Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Esprit Rückruf: Damenhandschuhe sind Gefahr für die Gesundheit


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der Bekleidungshersteller Esprit ruft aktuell Damen Lammlederhandschuhe zurück. Die Handschuhe können allergische Reaktionen bei den Trägerinnen auslösen. Wir erklären die genauen Gründe für den Rückruf und was Sie jetzt beachten müssen.

Trotz hoher Qualitätskontrollen kann es immer wieder vorkommen, dass schädliche Stoffe in Lebensmitteln oder wie aktuell bei Esprit in Kleidungsstücken entdeckt werden. Besonders ärgerlich ist es, wenn das Produkt bereits in Ihrem Besitz ist. Der Hersteller Esprit ruft derzeit die verkauften Lammlederhandschuhe für Damen zurück. Sie tragen die Artikelnummer

095EA1R006.

Erhöhter Chrom(VI)-Gehalt nachgewiesen

Wie der Hersteller auf seiner firmeneigenen Webseite mitteilt, wurde im Leder der Damenhandschuhe von Esprit ein erhöhter Chrom(VI)-Gehalt nachgewiesen. Da Handschuhe üblicherweise im direkten Kontakt mit der Haut stehen, sollten Besitzerinnen die Handschuhe nicht weiter tragen. Der Chrom(VI)-Gehalt kann nachweislich zu allergischen Reaktionen führen. Wie die Stiftung Warentest schreibt, kommt es immer wieder zu erhöhten Chrom(VI)-Werten in Kleidung, was aufgrund der allergenen Wirkung problematisch ist. Der Stoff wird bei der Gerbung von Leder freigesetzt, darf allerdings bestimmte Grenzwerte nicht überschreiten.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Lammlederhandschuhe von Esprit nicht länger tragen und zurückgeben

Esprit bittet seine Kundinnen die Handschuhe nicht mehr anzuziehen und diese zurückzugeben. Nur so kann sichergestellt werden, dass niemand gesundheitliche Schäden erleidet. Sie können das Produkt in einen Esprit Store bringen oder Sie schicken die Lederhandschuhe per Post an folgende Adresse:

Esprit Europe Services GmbH
Attn. Social and Environmental Sustainability Department
Handschuhe/Gloves
Esprit Allee
40882 Ratingen
Germany

Der Kaufpreis für die Handschuhe wird durch Esprit erstattet. Esprit entschuldigt sich auf seiner Webseite für die Umstände.

Esprit-Kundenservice bei Fragen kontaktieren

Zur besseren Kundenbetreuung bietet Esprit einen Service per E-Mail für Rückfragen an. Die E-Mail-Adresse lautet [email protected]

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Über Esprit

Das Unternehmen Esprit hat seinen Hauptsitz in Pembroke auf Bermuda und ist international vertreten. Weitere Zentralen befinden sich in Hongkong und Ratingen. Gegründet wurde Esprit 1968 in Kalifornien. Seither wächst das Unternehmen und beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter.

Weitere nützliche Links zum Thema Esprit

Diese Rückrufe sind ebenfalls aktuell

Rückruf EDEKA / Marktkauf: Vorsicht bei diesem Hackfleisch

EDEKA und Marktkauf müssen Hackfleisch zurückrufen. In den betroffenen Packungen können sich blaue Kunststofffremdkörper befinden. Diese können beim Verschlucken zu einer Gesundheitsgefahr für Sie werden. Deswegen wird vom Verzehr abgeraten.

0 Kommentare
Rückruf bei Edeka, Netto und Rewe: Diesen Paprika sollten Sie nicht essen – Vergiftungsgefahr

Ardo NV ruft die bei Edeka, Netto und Rewe verkauften „Gegrillte rote und gelbe Paprika Parrilla – Scheiben“ (Tiefkühlware) zurück. Analysen zeigen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Chlorpyrifos) in den Verpackungen. Dadurch besteht Gesundheitsgefahr.

0 Kommentare
Diese Rosinen von Kaufland sollten Alleregiker nicht mehr essen

Der Hersteller Encinger SK ruft die bei Kaufland verkauften K-Classic Schoko Rosinen in Vollmilchschokolade zurück. Das Produkt könnte für Allergiker gefährlich werden, die auf Erdnüsse reagieren. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Schoko-Rosinen Erdnüsse

0 Kommentare
Kaufland: Diese Baby Pflegelotion sollten Sie nicht mehr verwenden

Kaufland muss die Bevola Baby Pflege-Lotion zurückrufen. Als Grund werden Bakterien angegeben, welche bei Routinekontrollen nachgewiesen wurden. Es besteht Gesundheitsgefahr für den Nachwuchs. Nicht mehr verwenden.

0 Kommentare
Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

0 Kommentare

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar