Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Achtung Hundebesitzer: Hill’s Pet Nutrition ruft Hundefutter zurück – erhöhter Vitamin D Gehalt schadet Hunden


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die Hill’s Pet Nutrition GmbH ruft derzeit verschiedene Sorten Hundefutter (Dosenfutter) zurück. Als Grund wird ein erhöhter Vitamin D-Gehalt angegeben. Zu viel Vitamin D kann den Hunden bei langfristiger Fütterung schaden. Erfahren Sie, ob es stimmt, dass Hunde deswegen sterben können.

Der amerikanische Tierfutterhersteller (Hunde und Katzen) Hill‘s Pet Nutrition ruft  fünf verschiedene Dosenfutter für Hunde zurück. Denn genau wie bei Menschen muss auch bei der Tiernahrung alles in Ordnung sein, damit die Vierbeiner nicht zu Schaden zu kommen. In den zurückgerufenen Dosenfuttern ist der Vitamin D-Gehalt zu hoch. Sie sollten die betroffenen Packungen nicht mehr an Ihren Hund verfüttern.

Denn obwohl Vitamin D ein Nährstoff ist, den Hunde benötigen, kann die Einnahme erhöhter Mengen zu gesundheitlichen Problemen bei den Vierbeinern führen. Abhängig ist dies von der Menge und der Dauer. Eine zu hohe Vitamin Dosis kann sich bei Hunden beispielsweise mit Symptome wie Erbrechen, Appetitlosigkeit, erhöhten Durst, vermehrtes Wasserlassen, übermäßiges Trinken und Gewichtsverlust auswirken.

Haben Sie Ihrem Hund das betroffene Futter verabreicht und er weist die Symptome auf, sollten Sie umgehend einen Tierarzt aufsuchen und von diesem Rückruf berichten. Meist verschwinden mit Beendigung der Fütterung die Symptome und der Hund erholt sich wieder.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welches Dosenfutter von Hill’s Pet Nutrition wird zurückgerufen?

Die betroffenen Produkte wurden weltweit in Einzelhandelsgeschäften, Tierarztpraxen und über das Internet vertrieben. Unter anderem verkaufen in Deutschland Fressnapf und Dehner die Hundenahrung.

Folgende Produkte sollten Sie kontrollieren und nicht mehr verfüttern, wenn die Artikelnummer und die Chargennummer sowie Produktname mit dem genannten Produkt übereinstimmen.

  • Hill’s™ Prescription Diet™ i/d® i/d Canine 360g
    • Artikelnummer 8408U, Chargennummer 102020T18
  • Hill’s™ Prescription Diet™ z/d Canine Ultra Allergen-Free 370g
    • Artikelnummer 8018U, Chargennummer 102020T17
  • Hill’s™ Prescription Diet™ w/d Canine 370g
    • Artikelnummer 8017U, Chargennummer 102020T05
  • Hill’s™ Science Plan™ Canine Adult mit Huhn 370g
    • Artikelnummer 8037U, Chargennummer 102020T27
  • Hill’s™ Science Plan™ Canine Mature Adult 7+ mit Huhn 370g
    • Artikelnummer 8055U, Chargennummer 102020T14
Rückruf Hills Pet Nutrition Artikel und Chargennummer
(Quelle: Produktbild/Hill’s Pet Nutrition GmbH)

Trockenfutter, Katzenfutter oder Treats sind vom Rückruf nicht betroffen und können weiter verfüttert werden.

Rückruf durch Beschwerden in den USA ausgelöst

Hill’s Pet Nutrition ist ein Hundefutter im höherpreisigen Segment. Bekannt ist der Werbeslogan „welt­weit von Tier­ärzten empfohlen“. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben von dem erhöhten Vitamin D-Gehalt erfahren, nachdem es in den Vereinigten Staaten Beschwerden gegeben hatte. Unter anderem wurde bei einem Hund mit Anzeichen für den erhöhten Vitamin D-Gehalt dieser Verdacht bestätigt.

Nach Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass es einen Lieferantenfehler gab, der für diesen erhöhten Vitamin D-Gehalt gesorgt hat. Deshalb wurde der Lieferant nun dazu aufgefordert, vor der Freigabe der Inhaltsstoffe zusätzliche Qualitätsprüfungen durchzuführen.

Sind Hunde an der Überdosis Vitamin D gestorben?

Aktuell berichten mehrere Hundebesitzer aus den USA in sozialen Netzwerken, dass ihre Hunde tatsächlich an dem überdosierten Futter gestorben sind. Allerdings lässt sich ein Zusammenhang derzeit nicht belegen.

Welche Folgen kann eine Überdosis Vitamin D für Hunde haben?

Normalerweise ist Vitamin D auch für Hunde lebensnotwendig. Aber die Dosierung darf einen bestimmten Wert nicht überschreiten. Die EU hat einen Höchstgehalt festgelegt. Test.de schreibt dazu:

Pro Kilogramm Futter mit einem Feuchtig­keits­anteil von 12 Prozent dürfen maximal 2 000 interna­tionale Einheiten (IE ) enthalten sein.

Für ausgewachsene Hunde würden 10 IE Vitamin D pro Kilogramm Körpermasse am Tag ausreichen. Eine Über­versorgung begüns­tige unter anderem hohe Kalzium- und Phosphor­gehalte im Blut, Gefäß­verkalkung, Polyurie und blutige Durch­fälle. Nach lang­fristiger täglicher Zugabe von hohen Mengen Vitamin D seien Nieren­verkalkungen beob­achtet wurden.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Was sollen Sie mit dem Dosenfutter machen?

Auf keinen Fall sollten Sie das Dosenfutter an Ihren Vierbeiner verfüttern. Die Produkte können Sie entsorgen. Damit Sie die betroffenen Dosen kostenlos ersetzt bekommen, müssen Sie sich an die Hill’s Pet Nutrition GmbH wenden. Diese erreichen Sie unter der Rufnummer 0800 44 55 77 3 (Montag bis Freitag zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr) oder per E-Mail unter [email protected]

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere Meldungen zu Rückrufen

Rückruf bei Edeka, Netto und Rewe: Diesen Paprika sollten Sie nicht essen – Vergiftungsgefahr

Ardo NV ruft die bei Edeka, Netto und Rewe verkauften „Gegrillte rote und gelbe Paprika Parrilla – Scheiben“ (Tiefkühlware) zurück. Analysen zeigen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Chlorpyrifos) in den Verpackungen. Dadurch besteht Gesundheitsgefahr.

0 Kommentare
Diese Rosinen von Kaufland sollten Alleregiker nicht mehr essen

Der Hersteller Encinger SK ruft die bei Kaufland verkauften K-Classic Schoko Rosinen in Vollmilchschokolade zurück. Das Produkt könnte für Allergiker gefährlich werden, die auf Erdnüsse reagieren. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Schoko-Rosinen Erdnüsse

0 Kommentare
Kaufland: Diese Baby Pflegelotion sollten Sie nicht mehr verwenden

Kaufland muss die Bevola Baby Pflege-Lotion zurückrufen. Als Grund werden Bakterien angegeben, welche bei Routinekontrollen nachgewiesen wurden. Es besteht Gesundheitsgefahr für den Nachwuchs. Nicht mehr verwenden.

0 Kommentare
Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

0 Kommentare
TEDi GmbH & Co. KG ruft Hasentasse zurück

Die TEDi GmbH & Co. KG muss die Tasse Hase zurückrufen. Bei Produkttests wurden zu hohe Cobalt- und Arsenwerte nachgewiesen. Bei Verwendung der Tasse kann eine Gesundheitsgefahr für Sie nicht ausgeschlossen werden.

0 Kommentare
War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar