St. Ursula Weinkellerei GmbH ruft zwei Glühweinsorten zurück. Grund dafür ist ein Gärungsproszess, der die Flaschen zum Bersten bringen kann. Verkauft wurde der Glühwein ausschließlich im Lebensmitteleinzelhandel, unter anderem bei Edeka. Welche Sorten betroffen sind, was Sie beachten müssen und mit den betroffenen Falschen tun sollen, erfahren Sie im Artikel.

So kurz vor der Weihnachtszeit einen Glühwein per Rückruf zurückzuholen, ist schon keine schöne Angelegenheit. Entsteht doch ein fader Beigeschmack. Dennoch muss sich die Binderer St. Ursula Weinkellerei GmbH dazu entschließen, da von einigen ihrer verkauften Flaschen eine Gefahr ausgeht. 

Bei den Artikeln „Münchner Christkindlmarkt vorm Alten Rathaus Glühwein“ und „Rauschgoldengel Glühwein vom Nürnberger Christkindlmarkt“ kann es laut Pressemeldung in Einzelfällen zu Gärungsprozessen mit Hefen kommen. Dadurch entsteht ein Druckaufbau in den Flaschen, der zum Bersten dieser führen kann.  Wenn eine Flasche explodiert besteht Verletzungsgefahr, da herumfliegende Glassplitter den Verbraucher verletzen können. Mit den betroffenen Flaschen sollten Sie besonders sorgsam umgehen.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welche Chargen des Glühweins sind vom Rückruf betroffen?

Bei den Produkten „Münchner Christkindlmarkt vorm Alten Rathaus Glühwein“ und „Rauschgoldengel Glühwein vom Nürnberger Christkindlmarkt“ in der 1-Liter-Flasche werden nur die Losnummern L-17249U und L-17250U zurückgerufen. Die Losnummer befindet sich auf der Rückseite der Glasflasche.

Die Weinkellerei hat sofort reagiert und die betroffenen Flaschen aus dem Verkauf nehmen lassen. Nichtsdestotrotz ist eine unbekannte Anzahl an Flaschen bereits an die Endverbraucher abgegeben wurden.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was sollen Sie mit den Flaschen tun?

In der Pressemitteilung heißt es, dass Sie die Flaschen vorsichtig in eine Tüte verpacken und diese sehr gut verschließen sollen. Anschließend ist das Ganze im Restmüll zu entsorgen.

Wir haben uns gefragt, was mit dem Geld der Verbraucher ist. Auf unsere Anfragen bei Edeka und der Binderer St. Ursula Weinkellerei GmbH haben wir bisher noch keine Antwort bekommen. Sobald wir diese erhalten haben, werden wir Sie an dieser Stelle darüber informieren.

03.11.2017 Update

Die Binderer St. Ursula Weinkellerei GmbH hat mittlerweile auf unsere Anfrage geantwortet. In der E-Mail heißt es, dass die betroffenen Verbraucher sich gern an den Hersteller (Binderer St. Ursula Weinkellerei GmbH) wenden können. Das Unternehmen will sich jeder Frage persönlich annehmen und schnellstmöglich mit dem Verbraucher in Kontakt treten. Telefonnummern und E-Mail-Adressen finden Sie im Impressum und unter „Kontakt“ auf der Webseite des Unternehmens.

Weitere Rückrufmeldungen

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
3 (1 Stimme)



Schreibe einen Kommentar