Android Fake-Apps: Darum sollten Sie keine WannaCry-Schutz-Apps herunterladen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Einige App-Entwickler spielen offenbar mit der Angst der Nutzer. Der Befall von Windows-System mit dem WannaCry Trojaner ist noch nicht lange her. Jetzt sind im Google Play Store Apps aufgetaucht, die Ihr Android Handy angeblich vor der Schadsoftware schützen. Wir warnen vor diesen Pseudo-Schutz-Apps.

Die Schadsoftware „WannaCry“ hat bislang vornehmlich eine Sicherheitslücke in Windows-Systemen ausgenutzt. Umso erstaunlicher ist es, dass im Google Play Store aktuell sogenannte „WannaCry Protectors“ für Android-Handys zu finden sind. Diese sollen das Handy vor einem Befall mit dem Trojaner schützen.

Sie haben tolle Namen wie Protect From WannaCry, WannaCry Simulator, WannaCry Virus Ransomware oder Anti Wannacry Ransomeware. Doch die Android-Apps haben alle etwas gemeinsam. Sie sind nutzlos und schützen Ihr Android-Smartphone nicht. Der Trojaner „WannaCry“ greift Android-Handys nämlich gar nicht an. Doch was zum Teufel sollen dann die Gratis-Apps im Play Store und im App Store?

WannaCry Protectoren für das Smartphone schützen nicht!

McAfee, einer der größten Entwickler für PC-Sicherheitssoftware, hat einige der WannaCry Protectors unter die Lupe genommen. Zwar gibt es unter dem Suchwort WannaCry im Google Play Store einige Tipps, jedoch haben sich auch Fake Apps breitgemacht. Diese gaukeln dem Nutzer vor, das Handy zu schützen. Statt einem Schutz erhalten Sie nach dem Download Werbung für andere Apps oder Spaß-Apps, mit denen Sie Freunde ärgern können.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Sie haben bereits einen WannaCry Protector auf dem Handy?

Sollten Sie eine der Fake-Apps bereits heruntergeladen haben, dann empfehlen wir Ihnen die App wieder zu löschen. Zwar sind aktuell keine Fälle bekannt, in denen die Fake-Apps Schaden auf den Geräten angerichtet haben, jedoch bieten sie auch nicht den versprochenen Schutz und sind damit sinnlos. Außerdem raten wir Ihnen derartige Fake-Apps im Google Play Store zu melden. Gleiches gilt auch für iOS-Nutzer, die WannaCry Protectors im App Store finden.

Im schlimmsten Fall minimieren die Apps die Akkulaufzeit und bedrohen Ihre Privatsphäre. Beispielsweise könnten Werbeanzeigen Sie in Abofallen locken.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Hintergrund zur WannaCry Ransomware

Der Erpressungstrojaner hat erst kürzlich eine Sicherheitslücke in Windows-Systemen ausgenutzt, um diese mit der Schadsoftware zu infizieren. Dazu sei gesagt, dass Microsoft die Lücke in Windows bereits geschlossen hatte und nur die Systeme anfällig waren, die noch nicht aktualisiert waren. Die Schadsoftware verschlüsselte Dateien und bot die Freigabe der Daten gegen eine Lösegeldzahlung in Bitcoins an. Betroffen davon waren unter anderem große Konzerne und Krankenhäuser.


Haben Sie auf Ihrem Smartphone eine WannaCry-App?

Was ist Ihre Meinung zum Thema? Haben Sie eine WannaCry-App installiert und was macht diese auf Ihrem Smartphone? Möchten Sie damit nur Freunde ärgern oder gibt es eine sinnvolle Anwendung? Diskutieren Sie in den Kommentaren unter dem Artikel mit anderen Lesern über das Thema.

Weitere News und Warnungen zum Thema Trojaner

Beiträge nicht gefunden

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar