Brio ruft Rassel-Hammer zurück – Verletzungsgefahr durch splitternde Holzringe


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der Babyspielzeughersteller Brio GmbH aus Schweden ruft aktuell den Brio Rassel-Hammer zurück. Es können sich von den Holzringen kleine Splitter ablösen, welche für die Babys und Kleinkinder zu gefährlichen Verletzungen führen können.

Babyspielzeug muss absolut sicher sein, um keine Gefahr für die Kleinen darzustellen. Doch manchmal kommt es zu Problemen, die einen Rückruf nötig machen. So haben wir bereits von Greiflingen, Greifbällen, Motorikwürfeln, Puppen und Holzspielzeug berichtet, welches nicht zu 100 Prozent den Normen entsprochen hat und zurückgerufen werden musste.

Zuletzt musste Tomy das Baby Spielzeug Siggi Streifenhörnchen zurückrufen, welches auch bei Amazon verkauft wurde. Auch das aktuelle Babyspielzeug wird bei Amazon zum Verkauf angeboten. Die Rede ist von dem Brio Rassel-Hammer. Nach Angaben des Unternehmens Brio handelt es sich um einen vorsorglichen Verbraucherschutz. Bisher wurde noch kein Kind verletzt. Dennoch besteht die Gefahr, dass sich Splitter von den Holzringen ablösen, welche die Kinder verletzen könnten.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welche Produkt-Chargen sind betroffen?

Der Rückruf für den Brio Rassel-Hammer wurde vom Unternehmen nicht eingeschränkt. Demzufolge sollte jeder, der das Spielzeug zuhause hat, dieses auch wieder zurückbringen.

Das Unternehmen entschuldigt sich bei den Kunden, ein Produkt verkauft zu haben, welches nicht den strengen Qualitätsstandards entspricht.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Wie soll der Rückruf erfolgen?

Haben Sie den Brio Rassel-Hammer daheim, bringen Sie diesen zu dem Einzelhändler zurück, bei dem Sie ihn erworben haben. Sollten Sie die Quittung noch haben, wird Ihnen das Geld zurückerstattet. Haben Sie keinen Kaufbeleg, werden Sie mit einem anderen Brio Spielzeug entschädigt.

Für Fragen bezüglich des Rückrufs können Sie sich telefonisch unter der Rufnummer 09122 989725 oder per E-Mail an [email protected] an das Unternehmen wenden.

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere Rückrufmeldungen

Rueckruf TEDi Ohrringe und Creolen

(Foto: Produktbild / TEDi GmbH & Co. KG)

Ohrringe und Creolen von TEDi zurückgerufen – erhöhte Nickelwerte

Die TEDi GmbH & Co. KG ruft Ohrringe und Creolen zurück. Als Grund werden erhöhte Nickelwerte angegeben, welche nachgewiesen wurden. Damit könnte der Schmuck Allergien auslösen. Verwenden Sie die betroffenen Ohrringe und Creolen nicht mehr.

0 Kommentare
Rueckruf Lederhandschuh Roeckl

(Foto: Produktbild / Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG)

Traditionsunternehmen Roeckl ruft Lederhandschuhe zurück

Das Münchner Traditionsunternehmen Roeckl ruft die Lederhandschuhe „Frankfurt“ zurück. In einer Probe wurde ein erhöhter Chrom-VI-Wert gemessen. Der getestete Artikel wurde durch Handelspartner verkauft. 

0 Kommentare
Rueckruf Denner Mischsalat mit Poulet und Ei

(Foto: Produktbild / Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen)

Denner ruft Mischsalat mit Poulet und Ei zurück

Die schweizerische Supermarktkette Denner AG ruft den Mischsalat mit Poulet und Ei der Marke „mmmh – to go“ zurück. Eine Gesundheitsgefahr durch Listerien kann nicht ausgeschlossen werden. Das betroffene Produkt sollten Sie daher nicht mehr

0 Kommentare
E-Bikes, Fahrrad, Fakeshop

(Foto: Andrey Popov/stock.adobe.com)

Kettler / Hercules: Rückruf von E-Bike nach ADAC-Test

Nach einem Test des ADAC müssen die E-Bike Hersteller Kettler Alu-Rad und Hercules E-Bikes zurückrufen. Betroffen sind insgesamt fünf Modelle. Der Hintergrund: während eines Tests des ADAC kam es zu einem Gabelbruch.

0 Kommentare
Rueckruf Reibekaese Gouda Lidl

(Foto: Produkbild / Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG)

Lidl ruft Milbona Gouda jung gerieben zurück

Lidl Deutschland muss den Reibekäse Milbona Gouda jung gerieben des Herstellers A-ware Packaging B.V. zurückrufen. Als Grund werden mögliche Kunststofffremdkörper in den betroffenen Verpackungen angegeben. Es besteht Verletzungsgefahr.

0 Kommentare

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar