Aachen: Abflussreiniger auf Spielplätzen und in Parks – Gefahr für Kinder


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Erneute Polizeiwarnung am 10.09.2017. In Aachen und Umgebung sollen Eltern und Erholungsuchende achtgeben. Bereits mehrfach wurden kleine Kügelchen eines Rohreinigers auf Spielplätzen und Grillplätzen gefunden. Dabei wurden schon mehrere Kinder verletzt. Zwei davon mussten sogar stationär behandelt werden.

Was ist das für ein Mensch, der in Aachen und Umgebung gezielt auf Grillplätzen und Spielplätzen Rohreiniger verteilt und somit vor allem Kinder in Gefahr bringt? Denn die kleinen weißen Kügelchen sehen für die Kinder verlockend aus. Doch die Kugeln sind nicht harmlos, sondern vermutlich stark ätzend, schätzt die Feuerwehr Aachen ein. Gerade auf Spielplätzen besteht eine besonders große Gefahr, da kleine Kinder solche Dinge gern einmal in den Mund nehmen und dadurch stark verletzt werden können.

Die Polizei Aachen hat bereits mehrere Pressemeldungen zu dieser Thematik herausgegeben. 

Polizeimeldung vom 2. Juni

An der Grillhütte Adamshäuschen lagen weiße Kügelchen auf dem Tisch am Grillplatz. Zwei Kinder steckten diese Substanz in den Mund und erlitten leichte Verätzungen im Mundraum. Die Eltern brachten ihre Kinder in umliegende Krankenhäuser, wo diese stationär behandelt werden mussten.

Am gleichen Tag hat die Polizei einen weiteren Ort beim Absuchen von Grillplätzen und Spielplätzen gefunden, an dem die Kügelchen großflächig verteilt waren. Diesmal war es der Grillplatz am Karlshöher Hochweg. Aufgrund dieser Tatsache wurden sämtliche bekannte Grillplätze und Spielplätze abgesucht. Die Bürger wurden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten. 

Auch in den sozialen Medien wurde diese Nachricht geteilt. Auf der Facebookseite der Polizei Aachen wurde auch über die weiteren Ermittlungen berichtet.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Phishing Mail Symbolbild
Warnungsticker
Strato: Diese E-Mails sind Phishing und Spam (Überblick)

Haben Sie vollkommen unerwartet eine E-Mail von dem Internetanbieter Strato bekommen? Es könnte sich dabei nicht nur um Spam, sondern auch um eine Phishing-Nachricht handeln. Damit sollen Ihre persönlichen Daten gestohlen werden. Wir zeigen wie

Artikelbild Fakeshopverdacht
Warnungsticker
media24-shop.com: Onlineshop für Heim- & Haushaltselektronik?

Unterhaltungselektronik und Haushaltselektronik zum kleinen Preis gibt es in dem Onlineshop media24-shop.com. Doch können Sie in diesem Webshop tatsächlich Schnäppchen machen? Wir haben uns die Webseite genauer angesehen und einige Probleme entdeckt.

Auch auf Twitter wurden die Nachrichten von der Polizei ins Netz gestellt. Über die weiteren Ermittlungsergebnisse werden Sie auch hier informiert.

Zwischenzeitlich gab es dann auch das Ergebnis der Laboruntersuchungen. Es handelt sich bei den Kügelchen um handelsüblichen Abfluss- beziehungsweise Rohrreiniger. Die Polizei hat außerdem davon erfahren, dass weitere Kinder in Kontakt mit der Substanz gekommen sein sollen.

Da sich bisher nicht alle Eltern betroffener Kinder bei der Polizei gemeldet haben, erhielten nun fast alle Erziehungsberechtigten eine Mail der Ermittler. Darin werden sie gebeten sich zu melden, wenn ihr Kind in Mitleidenschaft gezogen wurde. Gleichzeitig legten die Ermittler einen entsprechenden Strafantrag bei.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Polizeimeldung 10. Juni – erneuter Fund von Abflussreiniger

Am Samstag, den 10. Juni, wurden in Aachen (Gartenstraße / Westpark) auf zwei Spielplätzen erneut die weißen Kügelchen gefunden. Dabei fasste ein Kind die Substanz an, die auf sämtlichen Spielgeräten verteilt war, und erlitt leichte Hautreizungen. Ein zweites Kind setze sich auf die Substanz und erlitt Verletzungen am Po. Beide Kinder wurden durch den Rettungsdienst behandelt.

Gemeinsam mit dem Ortsamt suchte die Polizei die umliegenden Bereiche ab und fand auf mehreren Bänken am Teich im Westpark die gleichen Kügelchen.

Nachdem die Kriminalpolizei alle Spuren gesichert hatte, säuberte die Feuerwehr die betroffenen Spielgeräte und Bänke gründlich.

Die Polizei Aachen bittet Eltern und Kinder auf Spielplätzen, aber auch alle Erholungsuchenden in Parks und Grünanlagen um Wachsamkeit. Sollten sie eine verdächtige Substanz vorfinden, verständigen Sie bitte sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

10.09.2017: Gefährliche Substanzen auf einem Spielplatz im Westpark aufgefunden

Erneut berichtet die Polizei Aachen von kleinen weißen Kügelchen auf einem Spielplatz. Auch hier vermutet die Polizei, dass es sich um Rohrreiniger handelt. Gefunden wurden diese von einem Zeugen am Vormittag des 10.09.2017 auf dem Spielplatz im Westpark. Verteilt waren die weißen Kügelchen, die laut der Berufsfeuerwehr Aachen stark ätzend sind, sowohl auf einer Kinderschaukel als auf einem Gerüst.

Anwohner, die Beobachtungen gemacht haben, sollen sich bei der Polizei Aachen unter der Telefonnummer 0241/957734210 melden. Die Polizei und Kräfte des Ordnungsamtes kontrollieren die Parkplätze im Nahbereich auf weitere schädliche Substanzen.


Erste Hilfe nach Kontakt mit Abflussreiniger

  • Ist Kleidung kontaminiert, muss diese sofort ausgezogen werden.
  • Wenn Sie mit Abflussreiniger in Kontakt gekommen sind, müssen Sie sich zunächst gründlich mit klarem Wasser abspülen. 
  • Im Notfall die ätzende Substanz mit einem sauberen Tuch abtupfen.
  • Falls zur Hand – einen keimfreien Verband anlegen
  • Wenn eine ätzende Substanz in den Mund und die Speisewege gelangt ist, sofort kleine Schlückchen Wasser geben, um die Chemikalie zu verdünnen.
  • Wenn möglich, Erbrechen vermeiden, da sonst die betroffenen Stellen noch einmal verätzt werden.
  • Wenn die Chemikalie ins Auge gelangt – sofort das Auge mit klarem Wasser spülen.

In jedem Fall sollten Sie einen Notarzt herbeirufen. Wählen Sie dafür den Notruf 112. Beschreiben Sie die Situation so genau wie möglich und folgen Sie den Anweisungen des Personals am Telefon.

Gibt es weitere Funde in Deutschland?

Derzeit wissen wir nur von Aachen und Umgebung, dass derartige Funde gemacht wurden. Gibt es weitere betroffene Städte in Deutschland? Nutzen Sie die Kommentare, um andere Leser vor der Gefahr zu warnen.

Wer etwas gesehen hat, sollte sich an die örtliche Polizeidienststelle wenden. Falls Sie eine Person beim Verteilen des Granulats beobachten, wählen Sie bitte den Notruf 110.


Weitere interessante Warnungen

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar