Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Terrorwarnung: Musikfestival Rock am Ring muss geräumt werden


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Aufgrund einer akuten Terrorgefahr muss der Veranstalter des Musikfestivals Rock am Ring das Gelände räumen lassen. Alle Informationen dazu finden Sie hier im Artikel.

Es ist traurig, dass der Terror jetzt auch die Musikfestivals und Konzerte erreicht, wo sich Fans einen schönen Abend machen wollen. Erst vor kurzem gab es den Anschlag in London nach dem Arianna Grande Konzert. Jetzt müssen auch die Veranstalter des Musikfestivals Rock am Ring dem Terror nachgeben.

Eigentlich sollte heute die Band Rammstein als Höhepunkt des ersten Festivaltages auftreten. Daraus wird jetzt leider nichts. Auch die auf der Webseite zur Verfügung gestellten Livestreams sind derzeit abgeschaltet.

Aufgrund einer akuten Terrorwarnung muss das Festivalgelände geräumt werden. Ob das Festival morgen und übermorgen weitergehen kann, steht aktuell noch nicht fest. Die Fans werden aktuell gebeten, dass Konzertgelände am Nürburgring zu verlassen und zu den Campingzelten beziehungsweise Ausgang zurückzugehen.

Update 03.06.2017 Rock am Ring 2017 geht voraussichtlich am 03. Juni 2017 um 13:30 Uhr weiter. Wer live nicht dabei sein kann, sieht sich Livebilder & Berichte über die Webadresse http://liveblog.rockamring-blog.de vom heimischen Sofa oder unterwegs auf dem Smartphone an.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Wo gibt es aktuelle Information zur konkreten Lage vor Ort?

Die Veranstalter von Rock am Ring nutzen neben den normalen Medien auch die Social Media-Kanäle, um Fans des Festivals von den Ereignissen vor Ort zu unterrichten.

Rock am Ring in Facebook

Auf der Facebookseite von Rock am Ring ist folgende Statusmeldung zu lesen.

Rock am Ring auf Twitter

Auch über Twitter werden die Fans und Gäste des Rockspektakels auf dem Laufenden gehalten.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Polizei Koblenz auf Twitter

Auch die Polizei Koblenz hat die Besucher von Rock am Ring am 02.und 03.06.2017 über Twitter zu der Sachlage auf dem Festivalgelände informiert. Es wurde ein Infotelefon eingerichtet. Die Nummer lautet 0800 6565651.

Hier die aktuelle Pressemeldung der Polizei Koblenz vom 02.06.2017 zum Geschehen:

Der Veranstalter von Rock am Ring hat in enger Abstimmung mit den Sicherheitskräften den heutigen Festivaltag vorzeitig beendet. Hintergrund sind konkrete Hinweise, aufgrund derer eine mögliche terroristische Gefährdung nicht auszuschließen ist. Derzeit laufen Ermittlungen mit Hochdruck. Genaue Hintergründe können wir derzeit noch nicht nennen.

Da die Sicherheit an erster Stelle steht und eine Gefährdung von Festivalbesuchern in jedem Fall soweit wie möglich ausgeschlossen werden muss, wurde entschieden, das Festival für diesen Tag auszusetzen.

Mit Blick auf den jüngsten Anschlag auf eine Konzertveranstaltung in Manchester wurde bereits im Vorfeld das Sicherheitskonzept für Rock am Ring modifiziert und die Zahl der Einsatzkräfte deutlich auf rund 1.200 erhöht.

Wir nehmen alle Hinweise und alle Verdachtsmomente sehr ernst und gehen diesen intensiv nach.

Nachdem eine Gefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden sofort alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Dies führte in der Konsequenz dazu die Veranstaltung heute aus Sicherheitsgründen zu unterbrechen.

Was halten Sie von der Räumung?

Finden Sie die Räumung zu voreilig oder denken Sie, dass nach dem Anschlag in London genau richtig reagiert wurde? Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Beitrag.

Nützliche Links zu diesem Thema

Wir haben den Artikel am 03. Juni 2017 aktualisiert.

Weitere aktuelle News

2rad-kern.de: Vorsicht Fakeshop Gefahr! – Ihre Erfahrungen

E-Bikes, Mountain-Bikes oder Rennräder finden Sie im Onlineshop auf 2rad-kern.de. Die Angebote sind Attraktiv und die Preise niedrig. Doch leider haben wir Sorge, dass Sie hier Ihren neuen Drahtesel nach der Bestellung auch tatsächlich erhalten.

0 Kommentare
Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
Advanzia Bank: Aktuelle Spam E-Mails (Update)

Betrüger versuchen die Kreditkartendaten von Kunden der Advanzia Bank zu stehlen. Dafür erhalten die Kunden eine Phishing-E-Mail im Design der Direktbank. Wir erklären, woran Sie die E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

9 comments
E-Mail von LESS MEDIA LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD, ABBAND LTD, WYATT LIMITED oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener

544 comments
Fiese E-Mail Zahlungsaufforderung/Unterlassungserklärung von Rechtsanwälten schockt Empfänger

Eine E-Mail im Namen diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine „Letzte außergerichtliche Mahnung“ oder eine Unterlassungserklärung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben

54 comments

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar