Trickdiebstahl am Geldautomat: Diebe stehlen 500 Euro


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Geldautomaten sind beliebte Ziele von Trickdieben. So meldet die Kreispolizeibehörde Viersen einen Vorfall, bei dem Diebe die Person ablenken, welche gerade Geld abheben möchte. Nach den Tätern wird aktuell gefahndet. Wir verraten, wie der Trick mit der Ablenkung funktioniert und worauf Sie achten sollten.

Der Trick ist nicht neu und wurde bereits in der Vergangenheit angewendet. Die Rede ist von der Ablenkung der Person, welche gerade Geld abheben möchte. Verschiedene Methoden führen zu einem kleinen Moment der Unachtsamkeit, in dem die Diebe zuschlagen und das Geld erbeuten können.

Neben dem im Polizeibericht erwähnten Fall, erfahren Sie in diesem Artikel, worauf Sie beim Geld Abheben achten und wie Sie sich in einer Gefahrensituation verhalten sollten.

Übrigens: Es gibt weitere Tricks, wie Betrüger Geld an Bankautomaten erbeuten. Einen ausführlichen Artikel zu dem Thema „Plündern von Geldautomaten“ finden Sie auf Onlinewarnungen.de.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

So lief der Diebstahl in Willich ab

Eine 53-jährige wollte am 15. Februar gegen 13 Uhr am Geldautomaten der Sparkasse auf der Bahnstraße/Parkstraße in Willich Bargeld abheben. Als das Opfer am Automaten eintraf, befand sich im Vorraum eine weitere Kundin am Serviceautomaten. Ebenfalls im Vorraum soll sich ein ausländisch wirkender Mann befunden haben. Ein weiterer Mann stand direkt vor der Bank.

Nachdem das Opfer ihre Karte in den Geldautomaten gesteckt und die Geheimzahl eingetippt hatte, tauchten die beiden Männer von rechts und links auf. Sie bedrängten die Frau und versuchten diese vom Automaten wegzuschubsen. Das Opfer wehrte sich. Auch die andere Kundin schaltete sich ein und bat die Männer, aufzuhören. Während des Gerangels hielten die Männer der Frau einen „Spendenzettel“ vor. So konnten sie unbemerkt 500 Euro Bargeld abheben.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Die Kripo bittet um Hinweise

Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:

  • Alter: etwa 25 Jahre
  • Größe: etwa 170 Zentimeter
  • dunkle, kurze Haare
  • ein Täter trug eine blaue Schirmmütze
  • Täter redeten in einer fremden Sprache

Neben sachdienlichen Hinweisen zu den Tätern bittet die Kripo, dass sich die unbekannte Kundin, die sich zum Tatzeitpunkt in der Bank befand, als Zeugin meldet.

Die zuständige Polizeidienststelle erreichen Sie unter 02162 3770.

Quelle: Kreispolizeibehörde Viersen

Wie können Sie sich wehren?

Grundsätzlich sollten Sie sich beim Geldabheben sicher fühlen. Fallen Ihnen im Vorfeld mysteriöse Gestalten auf oder kommt Ihnen die Situation am Geldautomat nicht geheuer vor, verschieben Sie das Abheben besser. Sollten Sie bereits Ihre Karte eingeführt und den PIN eingegeben haben, brechen Sie den Vorgang ab, sobald Ihnen etwas komisch vorkommt.

Am besten gehen Sie mit einem guten Freund oder einem Familienmitglied zum Geldautomaten. Wenn Sie zu zweit am Automaten stehen, wird es für die Trickdiebe schwierig, Sie abzulenken. 

Lassen Sie sich nicht ablenken! Fällt hinter Ihnen Geld oder Einkäufe herunter, sollen sich andere darum kümmern, auch wenn Sie gerne helfen. Wichtiger ist Ihre Karte im Geldautomat. Diese sollten Sie immer im Auge behalten.

Auch Geschrei und Tumult sollten Sie möglichst ignorieren. Diese Situationen können inszeniert sein und sollen dazu dienen, Sie vom Vorgang des Geldabhebens abzulenken. Manchmal haben es die Täter auch auf die Summe abgesehen, die Sie abheben möchten, und starten die Ablenkung, sobald das Geld am Ausgabeschacht erscheint.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Fakeshop Symbolbild
Warnungsticker
novak-versand.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

Bis zu 50 Prozent Rabatt bekommen Sie im Onlineshop novak-versand.com auf Smartphones namhafter Hersteller. Ein Schnäppchen können Sie mit diesen Sonderangeboten trotzdem nicht schlagen. Vielmehr müssen Sie mit dem Verlust Ihres Geldes rechnen. Wie hilfreich


Kennen Sie weitere Tricks?

Sind Sie auch schon Opfer von Trickbetrügern geworden? Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen in den Kommentaren unter diesem Beitrag. Dies ist auch anonym möglich. Sie helfen damit anderen Lesern, sich auf bestimmte Situationen einzustellen.

Diese Warnungen im Bereich Trickbetrug könnten interessant sein

Beiträge nicht gefunden

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Ein Gedanke zu „Trickdiebstahl am Geldautomat: Diebe stehlen 500 Euro“

  1. Nach der Eingabe der Geheimzahl kommt von hinten ein Zeitungsverteiler, verdeckt mit seiner Zeitung das Display, auf dem die Summe eingetippt werden muss, tippt hinter der Zeitung die Summe ein und lenkt danach mit unverständlichen Gestammel vom Geldautomaten ab. Die Karte kommt wieder raus, ich nehme sie und denke, dass der Vorgang abgebrochen wurde, weil ich ja keinen Betrag eingegeben habe. Dann geh ich weg und der Betrüger kassiert. Ein Kompagnon kam während des Manövers von hinten und hätte sich auch bedient.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar