ADAC-Stauprognose: Winterferien sorgen für volle Straßen (Video)

ADAC Stauprognose für 14 Februar 2020 bis 16. Februar 2020


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.
Verpassen Sie keine Warnung:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Die Winterferien sind in vollem Gange. Und viele möchten diese Ferien im Schnee verbringen. Das wiederum sorgt mit Sicherheit für volle Straßen vor allem in den Skigebieten. Sie werden starke Nerven brauchen. Damit Sie wissen, wo die Brennpunkte an diesem Wochenende sind, haben wir uns die ADAC-Stauprognose genauer angesehen.

Die Winterferien sind bereits in vollem Gang. In den Skigebieten wird es zu einem Urlauberwechsel kommen. Denn in Sachsen-Anhalt und Thüringen sind die Winterferien schon wieder zu Ende. Das wird für ordentlich Verkehr auf den Straßen sorgen.

Das Wetter kommt als weitere Unbekannte dazu. Sollte es plötzlich weiß werden, ist die Staugefahr noch größer, weil einige Autofahrer ihre Fahrweise nicht an die Witterung anpassen und schneller Unfälle passieren. Deswegen ist es wichtig, dass Sie wissen, was Sie als Autofahrer bei Eis und Schnee beachten müssen. Und wussten Sie schon, dass die Winterjacke zur tödlichen Falle im Auto werden kann?

Der ADAC hilft den Autofahrern mit seiner Stauprognose, sich rechtzeitig auf den Verkehr einzustellen. Wo sich die Staustrecken befinden und wie die allgemeine Einschätzung des ADAC für diesen Zeitraum ist – bei uns erfahren Sie es.

Apropos: Sollten Sie doch in einen Stau kommen, hilft unser Stauratgeber bestimmt weiter.

ADAC Stauprognose: Herbstferien sorgen für volle Straßen
(Quelle: pixabay.com/Unsplash)

Stauwarnungen für die Winterferien (14. Februar 2020 bis 16. Februar 2020)

Der ADAC rechnet an diesem Wochenende vor allem in den Skigebieten mit Hochbetrieb. Denn nicht nur die Deutschen Urlauber machen sich auf den Weg. Auch die nordeuropäischen Nachbarn sind auf dem Weg ins Skivergnügen. Aufgrund des Ferienendes in Berlin und Brandenburg werden aber die An- und Abreisespuren gleichermaßen voll sein.

Mit Spitzenzeiten rechnet der ADAC am Freitag von 14 Uhr bis 18 Uhr. Samstag und Sonntag sollen die Stoßzeiten jeweils zwischen 8 Uhr und 12 Uhr sowie 16 Uhr bis 20 Uhr liegen.

ADAC Stauprognose – die Staustrecken

 
  • A1 Hamburg – Bremen – Münster – Dortmund
  • A3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
  • A4 Erfurt – Dresden – Görlitz
  • A5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 München – Nürnberg – Berlin
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Umfahrung München

Im Großraum München wird es aus Gründen der Sicherheitskonferenz auf den Zufahrtsstraßen und im Innenstadtbereich zu längeren Fahrtzeiten kommen. Es werden verstärkte Personenkontrollen durchgeführt. Rund um das Tagungszentrum Bayrischer Hof sind die Straßen und Linien des öffentlichen Nahverkehrs als auch die Parkplätze gesperrt. Es wurden Demonstrationen angekündigt.

Folgende Vollsperrungen sollten Sie beachten:

  • A1 Hamburg – Bremen in beiden Richtungen zwischen Horster Dreieck und Seevetal-Hittfeld von Freitag, 14. Februar, 22 Uhr, bis Montag, 17. Februar, 4 Uhr
  • A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern zwischen Kreuz Landstuhl-West und Kaiserslautern-West von Freitag, 14. Februar, 22 Uhr, bis Montag, 17. Februar, 5 Uhr
  • A59 Köln Richtung Düsseldorf zwischen Richrath und Düsseldorf-Garath von Freitag, 14. Februar, 22 Uhr, bis Samstag, 15. Februar, 5 Uhr
  • A67 Mannheim Richtung Darmstadt zwischen Raststätte Pfungstadt und Darmstädter Kreuz langfristig gesperrt

Verkehrssituation im Ausland

Vor allem in Österreich ist mit einer angespannten Verkehrssituation zu rechnen. Denn auch dort beginnen den Bundesländern Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg beginnen die Winterferien. Dagegen enden Sie im Burgenland, in Niederösterreich und Wien. Zusätzlich die Touristen aus den anderen Ländern, welche in die Skigebiete rollen oder von da weg wollen. Folgende Strecken sind besonders belastet:

  • Österreich: A1 West-, A10 Tauern-, A12 Inntal-, A13 Brenner-, A14 Rheintalautobahn, B179 Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen
  • Italien: A22 Brennerautobahn sowie die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau
  • Schweiz: A2 Gotthard-Route, die A1 St. Gallen – Zürich – Bern und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz

Achten Sie darauf, dass Sie die Regelung für die Winterreifen des jeweiligen Landes kennen.

Quelle: ADAC-Stauprognose


Vorsichtig fahren – Allgemeine Hinweise für den Herbst/Winter

Planen Sie im Winter längere Fahrzeiten ein. Aufgrund der Wetterverhältnisse und aufgrund der Weihnachtsferien sowie dem Jahreswechsel kommt es zu ordentlich Verkehr auf den Straßen. Außerdem sollten Sie daran denken, dass Sie ausreichend Getränke (vielleicht sogar warme Getränke in Thermoskannen) sowie warme Decken mitnehmen. Denn kommen Sie in eine Vollsperrung, kann das einige Stunden dauern. Und Sie können den Motor dann nicht dauerhaft laufen lassen.

Vor Fahrtantritt sollten Sie prüfen, ob Sie ausreichend getankt haben. Ein leerer Tank im Stau macht sich nicht so gut. Passen Sie Ihre Fahrgeschwindigkeit den Wetterverhältnissen an.

Geraten Sie trotz der Stauprognose in einen Stau, bewahren Sie Ruhe. Durch Hektik und Drängeln geht es nicht schneller voran. Kommt der Verkehr gänzlich zum Erliegen, bilden Sie eine Rettungsgasse für die Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Krankentransport. Unser Stauratgeber hilft Ihnen weiter.

Wir wünschen Ihnen eine gute und unfallfreie Fahrt!

Beachten Sie auch unsere Ratgeber in Bezug auf einen sicheren Urlaub. Wir verraten, wie Sie Ihr Heim sicher machen, Sie sich optimal auf die Reise vorbereiten und sich im Urlaub vor Taschen- und Trickdieben schützen.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar