Penny ruft Mühlenhof Schweinegulasch aus dem Schinken zurück


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die OVO Vertriebs GmbH aus Köln ruft den bei Penny verkauften „Mühlenhof Schweinegulasch aus dem Schinken“ zurück. Aufgrund von Fremdkörpern besteht Verletzungsgefahr beim Verzehr des Gerichts. Folgende Chargen sollten Sie zurückgeben.

Wenn in Nahrungsmittel Keime oder Fremdkörper gelangen müssen diese genauso zurückgerufen werden, als wenn ein falsches Etikett auf der Verpackung klebt oder ein Inhaltsstoff nicht angegeben wurde. Denn alle genannten Szenarien stellen Gefahren für den Verbraucher dar.

Auch der „Mühlenhof Schweinegulasch aus dem Schinken“ der OVO Vertriebs GmbH, welche bei Penny verkauft wird, wird jetzt zurückgerufen. Grund sind Fremdkörper, die eventuell in die Verpackung geraten sind. Die Metallteile sind aufgrund eines technischen Defekts in das Produkt gelangt.

Sie sollten die betroffenen Packungen auf keinen Fall verzehren. Schlucken Sie einen Fremdkörper beim Essen, kann dieser zu inneren Verletzungen des Mund- und Rachenraumes sowie des Magen- und Darmtraktes führen. Außerdem besteht die Gefahr, dass Sie an dem Fremdkörper ersticken oder zumindest in Atemnot geraten.

Welche Chargen des Mühlenhof Schweinegulaschs sind betroffen?

Zurückgerufen wird der „Mühlenhof Schweinegulasch aus dem Schinken“ des Herstellers OVO Vertriebs GmbH mit den folgenden Daten:

  • Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD): 03.05.2018 und 04.05.2018
  • Charge: 10114
  • Veterinärkontrollnummer: DE BB 63001 EG
  • verkauft in: Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen

Andere Bundesländer sind vom Rückruf nicht betroffen.

Die OVO Vertriebs GmbH hat umgehend reagiert und den betroffenen Artikel in den PENNY-Märkten bereits aus dem Verkauf nehmen lassen.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was machen Sie mit dem Mühlenhof Schweinegulasch?

Sollten Sie eine betroffen Packung gekauft und noch nicht gegessen haben, so können Sie diese in den nächsten Penny-Markt zurückbringen. Sie erhalten den Kaufpreis zurück.

Die OVO Vertriebs GmbH bedauert den Vorfall ausdrücklich.

Leider fehlt dem Rückruf ein Produktbild, sodass es den Verbrauchern erschwert wird, dass entpsrechende Produkt zu erkennen.

Nützliche Links zu diesem Thema

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Weitere Meldungen zu Rückrufen

Rueckruf Lederhandschuh Roeckl

(Foto: Produktbild / Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG)

Traditionsunternehmen Roeckl ruft Lederhandschuhe zurück

Das Münchner Traditionsunternehmen Roeckl ruft die Lederhandschuhe „Frankfurt“ zurück. In einer Probe wurde ein erhöhter Chrom-VI-Wert gemessen. Der getestete Artikel wurde durch Handelspartner verkauft. 

0 Kommentare
Rueckruf Denner Mischsalat mit Poulet und Ei

(Foto: Produktbild / Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen)

Denner ruft Mischsalat mit Poulet und Ei zurück

Die schweizerische Supermarktkette Denner AG ruft den Mischsalat mit Poulet und Ei der Marke „mmmh – to go“ zurück. Eine Gesundheitsgefahr durch Listerien kann nicht ausgeschlossen werden. Das betroffene Produkt sollten Sie daher nicht mehr

0 Kommentare
E-Bikes, Fahrrad, Fakeshop

(Foto: Andrey Popov/stock.adobe.com)

Kettler / Hercules: Rückruf von E-Bike nach ADAC-Test

Nach einem Test des ADAC müssen die E-Bike Hersteller Kettler Alu-Rad und Hercules E-Bikes zurückrufen. Betroffen sind insgesamt fünf Modelle. Der Hintergrund: während eines Tests des ADAC kam es zu einem Gabelbruch.

0 Kommentare
Rueckruf Reibekaese Gouda Lidl

(Foto: Produkbild / Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG)

Lidl ruft Milbona Gouda jung gerieben zurück

Lidl Deutschland muss den Reibekäse Milbona Gouda jung gerieben des Herstellers A-ware Packaging B.V. zurückrufen. Als Grund werden mögliche Kunststofffremdkörper in den betroffenen Verpackungen angegeben. Es besteht Verletzungsgefahr.

0 Kommentare
2020-09-06 Rueckruf Bio-Tee J. Buenting Teehandelshaus

(Quelle: Pressemitteilung J. Bünting Teehandelshaus GmbH & Comp.)

Rückruf: Bio-Tee vom J. Bünting Teehandelshaus muss zurückgerufen werden – Gesundheitsgefahr

Die Firma J. Bünting Teehandelshaus GmbH & Comp. muss den losen Bio-Tee der Sorte Anis-Fenchel-Kümmel zurückrufen. In dem Tee wurden Inhaltsstoffe gefunden, die eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher darstellen.

0 Kommentare
War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar