Rückruf von französischem Camembert: Reblochon de Savoie au lait cru


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der französische Käsehersteller Fromagerie Chabert ruft denCamembert Reblochon de Savoie au lait cru zurück. Der Grund ist eine mögliche Kontamination mit toxinbildenden Bakterien (Escherichia coli). Sie sollten den betroffenen Käse auf keinen Fall mehr essen, da er zu erheblichen Gesundheitsschäden führen kann.

Immer wieder kommt es im Bereich der Lebensmittel zu Rückrufen. Schuld sind nicht nur falsche Etiketten, fehlende Inhaltsangaben oder Fremdkörper in der Nahrung. Oft gelangen beispielsweise bei der Produktion oder beim Abpacken Keime in die Lebensmittel. Diese können im Anschluss schlimme Folgen für die Gesundheit der Verbraucher haben.

Auch bei dem französischen Weichkäse Reblochon de Savoie au lait cru des Herstellers Fromagerie Chabert ist es zu Problemen mit Keimen gekommen. Genauer gesagt geht es um toxinbildende Bakterien der Gattung Escheria Coli 026. Diese können zu Magen-Darm-Entzündungen mit blutigem Durchfall und Fieber führen. Vor allem bei Kleinkindern können Nierenkompliaktionen auftreten. Aus diesen Gründen sollten Sie die betroffenen Chargen auf keinen Fall mehr essen.

Medien berichten, dass in Frankreich nach dem Verzehr der Käsesorte sieben Kleinkinder ins Krankenhaus mussten. Sechs davon wurden wegen Nierenproblemen behandelt. Nehmen Sie die Sache also nicht auf die leichte Schulter.

Welche Chargen des Reblochon sind betroffen?

Zurückgerufen wird der Reblochon de Savoie au lait cru in der 450 Gramm Packung. Das betroffene Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) liegt vom 02.04.2018 bis zum 24.07.2018. Folgende Merkmale stehen auf den betroffenen Packungen:

  • Identitätskennzeichen: FR 74-096-050 CE
  • Losnummer: beginnt mit 8CR
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was sollen Sie mit dem Käse machen?

Wie bereits erwähnt, sollten Sie den betroffenen Camembert nicht mehr essen. Bringen Sie diesen in die Einkaufsstätte zurück, wo Sie ihn erworben haben. Der französische Weichkäse wird unter anderem bei dem Großhandelsunternehmen Metro verkauft. Betroffen sind die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Der Kundenservice steht Ihnen für weitere Fragen unter folgender Rufnummer 0033 800 94 52 35 zur Verfügung. Sie erreichen ihn von 8 Uhr bis 19 Uhr.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere Meldungen zu Rückrufen

Rueckruf Lederhandschuh Roeckl

(Foto: Produktbild / Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG)

Traditionsunternehmen Roeckl ruft Lederhandschuhe zurück

Das Münchner Traditionsunternehmen Roeckl ruft die Lederhandschuhe „Frankfurt“ zurück. In einer Probe wurde ein erhöhter Chrom-VI-Wert gemessen. Der getestete Artikel wurde durch Handelspartner verkauft. 

0 Kommentare
Rueckruf Denner Mischsalat mit Poulet und Ei

(Foto: Produktbild / Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen)

Denner ruft Mischsalat mit Poulet und Ei zurück

Die schweizerische Supermarktkette Denner AG ruft den Mischsalat mit Poulet und Ei der Marke „mmmh – to go“ zurück. Eine Gesundheitsgefahr durch Listerien kann nicht ausgeschlossen werden. Das betroffene Produkt sollten Sie daher nicht mehr

0 Kommentare
E-Bikes, Fahrrad, Fakeshop

(Foto: Andrey Popov/stock.adobe.com)

Kettler / Hercules: Rückruf von E-Bike nach ADAC-Test

Nach einem Test des ADAC müssen die E-Bike Hersteller Kettler Alu-Rad und Hercules E-Bikes zurückrufen. Betroffen sind insgesamt fünf Modelle. Der Hintergrund: während eines Tests des ADAC kam es zu einem Gabelbruch.

0 Kommentare
Rueckruf Reibekaese Gouda Lidl

(Foto: Produkbild / Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG)

Lidl ruft Milbona Gouda jung gerieben zurück

Lidl Deutschland muss den Reibekäse Milbona Gouda jung gerieben des Herstellers A-ware Packaging B.V. zurückrufen. Als Grund werden mögliche Kunststofffremdkörper in den betroffenen Verpackungen angegeben. Es besteht Verletzungsgefahr.

0 Kommentare
2020-09-06 Rueckruf Bio-Tee J. Buenting Teehandelshaus

(Quelle: Pressemitteilung J. Bünting Teehandelshaus GmbH & Comp.)

Rückruf: Bio-Tee vom J. Bünting Teehandelshaus muss zurückgerufen werden – Gesundheitsgefahr

Die Firma J. Bünting Teehandelshaus GmbH & Comp. muss den losen Bio-Tee der Sorte Anis-Fenchel-Kümmel zurückrufen. In dem Tee wurden Inhaltsstoffe gefunden, die eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher darstellen.

0 Kommentare
Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar