Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Essen auf Rädern: Auswahlkriterien für einen mobilen Menüdienst – was Sie wissen sollten


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Immer häufiger sind die Menüdienste unterwegs und bringen teilweise täglich Essen zu den Kunden. Allerdings sollten Sie sich mit den Vor- und Nachteilen der potentiellen Anbieter nicht erst beschäftigen, wenn Sie sich in einer Notlage befinden. 

Das Wichtigste in Kürze

  • Zuerst müssen Sie überlegen, welche Bedürfnisse Sie in Sachen Essen haben.
  • Über die Seniorenbüros der Gemeinden, die Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände, die Pflegeberatungsstellen und -Stützpunkte oder die Kirchengemeinden finden Sie verschiedene Anbieter.
  • Sie sollten auf jeden Fall die Preise vergleichen, denn das Essen vom selben Koch erhalten Sie bei den verschiedenen Anbietern schon zu unterschiedlichen Preisen.
  • Die guten Anbieter für Menüdienste orientieren sich an den Qualitätsstandards für „Essen auf Rädern“.
  • Es gibt sogar teilweise finanzielle Zuschüsse, wenn Sie sich ausführlich informieren und hilfsbedürftig sind.

Essen auf Räder nicht nur für Senioren

Nicht nur für Senioren bietet sich das Essen auf Rädern an, denn mit den mobilen Menüdiensten lässt sich der Alltag deutlich vereinfachen. 

Essen auf Rädern ist in erster Linie für Senioren bekannt, wenn diese sich nicht mehr selber versorgen können. Aber auch, wenn Sie nur vorübergehend auf Hilfe angewiesen sind, weil Sie einen Unfall hatten oder eine Krankheit, bietet sich dieser Service an.

Das Angebot ist umfangreich, von Hausmannskost über Trendmenüs bis hin zu diätischen Speisen ist reichlich vorhanden. Es wird alles geliefert von tiefgekühlt über aufgewärmt bis hin zu servierfertig. Je nach Anbieter können Qualität, Service und Preis variieren.

Aus dem Grund ist es ratsam, sich zuerst alle Angebote vor Ort einzuholen bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Vegetarisch oder vegan essen: Fleisch, nein danke – Achten Sie auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung

In den letzten Jahren ist das Thema vegetarische Ernährung immer mehr in den Fokus geraten, denn die Menschen schwenken auf diese Ernährungsform um. Nicht nur, dass die vegetarische Lebensweise zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt,

0 Kommentare

Die Auswahl ist groß

An erster Stelle stehen immer die eigenen Bedürfnisse, wenn Sie auf der Suche nach einem Menüdienst sind.

Wollen Sie lieber täglich warme Speisen geliefert bekommen oder reicht Ihnen eine wöchentliche Lieferung von Tiefkühlkost aus? Die Menüdienste liefern Ihnen zahlreiche Informationen und dabei können Sie den Service bei vielen Einrichtungen anfordern.

  • Seniorenbüros
  • Pflegeberatungsstellen und -Stützpunkte
  • Kirchengemeinden
  • Beratungsstellen der Verbraucherzentralen

sind nur ein paar Beispiele. Auch Nachbarn und Freunde können in Sachen Qualität und Service hilfreiche Informationen liefern.

Wie gesund sind die gängigsten Gesundheitstipps wirklich?

Gesundheitstipps aus dem Internet? Manch einer schwört bei Krankheit auf die Tipps mit den alten Hausmitteln. Andere halten sich lieber vom Internet fern, wenn es ihnen nicht so gut geht. Was ist dran an den

0 Kommentare

Die Angebote sind flexibel

Das Essen auf Rändern punktet mit flexiblen Angeboten, denn meistens können Sie die Bestellung ohne Aufwand zum nächsten Tag bestellen oder abbestellen.

Ohne bürokratischen Aufwand ist eine Orderung oder Abbestellung der Menüs möglich und einige verzichten sogar auf einen schriftlichen Vertrag. Sie können somit jederzeit kurzfristig kündigen, aber eine Ausnahme gibt es. Wenn Sie eine wöchentliche oder monatliche Zahlung ausgemacht haben, dann können Sie nur innerhalb der gesetzlichen Kündigungsfrist kündigen und diese liegt bei bis zu vier Wochen. Ein schriftlicher Vertrag kann ein Vorteil sein, denn alle Informationen sind dort nachzulesen.

Fleisch und Fisch – Wissenswertes und Tipps für Verbraucher

Ob Fisch oder Fleisch – beide Produkte gehören zu den Nahrungsmitteln der Menschen. Doch was ist gesünder? Und wie müssen Sie das Fleisch und den Fisch zubereiten? Gibt es auch ungesundes Fleisch oder gar schädlichen

0 Kommentare

Der Servicetest

Sie sollten auf jeden Fall auf Abwechslung bei den Menüs achten, so dass ein Blick auf den Speiseplan der letzten Wochen sinnvoll ist.

Im besten Fall finden Sie im Speiseplan der letzten sechs Wochen keine Wiederholungen, denn die Deutsche Gesellschaft für Ernährung setzt voraus, dass Gerichte sich innerhalb von vier Wochen nicht wiederholen sollten.

Am Tag sollte eine Auswahl von mindestens zwei Gerichten bestehen und eines davon sollte ohne Fleisch sein. Dazu kommen frische Salate, Obst und auch vegetarische Kost. Sie sollten auch Mini-Portionen bestellen können und darauf achten können, ob die religiösen Regeln eingehalten werden. Es ist ratsam, dass Sie sich bei Einschränkungen durch Erkrankungen erkundigen können, denn dann spielen die Zutaten und die Zubereitung der Speisen eine wichtige Rolle. Im Speiseplan sollten vor allen Dingen die wichtigsten Allergene zu erkennen sein.

Bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden, sollten Sie zumindest ein paar Probe-Menüs gegessen haben, so dass Sie sich leichter entscheiden können. Qualität und Service spielen eine wichtige Rolle, aber auch die Lieferbedingungen sind entscheidend.

So ein Käse – wie Sie Käse zu Hause richtig lagern

Bei der Lagerung von gekauften Käse können Sie einiges falsch machen. Damit der Käse richtig atmen kann und nicht so schnell schlecht wird, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen.

0 Kommentare

Der Preisvergleich

In der Regel liegt der Preis für ein Menü zwischen 4,50 Euro und 7,00 Euro, aber trotzdem sollten Sie achtgeben, denn die Anbieter verlangen für das gleiche Menü unterschiedliche Preise.

Ein Preisvergleich lohnt sich auf jeden Fall, denn manchmal kommen Anlieferungskosten und Wochenendzuschläge dazu und müssen berücksichtigt werden. Sie können Zuschläge von Senioren- oder Sozialamt bekommen, wenn Sie sich die mobile Verpflegung nicht aus eigener Tasche leisten können. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass 1/3 bis 2/3 der Kosten erstattet werden.

Die Qualität

Bei den Speisen liegt noch so einiges im Argen, dass haben die Test des NDR aus dem Jahr 2016 gezeigt.

Gerade in Hinsicht auf den Salzgehalt, waren einige Gerichte mit sehr viel Salz bestückt, aber ansonsten war der Vitamingehalt eher gering. Zudem sind die Warmhaltezeiten oft nicht ausreichend.

Daher hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung in Zusammenarbeit mit zahlreichen Wissenschaftsexperten und Experten aus Praxis und Wirtschaft Ende 2020 eine aktualisierte Fassung von „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit Essen auf Rändern und in Senioreneinrichtungen“ rausgebracht. Darin sind die folgenden Richtlinien enthalten:

  • nachhaltige Speisenplanung, auch für Vegetarier
  • Zubereitung von Garmethoden bis zu verwendeten Lebensmitteln und Hygiene
  • Rahmenbedingen, wie Warmhaltezeiten

In allen größeren Städten gibt es mittlerweile verschiedene Anbieter mit zertifizierten Menülinien.

Lebensmittelvorrat: Welche Esswaren benötige ich?

Es gibt mehrere Tage weder Strom noch Wasser, die Geschäfte öffnen nicht und Sie haben keinen Lebensmittelvorrat. Was ist jetzt zu tun? Für den Notfall benötigen Sie einen Grundvorrat, mit dem Sie rund 14 Tage

4 comments

Die Verpackung

Für angelieferte Speisen ist die Verpackung mittlerweile zu einem wichtigen Aspekt geworden.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat sich die Aluminium-Menüschalen in einer Studie genau angeschaut und festgestellt, dass hohe Aluminiumgehalte enthalten sind. Bei dieser Menge könnte die wöchentlich tolerierbare Aufnahmemenge von 1 mg je kg Körpergewicht überschritten werden.

Sie sollten also unbedingt bei Ihrem Anbieter nachfragen, ob es sich um Alu-Schalen handelt oder ob sie eine Beschichtung haben. In der Regel wird Aluminium von einem gesunden Menschen über die Niere ausgeschieden, aber den Service nehmen in erster Linie ältere Menschen in Gebrauch und bei denen arbeiten die Nieren nicht mehr zu 100%. Zudem wirkt sich Aluminium auch auf das Nervensystem aus.

Bald verboten? Kindgerechte Werbung für ungesunde Lebensmittel

Auf immer mehr Verpackungen von Lebensmitteln ist kindgerechte Werbung zu finden. Im Vordergrund steht nicht das Produkt. Vielmehr sollen die jüngsten Konsumenten zu einem Kauf bewegt werden. Doch die Produkte mit lustigen Figuren oder in

1 Kommentar

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Essen auf Rädern 

1. Wer profitiert von Essen auf Rädern?

Essen auf Rädern bietet sich für älteren Menschen oder Menschen mit Beeinträchtigungen an. Auch Menschen, die nach einem Unfall oder einer Krankheit nicht eigenständig in der Lage sind, sich regelmäßig ausgewogene Mahlzeiten zu kochen, können von Essen auf Rädern profitieren.

2. Wer zahlt das Essen auf Rädern?

In der Regel werden die Gerichte von den Bestellern bezahlt, aber wenn die Besteller hilfebedürftig sind, dann könnte das Sozialamt einen Teil der Kosten erstatten.

3. Wie oft kann Essen auf Rädern in der Woche geliefert werden?

Die Liefermenge in der Woche bestimmen Sie selber, denn Sie entscheiden, ob Sie täglich eine Lieferung erhalten oder nur zwei- oder dreimal in der Woche.

4. Was kostet ein Gericht von Essen auf Rädern?

Die Preise sind recht unterschiedlich und liegen zwischen 4 und 7 Euro für ein Gericht.

5. Wann wird das Mittagessen von Essen auf Rädern geliefert?

Sie entscheiden selber, zu welcher Uhrzeit Ihre Mahlzeit zu Ihnen gebracht wird. In der Regel liegt die Lieferzeit zwischen 12 und 13 Uhr.

Erschreckend: Bakterien in Homemade-Milchshakes nachgewiesen

Viele Gaststätten und Eisdielen bieten selbst gemachte Milchshakes an. Diese werden gerade bei sommerlichen Temperaturen gern als Erfrischung getrunken. Nicht selten gibt es Probleme bei der Verarbeitung oder Lagerung der Milchprodukte. Schädliche Keime sind die

0 Kommentare

Fazit

In der letzten Zeit sind immer mehr Menüservice unterwegs und sie liefern Gerichte zu Menschen, die entweder hilfebedürftig sind oder sich für die tägliche Mahlzeitlieferung entschieden haben. Die Gerichte sind abwechslungsreich und mittlerweile gibt es auch Gerichte für Vegetarier. Ein Gericht kostet bis zu 7 Euro und Sie können individuelle Verträge abschließen. Für Menschen, die Hilfe brauchen, um eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit zu bekommen, ist Essen auf Rädern eine gute Lösung.

Schreibe einen Kommentar