Rückruf: KBA warnt vor Anhänger-Kompletträdern von STARCO – Reifenplatzer


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Das Flensburger Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt aktuell vor der Verwendung von Anhänger-Kompletträdern des Anbieters Starco. Druckverlust und Reifenplatzer sind hier nicht ausgeschlossen. Erfahren Sie mehr zum Rückruf.

Sie verwenden die Anhänger-Kompletträder des Anbieters Starco? Dann sollten Sie jetzt aufmerksam lesen. Denn bestimmte Chargen der Reifen werden jetzt aufgrund von Mängeln zurückgerufen. Denn sollten die betreffenden Räder bei der Montage beschädigt werden, kann das zu Druckverlust und Reifenplatzern führen.

Während der Fahrt können diese Probleme lebensgefährlich sein. Ihr Fahrzeug kann unkontrollierbar werden und einen Unfall verursachen. Dabei können nicht nur Sie lebensgefährliche Verletzungen erleiden, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer.

Deshalb ist von der Verwendung der betroffenen Reifensätze abzusehen.

Welche Reifen von Starco sind vom Rückruf betroffen?

Die Anhänger-Kompletträder bestehen aus Reifen der Abmessungen „195/50 R 13C 104/102N“ mit der Aufschrift „BOKA Trailer Line“. Diese sind montiert auf „Made in Germany“-Stahlfelgen der Größen „5½Jx13“ und „6Jx13“ mit der Einprägung „MEFRO“.

Rückruf Starco Autoräder
(Quelle: Pressemitteilung KBA)

Betroffene Reifen wurden nach dem 1. Juli 2016 verkauft. Der Verkauf fand als Anhänger mit Kompletträdern oder als seperate Ersatzteile statt.

Betroffene Räder konnten bereits zurückgerufen werden. Aber gerade die als Ersatzteile verkauften Reifen sind teilweise nicht auffindbar.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Wie soll der Rückruf ablaufen?

Sollten Sie die betroffenen Räder haben, wenden Sie sich an den Kundenservice der Firma STERICYCLE. Diesen erreichen Sie gebührenfrei aus Deutschland unter der Rufnummer 0800 1812233. Wer außerhalb von Deutschland anruft, wählt die +44 2086101609. Alternativ senden Sie eine E-Mail an [email protected]

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere Rückrufmeldungen

Rueckruf Lederhandschuh Roeckl

(Foto: Produktbild / Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG)

Traditionsunternehmen Roeckl ruft Lederhandschuhe zurück

Das Münchner Traditionsunternehmen Roeckl ruft die Lederhandschuhe „Frankfurt“ zurück. In einer Probe wurde ein erhöhter Chrom-VI-Wert gemessen. Der getestete Artikel wurde durch Handelspartner verkauft. 

0 Kommentare
Rueckruf Denner Mischsalat mit Poulet und Ei

(Foto: Produktbild / Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen)

Denner ruft Mischsalat mit Poulet und Ei zurück

Die schweizerische Supermarktkette Denner AG ruft den Mischsalat mit Poulet und Ei der Marke „mmmh – to go“ zurück. Eine Gesundheitsgefahr durch Listerien kann nicht ausgeschlossen werden. Das betroffene Produkt sollten Sie daher nicht mehr

0 Kommentare
E-Bikes, Fahrrad, Fakeshop

(Foto: Andrey Popov/stock.adobe.com)

Kettler / Hercules: Rückruf von E-Bike nach ADAC-Test

Nach einem Test des ADAC müssen die E-Bike Hersteller Kettler Alu-Rad und Hercules E-Bikes zurückrufen. Betroffen sind insgesamt fünf Modelle. Der Hintergrund: während eines Tests des ADAC kam es zu einem Gabelbruch.

0 Kommentare
Rueckruf Reibekaese Gouda Lidl

(Foto: Produkbild / Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG)

Lidl ruft Milbona Gouda jung gerieben zurück

Lidl Deutschland muss den Reibekäse Milbona Gouda jung gerieben des Herstellers A-ware Packaging B.V. zurückrufen. Als Grund werden mögliche Kunststofffremdkörper in den betroffenen Verpackungen angegeben. Es besteht Verletzungsgefahr.

0 Kommentare
2020-09-06 Rueckruf Bio-Tee J. Buenting Teehandelshaus

(Quelle: Pressemitteilung J. Bünting Teehandelshaus GmbH & Comp.)

Rückruf: Bio-Tee vom J. Bünting Teehandelshaus muss zurückgerufen werden – Gesundheitsgefahr

Die Firma J. Bünting Teehandelshaus GmbH & Comp. muss den losen Bio-Tee der Sorte Anis-Fenchel-Kümmel zurückrufen. In dem Tee wurden Inhaltsstoffe gefunden, die eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher darstellen.

0 Kommentare

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar