Thema Betrug

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Unsere Beiträge zum Thema Betrug

Hacker Datendiebstahl Symbolbild

Identitätsdiebstahl: Datenmissbrauch per E-Mail für Auslansüberweisung

Ihre Freunde werden von Ihnen per Mail kontaktiert, obwohl Sie gar nicht geschrieben haben? In den Nachrichten in Ihrem Namen geht es natürlich um Geld, welches Ihre Kontakte via Überweisung freundlicherweise auslegen sollen. Bei uns hat sich ein Leser gemeldet, dem das gerade passiert. Warum und wer steckt dahinter?

dyson-exclusive.de Fakeshop-Verdacht

dyson-exclusive.de: Achtung Fakeshop-Verdacht – Ihre Erfahrungen

Staubsauger, Handtrockner, Haartrockner und Raumklimageräte der Marke Dyson verkauft die Firma Königs Handel in ihrem Onlineshop dyson-exclusive.de. Wir haben uns den Shop nach einem Leserhinweis einmal genauer angesehen. Was wir herausgefunden haben, erfahren Sie in in unserem Artikel.

Blaulicht

Polizeimeldung zu kkgtechnik.de: Verdacht des Warenbetruges

Auch bei uns haben sich in den vergangenen Wochen die Anfragen zu dem Onlineshop KKG Technik gehäuft. Jetzt gibt es eine Polizeimeldung zum aktuellen Stand der Ermittlungen gegen das Unternehmen. Im Internet mehren sich zudem die Meldungen von unzufriedenen Kunden, welche keine Ware erhalten haben.

Symbolbild Fakeshop, Onlineshop, Betrug, Shopping

Onlineshops für Heimelektronik unter Fakeshopverdacht – Ihre Erfahrungen

Gerade im Bereich der Heimelektronik schießen die Fakeshops in der Vorweihnachtszeit wie Pilze aus dem Boden. Aufgrund verschiedener Verdachtsmomente unserer Leser haben wir uns die Webshops versandwelt-klingel.net und hipstronik.de näher angesehen und geprüft, ob etwas nicht stimmt. Unsere Faktenchecks verraten, auf welche Unstimmigkeiten wir gestoßen sind.

Fragezeichen

karamos.net / karamos.eu: Achtung Fakeshops!!! – Ihre Erfahrungen

Weihnachten steht wieder vor der Tür und schon mehren sich die Berichte über mutmaßliche Fakeshops. Auch karamos.net / karamos.eu wurde so in unseren Fokus gerückt. Na dann schauen wir uns den Onlineshop mal genauer an. Was wir herausgefunden haben, erfahren Sie in unserem Artikel.

Symbolbild

versandhaus-maahs.com: Vorsicht Fakeshop – nicht einkaufen – Ihre Erfahrungen

Wir warnen vor dem dem Onlineshop mit der Webadresse versandhaus-maahs.com, wo Sie Kühlschränke, Kaffeeautomaten, Gartengeräte, Haushaltwaren und Multimedia-Produkte zu günstigen Preisen bekommen. Für den Verbraucher ist hier nicht auf den ersten Blick erkennbar, dass es sich mutmaßlich um einen Fakeshop handelt. Wir haben uns die Internetseite genauer angesehen und erklären, warum sie in dem Webshop nicht einkaufen sollten.

Symbolbild Support

pcfix911.com: Wie sicher ist dieser PC-Support? – Ihre Erfahrungen

Was hat es mit der Webseite pcfix911.com auf sich? Leser haben uns informiert, dass sie von einem Support-Team angerufen, auf diese Webseite geschickt wurden und dann eine Support-Software laden und bezahlen sollten. Im Nachhinein ist den Lesern allerdings aufgefallen, dass sie gar nichts über die Firma wissen. Wir haben einmal genauer hingesehen.

Symbolbild Fakeshop, Onlineshop, Betrug, Shopping

clevereingespart.com / clevereingespart.de: Fakeshops oder seriöse Onlineshops? – Ihre Erfahrungen

Die Clevereingespart GbR bietet in ihren zwei Onlineshops (clevereingespart.com / clevereingespart.de) Fahrräder, Camping- und Wohnmobilzubehör und Fahrradträgersysteme zu Schnäppchenpreisen an. Aber warum gleich zwei Onlineshops? Wir sind dieser und anderen Fragen auf den Grund gegangen und haben die Webseiten überprüft. Was wir dabei herausgefunden haben, erfahren Sie in unserem Artikel.

Symbolbild Bahn, Eisenbahn

Kleinanzeigen Abzocke: Günstige Bahntickets können Betrug sein

Vorsicht beim Kauf von Billigtickets für Bahnfahrten über private Anzeigen. Über das Internet können Sie Produkte erwerben, welche in einem Geschäft wesentlich teurer wären. Diese legalen Möglichkeiten nutzen auch zahlreiche schwarze Schafe aus und machen aus dem Sparverhalten der Bürger eine Betrugsmasche. Auch Kunden der Deutschen Bahn werden in diesen Betrug hineingezogen. Dadurch hat das Unternehmen einen erheblichen Schaden zu verzeichnen.