Rewe: Rückruf ja! Frische Fettarme Milch 1,5% Fett


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die Gmundner Molkerei eGen aus Österreich ruft die ja! Frische Fettarme Milch 1,5% Fett aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurück. Den genauen Grund für den Rückruf und wie dieser abläuft, erfahren Sie im Artikel.

Lebensmittel müssen zu 100 Prozent okay sein, damit Sie unbedenklich verzehrt werden können. Sobald es kleinste Abweichungen gibt, muss ein Rückruf erfolgen, damit Verbraucher nicht gefährdet sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob es lediglich ein versehentlich falsch aufgedrucktes Etikett ist oder das Nahrungsmittel durch Bakterien, Viren oder Ähnliches verunreinigt ist.

Bei der bei Rewe verkauften ja! Frische Fettarme Milch wurden jetzt bei einer Charge Spuren von Reinigungsmittel festgestellt, welche nicht enthalten sein dürften. Der Verzehr der Milch kann bei Verbrauchern zu Unwohlsein, Erbrechen und weiteren Auswirkungen führen. Deswegen ist dringend vom Verbrauch der betroffenen Charge ja! Frische Fettarme Milch abzuraten.

Welche Charge der ja! Milch ist vom Rückruf betroffen?

Beim Rückruf geht es um die ja! Frische Fettarme Milch 1,5% Fett (länger haltbar, pasteurisiert, homogenisiert, 1 Liter). Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist der 19.07.2017 mit dem EAN-Code 4388844254725. Die betreffenden Verpackungen tragen des Identitätskennzeichen AT – 40138 – EG.

Die Gmundner Molkerei eGen hat reagiert und das entsprechende Produkt vorsorglich aus dem Verkauf nehmen lassen. Die Produkte wurden in Bayern, in Teilen von Baden-Württemberg, Hessen und Sachsen verkauft.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Wie soll der Rückruf erfolgen?

Sollten Sie einen betroffenen Artikel zu Hause haben, können Sie die Packung in den jeweiligen Markt zurückbringen. Dort wird Ihnen der Kaufpreis zurückerstattet.

Sollten Sie noch Fragen zu dem Rückruf haben, können Sie sich unter der Rufnummer +43 664 8412785 oder unter der E-Mail [email protected] an das Unternehmen wenden.

Die Gmundner Molkerei eGen entschuldigt sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Sparkasse Symbolbild
Warnungsticker
SMS im Namen der Sparkasse ist Phishing-Versuch

Eine SMS im Namen der Sparkasse verunsichert Bankkunden. Angeblich sollen Sie Ihre Daten bestätigen, um das Onlinebanking weiter nutzen zu können. Wir raten davon ab, den Link in der Nachricht anzuklicken. Er führt Sie direkt

2018-04-12 Abofalle Samsung Galaxy S9
Warnungsticker
Vorsicht: E-Mail im Namen von Samsung führt in Abofalle

Eine E-Mail mit dem Betreff „Bitte Termin prüfen Zustellung KW 40“ verspricht ein nagelneues Samsung Samrtphone. Angeblich müssen Sie nur noch die Versandkosten in Höhe von 2,99 Euro bezahlen. Doch der koreanische Elektronikkonzern hat diese

Weitere Meldungen zur Rückrufen

Rückruf Handstaubsauger Silvercrest Lidl

(Foto: obs/Lidl)

Hoyer Handel GmbH ruft bei Lidl Deutschland verkauften Handstaubsauger Silvercrest zurück

Die Hoyer Handel GmbH ruft im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes den bei Lidl Deutschland verkauften Handstaubsauger der Marke Silvercrest zurück. Bei einzelnen Produkten besteht eine Brandgefahr während des Ladevorgangs beziehungsweise bei der Verwendung.

0 Kommentare
Milram Kümmelkäse Rückruf Real

(Foto: Produktbild / DMK Deutsches Milchkontor GmbH)

Rückruf DMK Deutsches Milchkontor GmbH: MILRAM Kümmelkäse verkauft via Real

Die DMK Deutsches Milchkontor GmbH, kurz DMK Group, ruft den bei Real verkauften MILRAM Kümmelkäse zurück. Es besteht die Möglichkeit, dass sich kleine Hartplastikteilchen in den betroffenen Packungen befinden. Es besteht Verletzungsgefahr.

0 Kommentare
Rueckruf Bagels Aldi Sued und Rewe

(Foto: Pressebild / Aldente GmbH)

Rückruf Aldi Süd und Rewe: Mühlengold und Aldente`s Brotwelt Bagels Sesam

Der Lieferant Aldente GmbH ruft die bei Aldi Süd und Rewe verkauften Bagels Sesam der Marken Mühlengold und Aldente`s Brotwelt zurück. Als Grund wird ein zu hoher Gehalt an Pflanzenschutzmittelrückständen in den Sesamsamen angegeben. 

0 Kommentare
Rueckruf TEDi Ohrringe und Creolen

(Foto: Produktbild / TEDi GmbH & Co. KG)

Ohrringe und Creolen von TEDi zurückgerufen – erhöhte Nickelwerte

Die TEDi GmbH & Co. KG ruft Ohrringe und Creolen zurück. Als Grund werden erhöhte Nickelwerte angegeben, welche nachgewiesen wurden. Damit könnte der Schmuck Allergien auslösen. Verwenden Sie die betroffenen Ohrringe und Creolen nicht mehr.

0 Kommentare
Rueckruf Lederhandschuh Roeckl

(Foto: Produktbild / Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG)

Traditionsunternehmen Roeckl ruft Lederhandschuhe zurück

Das Münchner Traditionsunternehmen Roeckl ruft die Lederhandschuhe „Frankfurt“ zurück. In einer Probe wurde ein erhöhter Chrom-VI-Wert gemessen. Der getestete Artikel wurde durch Handelspartner verkauft. 

0 Kommentare
War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar