Was ist LinkedIn?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Obwohl sie heute zu einem der beliebtesten sozialen Plattformen gehört, haben viele Menschen immer noch keine Ahnung, wofür LinkedIn verwendet werden soll. Was ist LinkedIn eigentlich und wie können Sie von dem sozialen Netzwerk profitieren?

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, dass Sie für berufliche Zwecke nutzen können. Seit Dezember 2016 gehört LinkedIn zu Microsoft. Einfach ausgedrückt handelt es sich hierbei um ein soziales Netzwerk für Fachleute. Ganz egal ob Sie ein Student im ersten Semester, der Marketingleiter eines großen Unternehmens oder die Inhaberin eines Geschäfts sind – wenn Sie nach neuen Karrieremöglichkeiten suchen, ist LinkedIn interessant für Sie. Über die Plattform können Sie sich, ähnlich wie bei Xing, mit anderen Fachleuten verbinden, Meinungen austauschen und nach neuen Möglichkeiten suchen, Ihre Karriere voranzutreiben.

LinkedIn erinnert auf den ersten Blick deutlich an das soziale Netzwerk Facebook. Allerdings sind die Funktionen spezialisierter. Es ist sozusagen eine Alternative zu Facebook für Geschäftskontakte und Unternehmen. Auf der sozialen Plattform können Sie Ihr eigenes Profil anlegen, in dem Sie alle Ihre beruflichen Erfahrungen und Leistungen eintragen und so übersichtlich gestaltet anderen Nutzern vorzeigen. Wie bei einer traditionellen Networking-Veranstaltung mit anderen Fachleuten können Sie sich so austauschen, über ihre Arbeit sprechen und Menschen zu Ihren Kontakten hinzufügen. Das erinnert im Grunde an eine Freundschaftsanfrage auf Facebook. Sie kommunizieren mit anderen über private Nachrichten, teilen interessante Veranstaltungstermine oder Fachartikel. Generell hilft die Plattform dabei, an Glaubwürdigkeit zu gewinnen und die eigene Berufserfahrung nach außen zu präsentieren.

Das alles erfordert selbstverständlich Ihre Initiative. Viele Menschen legen sich ein Benutzerkonto auf der Plattform an und verlassen sie danach, weil sie nicht wissen, wie sie so ein soziales Netzwerk verwenden sollen. Um dem entgegenzukommen, könnten Sie beispielsweise Kontakt mit alten Kollegen, Lehrern oder Mitschülern aufnehmen. Sie können alle im Netzwerk vertretenen Personen hinzufügen, von denen Sie glauben, dass sie einen Mehrwert für Ihr berufliches Netzwerk darstellen. Dazu können Sie beispielsweise die E-Mail-Adresse eingeben oder all Ihre Kontakte synchronisieren lassen.

LinkedIn Logo

(Quelle: LinkedIn Pressebild)

LinkedIn E-Mail: … hat Ihnen eine Einladung auf LinkedIn gesendet – Was ist das?

Haben Sie auch schon einmal eine E-Mail mit dem Betreff „… hat Ihnen eine Einladung auf LinkedIn gesendet“ bekommen? Viele Nutzer fragen sich, was es damit auf sich hat. Wir klären auf, ob die E-Mail

0 Kommentare

LinkedIn eignet sich perfekt für die Stellensuche und den Jobwechsel

Ebenfalls sehr hilfreich ist es, Ihr Profil als Lebenslauf zu verwenden. Ihr Profil stellt im Wesentlichen Ihren vollständigen Lebenslauf dar – sollten Sie sich also bewerben, kann es nicht schaden, ihr LinkedIn-Profil dem Anschreiben anzuhängen. Durch die angegebenen Informationen kann Ihnen das Netzwerk passgenaue Stellenangebote zeigen, die genau Ihren Ansprüchen gerecht werden – daher ist dieses Netzwerk eines der besten Orte, um online nach Stellenangeboten zu suchen. Einige Webseiten bieten Ihnen sogar die Möglichkeit, sich auf Stellenangebote zu bewerben, indem Sie ihr LinkedIn-Profil verbinden und dadurch alle Informationen bequem weiterleiten.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Auf Datenschutz achten

In Bezug auf den Datenschutz ist LinkedIn wie vergleichbare Unternehmen als kritisch zu betrachten. Die eingegebenen Daten der Nutzer und weitere Informationen werden auf Servern im Ausland gespeichert, die nicht den hohen Anforderungen des deutschen Datenschutzrechtes entsprechen. Dazu heißt es in den Datenschutzbedingungen:

Wir verarbeiten Daten sowohl innerhalb als auch außerhalb der USA und verwenden dabei rechtlich vorgesehene Mechanismen, um Daten rechtmäßig über Grenzen hinweg zu übertragen. Mehr erfahren. Möglicherweise gelten in den Ländern, in denen wir Daten verarbeiten, andere Gesetze, die eventuell nicht denselben Grad an Schutz bieten wie die Gesetze in Ihrem Land.

Auch mit Blick auf die sensiblen Daten des Lebenslaufes sollten Sie genau überlegen, welche Daten Sie überhaupt eingeben. Zusätzlich ist zu empfehlen, die Privatsphäre-Einstellungen des sozialen Netzwerkes zu nutzen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Amazon Logo AmazonSmile

(Foto: Andrei/stock.adobe.com)

AmazonSmile: Was ist das und was kann man damit machen?

Sie engagieren sich gern für soziale Zwecke? Per Einkauf auf Amazon Smile können Sie auch etwas Gutes tun. Ein kleiner Teil des Kaufpreises für die bestellten Artikel geht an eine gemeinnützige Organisation. Und das alles

0 Kommentare
Schneeball Symbolbild

(Bild von Benoit Hamann auf Pixabay )

Was ist ein Schneeballsystem? Diese Merkmale verraten den Betrug

Schneeballsysteme sind illegal aber faszinieren schon sehr lange die Menschen. Die einen, weil Sie viel Geld bekommen, die andere, weil Sie scheinbar viel verdienen können. Doch woran erkennt man ein illegales Schneeballsystem überhaupt?

0 Kommentare
TikTok App-Download

(Quelle: Screenshot)

Was ist TikTok? Probleme und Erfahrungen mit der Gratis-App

TikTok ist eine kostenlose Video-App für kleine und große Künstler. Aber was können Sie mit der App machen? Ein kurzes Video aufnehmen, mit dem Lieblingslied hinterlegen und mit Freunden oder der Welt teilen. Funktioniert TikTok wirklich

1 Kommentar
Cybercrime Hacker Sybolbild

Symbolbild (pixabay.com/geralt)

ZAC: Zentrale Ansprechstelle Cybercrime der Polizei – Was ist das?

Jedes Unternehmen kann Opfer eines Cyberangriffes werden. Deshalb sollten Sie als Unternehmer, Freiberufler oder Selbständiger die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) der Polizei kennen. Wir erklären, was es damit auf sich hat und wann Ihnen die ZAC

0 Kommentare
In diesem Artikel erfahren Sie, was Malware ist.

Malware ist der Überbegriff für Schadprogramme wie Viren, Trojaner und Hintertüren. (Quelle: pixbay.com/bykst)

Was ist Malware?

Im Zusammenhang mit Spam-Mails taucht der Begriff Malware immer wieder auf. Wir verraten Ihnen in diesem Artikel, was sich hinter dem Begriff verbirgt, welche Typen es gibt und wie Sie sich vor Malware schützen. Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

0 Kommentare
Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)



Schreibe einen Kommentar