Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Fit durch den Schulalltag: So wichtig ist das richtige Essen für Kinder


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

In der Regel nehmen Kinder das Abendessen ein, gehen dann zu Bett und erst am nächsten Morgen folgt die nächste Mahlzeit. Die Zeitspanne zwischen diesen beiden Mahlzeiten liegt bei mehr als 10 Stunden, so dass Kinder mit Hilfe des Frühstücks neue Energie zu sich nehmen müssen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Viele Kinder frühstücken zu Hause nicht, aber dann sollte eine abwechslungsreiche Pausenverpflegung mitgenommen werden.
  • Obst, Gemüse und Brot sind gute Möglichkeiten, um das Kind mit neuer Energie zu versorgen. Aber auch Joghurt und Müsli sind immer gefragter.
  • Bei der Suche nach einer Schule sollten Sie auch auf die Mittagsangebote in der Mensa und den Snacks am Schulkiosk achten, denn viele Kinder versorgen sich komplett in der Schule.

Das richtige Frühstück für ein Kind

Schon seit Jahrhunderten ist bekannt, dass Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, denn das Frühstück bringt Energie für den Tag.

Ein perfektes Frühstück besteht aus mehreren einzelnen Komponenten:

  • Getreideflocken oder Vollkornbackwaren
  • frischem Obst oder Gemüse als Rohkostbeilage
  • Streichfetten (Butter, ungehärtete Margarine)
  • fettarme Milchprodukte (Joghurt, Milch)
  • fettarme Käse- oder Wurstsorten (auch vegetarische Brotaufstriche sind möglich)

Fehlinformation und Irreführung auf Lebensmitteletikettierungen

Auf Etiketten von Lebensmitteln stehen zahlreiche Informationen. Doch sind diese immer vollumfänglich und enthalten alle notwendigen Informationen? Oder ist das Kleingedruckte manchmal auch irreführend oder fehlen sogar wichtige Angaben?

0 Kommentare

Kindgerechte Durstlöscher

Diese einzelnen Komponenten lassen sich hervorragend zu verschiedenen Speisen zubereiten, so dass auch ein Frühstücksverweigerer begeistert ist. Dazu gibt es Getränke, aber auch hier sollten Sie genau schauen.

  • Trink- oder Mineralwasser
  • Früchte- oder Kräutertees
  • verdünnte Obst- und Gemüsesäfte

sind ideal und sorgen für einen guten Start in den Tag.

Öko-Test zu Husten- und Bronchialtees: Enthalten Pestizide und haben wenig Wirkung

Wenn im Herbst und Winter der Hals kratzt und Schnupfen und Husten die kalte Jahreszeit unattraktiv machen, dann wird schnell zu Tees gegriffen. Doch häufig wird die heilende Wirkung des Tees überschätzt, fanden Tester des

1 Kommentar

Wichtig: Frühstück und/oder Pausenverpflegung

Es gibt aber auch viele Kinder, die in der Früh nicht essen möchten und dann spielt die Pausenverpflegung eine sehr wichtige Rolle. Gerade in der Früh muss der Körper mit neuer Energie versorgt werden, so dass ein Frühstück sehr wichtig ist. Ohne fehlt die Energie bis zum Mittag. In vielen Schulen gibt es mittlerweile verschiedene EU-Programme, so dass die Kinder in der Schule Milch, Obst oder Gemüse erhalten. Wenn das der Fall ist, dann darf der Inhalt der Brotbox natürlich ein wenig kleiner ausfallen.

Wie gesund sind die gängigsten Gesundheitstipps wirklich?

Gesundheitstipps aus dem Internet? Manch einer schwört bei Krankheit auf die Tipps mit den alten Hausmitteln. Andere halten sich lieber vom Internet fern, wenn es ihnen nicht so gut geht. Was ist dran an den

0 Kommentare

Die Füllung der Brotdose

Der Inhalt der Brotdose ist das zweite Frühstück für alle Kinder und sorgt dafür, dass sie in der Schule leistungsfähig, aber auch reaktionsschnell bleiben. Die Ansicht der Frühstücksbox ist wichtig, denn dadurch steigt das Interesse am Pausenbrot.

Die Brotbox lässt sich mit wenig Aufwand fantasievoll befüllen, so dass der Appetit steigt. Sie können die Dose mit

  • Vollkornbrötchen mit Käse, Salat, Radieschen oder Möhrenscheiben befüllen.
  • Dazu ein in Viertel geschnittener Apfel oder ein paar kleine Tomaten als zusätzlicher Snack.
  • Nüsse und Trockenfrüchte können auch sehr lecker sein.
  • Ein Getränk ist Grundausstattung und idealerweise handelt es sich um Trinkwasser.
Vegetarisch oder vegan essen: Fleisch, nein danke – Achten Sie auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung

In den letzten Jahren ist das Thema vegetarische Ernährung immer mehr in den Fokus geraten, denn die Menschen schwenken auf diese Ernährungsform um. Nicht nur, dass die vegetarische Lebensweise zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt,

0 Kommentare

Tipp:

Achten Sie immer darauf, dass Sie Obst und Gemüserohkost immer klein geschnitten in die Brotbox lachen, denn dann greifen die Kleinen auch gern zu. Wenn Sie Äpfel- oder Birnenspalten in die Box legen, dann träufeln Sie ein wenig Zitronensaft darüber. Sie werden dann nicht so schnell braun und schmecken immer noch sehr lecker.

Das Schulessen

Der Trend der letzten Jahre zeigt, dass immer mehr Kinder den ganzen Tag in der Schule verbringen und erst zum Nachmittag nach Hause gehen.

Somit wird das Mittagessen auch in der Schule eingenommen. Zudem spart eine Mittagsverpflegung Ihnen einige Sorgen. Dabei ist es wichtig, dass Sie schon bei der Suche nach einer Schule auf die Essensauswahl achten sollen. Sie können nach der Gestaltung und der Qualität der Gerichte fragen, so dass Sie sich in aller Ruhe entscheiden können. Manchmal gibt es sogar einen Schulkiosk oder ein kleines Bistro, wo kleine Snacks gekauft werden können. Allerdings ist die Hauptauswahl eher Süßes. Einige Schulen freuen sich mit Sicherheit auch auf elterliches Engagement. Sie können sich dann aktiv einbringen und Sie erhalten einen direkten Einblick in die Organisation der kompletten Schulverpflegung.

Die Vernetzungsstellen Schulverpflegung bieten Ihnen weitere Informationen. In jedem Bundesland gibt es diese Stellen, denn es handelt sich um Ansprechpartner vor Ort, wenn es um den Bereich Essen und Trinken in den Schulen geht. Unabhängige, fachliche Hilfestellung bei der Planung, des Aufbaus und der Optimierung wird von ihnen angeboten. Dabei achten Sie auch eine qualitativ hochwertige und interessante Verpflegung in der Schule.

Fleisch und Fisch – Wissenswertes und Tipps für Verbraucher

Ob Fisch oder Fleisch – beide Produkte gehören zu den Nahrungsmitteln der Menschen. Doch was ist gesünder? Und wie müssen Sie das Fleisch und den Fisch zubereiten? Gibt es auch ungesundes Fleisch oder gar schädlichen

0 Kommentare

No Go`s für die Brotbox

Neben zahlreichen köstlichen Lebensmitteln, die in der Brotbox landen sollten, gibt es aber auch einige Lebensmittel, die zwar lecker schmecken aber nicht in die Brotbox gehören.

  • Süssigkeiten sind ganz nett und das Kind erhält auch einen schnellen Energieschub, aber das Energielevel sinkt sehr schnell wieder ab und das Kind wird müde. Zudem ist die Gefahr groß, dass die Süßigkeiten schmelzen und schnell verderben.
  • Stark riechende Lebensmittel eigenen sich nicht für die Brotbox, denn meist handelt es sich um einen sehr dominanten Geruch und das stört die anderen Kinder und die Lehrer.
  • Auch bei den Getränken gibt es No Go´s, denn süße Getränke enthalten nicht nur viel Zucker, sondern sind auch nicht gesund.
  • Schnell verderbliche Lebensmittel sollten auch besser zu Hause bleiben, denn Bananen und Erdbeeren haben den Nachteil, dass sie schnell matschig werden. Trauben sind eine bessere Möglichkeit. Und nicht vergessen, immer mundgerecht anbieten, denn dann sind die Stücke für Kinder leichter zu essen.

Ein Blick sollten Sie auch auf die Verpackung werfen, denn es gibt viele Lebensmittel, die in extra Verpackungen eingepackt sind. Die Verpackungen sind nicht nur schwer zu öffnen, sondern sind einfach unnötiger Müll, der auch auf dem Schulhof landet. Ideal ist eine Brotdose aus Kunststoff und Blech. Sie sind wiederverwendbar und können meist in der Maschine gereinigt werden.

McDonalds Thermobecher überzeugt im Test nicht: Stiftung Warentest hat getestet

Heiße oder kalte Getränke nehmen Sie am besten in einem Thermobecher mit, um die Umwelt zu schonen. Stiftung Warentest hat 15 Thermobecher aus Edelstahl unter die Lupe genommen. Dabei wurde festgestellt, dass einige zu schnell

0 Kommentare

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Essen in der Schule

1. Wie gesund ist das Mittagessen in den Schulen?

In den letzten Jahren haben die Schulen in Sachen Mittagstisch richtig aufgerüstet, so dass heute nicht mehr nur Pizza und Pommes auf dem Speiseplan stehen. Auch zahlreiche gesunde Gerichte mit Gemüse oder Salate werden heute angeboten. Die Auswahl wird von Jahr zu Jahr immer ansprechender.

2. Gehören Kinderriegel in die Brotdose für die Schule?

Kinderriegel sollten auf jeden Fall zu Hause bleiben. Zwar ist Schokolade sehr lecker und spricht auch viele Kinder an, aber in der Schule hat ein Riegel nichts zu suchen. Obst ist deutlich besser und auch süß.

3. Wie viel Zucker darf im Tee für die Schule sein?

Ungesüßter Tee ist das beste Getränk neben Trinkwasser, aber einige Kinder sind ohne süße Getränke nicht zu gebrauchen. Ein oder zwei Löffel Zucker auf einen Liter Tee ist in Ordnung. Aber Sie können die Mengen ja von Tag zu Tag reduzieren.

4. Was darf ein Mittagessen in der Schule kosten?

Die Mittagessen in der Schule werden entweder täglich oder mit einem monatlichen Pauschalbetrag abgerechnet. In der Regel liegt der Preis für ein Schulmittagessen zwischen 2,50 Euro und 4,50 Euro. Entscheidend ist das Gericht.

5. Reicht nur Obst für die Schule aus?

Viele Kinder sind nicht begeistern von Pausenbroten, aber essen sehr gerne Obst. Das ist kein Problem, denn auch Obst ist eine gute Möglichkeit, um das Kind zu versorgen.

Bald verboten? Kindgerechte Werbung für ungesunde Lebensmittel

Auf immer mehr Verpackungen von Lebensmitteln ist kindgerechte Werbung zu finden. Im Vordergrund steht nicht das Produkt. Vielmehr sollen die jüngsten Konsumenten zu einem Kauf bewegt werden. Doch die Produkte mit lustigen Figuren oder in

1 Kommentar

Fazit

Der Schultag ist lang und aus dem Grund müssen die Kinder mit guten Mahlzeiten versorgt werden. Das beginnt schon mit einem guten Frühstück zu Hause, aber viele Kinder frühstücken nicht, so dass eine gut gefüllte Brotdose sehr wichtig ist. Setzen Sie auf eine Kombination aus Vollkornprodukten, Obst, Gemüse und Milchprodukten. Wechseln Sie die Sachen täglich, so dass die Brotdose auch am Ende der Woche noch interessant ist.

Schreibe einen Kommentar