deutsche-bahn.ag: Gefälschte Webseite ist nicht von der Deutschen Bahn AG


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Hat die Deutsche Bahn unter der Adresse deutsche-bahn.ag eine neue Webseite? Oder handelt es sich hier um eine gut gemachte Fake-Seite. Wir erklären, was es mit der Website deutsche-bahn.ag auf sich hat und wer diese ins Netz gestellt hat.

Uns erreichen gleich mehrere Anfragen zu einer Webseite, die erst wenige Tage existiert. Es geht um die Internetseite mit der URL deutsche-bahn.ag. Fakt ist, dass die Internetseite der echten Webseite der Deutschen Bahn AG, die unter bahn.de erreichbar ist, täuschend ähnlich sieht. Zudem hat sie die volle Funktionalität. Das bedeutet, dass die meisten Links funktionieren. Doch es gibt bei genauer Ansicht auch einige Punkte, die für einen Fake sprechen. Da sich die Seite über soziale Netzwerke wie Facebook und WhatsApp gerade verbreitet, haben wir uns die Webseite einmal näher angesehen.

Zunächst fällt auf, dass Sie auf deutsche-bahn.ag nichts kaufen können. Somit fällt das Motiv einen Fakeshop zu betreiben schon einmal aus. Dennoch ist die Titelseite der Webseite sehr auffällig. In dem Artikel geht es um ein neues Sicherheitskonzept für den Passagierbereich. Angeblich geht es um eine Informationskampagne zum Thema Bahnsicherheit und einer Geschwindigkeitsdrosselung für Züge in Bahnhofsnähe.

2019-08-07 Fake-Webseite deutsche Bahn
So beginnt die Startseite der gefälschten Webseite im Namen der Deutschen Bahn AG. (Quelle: Screenshot)

Gefälschtes Sicherheitskonzept ist nicht zum Lachen

Wenn Sie den Text einmal genauer begutachten, werden Ihnen die spitzfindigen Formulierungen schnell auffallen. Hier macht sich jemand über die Deutsche Bahn AG lustig. Das wäre noch gar nicht so schlimm, wenn es nicht einen extrem traurigen Hintergrund gäbe. Die Macher der Fakes-Seite machen sich unter anderem auf Kosten des achtjährigen Jungen lustig, der im Juli 2019 auf dem Frankfurter Hauptbahnhof mit seiner Mutter vor einen ICE gestoßen wurde. Das Thema wurde in der Presse ausführlich besprochen. 

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Auch wenn auf der Fake-Seite nicht direkt auf dieses grausame Verbrechen Bezug genommen wird, so sind die Zusammenhänge deutlich zu sehen. Inhaltlich geht es um die Sicherheit auf Bahnsteigen. Das Thema wird ins Lächerliche gezogen. Und auch die Unzufriedenheit mit der deutschen Bundesregierung kommt zum Ausdruck. 

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Warum funktionieren alle Links der Seite?

Das ist recht einfach zu erklären. Die Fake-Seite besteht im Grunde wirklich nur aus einer einzigen Seite, der Startseite mit dem vermeintlichen Sicherheitskonzept. Alle anderen Verlinkungen führen auf die echte Webseite der Deutschen Bahn. Dabei handelt es sich um die Konzern-Webseite unter deutschebahn.com, die optisch genau so aussieht, wie die gefälschte Seite mit der URL deutsche-bahn.ag.

Stecken Merkel-Kritiker statt russischer Hacker hinter der Seite?

Fakt ist, dass die Deutsche Bahn AG damit nichts zu tun hat. Am unteren Bildschirmrand ist zu erkennen, dass es sich um keine Offizielle Webpräsenz der Bahn handelt. Dort lesen Sie:

© 2019 Russische Hacker

Allerdings bleibt stark anzuzweifeln, ob russische Hacker damit etwas zutun haben. Vielmehr werden die Macher wohl aus Deutschland kommen. Wer noch etwas weiter nach unten scrollt liest:

Bei dieser Website handelt es sich um Satire. Danke Merkel.

Das was hier steht soll also lustig sein, wenn es nach den Machern der Fake-Seite geht. Doch hier geht es um Sicherheit und letztlich um grausame Ereignisse, die dieses Thema überhaupt erst auf den Plan gerufen haben. Wer noch ein bisschen Anstand hat weiß, dass man mit diesem Thema keinen Spaß macht. Und die letzten beiden Worte verraten dann wohl auch wer hinter dieser Seite steht.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Paypal Logo
Warnungsticker
PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten

Phishing Warnung Deutsche Kreditbank DKB
Warnungsticker
Deutsche Kreditbank DKB: Vorsicht Phishing-Mail

Wir warnen vor gefälschten E-Mails, die im Namen der Deutsche Kreditbank AG (DKB) versendet werden. Dabei geht es angeblich um ein neues Sicherheitssystem. Sie sollen Ihre Identität bestätigen. Doch Vorsicht: Klicken Sie die E-Mail nicht

Hier wird Bezug auf die Bundeskanzlerin genommen. Offensichtlich geht es den Scherzkeksen gar nicht um das eigentliche Thema. Vielmehr sind sie mit der deutschen Bundesregierung und der Bundeskanzlerin Angela Merkel unzufrieden und machen diese für alles verantwortlich, auch für ihre persönlichen Misserfolge. Gefälschte Webseiten und dieses brisante und traurige Thema sind der falsche Ort, um die Unzufriedenheit mit der Politik, der Bundesregierung, Angela Merkel oder wem auch immer zum Ausdruck zu bringen.

Wir raten: Teilen Sie diese Seite nicht in sozialen Netzwerken und informieren Sie Ihre Freunde, die diese Seite teilen, dass es sich hier um eine gefälschte Webseite mit Fake-News handelt. Schenken Sie dem Unfug keine Beachtung.

War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
3.67 (3 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar