Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



koala24.com: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht – Ihre Erfahrungen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Im Webshop koala24.com bekommen Sie von Kindersitzen für das Auto über Fahrradanhänger bis zu Kinderwagen alles für das Kind. Viele Produkte sind stark reduziert. Doch wie vertrauenswürdig ist der Onlineshop. Wir haben uns das angesehen und berichten in diesem Artikel über die Ungereimtheiten.

Wir bekommen Hinweise zu dem Onlineshop koala24.com, der auch über die Webadressen koala24.net und koala24.eu erreichbar ist. Einige Kunden warten schon länger auf Ware und haben den Verdacht, dass es sich um einen Fakeshop handeln könnte.

Wir haben uns die Webseite der Koala24 GbR etwas näher angesehen. Das ist auch nötig, denn auf den ersten und zweiten Blick macht der Onlineshop einen sehr guten Eindruck. Doch oft sind es Feinheiten, die Sie vor dem Einkauf und vor allem vor der Bezahlung per Vorkasse unbedingt wissen sollten.

Erste Erfahrungen unserer Leser deuten darauf hin, dass eine Warenlieferung ausbleibt oder stark verzögert geliefert wird. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir noch nicht eindeutig sagen, ob koala24.com überhaupt liefert. Ebenso ist fraglich, ob die Angaben im Impressum frei erfunden sind oder ob es die Firma wirklich gibt. Fakt ist dagegen, dass es einige Probleme gibt, die darauf hindeuten, dass es den Onlineshop nur virtuell gibt. Folgende Punkte sind uns aufgefallen:

Ungereimtheiten auf koala24.com
  • Kein Anschluss unter dieser Nummer. Die Telefonnummer 030/255579965 ist nicht vergeben.
  • Die Umsatzsteuernummer DE 277882745 ist ungültig
  • Die Webseite wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert. Der Inhaber möchte unerkannt bleiben.
  • Zahlung nur per Vorkasse mit Überweisung möglich.
  • Keine Selbstabholung möglich
  • Serverstandort ist in den Niederlanden.

Stutzig macht uns die Registrierung der Domain über einen Anonymisierungsdienst und der ausländische Serverstandort. Das ist für deutsche Onlineshops unüblich. Offensichtlich zieht es der tatsächliche Initiator des Shops vor, unerkannt zu bleiben. Zahlen können Sie nur per Vorkasse und eine Selbstabholung ist in den AGB ausgeschlossen. Mit Blick auf die oben genannten Punkte sollten Sie sehr genau überlegen, ob Sie dem Onlineshop vertrauen und per Vorkasse bezahlen.

Im Ernstfall könnte es schwierig werden, Ihre Verbraucherinteressen durchzusetzen. Dabei sollten Sie nicht nur an die ausbleibende Lieferung, sondern auch an etwaige Garantieansprüche zu einem späteren Zeitpunkt denken.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Was sollten Sie vor dem Einkauf in einem neuen Onlineshop prüfen?

Sehen Sie sich den Onlineshop sehr genau an und prüfen Sie, ob die Angaben zueinanderpassen. Aufpassen sollten Sie vor allem bei den möglichen Zahlungsmethoden. Ist nur eine Zahlung mit Vorkasse per Überweisung möglich, ist Vorsicht geboten. Dagegen ist es von Vorteil, wenn sichere Zahlungswege via PayPal oder Kreditkarte angeboten werden. Auch die telefonische Erreichbarkeit sollten Sie immer überprüfen, indem Sie anrufen. Fakeshops sind in der Regel nicht erreichbar. In unserem Fakeshop-Ratgeber finden Sie weitere Merkmale und eine Checkliste, die Sie vor dem Einkauf in einem unbekannten Onlineshop prüfen sollten.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Welche Erfahrungen haben Sie mit koala24.com gemacht?

Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unter diesem Artikel mit, welche Erfahrungen Sie mit koala24.com, koala24.net oder koala24.eu gemacht haben. Wurde Ware geliefert oder warten Sie noch? Mit Ihren Erfahrungen können sich andere Leser ein noch besseres Bild von dem Onlineshop machen.

Weitere interessante Beiträge aus unserem Warnungsticker

Warnung: Hier drohen hohe Streaming-Rechnungen und Ärger – nicht zahlen – Aktuell: NetUsenet.de

Sie möchten einen Kinofilm auf Ihrem Computer oder einem Smartphone anschauen? Dann könnten Sie bei einer Suche auf dubiose Streaming-Anbieter stoßen. Diese versuchen Sie mit fiktiven Webseiten und gefälschten Identitäten in eine Kostenfalle zu locken.

796 comments
mediatempel.eu: Multi-Media zum kleinen Preis oder Fakeshop?

Der Name beim Onlineshop mediatempel.eu scheint Programm zu sein. Multi-Media-Elektronik zum kleinen Preis lockt die Verbraucher an. Ein vorschneller Einkauf kann aber schnell zu Ernüchterung führen. Denn unsere Leser und wir zweifeln an der Seriosität

0 Kommentare
Lidl Fake Mail: Diese Nachrichten sind Spam, Betrug oder eine Falle

Haben Sie die Lidl Gewinn Mail „Die Ergebnisse stehen endlich Fest“ oder „Sie sind unser möglicher Exklusivgewinner von LIDL-Gutscheinen“ auch bekommen? Seit Jahren werden gefälschte E-Mails im Namen des Lebensmitteldiscounters Lidl versendet. Darin geht es

16 comments
Comdirect Phishing: Diese Spam-Mails sind eine Fälschung

Kunden der Direktbank Comdirect müssen aktuell besonders wachsam sein. Bundesweit werden gefälschte E-Mails mit dem Betreff „aktuelle Information“ vom Absender [email protected] versendet. Wir erklären, wie die Fake-Mails aussehen und welche Gefahr besteht. War diese Warnung

2 comments
Media Markt Fake: Diese E-Mails sind Spam oder Betrug (Überblick)

Haben Sie eine E-Mail von Media Markt bekommen, in der es um einen Gewinn oder ein Gewinnspiel geht? Sie sollen angeblich einen 500 Euro Einkaufsgutschein oder andere Geschenke bekommen? Wir erklären, was dahinter steckt und

12 comments

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War dieser Artikel für Sie nützlich?
Sende
Benutzer-Bewertung
4.67 (3 Stimmen)

10 Gedanken zu „koala24.com: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht – Ihre Erfahrungen“

  1. Wir haben Kinderwagen für 503,28€ Bestellt am 26. Juni 2017.
    Leider bis Heute kein Kinderwagen erhalten.
    Polizei ist Hilflos 🙁

    Antworten
  2. Hallo. Wir haben im Juni bei Koala24 bestellt. Leider ohne Erfolg. Unser Geld ist weg und wir haben nie etwas von unserer Ware gesehen.
    Echt Mist sowas. ?

    Antworten
  3. Ich habe am 1.7.2017 einen Buggy bei Koala24.vom bestellt und am 3.7.2017 im Voraus bezahlt. In der Sendungsverfolgung steht es bis heute „in Wartestellung“. Auf Mails (Telefonnummer ist ungültig) und auf meine Rücktrittserklärung vom Kaufvertrag wurde nicht reagiert, geschweige denn das Geld erstattet.

    Antworten
  4. Wir haben bei koala24 einen kinderanhänger bestellt. Leider ist er bis heute nicht angekommen. Was kann man tun ? Einschreiben könnte mich zugestellt werden und ist zurück gekommen

    Antworten
  5. Hallo

    Habe auch bei Koala24 einen Fahrradanhänger bestellt und bis dato noch keine Ware erhalten.
    Da ich auch keine Email als Antwort bekomme , noch einen Anruf durch bekomme , habe ich nun Anzeige erstattet und bei der Bank den Auftrag gestellt , dass die mein Geld zurückbuchen .

    Ich kann auch nur vor dieser Seite warnen und zu sagen bestellt dort nix ?

    Ich hoffe das ich das wenigstens wiedersehe ?

    Antworten
    • Hallo. Ich habe auch bei Koala24 einen Fahrradanhänger bestellt und warte schon seit über 4 Wochen drauf. Bis heute noch nichts erhalten. Auf E-Mails antwortet auch niemand. Lohnt sich das bei der Bank einen Auftrag auf Rückerstattung des Geldes zu stellen? Dieser kostet nämlich auch noch extra. Hat jemand schon sein Geld zurückbekommen dadurch?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar