Apple-Nutzer müssen updaten: iOS 12.4 schließt kritische Sicherheitslücken


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Immer wieder tauchen Sicherheitslücken im Apple-Betriebssystem iOS auf. Um Ihr iPhone zu schützen, sollten Sie deshalb das aktuelle Update auf iOS 12.4 so schnell als möglich durchführen. Ganze sechs Sicherheitslücken werden mit der neuen Version des Betriebssystems geschlossen.

Damit Ihr iPhone und das iPad vor Angriffen von außen geschützt ist, sollten Sie Ihr Betriebssystem immer auf den aktuellsten Stand bringen. Ansonsten haben Hacker nach Veröffentlichung von Sicherheitslücken leichtes Spiel. Und Sie wollen doch sicher Ihre Privatsphäre schützen?

Aktuell gibt es wieder eine neues Update für Ihr iPhone und das iPad. Warum gerade diese Aktualisierung auf das neue Betriebssystem iOS 12.4 so wichtig ist?  Weil es insgesamt sechs Sicherheitslücken schließt. Vier von diesen Lücken sind besonders kritisch, da über sie Schadcode aus der Ferne ausgeführt werden kann, ohne dass die Kriminellen mit dem Nutzer in Interaktion treten.

Google veröffentlicht sechs Sicherheitslücken in iOS

Die Mitarbeiter von Googles Project Zero haben sechs teilweise schwerwiegende Schwachstellen im Mobilbetriebssystem iOS von Apple entdeckt, berichtet zdnet.de. Dabei wurden zu fünf der Auffälligkeiten Details und Beispielcodes veröffentlicht.

Die sechs gefundenen Fehler stecken alle in iMessage. Vier davon sind so gefährlich, dass eine einfache Nachricht richtig gefährlich werden kann. Denn versenden die Angreifer diese speziell gestaltete Message an das betreffende iPhone, wird der Schadcode beim Öffnen dieser Nachricht ausgeführt.

Öffnen Sie also nur Nachrichten von Leuten, die Sie auch wirklich kennen!

Fakt ist auch, dass zwei der Lücken dazu genutzt werden können, Informationen aus dem Speicher auszulesen oder Dateien auf einem entfernten Gerät zu lesen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Geld für das Entdecken von Schwachstellen

Wussten Sie eigentlich schon, dass Zerodium Höchstpreise von bis zu 2 Millionen Dollar zahlt, sollten Sie so eine Schwachstelle im iOS-Betriebssystem aufdecken? Die zwei Mitarbeiter von Google, die die aktuellen Bugs entdeckt haben, haben laut der Zerodium Preisliste je bis zu eine Million Dollar erhalten.

Wussten Sie schon, dass Sie mit dem iPhone andere Menschen belauschen können? Nein? Das Video zeigt Ihnen wie die Live-Mithören-Funktion missbraucht werden kann.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

 

Fazit

Auch wenn nach den Angaben der Google Mitarbeiter eine Lücke nicht zu 100 Prozent geschlossen werden konnte, sollten Sie das Update auf iOS 12.4 schnellstmöglich durchführen. So haben Sie dann zumindest fünf der sechs Sicherheitslücken wieder geschlossen.

Quelle: zdnet.de

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar