Donald Trump tritt zurück – Ist das wahr oder ein Fake?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Auf Facebook macht diese Information seit dem 6. Juni 2017 die Runde und wird zahlreich geteilt und unter Freunden diskutiert. Der US-Präsident Donald Trump tritt zurück. Das verkündet jedenfalls eine News. Aber was ist an dem Thema dran?

Die Nachricht sorgt auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken für Wirbel. Auch im Messenger WhatsApp wird der Link zwischenzeitlich an Freunde und Kontakte versendet. Die Überschrift des Artikels vom 06.06.2017 lautet „Donald Trump tritt zurück“ . Im Grunde handelt es sich bei der News jedoch nur um sechs Zeilen. Uns erreichen immer mehr Anfragen, ob das wirklich wahr sein kann. Dieser Text ist auf der Webseite zu lesen:

Aus US-Geheimdienstkreisen sickerte soeben durch, dass es konkrete Informationen und Beweise gegen Donald Trump und seine Russland-Connection gibt und diese Beweise auch bereits dem US-Präsidenten vorgelegt wurden. Damit möchten die Ermittler Donald Trump die Möglichkeit verschaffen einem Impeachmentverfahren zu entgehen und freiwillig zurück zu treten. Die Quelle vermeldete dazu, dass der US-Präsident noch im Laufe des Tages eine persönliche Erklärung veröffentlichen wird.Donald Trump tritt zurück
Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Symbolbild Onlineshopping, Fakeshop, Einkauf im Internet
Warnungsticker
Vorsicht: Wellensteyn-Fakeshops – hier nicht einkaufen

Mäntel und Jacken der nordischen Marke Wellensteyn sind bei Verbrauchern sehr beliebt. Kriminelle wissen dies und locken die Verbraucher mit günstigen Schnäppchen auf Fakeshop-Seiten. Dort werden Sie meist nicht nur Ihr Geld los. Auch Ihre

Zu finden ist die Nachricht auf dem Onlineportal 24aktuelles.com, was gleichzeitig auch die Antwort auf die eingangs gestellte Frage ist. Tritt Donald Trump wirklich zurück? Nein. Jedenfalls hat diese News mit einem eventuellen Rücktritt zu einem späteren Zeitpunkt nichts zu tun. Bei dem Onlineportal 24aktuelles.com handelt es sich um eine Scherzseite, die der Unterhaltung dient. Das kann jeder lesen, der bis zum unteren Seitenrand scrollt, was die wenigsten Nutzer tun. Dort steht:

24aktuelles.com – ist eine Internetseite die zur Unterhaltung dient, die falschen News werden von unseren Usern verfasst. Alle Nachrichten dieser Seite sind frei erfunden und fiktiv, es ist alles nur Spaß! Keine der Fake News sollte ernst genommen werden oder als seriöse Informationsquelle benutzt werden.

Jeder kann dort News verfassen und ins Netz stellen. Da ist es klar, dass Donald Trump als Klickgarantie auf der Webseite auch vertreten ist. Die Informationen stammen also von keinem seriösen Journalisten, sondern von einem beliebigen Nutzer oder dem Seitenbetreiber. Dieser hat sich einen Spaß gemacht. Übrigens, ebenfalls am 6. Juni 2017 wurde der Scherzartikel „Donald Trump ist Veganer“ veröffentlicht.

Sicher haben manche den Sekt schon kaltgestellt und sind jetzt etwas enttäuscht. Mit etwas Humor kann man diese Falschmeldung sicher gut vertragen, darüber lachen und trotzdem anstoßen. In der Vergangenheit mussten wir schon über ganz andere Scherze des ominösen Fake-Portals 24aktuelles.com berichten. So gab es dort unlängst Artikel, die über den Tot von Mario Barth und Till Lindemann von Rammstein informierten. Das ging weit unter die Gürtellinie und hatte nichts mehr mit Humor zutun.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Lachen Sie über die Rücktrittsnachricht, aber freuen Sie sich nicht darüber

Über die Nachricht von den Rücktrittsabsichten von Donald Trump können Sie und Ihre Freunde ruhig lachen. Falls Sie allerdings feststellen, dass Ihre Freunde ein breites Grinsen im Gesicht haben, weil Sie sich über den Rücktritt freuen, sollten Sie diese aufklären.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Melden Sie unglaubliche Nachrichten

Sie haben ebenfalls eine unglaubliche Nachricht in Ihrer Timeline gesehen und können oder möchten diese nicht glauben? Bitte senden Sie uns den Link an [email protected], damit wir das Thema überprüfen können. Bei Bedarf berichten wir darüber.

Unser Partner mimikama.at hat das Onlineportal 24aktuelles.com etwas näher auseinandergenommen und erklärt, was dort zu finden ist und wie mit den Fake-Meldungen auf der Seite umgegangen wird.

Nützliche Links zu diesem Thema

 




Schreibe einen Kommentar