Lidl ruft Eridanous Gyros Reispfanne zurück – Gesundheitsgefahr


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der Hersteller Copack  Tiefkühlkost Produktionsgesellschaft mbH ruft die Eridanous Gyros Reispfanne aus dem Handel zurück. Ein nicht deklarierter Inhaltsstoff kann bei bestimmten Verbrauchern eine allergische Reaktion hervorrufen.

Häufig werden Lebensmittel zurückgerufen, weil sie mit Bakterien oder Fremdkörpern verunreinigt sind. Doch manchmal müssen Nahrungsmittel auch aufgrund von Verpackungsfehlern zurückgerufen werden, obwohl das Produkt einwandfrei ist. Denn auch nicht deklarierte Inhaltsstoffe können für manche Menschen gesundheitsschädlich oder sogar lebensgefährlich sein.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Vor kurzem haben wir vom Gouda der Lidl-Eigenmarke Milbona berichtet. Hier konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich  in einzelnen Verpackungen kleine Fremdkörper befinden. Und bei Lidl, Edeka und Marktkauf musste Oregano zurückgerufen werden, weil eine Gesundheitsgefahr durch erhöhte Werte von Pyrrolizidinalkaloiden (PA) nicht ausgeschlossen werden konnte. Auch Arzneimittel, wie Ibuprofen, können von einem Rückruf betroffen sein. 

Erneut ruft Lidl ein Produkte aus den Filialen zurück. Dieses Mal betrifft es die „Eridanous Gyros Reispfanne (Gyros Rice Dish)“. In dem Gericht befindet sich eine Zutat, die nicht deklariert ist. Wer auf Sellerie allergisch reagiert, könnte beim Verzehr gesundheitliche Probleme bekommen.

Welche Charge wird zurückgerufen?

Von diesem Rückruf ist die „Eridanous Gyros Reispfanne (Gyros Rice Dish)“ in der 750 g-Verpackung betroffen. Das Produkt ist mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 14.04.2021 und der Losnummer L0045F13 gekennzeichnet. 

Die Reispfanne wurde bei Lidl Deutschland verkauft. Sie war in den Lidl-Filialen in den Bundesländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erhältlich. Vom Rückruf ist ausschließlich das genannte Produkt mit der entsprechenden Kennzeichnung betroffen. Andere bei Lidl verkaufte Produkte der Marke Eridanous oder Produkte mit abweichender Kennzeichnung sind nicht vom Rückruf betroffen. Lidl-Deutschland entschuldigt sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Was sollten Sie mit der Reispfanne tun?

Im Grunde können Sie die Reispfanne weiter verzehren. Es sei denn, Sie reagieren allergisch auf Sellerie. Dann sollten Sie das Produkt nicht verzehren, denn es kann allergische Reaktionen hervorrufen und im schlimmsten Fall einen anaphylaktischen Schock auslösen.

Weitere wichtige Rückrufwarnungen finden Sie in unserer Übersicht. Außerdem sollten Sie uns auf Facebook oder Twitter folgen, um keine wichtige Warnung zu verpassen.

War dieser Artikel hilfreich?



Schreibe einen Kommentar