Amazon E-Mail „Entzug Ihrer Verkaufsberechtigung auf Amazon.de“ ist Betrug


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Wurde Ihnen die Verkaufsberechtigung auf Amazon entzogen? Einige Nutzer erhalten dazu eine E-Mail. Sorgen müssen Sie sich nicht machen, denn die Nachricht mit dem Betreff „Entzug Ihrer Verkaufsberechtigung auf Amazon.de“ stammt nicht von Amazon. Es handelt sich um eine Fälschung.

Seit Jahren werden Kunden des Versandhändlers Amazon mit Phishing-Mails belästigt. Häufig geht es einfach nur darum, die Zugangsdaten des Nutzers zu stehlen. Wir listen in unserer Übersicht alle aktuell im Umlauf befindlichen E-Mails im Namen von Amazon auf. Auch Verkäufer sind für Kriminelle immer wieder interessant. Über die gestohlenen Zugangsdaten der Verkäufer können recht leicht Kunden betrogen werden. Eine Auflistung aller gefälschten E-Mails an Amazon-Seller finden Sie ebenfalls bei uns.

Jetzt schafft es eine neue E-Mail in die Postfächer der Nutzer. In der Nachricht wird der Empfänger darüber unterrichtet, dass die Verkaufsberechtigung auf Amazon entzogen wird. Damit das nicht geschieht, soll der Empfänger der E-Mail innerhalb von 24 Stunden antworten. Doch halt: Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail, die nicht von Amazon versendet wird.

Wichtiger Hinweis: Die nachfolgend beschriebene E-Mail wird nicht von Amazon versendet. Das Versandhaus ist durch die missbräuchliche Verwendung des Logos und des Namens selbst geschädigt.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

So sieht die gefälschte Amazon-Mail aus

Die Optik und der Text kann sich erfahrungsgemäß sehr schnell ändern. Falls Sie eine andere Version mit abweichenden Daten erhalten haben, leiten Sie uns diese bitte an [email protected] weiter. Wir werden die Warnung aktualisieren. Folgende Version ist uns bisher bekannt:

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Absender:

Betreff:

  • Entzug Ihrer Verkaufsberechtigung auf Amazon.de

Im Text ist zu lesen:

20.06.2018 Entzug Ihrer Verkaufsberechtigung auf Amazon.de von [email protected]

Wir haben Ihren Antrag erhalten.

Die Abteilung Verkäufer-Performance wird Ihren Antrag prüfen. Eine Antwort erhalten Sie voraussichtlich

Das können Sie tun, während Sie auf das Ergebnis der Prüfung warten:

Bestätigen Sie alle bereits verschickten Artikel und tragen Sie Informationen zur Sendungsverfolgung ein.
Aktualisieren Sie Ihren Lagerbestand.
Prüfen Sie, ob Kundenkontakte eingegangen sind und beantworten Sie alle Anfragen.
Bitten Sie Ihre Käufer um eine Bewertung.

Lesen Sie, wie Sie Ihre Werte verbessern können.

02.05.2018 Entzug Ihrer Verkaufsberechtigung auf Amazon.de von [email protected]

Guten Tag [email protected],

wir haben Ihr Konto und die von Ihnen bereitgestellten Informationen gepruft.
Auf den Hilfeseiten das an diese E-Mail angehangte Formular Sie mehr uber den Schutz Ihrer Kontoinformationen.

Bitte laden Sie das beigef“ugte Formular herunter und senden Sie uns die Informationen.

Wenn Sie uns die Informationen nicht innerhalb von 24 Stunden senden, sind Sie fur den Verkauf eingeschrankt.

Freundliche Grube,
Verkaufer Bestatigung
Amazon Services

Aktuell beinhaltet die E-Mail noch einige Fehler. So werden Umlaute beispielsweise nicht korrekt dargestellt. Das kann jedoch schnell korrigiert werden. Lassen Sie sich zudem nicht von dem angegebenen Absender täuschen. Dieser kann mit recht einfachen Mitteln manipuliert werden und ist keine Garantie dafür, dass Amazon die E-Mail versendet hat.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Paypal Logo
Warnungsticker
PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten


Welche Gefahr besteht bei dieser E-Mail?

Die Gefahr steckt in diesem Fall nicht im Text der E-Mail, da hier keine Links enthalten sind. Die Kriminellen gehen raffinierter vor. Im Anhang befindet sich eine HTML-Datei (Kontobestatigung.HTML). Das ist die eigentlich Phishing-Datei. Wer diese öffnet, sieht ein normales Anmelde-Fenster von Amazon. Doch das ist eine Täuschung, denn hier handelt es sich um eine gefälschte Webseite. Hier eingetragene Anmeldedaten werden nicht an Amazon, sondern direkt an Kriminelle übermittelt. Deshalb sollten Sie die Datei im Anhang auf keinem Fall öffnen.

2018-05-03 Fake-Login im Amazon Design
So sieht die gefälschte Webseite aus, die im Anhang der E-Mail beigefügt ist. (Quelle: Screenshot)

Bei unerwarteten Nachrichten von Amazon nicht einloggen

Wenn Sie eine unerwartete Nachricht von Amazon erhalten, sollten Sie die Dateien im Anhang am besten gar nicht aufrufen. Auch das Anklicken von Links kann bereits zur Gefahr werden, da Sie nicht wissen, auf was für Seiten Sie geleitet werden. Im schlimmsten Fall sind diese mit Schadsoftware infiziert. Auf keinen Fall sollten Sie auf den aufgerufenen Seiten Ihre Login-Daten eingeben.

Geben Sie keine Login-Daten auf den Webseiten ein, die Sie über Links oder Anhänge aufgerufen haben.

Grundsätzlich ist es ratsam, sich bei solchen E-Mails die Amazon-Seite manuell im Browser über die Adresszeile aufzurufen. Anschließend können Sie in Ihrem Konto überprüfen, ob es Unstimmigkeiten gibt.


Was tun, wenn Sie Ihre Daten eingegeben haben?

Lesen Sie diese Warnung zu spät und haben Ihre Daten bereits eingegeben? Dann ist schnelles Handeln Ihrerseits ganz wichtig. Folgende Schritte sollten Sie unternehmen:

Falls Sie gar kein Verkäufer sind und Ihre Login-Daten als Amazon-Kunde eingegeben haben, dann finden Sie in diesem Übersichtsartikel zu Amazon Phishing-Mails weitere Hilfe.

Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen folgende Ratgeber:

Phishing Kreditkarte Symbolbild

Symbolbild (Foto: magann/stock.adobe.com)

Phishing Mail: Woran erkennen Sie eine gefälschte E-Mail?

In der heutigen Zeit sind E-Mails aus der Kommunikation kaum wegzudenken. Das haben auch Kriminelle erkannt und versuchen mit gefälschten E-Mails an Geld und persönliche Daten zu kommen. Do wie können Sie Phishing erkennen, was

0 Kommentare
Phishing Ratgeber

Phishing: Gefälschte Webseiten erkennen (Checkliste)

Phishing-Webseiten gehören fast zum alltäglichen Wahnsinn des Internets. Immer wieder begegnen uns gefälschten Webseiten, die immer perfekter werden. Mittlerweile wird fast alles gefälscht. Dennoch ist der Klon einer Webseite an einigen Kriterien erkennbar. Diese Merkmale stellen

10 comments

Wie können Sie sich vor Phishing-Angriffen schützen?

Grundsätzlich sollten Sie Ihre Betriebssysteme, egal auf welchem Gerät, immer auf dem aktuellsten Stand halten. Das betrifft auch die Software. Zur Verfügung gestellte Updates schließen in vielen Fällen Sicherheitslücken.

Zusätzlich sollten Sie über einen guten Virenscanner verfügen. Dennoch sollten Sie sich auf diesen nicht zu 100 Prozent verlassen. Denn es gibt Viren und Phishing-Seiten, die nicht gleich von den Virenscannern erkannt werden.

Die besten Virenscanner Windows

Die besten Virenscanner für Windows (Bestenliste)

Ein Virenscanner ist auf jedem Windows-Computer absolute Pflicht. Doch was nützt der beste Virenscanner, wenn dieser schädliche E-Mails nicht erkennt oder das Windows-System drastisch verlangsamt. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel die Testsieger vor, die

1 Kommentar
Android Die besten Virenscanner

Android: die besten kostenlosen Virenscanner für das Smartphone

Der Virenschutz für Ihr Android-Handy ist genauso wichtig wie der Virenscanner für Ihren PC. Doch welche Security-App ist am besten und schützt Sie ausreichend vor den Gefahren? Das unabhängige Institut AV-TEST hat sich 27 Apps angeschaut

0 Kommentare
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Senden Sie und dubiose E-Mails zur Überprüfung

Wir benötigen Ihre Hilfe, damit wir auch zukünftig vor bösartigen E-Mails warnen können. Bitte leiten Sie dubiose und unerwartet erhaltene E-Mails an [email protected] weiter. Wir prüfen diese und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Diese Warnungen sind gerade aktuell

War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar