VeriPay: Verbraucherzentralen warnen vor ungewollten Kreditkarten


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Haben Sie eine Kreditkarte von VeriPay per Nachnahme oder sogar eine Rechnung beziehungsweise Mahnung bekommen? Immer mehr Verbraucher beschweren sich über untergeschobene Kreditkarten, Rechnungen und Inkassoforderungen. Wir erklären, was die Marktwächter bisher herausgefunden haben und mit welchem Musterbrief Sie reagieren können.

Werbeanrufe sind grundsätzlich nicht neu und zahlreiche Produkte werden direkt am Telefon verkauft. Das ist auch kein Problem, wenn der Verbraucher sein Einverständnis für den Anruf gegeben hat und der Verkauf seriös und fair abläuft. Doch gerade daran kommen nun in Bezug auf den Kreditkartenanbieter VeriPay aus Heerlen/Niederlande Zweifel auf.

Die Marktwächter der Verbraucherzentrale Sachsen berichten, dass sich im Februar und März 2017 Verbraucher aus acht Bundesländern beschwert haben. Den Verbrauchern ist die Bestellung einer Prepaid-Kreditkarte nicht bekannt. Sie bekommen jedoch Post von VeriPay und des Inkassounternehmens Euro Collect GmbH. 

Carmen Friedrich, Teamleiterin des Marktwächters Finanzen in der Verbraucherzentrale Sachsen meint dazu: „[…] Der Anbieter VeriPay ist uns im Zusammenhang mit der Vermittlung von sogenannten SCHUFA-freien Krediten und Prepaid-Kreditkarten schon länger bekannt. Neu ist, dass den Verbrauchern die Kreditkarten nunmehr am Telefon untergeschoben werden.“

Grundsätzlich verweisen wir in Bezug auf Werbeanrufe auf unseren Ratgeber Werbeanrufe loswerden: So verhalten Sie sich richtig. Schnell wird den Angerufenen von geschickten Verkäufern ein Produkt untergeschoben. Vergleichsweise hoch ist der Aufwand, die Bestellung zu stornieren.

Ist der Anruf des Verbrauchers zulässig?

Grundsätzlich benötigt der Anrufer die Einwilligung des Angerufenen. Wir empfehlen, dass Sie sich zu Beginn des Telefonats die Telefonnummer und die Firma des Anrufers notieren. Auch der Zeitpunkt des Anrufes ist wichtig, wenn Sie sich später beschweren möchten. Wer ganz sicher gehen möchte, führt grundsätzlich keine Verkaufsgespräche über ankommende Telefonate und nimmt auch keine Geschenke an. Denken Sie immer daran, es hat ohnehin niemand etwas zu verschenken.  

Das Problem: Viele Verbraucher haben das Einverständnis für den Werbeanruf gegeben. Häufig geschieht das im Rahmen der Teilnahme an Gewinnspielen. Wir warnen vor diesem Werbeeinverständnis in Zusammenhang mit Gewinnspielen immer wieder. Dieses wird oft unbekannten Firmen gegeben. Wenn diese anrufen, ist das Gewinnspiel längst vergessen. Falls Sie sich ganz sicher sind, dass Sie kein Einverständnis erteilt haben, dann können Sie sich entweder bei der Bundesnetzagentur oder über die Beratungsstellen der Verbraucherzentralen beschweren.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

So laufen die Anrufe von VeriPay laut Verbrauchern ab

Alles beginnt mit einem ganz normalen Werbeanruf, der von den Betroffenen allerdings als aufdringlich wahrgenommen wird. Angeboten wird eine Kreditkarte. Doch dabei wird scheinbar nicht ganz mit offenen Karten gespielt. Die Marktwächter berichten, dass der Angerufene angeblich eine Kreditkarte aufgrund einer Teilnahme an einem Gewinnspiel bekommen soll. Andere Geschädigte erklären, dass der Anruf angeblich im Auftrag der Hausbank kam, um die Zusendung einer neuen Kreditkarte abzustimmen. 

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Paypal Logo
Warnungsticker
PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten

Das Ergebnis ist immer gleich: Den Verbrauchern wird offenbar ein Vertrag für eine Prepaid-Kreditkarte untergeschoben. Jedenfalls bekamen die Angerufenen kurze Zeit später eine Nachnahmesendung für knapp 100 Euro. Wer diese nicht annahm, weil er wissentlich nichts bestellt hatte, erhielt wenig später eine Inkassoforderung der Firma Euro Collect GmbH. Wegen der nicht bezahlten Kreditkartenbestellung sollten plötzlich rund 180 Euro bezahlt werden.

[…]Nach eigenen Angaben waren die Betroffenen sich dabei nicht bewusst, in irgendeiner Form eine kostenpflichtige Kreditkarte bestellt zu haben.Carmen Friedrich, Teamleiterin des Marktwächters Finanzen in der Verbraucherzentrale Sachsen

Angeblich gibt es eine Aufzeichnung des Telefonats für die Kreditkartenbestellung, womit die Forderungen des Kreditkartenanbieters begründet und legitimiert werden. 

Mastercard und Visacard: Phishing-Mail mit Betreff "Sperrung Ihrer Karte" im Umlauf

Symbolbild Kreditkarte, Phishing, Onlinebanking, Datenklau (Quelle: pixabay.com/WerbeFabrik)

Gewinnspiel Mastercard Kreditkarte: Abzocke am Telefon

Eine Gewinnspielteilnahme im Internet bedeutet häufig, dass Sie ein Werbeeinverständnis gegeben haben. Infolge dessen erfolgen in letzter Zeit gehäuft Anrufe über eine gewonnene Kreditkarte. Warum Sie sich hier auf kein Gespräch einlassen sollten und was die

6 comments

Wie sollten Sie auf die Forderung von VeriPay reagieren?

Stecken Sie den Kopf nicht in den Sand. Sobald Sie eine unberechtigte Forderung oder gar das Schreiben eines Inkassounternehmens erhalten, sollten Sie darauf reagieren. Wenn Sie keinen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen haben, sollten Sie das dem Absender der Rechnung oder dem Inkassounternehmen mitteilen. Dafür können Sie diese kostenlosen Musterbriefe der Verbraucherzentrale verwenden. Denken Sie daran, den Text an Ihre spezielle Situation anzupassen.

Wir haben in dieser Angelegenheit auch mit der Anwaltskanzlei elixir rechtsanwälte | martens & partner aus Frankfurt gesprochen. Die Kanzlei wehrt derartige Forderungen von Verbrauchern ab und hat die Erfahrung, dass bei Einschaltung eines Rechtsanwalts die Gläubiger oft von weiteren Forderungen absehen. Auf keinen Fall sollten Sie derartige Forderungen voreilig und ungeprüft bezahlen, rät Rechtsanwalt Florian Schuh. Im Gespräch mit Onlinewarnungen.de erklärte der auch im Inkasso und der Inkassoabwehr tätige Rechtsanwalt:

[…] Wir empfehlen unserem Mandanten generell, zunächst die aufgezeichnete telefonische Bestellung anzufordern. VeriPay ist in der Pflicht zu beweisen, dass die Prepaid-Kreditkarte wirklich zu den angegebenen Konditionen von dem Verbraucher bestellt wurde. […]Rechtsanwalt Florian Schuh

Im Inkassoschreiben der Euro Collect GmbH wird auch darauf hingewiesen, dass die offene Forderung an die SCHUFA übermittelt wird. Das beunruhigt verständlicherweise viele Verbraucher. Rechtsanwalt Schuh gibt Entwarnung und teilt uns dazu mit:

[…] Wer die Forderung gegenüber dem Unternehmen beziehungsweise Inkassodienstleister bestritten hat, muss davor keine Angst haben. Bei der SCHUFA dürfen nur unbestrittene Forderungen aufgenommen werden. Das steht so auch im Schreiben von Euro Collect. […]Rechtsanwalt Florian Schuh

Generell sollten Sie darauf achten, dass Sie den Schriftverkehr mit VeriPay und der Euro Collect GmbH nur per Einwurf-Einschreiben oder wenigstens per Fax mit Sendebericht versenden, damit Sie einen Zugangsnachweis in den Händen halten.


Haben Sie auch Ärger mit VeriPay

Über die Kommentare unter diesem Artikel können Sie mit anderen Lesern diskutieren und sich zu diesem Thema austauschen. Bitte berichten Sie uns auch von dem Werbeanruf und wie dieser in Ihrem Fall abgelaufen ist. Sie helfen damit anderen Lesern und nehmen diesen die Angst vor unbegründeten Forderungen. Haben Sie noch Fragen, die in diesem Artikel unbeantwortet geblieben sind? Auch diese beantworten wir über die Kommentare oder Sie senden bei vertraulichen Fragen eine E-Mail an [email protected].

Nützliche Links zu diesem Thema

 

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
4.24 (17 Stimmen)



58 Gedanken zu „VeriPay: Verbraucherzentralen warnen vor ungewollten Kreditkarten“

  1. Ich habe heute auch per Email Post bekommen das mir eine Klage droht bin irgendwie auf ein Links gekommen da mein Tablett gesponnen hat hatte ein Support Code erhalten aber nicht eingegeben somit habe ich keine Mastercard und besitze keine das habe ich auch Euro coolet mitgeteilt was soll ich tun soll ich zahlen. Bitte um Ratschläge
    Danke Heike

    Antworten
  2. Ich habe das gleiche Problem ,nun droht mir Euro Collect mit einer Anzeige bei der Polizei wegen Leistungsbetrug

    Antworten
  3. Da ich selbst eine Inkassoforderung der Euro Collect GmbH bekommen habe, aber bereits eine Karte bezahlt habe,für die Zahlung bekam ich einen Gutscheincode bei Probenheld für die Karte, werde ich die Angelegenheit mit den mir vorliegenden Unterlagen auch vor Gericht vertreten. Das ging nun schon soweit, das mir die Euro Collect eine Ratenzahlung für die 183 € angeboten hat um sich friedlich zu einigen, danach wäre keine Ratenzahlung mehr möglich.

    Antworten
  4. Hallo,
    ja, mein Mann hat angeblich auch eine Kreditkarte von Veripay in 2017 bestellt. Kostenpflichtig bestellt hat er aber auch gar nichts. Ein paar Tage später kam die Nachnahmesendung. Er Annahme verweigert. Seitdem nur noch Ärger. Erst Collect Inkasso, jetzt culpa Inkasso. Bis heute haben wir nicht gezahlt und lassen es jetzt darauf ankommen. Es kann nicht sein, daß solche unseriöse Machenschaften Schule machen und sich etablierte Inkasso-Unternehmen für diese Art der Geldeintreibung zur Verfügung stellen.

    Antworten
    • Hallo,mir ist das selbe basiert im selben Jahr,nichts bestellt nucht abgeschlossen u.s.w.Die Erfindung und der schwindel ist immer die selbe Masche und verbreitet so eine Wut auf dieses angebliche Unternehmen das mit einem Anruf und kurzen Gespräch dir was vorgaukelt wir und man gleich wieder auflegt so wie ich es getan habe 2017,und dan zwei Wochen später die Post kommt und man nichts Weis davon und dan auch noch fast 100euro zahlen soll ist schon komisch weil bestimmt keiner von den tausenden betroffenen so wie ich auch davon wußte.Denn Rest kennt ihr ja wie es weiter geht,und dieser deutsche geldeintreiber unterstütz noch dieses vorhaben mit einer unfreundlichen Art das ich dachte ,verdammt noch mal bin ich hir in Deutschland oder was,so wie der mit mir gesprochen hat war eine bodenlose frechheit.Kurz und bündig ich werde keinen cent bezahlen den sie haben einen fehler gemacht und werde mich noch RICHTIG informieren.Solltet ihr das lesen denen ich geantwortet habe,sorry aber so eine Geschichte dauert zu lange zum schreiben weil man so intensiv dabei ist und Persönlich zu reden besser ist.Ist noch nicht zu Ende ist sehr intresant.Bleibt Stark

      Antworten
  5. Ich habe ohne einen Anruf jemals bekommen zu haben, plötzlich einen Voucher für eine angeblich kostenfreie Mastercard Gold bekommen, welchen ich einlösen sollte, um die Karte zu bekommen. Ich habe den Brief, da an meine Spamemailadresse und an mit „sehr geehrter Herr“-Anrede (obwohl ich eine Frau bin) einfach in den Mülleimer geworfen. Mittelrweile ist nach der ersten Mahnung auch eine zweite Mahnung eingetroffen, mit der Drohung einer Klage bei Nichtzahlen. Natürlich habe ich auch diesmal kein Geld überwiesen. Ich werde der Firma nun mit einem Anwalt drohen, falls sie das Spiel weitertreiben. Das ganze wurde wohl durch das Anmelden auf der Probenheld.de Seite ausgelöst, bei der man angeblich kostenlose Proben zugeschickt bekommt, um diese zu Testen und ein Feedback zu geben. Alles ein großer Scam.

    Antworten
  6. Ende Nov 2018 Interesse gezeigt für den Kredit. Alles war vorausgefüllt. 6 Wochen nichts gehört, dann kam plötzlich ein Brief mit einem Überweisungsträger. Ich hätte für täglich 49 Cent ein Bonitätsabo für 2 Jahre abgeschlossen. Hab nix bezahlt. Dann kam per EMail von Euro Collect eine neue , ganz andere Rechnung über 240 € . Bin zum Anwalt und habe es ihm übergeben. Wenn die nicht aufhören gehe ich zusätzlich zur Polizei. Die wahren Hintermänner sitzen nämlich in Holland, stehen auch ganz klein im Impressum. Aber Zahlungsempfänger ist zuerst eine Firma in Würselen. Es wurde nie eine Bonitätsprüfung gemacht. Die werben aber mit Sofortkredit, eine totale Irreführung.

    Antworten
  7. Warum unternimmt keine Behörde etwas gegen die Firma Probehelden,welche wenn man diese Firma anklickt um eventuelle Proben zu suchen,daraus sofort mit den für die Registrierung gegebenen Daten diese Betrugsmasche mit VeriPay,Slimsticks,und Social Media Service LLC,30N Gould St Ste R Sheridan,WY 82801 USA abzieht!!
    Sehr erstaunlich für mich ist,dass immer die Firma Euro Collect als Inkassobüro auftaucht!! Dies legt mir den Verdacht nahe das hier unter Umständen geschäftliche Verflechtungen bestehen!!Dies Firma Euro Collect sollte in meinen Augen einmal von der Staatsanwaltschaft auf diese Geschäftsgebahren hin untersucht werden

    Antworten
  8. Guten Tag

    Habe auch vor 7 wochen per Post ein Kuvert bekommen ( Mastercard Gold ) und musste bei empfang bezahlen!!! Was ich nicht gemacht habe und die Annahme verweigert habe.Darauf nach 3 Wochen post aus niederlande erhalten habe mit Mahnungen da Ich nicht reagiert haette sowohl Tel und Post ( nie was von Ihnen erhalten ).Und das 2 mal sogar an meinen verstorbenen Mann.Habe mein Anwalt angerufen und darauf ein Brief geschrieben per Einschreiben -Rueckschein was das sein soll da die Tel und Fax nicht funktioniert und sie davon ablassen sollen da Ich sonst es meinem Anwalt weiter geben werde .Wochen kamm nichts und nun ein Brief von der Inkasso.Es ist unglaublich was fuer eine Abzocke das ist.Hoffe das sie nun Ruhe geben werden.Es ist nur zu raten sich dagegen zu wehren.

    Antworten
    • Ich hatte heute auch einen Anruf Es ging um eine Kreditkarte, die mir zugeschickt werden soll. Die Dame nannte meinen Namen, Adresse, Email. Sie wollte dann mein Geburtsdatum haben. Das habe ich nicht genannt. Habe gesagt ich gebe telefonisch keine Auskunft nur schriftlich Sie hat dann mit unverständlichen Reden aufgelegt. Ich hoffe es kommt nichts nach.

      Antworten
  9. Für die Verleihung eines Dr.h.c Titel eine Mahnung von 237 € von Vry Pay erhalte.Ich hab nie etwas Inder Art erhalten oder bestellt.
    Mann könnte darüber lachen,aber meinen es ernst mit ihrer Vorderung.Wie soll ich mich verhalten?Habe schon zei mal Wiederspruch per SMS eingelegt.
    Warte auf die nächste Mahnung.

    Antworten
    • Die gleiche Lachnummer erlebe ich gerade auch.Mal sehen wie das Kiminelle Spielchen weiter geht.Habe Anzeige gemacht,aber die Schreiben weiter Mahnungen.

      Antworten
  10. Wichtig ist zu wissen, wenn Sie nach Euro Collect bei Google suchen, vertrauen Sie keinesfalls auf die geschalteten Anzeigen!
    fraudanwalt, abzockeforum und euro-collect-forum.de gehören der Firma selbst, bzw. sind ihr mit den Berichten sehr wohlgesonnen. Die Informationen dort sind ganz bewusst so gestaltet, dass sie unter Druck gesetzt werden sollen ihre Forderungen zu begleichen. Glauben Sie dies keineswegs blind. Widersprechen Sie jeglicher Forderung, wenn Sie sich sicher sind, nichts bestellt zu haben. Diese Firma ist in der Beweislast, nicht umgekehrt.

    Antworten
  11. Hallo, meiner Tochter (17 Jahre)ist das gleiche passiert, hatte auch sich bei probenheld angemeldet und kurz darauf die Rechnung von VeriPay erhalten für die nicht bestellte und nicht erhaltene Mastercard Gold. Haben sofort Einspruch erhoben und gestern kam per Email und Post ein Screiben vom Inkaso Euro Collect, werde heute einmal Einspruch erheben und dann genauso verfahren wie hier berichtet.

    Antworten
  12. hallo leute,nun mir gehts so wie alle hier im forum.ich habe am 26.12.eine E-mail erhalten mit den gleichen Inhalt wie euer.Ich sollinsgesamt 181,30 Eur bezahlen,was ich natürlich nicht machen werde.nun werde kontakt per einschreiben aufnehmen und Klage einreichen .Wir und da möchte ich alle betroffenen ansprechen,lassen uns das nicht gefallen.mein Innhalt war der gleiche wie die letzte Nachricht

    Antworten
  13. hallo auch ich habe eine aufforderung bekommem von euro collect für eine veripay card die ich nie bestellt habe ich bin auf probeheld gegangen ich dachte da kann man sich proben schicken lassen nein weit gefehlt das war ein fake paar tage später bekam ich mahnungen ich hätte unverzüglich 98,90 zuzahlen habe alles zurück geschickt und gesagt das ich es nicht möchte noch bestellt habe mit einschreiben und rückanwort darauf hin bekam ich jetzt von den inkasso büro ein email und einen brief ich wäre im verzug und hätte das bis zum 5.1.2019 zuzahlen …bitte was mache ich gehe ich zur polizei und mache eine anzeige ich habe ein bisschen angst

    Antworten
    • Ich habe das gleiche Problem wie Sie,suchen Sie die Seite von der Verbraucherzentrale NRW auf, hier gibt es einen Musterbrief,diesen sollten Sie per Einschreiben an Euro Collect absenden,und abwarten.Bei der Zusendung handelt es sich schlichtweg um Betrug!! Auf keinen Fall irgendeine Zahlung leisten und nicht einschüchtern lassen! !Erstatten Sie auch Anzeige wegen Betrug,und nennen Sie dabei die Zusammenhänge wie diese Zusendung und durch wen zustande kam.
      Dieter Gebelein

      Antworten

Schreibe einen Kommentar