Post von Euro Collect GmbH: Anschlussermittlung abgeschlossen – Sollen Sie bezahlen?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Haben Sie auch eine oder mehrere Zahlungsaufforderungen des Inkasso-Unternehmens Euro Collect GmbH aus Düsseldorf erhalten? Wir erklären, wie Sie damit verfahren sollten, wenn Sie keine kostenpflichtige Bestellung ausgelöst haben.

Immer häufiger erhalten wir Informationen von Verbrauchern, die sich über die Mahnungen des Inkassounternehmens Euro Collect GmbH beschweren. Bei den Forderungen geht es meistens um eine angebliche Bestellung einer kostenpflichtigen Kreditkarte. Solche Angebote finden Sie auf diversen Webseiten. Aber auch via Telefonanruf werden die dubiosen Kreditkarten verkauft. Wir haben vor den Werbeanrufen bereits im Jahre 2017 gewarnt.  Meist fordert Euro Collect einen Betrag in Höhe von 181,30 Euro. Den Empfängern der Zahlungsaufforderung ist häufig gar keine Bestellung erinnerlich.

Laut der Verbraucherzentrale Hamburg haben sich einige Unternehmen auf den Vertrieb von Krediten und Kreditkarten ohne Schufa-Auskunft spezialisiert. Die Kreditkarten werden oft per Nachnahmesendung zugestellt. Wer diese nicht annimmt, hat es schnell mit dem Inkasso-Dienstleister Euro Collect zu tun. Die Briefe des Inkasso-Unternehmens beunruhigen viele Verbraucher. Einige Empfänger bezahlen aus Angst, andere versuchen sich dagegen zur Wehr zu setzen.

E-Mail „Anschlussermittlung abgeschlossen“ von Euro Collect klingt dramatisch

Aktuell hören wir von E-Mails, in denen von Leistungsbetrug und Eingehungsbetrug die Rede ist. Die Zeilen des Inkassounternehmens schüchtern viele Verbraucher ein und machen diese ratlos. Dabei ändert sich in der Sache eigentlich gar nichts.

So sehen die E-Mails von Ermittlungsdienst / SD Abt. 2 <[email protected]> mit dem Betreff „Anschlussermittlung abgeschlossen – AZ: …“ aus:

Sehr geehrter Herr ,

in der Forderungsangelegenheit zu obigem Aktenzeichen (Gesamtforderung: 181.30 EUR)
hatten wir Sie bereits mehrfach per Post und Email kontaktiert.

Da bisherige Zahlungsaufforderungen unbezahlt blieben hat unser Mandant umfangreiche Ermittlungen
in Auftrag gegeben, um den Verdacht des Leistungsbetruges bzw. Eingehungsbetruges zu erhärten.

Die Ermittlungsergebnisse liegen unserem Mandanten nun vor.
Es wurde ermittelt, dass der Leistungsempfänger seinerzeit mit hoher Wahrscheinlichkeit über Ihren Anschluss handelte.

Unser Mandant setzt auf dem Portal neben weiteren Sicherheitstechniken ein Betrugsschutzsystem ein, wobei beispielsweise der Teilnehmer sich per
SMS verifiziert. Zusätzlich liegen unserem Mandanten auch IP-Verbindungsdaten und Informationen
über das vom Kunden benutzte Endgerät vor.

Da die bei unserem Mandanten in Anspruch genommene Leistung bis heute nicht bezahlt wurde,
geht unser Mandant im vorliegenden Fall von versuchtem bzw. vollendetem Leistungsbetrug aus.

Wenn Sie also der Leistungsempfänger sind,
bitten wir um umgehenden Ausgleich der Forderung, da unser Mandant ansonsten die vorliegenden Verbindungsdaten
an die Polizei übergeben wird.

Bitte rufen Sie uns zurück unter 0211-93673980 oder antworten Sie bitte auf diese Email.

Es wäre wichtig, wenn Sie sich bitte innerhalb der nächsten 2 Werktage bei uns melden.
Wir stehen für Sie werktags von 7 bis 20 Uhr zur Verfügung.
Samstags von 7-16 Uhr

Mit freundlichen Grüssen

Allg. Ermittlung

www.sofortinkasso.eu

Euro Collect GmbH
Königsallee 60F
D-40212 Düsseldorf
Germany

Telefon:+49 (0) 211 – 936 739 80
Telefax:+49 (0) 211 – 936 739 89

E-mail: [email protected]

Geschäftsführer: Eduard Müller
Eingetragen im Handelsregister AG Düsseldorf, HRB 72550

Umsatzsteuer-Ident-Nr.: DE295355527

Lassen Sie sich von derartigen Briefen nicht einschüchtern. Die E-Mail kommt auch von keinem offiziellen Schuldnerregister, wie mit dem Absender [email protected] offensichtlich suggeriert werden soll. Es handelt sich vielmehr um ein ganz banales Schreiben von Euro Collect, nicht mehr und nicht weniger. Hinter der Domain schuldner-register.eu steht nich nicht einmal eine Webseite. Sie wird offensichtlich nur für den Versand der E-Mails genutzt.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Paypal Logo
Warnungsticker
PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Sollten Sie die Forderung über 181,20 Euro begleichen?

Auf keinen Fall dürfen Sie sich durch derartige E-Mails unter Druck setzen lassen. Die kurze Frist von 2 Werktagen ist ein netter Versuch, Sie in Zugzwang zu setzen. Wenn Sie die angemahnte Leistung nicht bestellt und auch nicht empfangen haben, dann brauchen Sie diese auch nicht bezahlen. Dabei spielt die Dramatik in den Anschreiben gar keine Rolle.

Wir empfehlen, dass Sie die Forderung einmal mit dem Musterbrief der Verbraucherzentrale zurückweisen. Das sollten Sie sicherheitshalber per Einschreiben mit Rückschein tun. So können sie später nachweisen, dass Sie reagiert haben. Auf weitere Schreiben müssen Sie nicht reagieren.

Die Verbraucherzentrale Hamburg rät:

Zahlen Sie nicht! Erst wenn Sie tatsächlich einen Mahnbescheid vom Gericht erhalten, sollten Sie sich Rechtsrat holen oder zu uns in die Beratung kommen.Teure Kreditkarten: Sendungen nicht annehmen

Falls Sie irgendwann doch einmal Post vom Amtsgericht bekommen sollten, dann können Sie die kostengünstige Rechtsberatung der Verbraucherzentralen in Anspruch nehmen. Heben Sie vorsichtshalber den Schriftverkehr mit Euro Collect auf.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Euro Collect gemacht?

In den Kommentaren unterhalb des Artikels können Sie uns Ihre Erfahrungen mit Euro Collect mitteilen und Ihre Fragen zum Thema stellen. Außerdem kommen Sie mit anderen Lesern in Kontakt und können über das Thema diskutieren.

Auf Onlinewarnungen finden Sie weitere nützliche Informationen und Warnungen zum Thema Inkasso.

War dieser Artikel für Sie nützlich?
Sende
Benutzer-Bewertung
3.71 (126 Stimmen)



70 Gedanken zu „Post von Euro Collect GmbH: Anschlussermittlung abgeschlossen – Sollen Sie bezahlen?“

  1. Ich habe die gleichen Erfahrungen wie die anderen. Angeblich eine Kreditkarte bestellt..nun flattern nach und nach von euro collect Forderungen ein. Beträge meist identisch mit den im internet beschrieben..die akte mir der kreditkarte wurde lt. Euro Collect nach Einspruch geschlossen. Jedoch die Forderungen von scoreheld und credirify von jeweils über 400 euro stehen noch im Raum. Ich habe mich lediglich auf der Seite CREDITCHAMP nach einem online kredit erkundigt..dabei soll ich die angebliche Kreditkarten Bestellung getätigt haben. Ich habe nichts bestellt oder bestätigt.. telefonisch nicht zu erreichen..habe Anzeige gegen alle Beteiligten Firmen erstattet..jetzt bin ich mal gespannt, ob das was bringt. Ich schrieb euro collect dass ich erst zahle, wenn ein deutsches Gericht dies entscheidet

    Antworten
    • Haben Sie da nicht etwas vergessen?
      Sehr geehrte(r)…………

      wir wurden – als von der Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf zugelassenes Inkassounternehmen – mit dem Einzug der Forderung beauftragt. Leider ist die Zahlungsfrist fruchtlos verstrichen. Es besteht zu obigem Aktenzeichen somit noch eine offene Forderung in Höhe von 182,30 EUR.

      Vielleicht haben Sie einfach nur vergessen, die Zahlung vorzunehmen? Wenn Sie eine spätere Zahlung oder eine Ratenzahlung vereinbaren möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

      Wir möchten Sie dringend bitten, sich der Sache anzunehmen und die offene Forderung umgehend zu begleichen. Wir setzen Ihnen dazu oben angegebene Nachfrist. Bei Ablauf der Nachfrist müssen wir leider weitere Massnahmen einleiten, die zu einer Kostenerhöhung führen. Ebenso wird es hier keine Möglichkeit der Ratenzahlung mehr geben wenn die letzte Frist verstrichen ist.
      Der GESAMTBETRAG VON 182,30 EUR ist bis zum 02.08.2020 auf das unten angegebene Konto unter Angabe der Aktennummer zu überweisen. Die sofortige Zahlung des Gesamtbetrages erspart Ihnen weitere Kosten und Unannehmlichkeiten. Führen Sie Schriftwechsel nur mit uns. Zahlungen sind ausschließlich an uns zu leisten!

      Diese e Mail habe ich heute bekommen!!!!

      Nun meine Frage, wer kann mir bitte weiterhelfen und sagen, was ich gegen die unternehmen kann???
      Lieben Dank

      Antworten
  2. Ich habe die gleichen Erfahrungen wie die anderen. Angeblich eine Kreditkarte bestellt..nun flattern nach und nach von euro collect Forderungen ein. Beträge meist identisch mit den im internet beschrieben..die akte mir der kreditkarte wurde lt. Euro Collect nach Einspruch geschlossen. Jedoch die Forderungen von scoreheld und credirify von jeweils über 400 euro stehen noch im Raum. Ich habe mich lediglich auf der Seite CREDITCHAMP nach einem online kredit erkundigt..dabei soll ich die angebliche Kreditkarten Bestellung getätigt haben. Ich habe nichts bestellt oder bestätigt.. telefonisch nicht zu erreichen..habe Anzeige gegen alle Beteiligten Firmen erstattet..jetzt bin ich mal gespannt, ob das was bringt. Ich schrieb euro collect dass ich erst zahle, wenn ein deutsches Gericht dies entscheidet

    Antworten
  3. Die Masche ist immer die gleiche und ich kann nicht verstehen, dass die Staatsanwaltschaft da nicht mal grundsätzlich eingreift. Es kann doch nicht sein, dass solch Betrüger tausende Menschen malträtieren und sie erschrecken.

    Meine Frau hat euro-collect auch am Hals und ich habe nun überlegt, auf welche Weise man die auf’s Schnellste wieder los wird. (Ich denke es geht nur, indem man bei ihnen Kosten verursacht).

    Meine Strategie sieht jetzt so aus:
    1. Forderung formvollendet mit einem Schreiben (z.B. Musterbrief der Verbraucherberatung) per Einschreiben zurückweisen.
    Damit ist man (gefühlt) erstmal auf der sicheren Seite – und man hat reagiert.
    2. Die Email-Absenderadresse(n) auf die Blacklist im Emailprogramm setzen.
    Damit gehen Mails automatisch an den Absender zurück und sie wissen, mit Mails kommen sie nicht durch.
    3. Beschreiten sie den Postweg, Briefe mit dem Vermerk „Annahme verweigert – zurück an den Absender – Gebühren zahlt Empfänger“ ungeöffnet in den nächsten Postkasten stecken.
    Damit haben sie die Portogebühren am Hals, jede Menge Ärger mit ihrem Briefträger und ihre Drohungen kommen nicht an – und sie wissen das.
    4. Kommt dann tatsächlich ein Mahnbescheid: Widerspruch bzw. Rechtsanwalt.
    Auch da müssen sie erstmal die Kosten einzahlen.

    Sollte ich da einen Denkfehler drin haben, bitte ich um Rückmeldung.

    Ich denke, wenn das alle so machen würden, könnte man ihnen relativ schnell das Handwerk legen, denn sie haben nur noch Kosten und keine Einnahmen.

    Ich habe auch mit der Polizei gesprochen. Die haben mir geraten, im Punkt 1 damit zu drohen eine Strafanzeige zu machen wenn ein weiteres Schreiben kommt. Das werde ich in jedem Fall tun.
    Da sie mehrere Schreiben geschickt haben, in denen sie ihre Auftraggeber variieren, resultieren daraus mehrere Strafanzeigen. Damit belastet ich zwar erstmal die Polizei, aber auch hier gilt: Wenn das alle konsequent so machen würden… siehe oben.

    Allen gute Nerven und viel Glück!

    Antworten
  4. Was ist dieses Inkassobüro bitte für ein Saftladen? Die fordern eine knapp bemessene Zahlungsfrist und mein Einschreiben mit Zahlungseinwand liegt laut Sendungsstatus bereits 9 Tage in deren Postfach in der Postzentrale in Düsseldorf? Da mir bewusst war, welche Hexe am anderen Ende der Leitung sitzt, habe ich in entsprechend „nettem“ Ton gebeten, doch mal das Postfach auf mein Schreiben hin zu überprüfen. Oder haben die keine Kommunikationsprozesse? Nach mehrmaliger, lauter Forderung meinen Lautsprecher auszuschalten und die Forderung umgehend zu begleichen habe ich entsprechend lauterem Ton zurückgeraunzt, dass den Rest der Anwalt klärt. Dann hat sie mir das Telefon einfach eingehängt….sehr professionell!

    Antworten
    • Euro Collect GmbH
      Mittelstrasse 11-13
      D-40789 Monheim am Rhein

      Unser Auftraggeber: Consumer Finance Group Ltd.
      Ihr Ansprechpartner: Herr Kaufhold

      Ratenzahlung?
      Ratenzahlungsformular herunterladen
      Haben Sie da nicht etwas vergessen?
      Sehr geehrte(r)…….

      wir wurden – als von der Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf zugelassenes Inkassounternehmen – mit dem Einzug der Forderung beauftragt. Leider ist die Zahlungsfrist fruchtlos verstrichen. Es besteht zu obigem Aktenzeichen somit noch eine offene Forderung in Höhe von 182,30 EUR.

      Vielleicht haben Sie einfach nur vergessen, die Zahlung vorzunehmen? Wenn Sie eine spätere Zahlung oder eine Ratenzahlung vereinbaren möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

      Wir möchten Sie dringend bitten, sich der Sache anzunehmen und die offene Forderung umgehend zu begleichen. Wir setzen Ihnen dazu oben angegebene Nachfrist. Bei Ablauf der Nachfrist müssen wir leider weitere Massnahmen einleiten, die zu einer Kostenerhöhung führen. Ebenso wird es hier keine Möglichkeit der Ratenzahlung mehr geben wenn die letzte Frist verstrichen ist.
      Der GESAMTBETRAG VON 182,30 EUR ist bis zum 02.08.2020 auf das unten angegebene Konto unter Angabe der Aktennummer zu überweisen. Die sofortige Zahlung des Gesamtbetrages erspart Ihnen weitere Kosten und Unannehmlichkeiten. Führen Sie Schriftwechsel nur mit uns. Zahlungen sind ausschließlich an uns zu leisten!

      Ich habe heute die e Mail von denen bekommen!!

      Antworten
  5. Leider zahlten wir nun schon über 3 Jahre, bis wir darauf stießen das man uns betrügt. Nun wissen wir nicht weiter.

    Antworten
  6. Ich bekomme Laufende emails von Euro-Collect GmbH
    ZAHLUNGSAUFFORDERUNG
    Sehr geehrte(r)
    es besteht gegen Sie eine Forderung der Firma Intaxx B.V. aus einem Dienstleistungsvertrag (SCHUFAHELD). Der Vertrag wurde nach online Aktivierung über Mobilfunk verifiziert. Unsere Mandantschaft wartet seit Monaten trotz wiederholter Erinnerung auf die Zahlung der vertraglich vereinbarten Gebühren. Dem Auftrag liegt ein von Ihnen online abgeschlossener Auftrag zugrunde, den Sie mit Ihrer Mobilfunknummer verifiziert haben. Im vorliegenden Fall hat sogar bereits eine Identifizierung gem. §4 GWG stattgefunden.
    Durch Ihren Zahlungsverzug bedingt, wurden wir – als von der Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf zugelassener Rechtsdienstleister nach § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG – von unserem Kunden mit dem Einzug der Forderung beauftragt und fordern Sie hiermit zur sofortigen Zahlung auf.

    Bezeichnung Betrag
    Hauptforderung
    Dienstleistungsvertrag Vertrag/Rechnung SCHUFA-10124172 vom 17.03.2020 342,80 EUR
    Mahnauslagen Mandant 10,00 EUR
    Inkassovergütung gemäß §§280,286 BGB, §4 Abs. 5 RDGEG 52,00 EUR
    Auslagen gemäß § 4 Abs. 5 RDGEG i.V.m. Nr. 7002 RVG 10,40 EUR
    Gesamt 415,20 EUR
    Wer kann mir helfen, was zu tun ist

    Antworten
    • Ich habe momentan das gleiche Problem !
      Mein Anwalt hat geraten nicht zu reagieren erst wenn ein Mahnbescheid vom Gericht kommt sich wieder melden !
      Mein Anwalt hat da schon öfters hin geschrieben ohne eine Antwort zu bekommen ! Machen sie sich keine Sorgen und bloß nicht bezahlen die wollen nur das Geld ohne das man sich überhaupt angemeldet hat oder sonst was

      Mit freundlichen Grüßen

      Antworten
    • Nicht zahlen! Sieht bunt aus, aber gab es einen Mahnbescheid? Wer hat unterschrieben?
      Da ist nichts seriöses dran. Mein Schreiben kam sogar vom “ Inkasso NRW“, elf Tage nach dem angeblich zustandegekommen Vertrags. Aus 192,-€ , Mal eben 274,50€ gemacht, 20€ Mahnauslagen+ 52€ Inkassovergütung+ 10,40€ Auslagen! Gleiche Spiel und vollkommen absurd! Hab mit meiner Rechtschutz gesprochen, der musste lachen. Bei mir stehen die gleichen Namen und Paragraphen sie bei ihnen! Alles Quatsch!

      Antworten
  7. Es ist eine absolute Frechheit, welche Euro Collect da abzieht.
    Ich habe ebenfalls ein Mahnschreiben bekommen (allerdings nur den letzten, es gab also keine vorherigen Mahnungen per Post) daraufhin rief ich bei der angegebenen Nummer an, um Einspruch einzulegenen. Nix. Nach dem 17. Versuch geht endlich eine Dame ran, die extremst unfreundlich wird, als sie dachte, ich wuerde das Gespraech irgendwie aufzeichnen und schrie mich an, den Lautsprecher aus zu machen. Am Ende meinte sie nur sie schicke ein Eidbescheid oder wie das heisst. Per Post. Ich schrieb diese Euro Collect und Inkasso NRW an, erklaerte die Lage … auf eine konkrete Antwort warte ich noch heute….
    Was soll ich machen?

    Antworten
    • Die werden Sie nicht bekommen, habe auch „Inkasso NRW“ Post erhalten und allein da muss es klingeln! Im Auftrag des Bundeslandes???? Na klar!?! Es ist ein Skandal!

      Antworten
  8. Ich bekomme Laufende emails von Euro-Collect GmbH. Angeblich ich eine Kreditkarte bestellt habe. Jetzt schicken Sie mir eine email das meine adresse nicht wirklich Stimmt, und soll es angeben, sonst bekomme ich auch Kosten zusetzlich dazu fuer anfragen an Einwohnmeldeamt.

    Da ich 75 bin und insolvent, es schreckt mich. Ich weiss es ein Betrug ist. Werde mich an eine Rechtsanwalt wenden wann ich wirklich Post bekommen.

    Antworten
  9. Ich habe ebenfalls eine Forderung von Euro Collect über ca. 130 Euro für Falschparken erhalten. Ich habe tatsächlich falsch geparkt aber die Summe ist uns trotzdem unglaublich hoch vorgekommen. Wir haben dann fleißig Paragrafen recherchiert und haben herausgefunden, dass Euro Collect eine viel zu hohe Einigungsgebühr (1,5) auf einen Gegenstandswert von 20 Euro schlägt. Bei einem Schreiben einfacher Art ist aber laut Gesetz lediglich eine 0,3 Einigungsgebühr rechtens, da keinerlei Kosten für einen Anwalt entstehen etc. Verrechnet man dann alles mit Tabellenwerten je nach Gegenstandswert, Post- und Kommunikationspauschale etc. sind wir auf eine Summe von insgesamt knapp 60 Euro gekommen, die allerhöchstens verlangt werden dürfte, also ca. 70 Euro gespart.
    Wenn ich hier allerdings die Kommentare so lese, hätte ich lieber gar nichts gezahlt und es einfach ignoriert 🙁

    Antworten
  10. Ich habe die Brüder auch unberechtigt am Bein. Achtet mal auf eure Schufa, ich hab die Brüder drin stehen und werde mich ebenfalls wie Anonymus an das OLG wenden.

    Antworten
  11. Ich hatte diverse Mahnungen von Eurocollect erhalten,zum Teil mit erheblichen Druckpotential, deren zugrundeliegende Forderungen nicht bestanden.
    Ich habe mich in 06/2019 an das OLG Düsseldorf als Inkassoaufsichtsorgan gewandt. Das OLG hat mir mit Schreiben vom 05.09.19 sinngemäß mitgeteilt, dass ein „ataatsaufsichtliches Fehlverhalten der Fa. Euro Collect festzustellen war“. Ferner wurde mir mitgeteilt, dass die Fa. Euro Collect für die Firma Interdate Software AG, vormals Social Media Services LLC, keine Inkassodienstleistungen mehr erbringt, ferner, dass Euro Collect es aufgegeben hat, Forderungen beizutreiben, die vermeintlich über die Internetseite Probenheld generiert worden sind.

    Antworten
  12. Haben ich auch bekommen
    Habe Brief per Nachname bekommen mit einer 99.90 Euro Zahlung.
    Aber nicht angenommen.
    Glauben die auch nur.

    Jetzt flattern ständig Briefe ins Haus ich soll zahlen oder eine Eidestattliche Erklärung abgeben.
    Von wegen, nix da, gibts nicht.

    Antworten
  13. Hallo, mein Mann ist auch auf die rein gefallen wir haben letzte Woche Anzeige bei der Polizei erstattet und heute wieder einen Brief von Euro Collect mit einer zahlungs Aufforderung bekommen und wenn wir nicht zahlen würden die dann Anzeige machen. Wir haben auch Widerspruch eingelegt und einen schriftlichen Beweis angefordert das es zu einem Vertrag gekommen ist aber von denen kommt nix außer wir sollen zahlen. Wir werden auch nicht mehr drauf reagieren sollen die sich dumm und dämlich mit ihren Briefen schreiben.

    Antworten
    • Ich habe heute auch so eine Mahnung erhalten. Soll angeblich eine Kreditkarte bestellt haben. Würde ich aber nicht tun. Ich weiß ich hatte mal ein Telefongespräch und da war mal von einer kostenfreien Karte die Rede, woher also die Kosten plötzlich? Habe auch nie was erhalten. Und bin mir auch sicher, dass ich dem nicht zugestimmt habe.
      Sowas nervt doch.

      Antworten
  14. Ich mache es kurz: erst nachdem ich das OLG Düsseldorf eingeschaltet hatte haben die permanenten Belästigungen dieses Unternehmens geendet. Andere Alternative: einmaliger Widerspruch per Einschreiben und dann alle weiteren Mails/Schreiben ignorieren, dauert allerdings um einiges länger.

    Antworten
  15. Ich hatte mich mit denen telefonisch in Verbindung gesetzt (Euro Collect) bei mir sind es auch 180,00€ durch Kreditkarte, keine Ahnung wann ich das gemacht haben soll aber ich soll es gemacht haben lt. denen ihrer Aussage, nunja ich hatte da angerufen um das ganze mal zu klären und es ging auch jemand ran ein netter Herr (Ironisch gemeint) und dieser ließ mich nachdem er die Kundennummer hatte garnicht zu Wort kommen, er meinte das meine Schufa nicht gut aus sieht und das bei der Polizei sowieso schon ein Haftbefehl vor liege von denen gegen mich. Er sagte dann Tschüß und legte einfach auf, er war auch muss ich sagen sehr aggressiv am Telefon es empfiehlt sich also nicht dort an zu rufen.
    Ich bekomme seid dem Tag an auch immer wieder Mails, mal sind es 180,00 € und im nächsten Schreiben dann schon 265,00€, wenn ich dann nicht raagiere dann schreiben die nach drei bzw. vier Tagen wieder das es 180,00€ sind die offen sind.
    Das geht mir alles so gegen den Strich.
    Langsam reicht es.

    Antworten
  16. Ja ich auch, bin aber aus Österreich und habe mit sowas gar nichts zu tun!! Sie meinten das ist ein Schreiben der Staatsanwaltschaft, dabei war es ein leeres Blatt Papier mit Fragen zu meinen Daten, kein Stempel gar nichts!!!!

    Die wollten mit dem Schreiben nur an all meine Daten!!!

    Antworten
  17. Bekomme ebenfalls seit Jahren von denen E-Mails, jetzt kam ein Anwaltsschreiben. Überlege damit zum Rechtsanwalt zu gehen bzw. zum Gericht um mir diese Beihilfe oder wie sich das nennt zu holen. Es nervt und diese Jahrelange angstmacherei drückt wirklich auf die Psyche!

    Antworten
  18. Bekomme schon seid Jahren von denen Post….ich lache nur drüber und bitte um eine Tonaufzeichnung per Post…sowie bettel ich regelrecht um einen Brief per Gericht, denn dieser kostet diesen „Unternehmer“ der scheinbar alles gleichzeitig ist, denn dieser Brief würde ihn wieder 25 Euro mehr kosten, wogegen ich dann Widerspruch einlegen könnte, damit es endlich zu einer Gerichtsverhandlung kommt, wo er als Kläger erstmal in Vorkasse geht und ich sozusagen ganz umsonst meine gesammelten Unterlagen vorlegen kann…. das sind über die Jahre derart viele Vergehen gegen meine Person, das er schon mit einer jahreangen Haft zu rechen hat….sozusagen wäre es wie eine „Selbstanzeige“…aber leider kommt nicht…und ich lache ihn regelmäßig nur aus ^^

    Antworten
  19. in der Forderungsangelegenheit zu obigem Aktenzeichen (Gesamtforderung: 238.40 EUR)
    hatten wir Sie bereits mehrfach per Post und Email kontaktiert.

    Da bisherige Zahlungsaufforderungen unbezahlt blieben hat unser Mandant umfangreiche Ermittlungen
    in Auftrag gegeben, um den Verdacht des Leistungsbetruges bzw. Eingehungsbetruges zu erhärten.

    Die Ermittlungsergebnisse liegen unserem Mandanten nun vor.
    Es wurde ermittelt, dass der Leistungsempfänger seinerzeit mit hoher Wahrscheinlichkeit über Ihren Anschluss handelte.

    Unser Mandant setzt auf dem Portal neben weiteren Sicherheitstechniken ein Betrugsschutzsystem ein, wobei beispielsweise der Teilnehmer sich per
    SMS verifiziert. Zusätzlich liegen unserem Mandanten auch IP-Verbindungsdaten und Informationen
    über das vom Kunden benutzte Endgerät vor.

    Da die bei unserem Mandanten in Anspruch genommene Leistung bis heute nicht bezahlt wurde,
    geht unser Mandant im vorliegenden Fall von versuchtem bzw. vollendetem Leistungsbetrug aus.

    Wenn Sie also der Leistungsempfänger sind,
    bitten wir um umgehenden Ausgleich der Forderung, da unser Mandant ansonsten die vorliegenden Verbindungsdaten
    an die Polizei übergeben wird.

    Bitte rufen Sie uns zurück unter 0211-93673980 oder antworten Sie bitte auf diese Email.

    Es wäre wichtig, wenn Sie sich bitte innerhalb der nächsten 2 Werktage bei uns melden.
    Wir stehen für Sie werktags von 7 bis 20 Uhr zur Verfügung.
    Samstags von 7-16 Uhr

    Mit freundlichen Grüssen

    S. Reinhold
    Allg. Ermittlung

    w“sofortinkasso.eu“

    Euro Collect GmbH
    Mittelstr. 11-13
    40789 Monheim am Rhein
    Germany

    Telefon:+49 (0) 211 – 936 739 80
    Telefax:+49 (0) 211 – 936 739 89

    E-mail: [email protected]

    Geschäftsführer: Eduard Müller
    Eingetragen im Handelsregister AG Düsseldorf, HRB 72550

    Umsatzsteuer-Ident-Nr.: DE295355527

    Von der Präsidentin des Oberlandesgericht Düsseldorf registrierter Inkassodienstleister nach § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG. Registernummer im Rechtsdienstleistungsregister: 3712 E 1 – 6.480

    Aufsichtsbehörde ist die Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorfd

    Die letzte mail die ich bekommen habe

    Antworten
    • Ich habe Euro collect schriftlich widerrufen.ich zahle nichts.und ich lass mich nicht ins boxhorn jagen.zahlreiche Emails mit zahlungsaufforderung.und zwei mahnbriefe mit zahlungsaufforderung.ich habe bei denen nichts bestellt.das sind Betrüger.wo Kohle abzocken wollen.ich hab vor denen keine Angst selbst wenn ein mahnbescheid kommt dem werde ich widersprechen.man muss sich nicht alles gefallen lassen.e.peschek.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar