Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Nutri-Score: Erweiterte Nährwertkennzeichnung jetzt erlaubt – Tun Sie ihrer Gesundheit was Gutes und kaufen Sie Produkte mit grünem Nutri-Score


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Im Handel finden sich immer mehr Fertiggerichte, aber die Zusammensetzung muss bewertet werden und das sollte klar und deutlich sein. Dafür ist ein einfaches und leicht verständliches Nährwert-Logo notwendig. Es befindet sich auf der Vorderseite der Verpackung, damit es alle auf einen Blick erkennen können. Mit Hilfe der Nährwertkennzeichnung „Nutri-Score“ ist jetzt eine gute Verordnung in Kraft getreten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf der Verpackung von Lebensmitteln müssen die Angaben zum Energiegehalt und zu den Nährwerten (Fett, Zucker, Salz und Co.) stehen. Diese Angaben müssen EU-weit einheitlich sein.
  • In Deutschland gibt es jetzt eine Lösung in Ampelfarben, den sogenannten Nutri-Score. Der Nutri-Score wurde von Frankreich schon im Jahr 2017 eingeführt und auch Belgien, Portugal, Spanien, Luxemburg und die Schweiz nutzen mittlerweile das Label.
  • Das Nährwert-Label lässt sich dank der Verordnung zum Nutri-Score mittlerweile rechtssicher von den Unternehmen verwenden, allerdings nur auf freiwilliger Basis. Aus dem Grund fordern die Verbraucherverbände, dass eine europaweite, flächendeckende und verpflichtende Kennzeichnung der nächste Schritt ist.

Orientierung auf einen Blick bringt der Nutri-Score

Die Auswahl an Lebensmitteln ist groß und so ist es kein Wunder, dass Sie sich das beste Produkt heraussuchen wollen. Wichtig sind die Nährwert-Tabellen, aber kommen Sie damit wirklich weiter?

In der Regel sind die Verbraucher meist eher ratlos, wenn Sie einen Blick auf die Verpackung werfen und die ganzen Informationen lesen. Zwar stehen die Inhaltsstoffe und Zutaten auf der Verpackung, aber die Menge sagt doch nichts darüber aus, ob es sich um eine große oder kleine Menge handelt. Beim Einkauf sind die vorhandenen Pflichtangaben keine wirkliche Hilfe und leider sind auch nicht alle Lebensmittel mit dem Nutri-Score versehen.

Aus dem Grund fordern die Verbraucherverbände eine einfache, flächenendeckende und verpflichtende Kennzeichnung auch in Deutschland.

Vegetarisch oder vegan essen: Fleisch, nein danke – Achten Sie auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung

In den letzten Jahren ist das Thema vegetarische Ernährung immer mehr in den Fokus geraten, denn die Menschen schwenken auf diese Ernährungsform um. Nicht nur, dass die vegetarische Lebensweise zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt,

0 Kommentare

Nutri-Score wird von Verbraucher befürwortet

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat im Sommer 2019 eine Studie mit mehr als 1.600 Teilnehmern gestartet und das Ergebnis präsentiert.

Der Nutri-Score hat deutlich besser abgeschnitten als die anderen vier Modelle. Mehr als 90% der Teilnehmer empfinden den Nutri-Score als schnell und intuitiv verständlich. Mehr als 85% sind der Meinung, dass er gut im Vergleich mit verschiedenen Produkten eingesetzt werden kann. Daraufhin hat Julia Klöckner (Bundesministerin) das Modell festgelegt.

Wie gesund sind die gängigsten Gesundheitstipps wirklich?

Gesundheitstipps aus dem Internet? Manch einer schwört bei Krankheit auf die Tipps mit den alten Hausmitteln. Andere halten sich lieber vom Internet fern, wenn es ihnen nicht so gut geht. Was ist dran an den

0 Kommentare

Nutri-Score in Deutschland erlaubt

Die Verordnung zur Einführung des Nutri-Scores ist in Kraft getreten, so dass jetzt eine rechtliche Grundlage vorhanden ist, um den Nutri-Score als Nährwertkennzeichnungsmodell in Deutschland zur freiwilligen Anwendung kommen kann.

Bei dem Nutri-Score wird mit einem Ampelsystem gearbeitet und damit lassen sich die guten Lebensmittel schnell und einfach erkennen. Durch die farbig Nährwertkennzeichnung kann die Ernährung besser umgesetzt werden und somit beugen Sie Krankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Aus dem Grund ist der Nutri-Score der Favorit unter den Modellen, wenn er flächendeckend von allen Herstellern und Händlern verwendet wird.

Auf der Lebensmittelverpackung ist der Nutri-Score zu sehen und er erleichtert die Nährstoffzusammensetzungsbeurteilung. Er besteht aus fünf verschiedenen Farben, die mit den Buchstaben A bis E gekennzeichnet sind. A ist Grün und steht für die günstigste Nährwertbilanz und E ist Rot und steht für die ungünstigste Nährwertbilanz.

Diese problematischen Bestandteile sind eingerechnet:

  • gesättigte Fettsäuren
  • Salz
  • Zucker
  • Energiegehalt

Diese günstigen Bestandteile sind eingerechnet:

  • Ballaststoffe
  • Proteine
  • Obst
  • Gemüse
  • Nüsse

Für jede Zutat gibt es Plus- und Minuspunkte und diese werden zusammengezählt, so dass am Ende eine Gesamtpunktzahl rauskommt. Die errechnete Gesamtpunktzahl wird dann mit Hilfe der farblichen Buchstaben markiert, so dass Sie die Markierung auf einen Blick erkennen können.

Der Nutri-Score befindet sich auf der Vorderseite des Produkts, so dass er wirklich sofort zu erkennen ist. Sie können sich aber auch die detaillierte Nährwert-Tabelle auf der Rückseite anschauen oder sie werfen einen Blick auf die Zutatenliste, denn bei beiden Angaben handelt es sich um sogenannte Pflichtangaben.

Gefährliche Keime: Obstsalate aus dem Einzelhandel oft ungenießbar

Wenn Sie sich in der Frühstücks- oder Mittagspause gesund ernähren möchten, könnten Sie sich für einen Obstsalat aus dem Supermarkt entscheiden. Allerdings wurde bei Stichproben festgestellt, dass neben Vitaminen oft auch gefährliche Keime enthalten sind.

0 Kommentare

Die europäischen Vorbilder

Frankreich ist ein europäisches Vorbild in Bezug auf die Nährwertkennzeichnung, denn in unserem Nachbarland gibt es den Nutri-Score schon seit 2017.

Luxemburg, Belgien, Spanien und Portugal haben den Nutri-Score schon und sind gerade dabei ihn einzuführen. Auch die Niederlande und die Schweiz haben den Vorteil des Nutri-Scores mittlerweile erkannt und sind dabei ihn auch einzuführen.

In Deutschland und Frankreich ist der Nutri-Score im Moment freiwillig, aber der Hersteller kann sich für eine vereinfachte Form der Nährwertkennzeichnung entscheiden und den Nutri-Score nutzen. Außerdem ist bekannt, dass in zwei Jahren die komplette Produktpalette mit dem Nutri-Score gekennzeichnet sein muss.

Das Ampelsystem für Lebensmittel in Deutschland ist wichtig:

  • gesundes Essen ist mehr als 91% der Deutschen sehr wichtig, denn das hat ein Ernährungsreport im Jahr 2019 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ergeben.
  • die häufigsten Todesursachen auf der ganzen Welt sind nicht-übertragbare Krankheiten wie Herz-Kreislauf und Krebs.
  • die ungünstige Ernährung tragen maßgeblich dazu bei und das haben zahlreiche wissenschaftliche Studien herausgefunden.
Bald verboten? Kindgerechte Werbung für ungesunde Lebensmittel

Auf immer mehr Verpackungen von Lebensmitteln ist kindgerechte Werbung zu finden. Im Vordergrund steht nicht das Produkt. Vielmehr sollen die jüngsten Konsumenten zu einem Kauf bewegt werden. Doch die Produkte mit lustigen Figuren oder in

1 Kommentar

Vorteile des Nutri-Score

Der Nutri-Score hat einige nennenswerte Vorteile, so dass er auch in Deutschland eine gute Idee ist.

  • Er ist eindeutig und leicht zu verstehen, denn er bietet eine schnelle Orientierung und das bestätigt auch das Max-Rubner-Institut.
  • Produkte lassen sich mit dem Nutri-Score eindeutig leichter vergleichen, denn er bezieht sich immer auf 100 Gramm oder 100 Milliliter. Dadurch lassen sich gleichartige Produkte von den verschiedenen Herstellern gut miteinander vergleichen.
  • Durch den Nutri-Score können Sie beim Einkauf der Lebensmittel zwischen den guten und schlechten Produkten entscheiden, denn Sie können den gesundheitlichen Wert des Lebensmittels selber beurteilen. Dadurch wird eine ausgewogene Ernährung erleichtert.
  • Der Nutri-Score trägt dazu bei, dass die Hersteller ihre Rezepturen verändern, damit die Produkte sich in der Kategorie verbessern und besser verkauft werden.
So ein Käse – wie Sie Käse zu Hause richtig lagern

Bei der Lagerung von gekauften Käse können Sie einiges falsch machen. Damit der Käse richtig atmen kann und nicht so schnell schlecht wird, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen.

0 Kommentare

Nachteile des Nutri-Score

Der Nutri-Score hat aber nicht nur positive Effekte, denn auch negative Eigenschaften sind vorhanden.

  • Es werden keine Nährstoffe dargestellt und wenn Sie sich dafür interessieren, dann müssen Sie sich die Nährwert-Tabelle oder das Zutatenverzeichnis des Herstellers anschauen. In der Regel befinden sich die Angaben auf der Rückseite der Verpackung.
  • Der Nutri-Score macht keinen Sinn, wenn es sich um unverarbeitete oder aus mehreren Zutaten bestehende Produkte handelt. Allerdings ist er dafür auch nicht gedacht. Der Nutri-Score ist für zusammengesetzte und stark verarbeitete Lebensmittel geeignet.
  • Verschiedene Einflüsse sorgen dafür, dass am Ende eine Gesamtwertung vorhanden ist. Wenn auf einer Seite ein paar schlechte Werte vorhanden sind, dann können sie mit den guten Werten ein wenig ausgeglichen werden. Das bedeutet, dass ein Produkt mit einem guten Nutri-Score nicht bei allen Inhaltsstoffen gut unterwegs ist.
Lebensmittelvorrat: Welche Esswaren benötige ich?

Es gibt mehrere Tage weder Strom noch Wasser, die Geschäfte öffnen nicht und Sie haben keinen Lebensmittelvorrat. Was ist jetzt zu tun? Für den Notfall benötigen Sie einen Grundvorrat, mit dem Sie rund 14 Tage

4 comments

Freiwillige Labels machen keinen Sinn

Die Verwendung des Nutri-Scores ist in Deutschland offiziell erlaubt, aber das bedeutet nicht, dass jetzt auf allen Produkten das vereinfachte Nährwertlogo vorhanden ist.

Die Hersteller können die Nutzung freiwillig machen, denn die EU hat bislang noch keine verpflichtende Kennzeichnung vorgeschrieben.

Es ist klar, dass ein einheitliches, europaweites System für alle Hersteller Pflicht sein sollte, denn ansonsten entsteht ein Flickenteppich der unterschiedlichen Darstellungen und das hilft Ihnen nicht. Sie können die Inhaltsstoffe und die Zusammensetzung nicht auf einen Blick erkennen, wenn die Hersteller nicht alle einheitlich unterwegs sind.

Gesundheits-Apps: medizinische Anwendungen auf Rezept – Sie sorgen für eine verbesserte Behandlung und unterstützen Arzt und Patient

Mittlerweile gibt es nicht nur zahlreiche Ernährungs- und Fitness-Apps, sondern auch medizinische Apps. Die medizinischen Apps sind Programme, die einen medizinischen Zweck erfüllen und bei Krankheiten wie Diabetes zum Einsatz kommen. Seit Anfang Oktober 2020

0 Kommentare

Lebensmittel ohne Nutri-Score bewerten

Alle Lebensmittelhersteller haben eine Pflicht, denn sie müssen ein Zutatenverzeichnis mit detaillierten Nährwerten auf der Verpackung anbringen.

  • Brennwert
  • Eiweiß
  • Fett
  • gesättigte Fettsäuren
  • Kohlenhydrate
  • Zucker
  • Salz

müssen angegeben sein. Sie werden in der Regel in einer Tabelle auf der Rückseite zu finden sein und beziehen sich meist auf 100 Gramm oder 100 Milliliter des Produktes. Zusätzliche Angaben kann der Hersteller freiwillig machen.

Grundsätzlich gilt die verpflichtende Nährwertkennzeichnung für alle vorverpackten Lebensmittel. Von dieser Regelung ausgenommen sind lose Waren und Lebensmittel, die unmittelbar vor dem Verkauf verpackt werden, wie Teegebäck oder Pralinen. Eine weitere Ausnahme stellen alkoholische Getränke dar, obwohl sie viel Energie beinhalten und potenzielle Dickmacher enthalten. Kleinverpackungen müssen auch nicht beschriftet werden. Hier gilt eine Größe von 25 Quadratzentimetern als nicht Beschriftungsnotwendig.

Dank dieser Regelungen lassen sich die Portionsangaben aber auch mit einigen Tricks versehen, so dass Pizzen in der Regel mit unrealistischen Portionsgrößen für ein verzerrtes Bild sorgen. Es gibt auch Frühstückscerealien, die sich mit der Aufmachung direkt an Kinder richten und eine Portionsgröße von 40 Gramm mit 10 Gramm Zucker bestückt ist. Für einen Erwachsenen handelt es sich um 11% des Tagesbedarfs und das steht dann auch auf der Verpackung. Für Kinder ist die Menge so viel, dass 1/3 des Tagesbedarfs schon abgedeckt ist.

Fettfallen und Zuckerbomben werden entlarvt

Es gibt immer noch sehr viele Produkte, die keinen Nutri-Score aufweisen und dabei helfen Ihnen die Kästchen in Ampelfarben weiter.

Mit Hilfe der Farben können Sie die Zuckerbomben und Fettfallen im Supermarkt schnell enttarnen. Die Ampelfarben-Kästchen finden Sie im Internet und können einfach runtergeladen werden. Dadurch ist ein einfacher und schneller Vergleich möglich.

Abnehmen: Wie viel Kalorien enthalten proteinreiche Produkte wirklich?

Die Stiftung Warentest hat verschiedene Produkte mit viel Protein unter die Lupe genommen. Dabei fanden die Tester heraus, dass die Lebensmittel zwar gesund wirken, teils aber mehr Fett und Kalorien liefern als herkömm­liche Produkte. Stimmt

0 Kommentare

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Nutri-Score

1. Auf welchen Produkten finde ich den Nutri-Score?

Der Nutri-Score befindet sich auf vielen verarbeiteten Produkten, wie allerlei Fertiggerichten.

2. Wie gut ist der Nutri-Score?

Der Nutri-Score zeigt Ihnen, welche Produkte für eine gesunde, ausgewogene Ernährung geeignet sind und welche nicht.

3. Darf ich nur Produkte mit dem grünen Nutri-Score essen?

Wie bei allen anderen Dingen auch, gilt beim Nutri-Score auch die Menge. Sie dürfen auch Produkte mit anderen Farben zu sich nehmen, aber Grün und Gelb sind die besten Werte.

4. Wie viele Produkte mit grünem Nutri-Score darf ich essen?

Sie sollten sich nicht nur auf den Nutri-Score verlassen, denn er soll Ihnen nur als Richtlinie dienen und Ihnen den Vergleich zwischen den einzelnen Produkten ermöglichen. Eine gesunde Ernährung ist ausgewogen.

5. Wo gibt es Produkte mit dem Nutri-Score zu kaufen?

Produkte mit Nutri-Score finden Sie mittlerweile in allen Supermärkten, denn die Händler rüsten seit einiger Zeit auf.

Vorsicht giftig: Das müssen Sie über grüne Bohnen wissen

Gartenbohnen können die Ursache für gesundheitliche Probleme sein, wenn Sie diese falsch zubereiten oder gar roh essen. Durchfall, Erbrechen, Krämpfe, Fieber und im Extremfall ein Kollaps sind mögliche Folgen. Wir erklären in diesem Artikel, was

1 Kommentar

Fazit

Seit einiger Zeit befindet sich auf vielen fertigen Produkten der sogenannte Nutri-Score. Es handelt sich um ein Ampelsystem, welches Ihnen die guten und die schlechten Lebensmittel anzeigen soll. Dadurch können Sie sich leichter für eine gesunde und ausgewogene Ernährung entscheiden, was gut für Ihre Gesundheit ist.

Schreibe einen Kommentar