Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Spielzeug ohne Schadstoffe: Das sollten Sie beim Spielzeugkauf beachten – Verlassen Sie sich auf Ihre Sinne


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Spielzeug ist ein wichtiger Bestandteil für Kinder und gutes Spielzeug sollte nicht nur stabil und langlebig sein, sondern auch sicher. Aber viele Eltern können gutes von schlechtem Spielzeug kaum unterscheiden und da kommen wir ins Spiel.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sie sind auf der Suche nach einem Spielzeug, dann arbeiten Sie mit allen Sinnen, denn in der Regel weisen sichtbare, fühlbare und riechbare Fehler aus schlechtes Spielzeug hin. Meist hält der Hersteller die Qualitätsstandards nicht ein und das sorgt dafür, dass Schadstoffe enthalten sind und die Sicherheit nicht garantiert ist.
  • Beim Kauf von Spielzeug sollten Sie auf das GS-Zeichen achten, denn damit lässt sich gutes Spielzeug erkennen, dass den gesetzlichen Anforderungen in Punkto Sicherheit und Schadstoffe entspricht.
  • Allerdings handelt es sich bei dem CE-Zeichen nicht um ein Prüfzeichen, sondern auch eine Erklärung des Herstellers und die bietet bei Spielzeug keine Sicherheit. Sie sollten aber trotzdem nur Spielzeug mit dem spezielle Zeichen kaufen, denn die Hersteller sind gesetzlich verpflichtet, Ihr Spielzeug damit zu kennzeichnen.
  • Die Online Schadstoffberatung der Verbraucherzentrale NRW können Sie kontaktieren, wenn Sie Fragen rund um Schadstoffe im Kinderspielzeug oder Haushalt haben.

Schadstoffarme Materialen sind im Spielzeug wichtig

Kinder brauchen Spielzeug um zu Entdecken, Selber zu machen und zu lernen, aber das ist nur mit dem richtigen Spielzeug möglich.

Ist ein Kind zu alt oder möchte das Spielzeug nicht mehr, dann kann sich das Geschwisterchen freuen oder der Second-Hand-Laden um die Ecke. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel des neuen Besitzers.

Im Spielzeug haben Schadstoffe nichts zu suchen, aber auch in Deutschland wird nicht nur Spielzeug ohne Schadstoffe verkauft. Immer wieder stellen unabhängige Testinstitute fest, dass an den Spielzeugen Mängel auftreten. Aus dem Grund sollten Sie beim Kauf von Spielzeug immer selber auf schadstoffarme Materialien, eine hochwertige Verarbeitung und Stabilität achten.

Weihnachtsgeschenke: Augen auf beim Spielzeug-Kauf – Das müssen Sie beachten

Unter dem Weihnachtsbaum liegen zunehmend smarte Spielzeuge, die mit Internetanschluss die Verbindung in die Welt ermöglichen. Doch viele Eltern und Großeltern wissen gar nicht so genau, was sie da eigentlich schenken. Nicht jedes Spielzeug ist

0 Kommentare

Spielzeug ohne Schadstoffe erkennen

In der Regel können Sie Spielzeug mit Schadstoffen schon am Preis erkennen, denn billiges Spielzeug besteht meist aus ungeprüften, schadstoffbelasteten Materialien.

Die teuren Spielzeuge unterliegen meist deutlich höheren Qualitätskontrollen, aber leider gibt es auch bei den Markenherstellern immer wieder Spielzeuge mit Mängeln.

Aus dem Grund empfiehlt die Verbraucherzentrale NRW, dass Sie nur Spielzeug kaufen, das mit dem GS-Zeichen (geprüfte Sicherheit) gekennzeichnet ist. Das Spielzeug mit dieser Kennzeichnung ist von einer unabhängigen Stelle auf Schadstoffe und Sicherheit getestet worden.

Spielzeug mit allen Sinnen prüfen

Sie haben sich für ein Spielzeug entschieden, dann sollten Sie alle Sinne einsetzen, bevor Sie sich für den Kauf entscheiden.

Wenn das Spielzeug die folgenden Merkmale aufweist, dann sollten Sie auf einen Kauf verzichten:

  • ein unangenehmer und auffälliger Geruch wird deutlich.
  • es sind scharfe Pressnähte oder scharfe Ecken und Kanten vorhanden.
  • Bei den Nähten, der Bedruckung oder der Lackierung sind Verarbeitungsfehler zu erkennen.
  • Beim Reiben färben die einzelnen Materialien ab.
  • Fasern und Füllungen lassen sich einfach aus dem Inneren des Stofftieres oder aus dem Fell ziehen.
Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

0 Kommentare

Gerade bei Spielzeug, welches Sie aus dem Internet bestellen, sollten Sie besonders vorsichtig sein. Günstiges Spielzeug entspricht meist nicht den europäischen Sicherheitsstandards.

Achten Sie weiterhin auf die nachfolgenden Kriterien:

  • Zu den Warnhinweisen gehört auch die Altersangabe auf der Verpackung und sie beginnen immer mit dem Wort „Achtung“. Ein Spielzeug mit dem Hinweis „Achtung. Nicht für Kinder unter 36 Monate geeignet“ ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Es können lange Schnüre oder Kleinteile enthalten sein.
  • Verschluckbare Kleinteile sind im Spielzeug für Kinder unter drei Jahren nicht enthalten und dabei spielt die Größe eines Tischtennisballs eine entscheidende Rolle. Knopfzellen und Batterien dürfen von Kindern nicht herausnehmbar sein.
  • Die Lautstärke bei einem Spielzeug ist wichtig, denn es kann zu schweren Gehörschäden kommen, wenn das Spielzeug zu laut oder direkt am Ohr ist.
  • In Kinderspielzeug sind Duftstoffe nicht notwendig und außerdem können sie Allergien auslösen.
  • Wichtig ist die Kennzeichnung, denn alle Spielzeug-Hersteller müssen das CE-Zechen verwenden. Zudem müssen Name und Anschrift des Herstellers gut erkennbar sein. Wenn das Spielzeug die gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllt, sollten Sie das Spielzeug auch nicht kaufen.

Achtung!

Kaufen Sie lieber keine älteren Spielzeuge, die aus Weichplastik bestehen oder weiche Plastikpuppen. In diesen Produkten kann der Weichmacher Phthalat enthalten sein und seit zehn Jahren ist dessen Einsatz verboten, weil der Weichmacher schädliche Wirkung auf das Hormonsystem hat.

Warnung: Dieses Spielzeug ist gefährlich

Auf dem internationalen Markt befindet sich Spielzeug, dass nicht immer den europäischen oder gar deutschen Normen entspricht. Teilweise wird das Spielzeug auch in den ursprünglichen Ländern zurückgerufen, weil es zu gefährlich ist oder giftige Stoffe

0 Kommentare

Tipps für den Spielzeugkauf

Der Spielzeugkauf ist eine wichtige Entscheidung, denn Sie wollen dem Kind nicht nur eine Freude machen, sondern auch die Gesundheit nicht gefährden. Nachfolgend ein paar nützliche Tipps, die Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern sollten.

Plastikspielzeug

Der Kunststoff

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Kunststoffarten auf dem Markt, die unterschiedliche Eigenschaften ausweisen. Im Grunde hängt die Unbedenklichkeit eines Spielzeugs immer von der Kunststoffsorte und den Zusatzstoffen ab. Allerdings ist bis heute keine gesetzliche Verpflichtung vorhanden, welche die Hersteller zur Angabe des Materials zwingt. Einige Hersteller machen die Angaben aber freiwillig.

Weiche Kunststoffe und Weichmacher

Bälle, Puppen und aufblasbares Wasserspielzeug besteht aus dem Kunststoff Polyvinylchlorid, kurz unter PVC bekannt. Manchmal wird der Kunststoff auch als Vinyl bezeichnet und eigentlich handelt es sich um einen eher harten und spröden Stoff, aber durch die Zugabe von Weichmachern wird PVC elastisch. Allerdings sind die Weichmacher nicht fest gebunden und werden mit der Zeit wieder freigesetzt. Unter anderem finden sie sich dann im Hausstaub wieder und einige der Weichmacher machen sich sogar im Hormonsystem breit. Das Ergebnis sind Nieren- und Leberschäden.

Aus dem Grund gibt es seit zehn Jahren einheitliche Grenzwerte und das bedeutet, dass in Kinder- und Babyspielzeugen nur eine gesetzlich festgelegte Menge enthalten sein darf. Aber es kommen immer wieder Spielzeuge auf den Markt, welche die Grenzwerte überschreiten. Es gibt noch weitere Weichmacher und Ersatzstoffe, aber für diese Stoffe sind bisher keine gesetzlichen Beschränkungen vorhanden. Die Belastung mit Weichmachern für Kinder ist sehr hoch, denn das haben Studien gezeigt. Weichmacher können leider nicht gerochen werden, denn sie sind geruchslos.

