Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Superfood: Hype um Früchte und Samen – Heimische Früchte stehen dem Superfood in nichts nach


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Superfood ist in aller Munde, egal ob Moringa, Acai, Goji, Chia oder Maqui. In den letzten Jahren haben die Superfood den Markt nahezu überflutet, aber was steckt wirklich hinter den ganzen exotischen Früchten und Samen?

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Bezeichnung Superfood kommt eigentlich nur zu Stande, wenn ein Produkt einen hohen Gehalt an einem wertvollen Inhaltsstoff aufweist. Allerdings ist ein gesundheitlicher Mehrwert im Vergleich mit heimischen Früchten und Gemüsesorten nicht vorhanden.
  • Die meisten Superfoods besitzen keine gesundheitsfördernden Eigenschaften und das ist wissenschaftlich nachweisbar.
  • In vielen Fällen sind die Superfoods mit Schadstoffen belastet und im Vergleich zu den heimischen Früchten und Gemüsesorten ein kostspieliges Unterfangen.
  • Bei der Einnahme von exotischen Lebensmitteln müssen Sie immer daran denken, dass das Risiko einer Überempfindlichkeitsreaktion sehr hoch ist und mit Medikamenten kann es sogar zu Wechselwirkungen kommen.
  • Gerade bei Superfoods in Kapselform müssen Sie vorsichtig sein, denn durch die Aufkonzentrierung entstehen reizende oder toxische Stoffe und die können zu gesundheitlichen Problemen führen.

Die Werbung mit Superfood-Produkten

Den Superfoods werden viele gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt, so dass sie nicht nur einigen Krankheiten vorbeugen, sondern auch satt und schlank machen sollen.

Das antioxidative Potential wird in den meisten Fällen in den Vordergrund gestellt, so dass es kein Wunder ist, dass mehr als 48% der Deutschen mittlerweile auf Superfoods zurückgreifen, um die gesundheitsbewusste Ernährung zu unterstützen.

Vegetarisch oder vegan essen: Fleisch, nein danke – Achten Sie auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung

In den letzten Jahren ist das Thema vegetarische Ernährung immer mehr in den Fokus geraten, denn die Menschen schwenken auf diese Ernährungsform um. Nicht nur, dass die vegetarische Lebensweise zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt,

0 Kommentare

Wissenschaftliche Nachweise fehlen

Die Hersteller und Anbieter setzen beim Verkauf von Superfood auf gesundheitsbezogene Aussagen, aber es fehlen die wissenschaftlichen Nachweise für die gesundheitsfördernden Eigenschaften.

Die Aussagen in Bezug auf die Superfoods stammen in erster Linie von gewerblichen Anbietern, aber auch einzelne Berater und Interessensgruppen behaupten diese Fähigkeiten. Anekdoten und Erfahrungsberichte überwiegen und auch die Scharlatanerie ist weit verbreitet. In der Regel fehlen allerdings die gesicherten Daten rund um die einzelnen sekundären Pflanzenstoffe oder den Enzym-Gehalt. Das Ergebnis ist eindeutig, denn es fehlen die Untersuchungen und wissenschaftlichen Bewertungen der Superfoods.

Nahrungsergänzungsmittel gibt es in unzähligen Varianten und auch mit Superfood, aber auch hier wird zwar mit ausgelobten Gesundheitsnutzen geworben, aber wissenschaftlich gibt es keine Nachweise. Meist fehlen sogar Informationen zur genauen Zusammensetzung. Vitamine und Mineralstoffe werden in den Vordergrund gehoben, aber sie werden in der Regel künstlich hinzugefügt.

Wie gesund sind die gängigsten Gesundheitstipps wirklich?

Gesundheitstipps aus dem Internet? Manch einer schwört bei Krankheit auf die Tipps mit den alten Hausmitteln. Andere halten sich lieber vom Internet fern, wenn es ihnen nicht so gut geht. Was ist dran an den

0 Kommentare

Kennzeichnungsmängel bei den superfoodhaltigen Produkten

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart hat im Jahr 2017 einige Untersuchungen durchgeführt und hat festgestellt, dass 90% der Proben in Bezug auf die Kennzeichnung Mängel aufweisen.

In der Regel handelt es sich um fehlende Mengenangaben, aber auch Informationen zu den Nährstoffen und die Verwendung von nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben sind undeutlich.

Wichtig ist, dass Superfoods durchaus den Speiseplan bereichern können, wenn sie nicht in Kapselform verzehrt werden. Sie können ein ganz neues Geschmackserlebnis offenbaren, aber Sie sollten nicht darauf hoffen, dass es einen gesundheitlichen Mehrwert zu den heimischen Früchten gibt.

Aktuell liegen die Superfoods voll im Trend und dazu gehören:

  • Acai
  • Aronia
  • Chia
  • Goji
  • Haskap
  • Kale (Grünkohl)
  • Maqui
  • Moringa

und bis vor einigen Jahren waren auch Noni und Aloe Vera in dieser Liste.

Fleisch und Fisch – Wissenswertes und Tipps für Verbraucher

Ob Fisch oder Fleisch – beide Produkte gehören zu den Nahrungsmitteln der Menschen. Doch was ist gesünder? Und wie müssen Sie das Fleisch und den Fisch zubereiten? Gibt es auch ungesundes Fleisch oder gar schädlichen

0 Kommentare

Die Verwendung von Superfoods

Grundsätzlich ist gegen die Einnahme von Superfoods nichts einzuwenden, wenn Sie die Früchte und Samen frisch, getrocknet oder als Püree zu sich nehmen.

Sie sollten aber immer auf der Hut sein, denn gerade bei den exotischen Lebensmittel, egal ob pur oder als Extrakt, ist das Risiko für eine Überempfindlichkeitsreaktion sehr groß. Es könnten Allergien ausgelöst werden, wenn Sie das Superfood zu sich nehmen.

Außerdem sind Wechselwirkungen von Superfood und Medikamenten durchaus möglich, so dass es sinnvoll ist, einen zeitlichen Abstand zwischen die Medikamenteneinnahme und die Einnahme des Superfoods zu halten. Dadurch lässt sich eine eventuell veränderte Wirkung ausschließen. Wichtig ist, dass Gojibeeren auch in Konfitürenform für Menschen mit Gerinnungshemmern sehr gefährlich sein kann.

Bei Anreicherungen ist besondere Vorsicht geboten, denn bei Extrakten und Zubereitungen im Lebensmittelbereich sind keine Standardisierungen vorhanden und somit lassen sich die Produkte nicht miteinander vergleichen. Mangostane-Extrakt A und Mangostane-Extrakt B sind nicht miteinander vergleichbar. In normalen Mengen kann ein Lebensmittel vielleicht kein Problem darstellen, aber wenn es zu einer Aufkonzentrierung kommt, dann entstehen reizende und toxische Stoffe und das sieht es anders aus. Es kann zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Bald verboten? Kindgerechte Werbung für ungesunde Lebensmittel

Auf immer mehr Verpackungen von Lebensmitteln ist kindgerechte Werbung zu finden. Im Vordergrund steht nicht das Produkt. Vielmehr sollen die jüngsten Konsumenten zu einem Kauf bewegt werden. Doch die Produkte mit lustigen Figuren oder in

1 Kommentar

Interessant

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat in der Hinsicht schon ein paar Untersuchungen gemacht und Einschätzungen abgegeben. Das Institut hat sogar vor einer Pressemitteilung gewarnt:

„Manche Superfood-Produkte, wie bestimmte Nahrungsergänzungsmittel, bestehen […] aus Extrakten oder Zubereitungen aus pflanzlichen Superfoods, die möglicherweise gesundheitsschädigende Substanzen in konzentrierter Form enthalten können. Fehlende Standards bei Extraktionsverfahren bzw. teils unzureichende Daten aus Studien können die gesundheitliche Bewertung dieser Produkte erschweren. Sie sind daher nicht mit den pflanzlichen Superfoods gleichzusetzen, aus denen sie gewonnen wurden.

Wenn Sie sich für ein Superfood entscheiden, dann sollten Sie nicht nur die gesundheitlichen Aspekte beachten, sondern auch den Einfluss auf die Umwelt. Superfoods kommen aus fernen Ländern und die langen Transportwege, egal ob per Flugzeug oder Schiff, sorgen für eine schlechte Klimabilanz und das ist nicht gut für die Umwelt.

Vorsicht giftig: Das müssen Sie über grüne Bohnen wissen

Gartenbohnen können die Ursache für gesundheitliche Probleme sein, wenn Sie diese falsch zubereiten oder gar roh essen. Durchfall, Erbrechen, Krämpfe, Fieber und im Extremfall ein Kollaps sind mögliche Folgen. Wir erklären in diesem Artikel, was

1 Kommentar

Superfood

Schon seit einigen Jahren sind die verschiedenen Superfoods aus dem Markt, aber dennoch gibt es keine offizielle Definition oder eine gesetzlich geltende Regelung. 

In den meisten Fällen handelt es sich um natürliche, exotische Lebensmittel, die große Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten, so dass sie als Superfood bezeichnet werden. Es gibt sie nicht nur in frischer Form, sondern auch getrocknet, als Püree oder als Extrakt. Mittlerweile gibt es die funktionellen Lebensmittel auch als Anreicherung bei anderen Lebensmitteln, wie Brötchen mit Chiasamen. Auch in Kapsel- und Pulverform werden die Superfoods in großer Anzahl angeboten. Als Zutat für besonders gesunde Rezepte kommen die Superfoods immer häufiger zum Einsatz, so dass sie Müslis, Smoothies und Riegel verfeinern.

Sie wollen Superfoods einfach mal testen, dann vergewissern Sie sich, dass es sich um „echte“ Früchte und Samen handelt und nicht nur um eine kleine Menge der Zutat. Um ein Superfood genießbar zu machen wird mit verschiedenen Verarbeitungsprozessen gearbeitet. Sie werden getrocknet, extrahiert oder mit Zucker oder Aromen versehen.

Frisches Gemüse vs. Tiefkühlgemüse: was ist gesünder?

Frisches und regionales Obst und Gemüse liegen voll im Trend. Stellt sich die Frage, ob es auch gesünder ist als das Pendant aus der Tiefkühltruhe. Warum Tiefkühlgemüse richtig punkten kann und wer am Ende die

1 Kommentar

Die Inhaltsstoffe in Superfoods

Die Superfoods sind meistens pflanzliche Lebensmittel und diese weisen von Natur aus einen hohen Gehalt an Mikronährstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Enzymen auf.

Die frischen Beeren, Körper und Blätter haben zu Beginn ihrer Reise zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe, aber durch den weiten Transportweg von den Anbaugebieten bis in den deutschen Supermarkt verschwinden viele Inhaltsstoffe. Die Lebensmittel müssen teilweise viel zu früh geerntet werden oder kommen zur Weiterverarbeitung und liegen im schlimmsten Fall noch mehrere Wochen in einem Schiffscontainer, so dass es fraglich ist, ob die Inhaltsstoffe dann wirklich noch beim Endkunden ankommen.

Sie können eine ausgewogene Nährstoffaufnahme mit Hilfe einer pflanzenbetonten vielfältigen Ernährung sicherstellen, denn es ist nicht ausreichend, einfach ein paar Superfoods zu sich zu nehmen.

Das Verwirrspiel mit der Region – regional, Regionalität, Regionalfenster

Die Angaben „regional“ oder „aus der Region“ sind wahre Einkaufshilfen, wenn Sie darauf achten, die Geschäfte der Umgebung zu unterstützen. Die Verbraucherzentralen checken in einem bundesweiten Vergleich, ob es sich wirklich um eine Einkaufshilfe oder

0 Kommentare

Schadstoffe in Superfoods

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat eine Umfrage durchgeführt und zwei von fünf Teilnehmern sind der Überzeugung, dass die Superfood auf Unbedenklichkeit getestet werden, bevor man sie im Laden kaufen kann.

Allerdings tritt das nicht zu, denn grundsätzlich sind die Hersteller für die Sicherheit des Produkts zuständig. Immer wieder kommt es vor, dass die verkauften Superfoods mit Pestiziden, Schwermetallen, polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Mineralöl oder krankmachenden Bakterien versehen sind. Bei den Goji-Beeren sind regelmäßig Insektizide gefunden worden und in Meeresalgen ist viel zu viel Jod enthalten.

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart hat einen aktuellen Bericht verfasst und kommt zu dem Ergebnis, dass eine deutliche Verbesserung zu erkennen ist, aber die Situation ist immer noch nicht zufriedenstellend. Die Produkte sind teilweise immer noch gesundheitsschädlich und sollten nicht als sicheres Lebensmittel eingestuft werden.

Fehlinformation und Irreführung auf Lebensmitteletikettierungen

Auf Etiketten von Lebensmitteln stehen zahlreiche Informationen. Doch sind diese immer vollumfänglich und enthalten alle notwendigen Informationen? Oder ist das Kleingedruckte manchmal auch irreführend oder fehlen sogar wichtige Angaben?

0 Kommentare

Heimische Alternativen zum teuren Superfood

Sie müssen nicht auf das Superfood aus fernen Ländern zurückgreifen, denn viele heimische Früchte sind genauso gut. Anstelle der Acai-Beere können Sie auf:

  • dunkle Beeren (Brom-, Holunder-, Heidel- und Apfelbeere)
  • Kirschen
  • rote Weintrauben
  • Rotkohl

setzen, denn sie enthalten antioxidativ wirkende Stoffe. Lassen Sie die Chiasamen stehen und kaufen Sie Leinsamen, denn Leinsamen enthalten

  • Omega-3-Fettsäuren
  • Ballaststoffe

Spirulina und Moringa kann mit

  • Grünkohl
  • Spinat
  • Feldsalat

ersetzt werden.

Die sekundären Pflanzenstoffen finden sich in

  • Zwiebelgewächse (Zwiebel, Porree, Schnittlauch, Knoblauch)
  • allen Kohlarten
  • Rettich
  • Rote Bete
  • Hülsenfrüchte
  • Zitrusfrüchte
  • native Pflanzenöle
  • Kerne
  • Nüsse
  • Kartoffeln
  • (Vollkorn-)Getreide

Diese Produkte finden sich auch im heimischen Anbau, so dass keine langen Transportwege notwendig sind.

Gefährliche Keime: Obstsalate aus dem Einzelhandel oft ungenießbar

Wenn Sie sich in der Frühstücks- oder Mittagspause gesund ernähren möchten, könnten Sie sich für einen Obstsalat aus dem Supermarkt entscheiden. Allerdings wurde bei Stichproben festgestellt, dass neben Vitaminen oft auch gefährliche Keime enthalten sind.

0 Kommentare

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Superfood

1. Was ist eigentlich Superfood?

Unter dem Begriff Superfood werden Lebensmittel zusammengefasst, deren gesundheitlicher Nutzen bekannt ist. Die Anbieter präsentieren Superfood als Wundermittel und versprechen Gesundheit, Energie und Schönheit. Sogar Linderung für Beschwerden wird versprochen.

2. Zählen Chiasamen zu den Superfoods?

Chiasamen sind das bekannteste Superfood auf dem deutschen Markt, so dass es mittlerweile auch in vielen Supermärkten zu kaufen ist.

3. Welche Superfoods sind empfehlenswert?

Superfoods sind immer dann zu empfehlen, wenn sie in eine gesunde, ausgewogene Ernährung eingebunden werden.

4. Sind heimische Früchte besser als Superfoods?

Die heimischen Früchte stehen in Sachen Inhaltsstoffe den Superfoods in Nichts nach, denn auch sie enthalten viele wichtige Vitamine, Spurenelemente und Nährstoffe.

5. Wo sind Superfoods am einfachsten zu kaufen?

Superfoods gibt es mittlerweile in ansprechender Auswahl auch im Supermarkt, so dass beim nächsten Einkauf direkt Superfood mitgenommen werden kann.

Lebensmittelvorrat: Welche Esswaren benötige ich?

Es gibt mehrere Tage weder Strom noch Wasser, die Geschäfte öffnen nicht und Sie haben keinen Lebensmittelvorrat. Was ist jetzt zu tun? Für den Notfall benötigen Sie einen Grundvorrat, mit dem Sie rund 14 Tage

4 comments

Fazit

Seit ein paar Jahren sind Superfoods voll im Trend und dabei handelt es sich eigentlich nur um Lebensmittel, die einen hohen Gehalt an wichtigen Inhaltsstoffen haben. Sie kommen aus fernen Ländern, aber die heimischen Lebensmittel können mit dem Superfood sehr gut mithalten. Zudem tun Sie der Umwelt etwas Gutes und nehmen gesunde Lebensmittel zu sich, die unbedenklich für die Gesundheit sind.

Schreibe einen Kommentar