Thema Spielzeug

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Unsere Beiträge zum Thema Spielzeug

Rueckruf Rossmann Babydream Greifball

Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

Rückruf Kaufland Baby Roll Rassel

Kaufland ruft Baby Roll-Rassel zurück – verschluckbare Kleinteile

Die Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG ruft die Baby Roll-Rassel zurück. Als Grund werden verschluckbare Kleinteile angegeben, welche sich von dem Produkt lösen können. Eltern sollten Ihren Babys die Rassel nicht mehr geben und außer Reichweite der Kinder aufbewahren.

Gefährliches Spielzeug

Warnung: Dieses Spielzeug ist gefährlich

Auf dem internationalen Markt befindet sich Spielzeug, dass nicht immer den europäischen oder gar deutschen Normen entspricht. Teilweise wird das Spielzeug auch in den ursprünglichen Ländern zurückgerufen, weil es zu gefährlich ist oder giftige Stoffe enthält. Wir informieren Sie über die derzeit neuesten Meldungen laut dem Rapid Alert System.

Rückruf Amia Schlaf Baby Puppe

Vedes: Rückruf Schlaf-Baby-Puppe von AMIA – Erstickungsgefahr

Die VEDES Großhandel GmbH ruft die Schlaf-Baby-Puppe von AMIA zurück. Der Grund sind verschluckbare Einzelteile, die sich von der Puppe lösen können. Babys und Kleinkinder sollten weder mit der Puppe spielen, noch diese zum Schlafen mit ins Bett nehmen.

Aldi Rückruf PLAYLAND-Weichpuppe

Aldi Rückruf: PLAYLAND-Weichpuppe ist für Kleinkinder gefährlich

Aldi Nord muss ein Kinderspielzeug zurückrufen, weil eine Gesundheitsgefahr für Kleinkinder besteht. Wer die seit 20. März 2017 erhältliche PLAYLAND® Weichpuppe bei Aldi gekauft hat, sollte seine Kinder nicht weiter damit spielen lassen. Wir erklären, was nicht stimmt und wie Sie die Kinderpuppe zurückgeben.