Hartplastik

Viele namenhafte Hersteller produzieren Spielzeug aus buntem Hartplastik, so dass ABS Kunststoff (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymer) enthalten sind. Die Produkte schnitten in vergangenen Tests in Bezug auf die Schadstoffe recht gut ab, aber in vielen harten Kunststoffen ist auch Polycarbonat enthalten. Der Stoff ist dafür bekannt, dass hormonähnliche Subtanzen freigesetzt werden.

Kaufland ruft Baby Roll-Rassel zurück – verschluckbare Kleinteile

Die Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG ruft die Baby Roll-Rassel zurück. Als Grund werden verschluckbare Kleinteile angegeben, welche sich von dem Produkt lösen können. Eltern sollten Ihren Babys die Rassel nicht mehr geben und außer

0 Kommentare

Tipps für den Kauf von Plastik-Spielzeug

  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie billige No-Name-Produkte aus weichem Plastik kaufen, denn meist sind verbotene Weichmacher enthalten. Bei den Squishies, kleine zusammendrückbare Spielzeuge aus weichem Kunststoff, ist viel davon enthalten. Sie werden in Tier- oder Törtchenform angeboten und enthalten Chemikalien, die das Nervensystem und die Leber angreifen können. Zudem können Sie die Schleimhäute reizen.
  • Verzichten Sie auf Spielzeug aus weichem PVC und achten Sie auf den Hinweis „PVC-frei“. Sie können den Händler oder Hersteller nach der Kunststoffart fragen, wenn in den Beschreibungen des Produkte keine Hinweise zu finden sind. Die Hersteller sind bis heute nicht gesetzlich verpflichtet, das genutzte Material zu kennzeichnen.
  • Der Hinweis „phthalatfrei“ sollte vorhanden sein, wenn PVC sich nicht verhindern lässt.
  • Laut Selbstauskunft der Hersteller ist ein Spielzeug PVC-frei, wenn es mit dem „Spiel gut“-Zeichen ausgezeichnet ist. Elektronikspielzeug ist dabei die Ausnahme.
  • Bei Plastikspielzeug greifen Sie auf Produkte aus PE, PP oder ABS zurück, denn diese Stoffe sind ohne zugesetzten Weichmacher verarbeitet.
  • Kaufen Sie älteres Spielzeug aus weichem Kunststoff nicht gebraucht, denn meist sind schädliche Weichmacher enthalten und diese sind seit zehn Jahren verboten.
Toys’R’Us: Rückruf wegen erhöhter Nickelkonzentration in Kinderspielzeug

Toys’R’Us ruft den Artikel „Rampen Flitzer (Ramp Racer)“ zurück. Grund hierfür ist eine festgestellte erhöhte Nickelkonzentration. Wo das chemische Element nachgewiesen wurde und wie Sie sich verhalten sollten, erfahren Sie in unserem Artikel. War dieser Artikel hilfreich?

0 Kommentare

Metallspielzeug

Spielzeug aus Nickel

Eines der bekanntesten Kontaktallergene ist Nickel und wenn Kinder mit einem nickelversetzten Spielzeug spielen, dann kann eine lebenslange Nickelallergie entstehen. Menschen mit Nickelallergie haben im Alltag große Probleme, denn in vielen Produkten ist Nickel enthalten von Schmuck über Lederwaren bis hin zum Zahnersatz.

Viel allergieauslösenden Nickel befindet sich in unlackiertem Metall oder Modell- und Metallbaukästen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat im Jahr 2013 Modell- und Metallbaukästen unter die Lupe genommen und 29 von 32 Kästen haben den Grenzwert überschritten. Im Bericht des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit im Jahr 2016 haben 87% aller getesteten Kästen den Grenzwert erheblich überschritten.

Aus dem Grund sollten Sie beim Kauf von Metallspielzeug immer auf das GS-Zeichen achten, denn das Zeichen gibt Aufschluss darüber, dass kein Nickel im Spielzeug enthalten ist.

Rückruf Vedes: Kinderspielzeug Holz-Rollbahn mit 3 Rollfahrzeugen von SpielMaus Holz

Vorsicht ist geboten! – Gefahr für Kleinkinder bezüglich des Verschlucken von Teilen eines Spielzeug. Der Anbieter Vedes ruft folgenden Artikel zurück: Holz Rollbahn mit 3 Rollfahrzeugen des Herstellers SpielMaus Holz. Weitere Infos im Text. War diese

0 Kommentare

Holzspielzeug

Empfehlenswerte Siegel

Holz ist ein gutes Material für Bauklötze, Babyspielzeug und Perlen, aber gutes Holz erkennen Sie an Siegeln wie Naturland oder dem FSC-Label, denn dann handelt es sich aus nachhaltiger Waldwirtschaft.

Tipps rund um den Holzspielzeugkauf

  • Bei Baby- und Kleinkinderspielzeug dürfen keine kleinen Teile sich lösen.
  • Beim Kauf sollten Sie immer auf das GS-Zeichen achten, denn durch dieses Zeichen, der Prüfnummer und der Prüfsituation ist klar, dass die gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind und das Spielzeug sicher ist.
  • Kaufen Sie nur Spielzeug aus unbehandeltem Holz- oder Vollholz.
  • Achten Sie bei bemaltem Holz auf die Spielzeugnormen DIN EN 71-3 und DIN EN 71-9.
  • Bei Holzwerkstoffen wie Pressspan oder Sperrholz gilt große Vorsicht, denn gerade die Sperrholzpuzzle sind in den Tests negativ aufgefallen. Es wird Formaldehyd freigesetzt und das kann die Atemwege reizen und im schlimmsten Fall Krebs auslösen.
  • Die Stiftung Warentest und Öko-Test haben herausgefunden, dass viele Hersteller sicheres und gutes Holzspielzeug auf den Markt bringen. Mehr als 50% der getesteten Produkte schnitten mit „sehr gut“ ab.

Bleistifte

Bleistifte sind in jedem Kinderzimmer zu Hause und die kleinen bunten Stifte landen schnell im Mund. Dadurch können die Farbmine und die Lacke in den Körper gelangen. Im Jahr 2019 hat Öko-Test herausgefunden, dass mehr als 50% der getesteten Stifte nur ein „mangelhaft“ bekommen, weil zu viele Schadstoffe enthalten sind. Zudem konnte die Stiftung Warentest nachweisen, dass sogar krebserregende PAK und aromatische Amine enthalten sind.

Bevor Sie sich für den Kauf von Buntstiften entscheiden, achten Sie darauf, dass es sich um schadstoffarme Stifte handelt und sie ein gutes Testergebnis erzielten. Nutzen Sie unlackierte Buntstifte, denn die Kinder können hier keinen Lack abkauen.

Discounter Action ruft Xylophone-Piano von Toi-Toys zurück

Der Discounter Action ruft aktuell das Xylophone-Piano von Toi-Toys zurück. In diesem Artikel erfahren Sie, was mit dem Kinderspielzeug nicht in Ordnung ist. Außerdem verraten wir Ihnen, wo Sie den gekauften Artikel zurückgeben können. War dieser

0 Kommentare

Kuscheltiere und Stoffspielzeug

Das richtige Siegel

Im Jahr 2020 hat die Stiftung Warentest 22 Kuscheltiere getestet und 50% der Hasen, Teddys und Disneyfiguren sind durchgefallen. Entweder enthielten sie Schadstoffe, es lösten sich Kleinteile ab oder der Plüsch geriet schnell in Brand. Beim Kauf von Plüschtieren sollten Sie also eindeutig auf die Prüfzeichen achten, denn das GS-Siegel steht für geprüfte Sicherheit und nachhaltige Textilien.

Auch das IVN-Siegel (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft) und das GOTS-Siegel (Global Organic Textil Standard) werden nur verabreicht, wenn die Produkte nach strengen sozialen und ökologischen Kriterien hergestellt werden. Das bedeutet, sie sind frei von chemischen Zusätzen und ohne problematische Substanzen. Die Textilfasern stammen zudem aus dem Bio-Anbau. Das OEKO-Tex-Standard 100-Siegel sorgt dafür, dass das Stoffspielzeug auf bestimmte Schadstoffe geprüft wird. Aus der Webseite der OEKO-Tex-Service GmbH können Sie die Handelsnamen und die chemischen Bezeichnungen nachlesen.

Tipps zum Stoffspielzeugkauf

Echt oder Fake? Gewinnspiel für Kinderschokolade führt zu Datensammler

Haben Sie auch eine E-Mail bekommen, in der Ihnen für ein Jahr alle Neuerscheinungen von Kinder-Schokolade in Aussicht gestellt werden. Angeblich werden Tester für die Milchschokolade gesucht. Wir warnen. Die E-Mail ist irreführend und verspricht

2 comments

Spielteppiche und Sitzsäcke

Wer kennt sie nicht, die Teppiche mit Straßen, auf denen Autos fahren können oder der Sitzsack, der in der Ecke einfach zum Lümmeln steht. Kinder haben daran großen Spaß, aber die Stiftung Warentest hat im Jahr 2018 herausgefunden, denn die enthaltenen Schadstoffe für ein „ungenügend“ sorgten und auch die Sitzsäcke sind in hoher Zahl durchgefallen. In vielen Sitzsäcken entgaste die Füllung und ließ gesundheitsschädliches Styrol ab.

Tipps
Kinder haben weniger Spielzeit durch soziale Medien und Internet (Video)

Soziale Medien haben nicht nur einen Einfluss auf uns Erwachsene. Auch unsere Kinder werden direkt und indirekt beeinflusst. Warum unsere Kinder aber weniger Spielzeit durch die sozialen Medien habe, erfahren Sie im Artikel. War dieser

0 Kommentare

Fingerfarben

Darauf ist zu achten

Fingerfarben regen die Kreativität des Kindes an und lassen die Fantasie sprühen, aber in der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass in den bunten Farben gesundheitsgefährdende Konservierungsstoffe enthalten sind. Eine von acht getesteten Fingerfarben sind im Jahr 2018 beim ÖKO-Test durchgefallen.

Tipps zum Fingerfarbenkauf

Die größten Gefahren für Kinder und Jugendliche im Netz – was Eltern dazu wissen müssen

Im Internet gibt es bekanntermaßen mehr zu sehen als Katzen-Memes und hilfreiche YouTube-Videos. Es ist an vielen Stellen auch ein ziemlich unkontrollierter Dschungel, der Kinder und Jugendliche gleichermaßen gefährden kann. Doch elterlicher Schutz ist bei

0 Kommentare

Spielschleim

Kaufen oder selber machen?

Im Spielschleim ist Borsäure enthalten und oft wird sie mehr freigesetzt als gesetzlich erlaubt. Die Stiftung Warentest und das ÖKO-Test Magazin haben im Internet Glibbermassen bestellt und Tests durchgeführt. Der Schleim gibt viel zu viel Borsäure ab und dadurch bekommen Kinder Hautirritationen, Übelkeit, Krämpfe, Durchfall und Erbrechen. Tierversuche haben gezeigt, dass Borsäure die Fruchtbarkeit und die Embryonalentwicklung schädigt. Im Jahr 2019 kam es zu einem erneuten Test und 11 der Spielschleime enthielten Bor und davon sogar viel zu viel.

Die Stiftung Warentest hat mittlerweile ein Rezept veröffentlich, mit dem Sie schnell und einfach Spielschleim herstellen können. Dazu brauchen Sie nur Marshmallows, Mehl und Lebensmittelfarbe.

Kinderärztechef warnt: Handy für Kinder nicht unter elf Jahren (Video)

Kinder sollten weder vor dem Smartphone, dem Tablet-PC oder dem Fernseher geparkt werden. Der Kinderärztechef geht sogar soweit und sagt, dass eine zu frühe Nutzung (unter elf Jahren) das Gehirn schädlich beeinflussen kann. War dieser

1 Kommentar

Knetmasse

Alternativen

Knetmasse ist bei Kindern sehr beliebt, denn Formen und Figuren lassen sich leicht gestalten und zudem fördert die Knetmasse auch noch die Fantasie. Allerdings schnitten fünf von 20 Knetmassen im Test 2020 mit „sehr gut“ ab. Sieben bekamen ein „mangelhaft“ oder sogar ein „ungenügend“. In 12 der getesteten Knetmassen sind aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe enthalten und das sind krebserregende Substanzen.

Beim Kauf zu beachten

Wichtig!

Verzichten Sie bei der Herstellung von Knete aus Alaun, denn Alaun ist ein Aluminiumsalz, welche Kinder zusätzlich belastet.

Suchmaschinen für Kinder: Diese Google-Alternativen gibt es für Kids

Wenn Kinder das Internet frei und selbstbestimmt nutzen sollen, dann sind dafür nicht alle Inhalte geeignet. Vielmehr wird ein Filter benötigt, der jugendgefährdende Inhalte ausblendet. Wir stellen Ihnen die bekanntesten und beliebtesten Suchmaschinen für Kinder

0 Kommentare

Straßenmalkreide

Gekaufte Malkreise für Kinder

Sobald die ersten schönen Tage auftauchen, kommt die Straßenmalkreide zum Einsatz und es landen bunte Strichmännchen und Hüpfkästchen auf dem Bürgersteig. ÖKO-Test hat im Jahr 2018 einen Test durchgeführt und elf Straßenmalkreiden unter die Lupe genommen. Sieben von ihnen bekamen die Note „mangelhaft“, weil sich herausgestellt hat, dass krebserregende aromatische Amine enthalten sind.

Wenn Sie aber nicht auf Kreide verzichten wollen, dann setzen Sie auf weiße Kreide. In ihr sind die Schadstoffe nicht so kritisch, aber Sie können mit Hilfe von Gips und färbenden Lebensmittel auch selber Kreide herstellen. Papprollen lassen sich gut als Form verwenden.

Supermärkte: Kein Zutritt für Kinder – Ist das erlaubt und hilft die Polizei?

Immer häufiger müssen Kinder in Lebensmittelgeschäften aufgrund des Coronavirus draußen bleiben. So die Ansage der Ladenbesitzer. Aber dürfen die Lebensmittelhändler Kindern wirklich den Zutritt verwehren oder ist das Diskriminierung? Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?

1 Kommentar

Kinderschminke

Naturkosmetik ist gute Kinderschminke

Kinderschminke ist nicht nur besonders farbenfroh, sondern wird auch in Form von Stiften, Töpfchen oder Malkasten angeboten. Sie sind entweder auf Fettbasis oder wasserlöslich. Im Jahr 2016 hat die Zeitschrift Öko-Test Kinderschminke untersucht und bei 50% der Produkte ein „ungenügend“ verteilt. Gründe für die schlechte Bewertung waren

Bitte beachten Sie:

  • Mittlerweile gibt es im Handel Naturkosmetik im Bereich Kinder- und Karnevalsschminke. Sie sind mit dem Natrue-Siegel oder dem BDIH/COSMOS-Siegel ausgezeichnet. In Deutschland muss zertifizierte Naturkosmetik sehr hohen Anforderungen recht werden, so das keine Inhaltsstoffe enthalten sind, die entweder die Umwelt oder die Gesundheit gefährden.
  • Tragen Sie wasserlösliche Aquaschminke nur mit Pinsel und Wasser auf, denn dadurch lässt sich die Schminke am Ende auch wieder entfernen.
  • Greifen Sie auf geruchslose Schminksets zurück, denn Duftstoffe können Allergien auslösen.
WhatsApp Nachricht: kostenlose Boxen Kinder Riegel/Kinderschokolade – Virus, Betrug oder Echt?

Wir warnen erneut vor der WhatsApp-Nachricht mit den kostenlosen Kinder Riegeln. Diese erhalten WhatsApp-Nutzer von Freunden. Danach verschenkt die Marke Kinder Riegel kostenlose Boxen mit der beliebten Schokolade. Angeblich feiert Kinder Riegel ein 100 jähriges

19 comments

Die aktuellen Spielzeugsiegel

Bei Spielzeug schauen die Stiftung Warentest und Öko-Test ganz genau hin und achten auf Sicherheit und Schadstoffe. Sie veröffentlichen die Testergebnisse, so dass Sie sich für das richtige Spielzeug entscheiden können.

Die folgenden Siegel sind aktuell auf den Verpackungen zu finden:

GS-Siegel

Geprüfte Sicherheit erhalten Sie mit den GS-Zeichen, denn mit Hilfe des Prüfinstituts und der Prüfnummer können Sie sicher sein, dass es sich ein Spielzeug ohne Schadstoff und von guter Sicherheit handelt.

CE-Zeichen

Das CE-Zeichen ist kein gesetzlich festgelegtes Sicherheitszeichen, aber durch das Zeichen können Hersteller deutlich machen, dass das Spielzeug nach europäischen Normen und Gesetzen hergestellt wurde. Allerdings ist die Realität deutlich anders, denn auch mit diesem Zeichen kann das Spielzeug mit Schadstoffen belastet sein. Eine ständige Kontrolle der Ämter gibt es nicht und somit sollten Sie sich nicht allein auf das CE-Zeichen verlassen, denn eigentlich ist nicht klar, ob der Hersteller sich an die gesetzlichen Herstellervorgaben wirklich hält.

VDE

Das VDE-Zeichen wird vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. vergeben. Es steht für Sicherheit bei sachgemäßem Gebrauch. Allerdings kommen bei diesem Zeichen keine Schadstoffe oder pädagogischer Sinn zur Sprache.

Spiel gut

Bei dem Spiel gut-Zeichen steht der Spielwert im Vordergrund und dieser wird anhand von pädagogischen Aspekten beurteilt. Zur Sprache kommen Designs, Sicherheit und Haltbarkeit bei Material und die Umweltverträglichkeit. Es handelt sich um einen gemeinnützigen Verein, der das Zeichen vergibt und einzelne Stichproben erlauben die Kontrolle. Seit Oktober sind Spielzeuge aus PVC-Plastik nicht mehr in der Prämierung zu finden.

Spiele des Jahres

Jedes Jahr wird nicht nur das Spiel des Jahres, sondern auch das Kennerspiel des Jahres und das Kinderspiel des Jahres gekürt. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Vereins und einem Beirat. Im Vordergrund stehen in erster Linie Spiele, die für Kinder bis zu acht Jahren gespielt werden können. Aber es sind auch Spiele vorhanden, bei denen man mit dem Eltern oder Geschwistern spielen muss.

Coronavirus kindgerecht erklären – Covid-19 besprechen oder verschweigen?

Aufgrund der Ausbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) machen immer mehr Schulen und Kitas dicht. Die Kinder fangen an Fragen zu stellen und wollen wissen warum. Doch wie reagieren Sie richtig? Sollten Sie das Thema Covid-19

0 Kommentare

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Spielzeugkauf

1. Welches Spielzeug ist pädagogisch wertvoll?

Pädagogisches Spielzeug regt die Fantasie an, fördert die Kreativität und besteht meist aus Holz. Im Grunde handelt es sich um Spielzeug, das der Entwicklung des Kindes hilfreich ist.

2. Welche Buntstifte sind für mein Kind am besten geeignet?

Es gibt unzählige Hersteller im Bereich der Buntstifte, aber Sie sollten nicht nur auf den Hersteller achten, sondern auch die Siegel. Denn ein Buntstift sollte die Gesundheit des Kindes nicht durch Schadstoffe oder Lacke gefährden.

3. Der Teddy riecht unangenehm – Was soll ich machen?

Wenn der Teddy einen unangenehmen Geruch aufweist, dann sollten Sie in zuerst waschen und wenn der Geruch nicht weg ist, dann entsorgen sie ihn.

4. Wie lange sollte gutes Spielzeug halten?

Gutes Spielzeug sollte stabil und langlebig sein, aber es gibt keine gesetzliche Regelung wie lange ein gutes Spielzeug im Endeffekt tatsächlich halten soll.

5. Kunststoff- oder Holzspielzeug – was ist besser?

Experten sind der Meinung, dass naturbelassenes Holzspielzeug für das Kind am besten ist. Es ist stabil, langlebig und sicher. Allein in Sachen Schadstoffe können Sie bei dem Spielzeug aus Holz viel beruhigter sein.

Twitter/WhatsApp/Instagram: Grusel-Goofy verführt Kinder im Netz zu gefährlichen Aufgaben

Ein Horror-Goofy ist momentan auf vielen Social-Media-Kanälen unterwegs. Er will Kinder dazu animieren, gefährliche Aufgaben zu erfüllen. Eltern sollten Ihre Kinder vor dem Profil von Jonathan Galindo warnen. War diese Warnung hilfreich? Sende Benutzer-Bewertung 0

0 Kommentare

Fazit

In jedem Kinderzimmer findet sich Spielzeug in großen Mengen, aber nicht die Menge machts, sondern die Qualität. Spielzeug sollte dem Kind Spaß machen und keinen gesundheitlichen Schaden verursachen. Allerdings sind in vielen bekannten und beliebten Spielsachen Schadstoffe enthalten, die gesundheitlichen Schaden verursachen können. Achten Sie beim Kauf von Spielzeug immer auf die entsprechenden Siegel.

Schreibe einen Kommentar