Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Fleisch in „Schutzatmosphäre“: Möglichst schnell verbrauchen ist angesagt!


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Ein Blick in die Kühlregale im Supermarkt macht deutlich, dass immer mehr Fleisch fertig verpackt in der Selbstbedienung liegt. In der Regel wird das Fleisch in Packungen mit „Schutzatmosphäre“ verpackt, so dass man davon ausgehen sollte, dass das Fleisch sicher und frisch ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Hackfleisch handelt es sich um ein leicht verderbliches Lebensmittel und unter diesem speziellen Schutzgas bleibt es nicht nur länger haltbar, sondern behält auch Farbe und Geschmack.
  • Das gleiche Prinzip gilt eigentlich für alle Fleischsorten und Fleischstücke, die in einer solchen Verpackung zum Kauf angeboten werden.
  • Das Fleisch aus der Frischetheke sieht teilweise nicht mehr so schön aus, obwohl es sich um deutlich frischere Komponenten handelt, aber sie liegen halt direkt ohne Schutz in der Theke.

Kritik an Fleischverpackungen

In den letzten Jahren hat der Verkauf von Fleisch immer mehr zugenommen, so dass sich auch in der Produktion und der Verpackung einiges getan hat.

Allerdings gibt es viele Experten, die solche Verpackungen sehr kritisch betrachten. Die Gründe sind einfach, denn in den Verpackungen sei eine sehr hohe Konzentration an Sauerstoff und das führt zu erheblicher Minderung der Qualität. In der Verpackung ist das Fleisch meist sehr lange rot und macht immer den Eindruck, dass es sich um ein frisches Produkt handelt. Aber schon kurz nach dem Auspacken wird deutlich, dass das Fleisch nicht nur ranzig und fad schmeckt, sondern auch noch zäh und trocken ist.

Es gibt aber auch Fachleute, die nicht so kritisch sind und den Herstellungsunternehmen den Rücken stärken. Sie wissen, dass bei der großen Menge an Fleischkonsum nur mit Hilfsmittel gearbeitet werden muss, um alle Menschen zu versorgen.

Dadurch, dass es so unterschiedliche Meinungen von Experten gibt, können die Verbraucherzentralen keine Angaben über die Qualität des Fleisches aus einer sauerstoffreichen Schutzatmosphäre treffen. Aber in einer Sache scheinen sich die Experten sicher zu sein, denn es stellen sich nachteilige Effekte ein, wenn das Fleisch zunehmend unter der Einwirkung von Sauerstoff steht. Allerdings ist im gleichen Atemzug unklar, ob diese Effekte innerhalb der kurzen Haltbarkeitszeit auftreten.

Fleisch und Fisch – Wissenswertes und Tipps für Verbraucher

Ob Fisch oder Fleisch – beide Produkte gehören zu den Nahrungsmitteln der Menschen. Doch was ist gesünder? Und wie müssen Sie das Fleisch und den Fisch zubereiten? Gibt es auch ungesundes Fleisch oder gar schädlichen

0 Kommentare

Die bestmögliche Fleischqualität

Beim Einkauf möchten Sie die bestmögliche Fleischqualität bekommen und mit den folgenden Empfehlungen ist das auch möglich.

  • Beim Fleischkauf achten Sie immer auf die Ware, deren Haltbarkeitsdatum noch in weiter Ferne liegt. Dazu dient das Mindesthaltbarkeitsdatum oder das Verbrauchsdatum. Außerdem muss das Fleisch gekühlt sofort nach Hause getragen werden. Dazu dient entweder eine Kühltasche, die es mittlerweile in allen Supermärkten zum kleinen Preis an der Theke zu kaufen gibt oder Sie nutzen einen Kühlkorb. Gerade bei warmen Temperaturen muss das Fleisch schnell nach Hause in den Kühlschrank oder Sie frieren es sofort wieder ein. Nutzen Sie dafür unbedingt entsprechende Gefrierdosen und Tüten, denn die Packungen aus dem Laden sind dafür nicht geeignet. Achten Sie darauf, dass Sie das tiefgefrorene Fleisch spätestens nach 6 Monaten verbraucht haben. Sie können das Fleisch aber auch direkt nach dem Kauf verarbeiten.
  • Abgepacktes Fleisch können Sie sehr gut im Kühlschrank lagern, aber Sie müssen auf die Kühlhinweise achten. Die Hinweise finden Sie auf der Verpackung, denn Sie müssen für den Verbraucher gut lesbar sein. In der Regel muss Fleisch zwischen +2 und +4 Grad gelagert werden.
  • Das Einfrieren von Fleisch funktioniert nur in entsprechenden Gefrierbeuteln oder in Gefrierdosen. Gefrierbeutel müssen luftleer sein, so dass die Luft vor dem Verschließen komplett rausgedrückt ist. Danach muss der Beutel gut verschlossen werden. Schreiben Sie auf Box oder Beutel unbedingt das Einfrierdatum, damit das Fleisch nicht zu lange in der Gefriertruhe liegt.
Schlachthöfe und Corona: Was sollten Fleischesser jetzt beachten?

Die Corona-Ausbrüche in mehreren deutschen Schlachtbetrieben verunsichern die Verbraucher. Ist das Fleisch jetzt noch genießbar? Worauf muss man beim Kauf und beim Verzehr von Fleisch achten? 

0 Kommentare

Ein genereller Rat

Das Fleisch hat einen ranzigen Geschmack oder ist einfach nur zäh, dann handelt es sich um einen Qualitätsmangel und dieser muss im Geschäft reklamiert werden!

  • Beim Kauf von unverpacktem Fleisch sollten Sie unbedingt nachfragen, ob das Fleisch mit Sauerstoff behandelt wurde. Diese Informationen können Ihnen das Thekenpersonal geben. Einige Anbieter behandelt das Fleisch über mehrere Stunden mit Sauerstoff, damit es bis zu sieben Tage eine schöne rote Farbgebung hat und länger frisch aussieht. Experten sehen die Hochdruckbehandlung von Fleisch sehr kritisch und raten Ihnen, dann lieber die sauerstoffreichen Schutzatmosphäreverpackungen zu kaufen.
Vegetarisch oder vegan essen: Fleisch, nein danke – Achten Sie auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung

In den letzten Jahren ist das Thema vegetarische Ernährung immer mehr in den Fokus geraten, denn die Menschen schwenken auf diese Ernährungsform um. Nicht nur, dass die vegetarische Lebensweise zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt,

0 Kommentare

Die Wirkung der Gas in der Fleischverpackung

Nach unzähligen Tests und Untersuchungen haben sich drei Gase für die Fleischverpackungen bewährt – Kohlenstoffdioxid, Sauerstoff und Stickstoff.

Das Ziel der Verpackungsgase ist es, dass auf dem Fleisch die Bakterienvermehrung verzögert wird und das Fleisch für einen längeren Zeitraum zur Verfügung steht. Trotz der Gase müssen die Hygienemaßnahmen konsequent eingehalten werden und auch die Kühlkette ist zu 100% einzuhalten. Die Verpackungsgase unterstützen nur und sind kein Allheilmittel. Der Frischezustand des Fleisches bleibt länger erhalten, wenn der hemmende Effekt der Gase auf die niedrigen Kühltemperaturen trifft. Auch ein längeres Mindesthaltbarkeitsdatum ist die Folge.

Dabei wirken die drei Gase sehr unterschiedlich:

  • Kohlendioxid hemmt nicht nur die Vermehrung von Bakterien, sondern auch von Pilzen.
  • Stickstoff reagiert nicht, sondern sorgt für die Luftsauerstoffverdrängung.
  • Sauerstoff steht für die Hemmung von anaeroben Mikroorganismen. Sie spielen als Verderbniserreger beim Fleisch eine wichtige Rolle.
Wie gesund sind die gängigsten Gesundheitstipps wirklich?

Gesundheitstipps aus dem Internet? Manch einer schwört bei Krankheit auf die Tipps mit den alten Hausmitteln. Andere halten sich lieber vom Internet fern, wenn es ihnen nicht so gut geht. Was ist dran an den

0 Kommentare

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Fleisch aus der Selbstbedientheke

1. Wie lange hält sich das Fleisch aus der Selbstbedientheke?

In jedem Supermarkt steht mittlerweile eine Fleischtheke, bei der Sie sich das gewünschte Fleisch rausnehmen können. Das Fleisch befindet sich in einer speziellen Verpackung. Die Haltbarkeit ist unterschiedlich und steht auf der Verpackung. Wichtig ist, dass Sie das Fleisch bis zu diesem Datum gekühlt lagern und umgehend verbrauchen!

2. Wie teuer ist Fleisch aus der Schutzatmosphäre-Verpackung?

Dadurch, dass das Fleisch aus dieser Verpackung als Massenware hergestellt wird, ist das Fleisch meist deutlich preiswerter als das Fleisch von der Frischetheke. Der Unterschied ist unterschiedlich und liegt zwischen 1 Euro und 4 Euro pro Kilo. Auch die Fleischsorte ist entscheidend für den Preis.

3. Kann das Fleisch in den Verpackungen eingefroren werden?

Die Verpackungen aus dem Supermarkt sind nicht zum Einfrieren geeignet. Wenn Sie das Fleisch einfrieren wollen, dann nutzen Sie spezielle Gefrierbeutel oder Gefrierdosen.

4. Muss das Fleisch sofort aus der Verpackung raus?

Wenn Sie sich für den Kauf von Fleisch in Verpackung entschieden haben, dann sollten Sie in den eigenen vier Wänden das Fleisch aus der Verpackung nehmen und mit Küchenpapier trockentupfen. In den Verpackungen sammelt sich schnell Kondenswasser und darin vermehren sich die Bakterien sehr schnell.

5. Wie wird das Fleisch richtig im Kühlschrank aufbewahrt?

Nachdem Sie das Fleisch abgetupft haben, nehmen Sie einen wiederverschließbaren Behälter und legen Sie ihn auf die Glasplatte in den Kühlschrank. Sie befindet sich über dem Gemüsefach. Hierbei handelt es sich um den kühlsten Bereich im Kühlschrank, ideal für Fleisch.

Bald verboten? Kindgerechte Werbung für ungesunde Lebensmittel

Auf immer mehr Verpackungen von Lebensmitteln ist kindgerechte Werbung zu finden. Im Vordergrund steht nicht das Produkt. Vielmehr sollen die jüngsten Konsumenten zu einem Kauf bewegt werden. Doch die Produkte mit lustigen Figuren oder in

1 Kommentar

Fazit

Immer mehr Verbraucher kaufen ihr Fleisch in der Selbstbedientheke. Das Fleisch befindet sich in speziellen Verpackungen, die für den Transport und eine längere Haltbarkeit dienen. Mit Hilfe von Gasen wird das Fleisch länger haltbar gemacht. In einigen Fällen handelt es sich um minderwertiges Fleisch und das müssen Sie sofort reklamieren, aber in den meisten Fällen ist das Fleisch von guter Qualität, so dass Sie es getrost kaufen können.

Schreibe einen Kommentar