Manipulationsverdacht bei Schulmilch-Mischgetränk „Joe Clever“


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit teilt mit, dass es bei dem Milchmischgetränk „Joe Clever“ – Geschmacksrichtung Erdbeere – einen Verdacht auf absichtliche Manipulation der Trinkmilchpackungen gibt. Mehr dazu im Artikel.

In einer aktuellen Meldung des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit heißt es, dass durch Hinweise eines Lebensmittel-Großhändlers und durch Ermittlungsergebnisse amtlicher Lebensmittelübeerwachung sowie Ermittlungsergebnisse der Polizei es bei dem Milchmischgetränk „Joe Clever“ zur Manipulation der Verpackung gekommen ist. Genau genommen geht es um den Bereich der Einstichstelle des Trinkhalms.

Dabei schließen die Behörden einen technologischen Fehler aus. Die Manipulation muss im Rahmen des Vertriebes geschehen sein. Die auffällige Ware wurde bereits sichergestellt.

Um welche Joe Clever Milchpackungen geht es genau?

Betroffen von dem Problem ist das Produkt „Joe Clever“ – Geschmacksrichtung Erdbeere in der 0,2 Liter Packung mit dem Haltbarkeitsdatum 04.04.2018. Die dazugehörige Chargennummer lautet 4021138001307. Der Hersteller (Inverkehrbringer) ist die Vogtlandweide -Vogtlandmilch GmbH.

Weiterhin wird mitgeteilt, dass aktuell weder bestätigt, noch ausgeschlossen werden, dass kontaminierte Ware, z.B. über die Schulspeisung, in Verkehr gelangt ist.

Dennoch ist es interessant zu wissen, dass Joe Clever am Schulmilchprogramm teilnimmt und zumindest online bundesweit erhältlich ist.

Das Ausmaß des Risikos wird derzeit geprüft. Sobald eine konkrete Einschätzung möglich ist, wird das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit dies mitteilen.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was können Sie tun?

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schreibt:

Bitte achten Sie bei den genannten Produkten auf Veränderungen an Verpackungen, die auf Manipulationen hindeuten (Einstiche, geöffnete Packungen, Geruchsabweichungen etc.), da dies zu einer Kontamination des Lebensmittels geführt haben könnte. Verzehren Sie die Produkte im Zweifelsfall nicht.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Weitere Meldungen zu Rückrufen

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar